Blutgrund
Band 2

Blutgrund

Kriminalroman

eBook

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

17,00 €

Blutgrund

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

34220

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

13.04.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

34220

Erscheinungsdatum

13.04.2022

Verlag

Gmeiner

Seitenzahl

448 (Printausgabe)

Dateigröße

1720 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783839270585

Weitere Bände von LKA-Ermittler Thomas Radek

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gesellschaftsfähige Ausbeutung und Korruption

Sikal am 06.01.2023

Bewertungsnummer: 1855214

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Radu Tirla denkt sich normal nichts dabei, abends alleine unterwegs zu sein. In letzter Zeit aber fühlt er sich dabei nicht mehr wohl. Ob das mit den Interviews zusammenhängt, welche er diesem linken Parteiangehörigen gegeben hat? Heute aber weiß er, dass es ein Fehler war, sich für seine Kollegen einzusetzen. Für Kollegen, die immer zu wenig Geld erhalten. Für Kollegen, die ausgebeutet werden und sich dagegen nicht zur Wehr setzen können. Jetzt kann er sich selbst nicht zur Wehr setzen, denn seine Gegner sind zu dritt… Thomas Radek hat ein ungutes Gefühl bei der ganzen Sache. Radu Tirla scheint das Opfer eines Raubüberfalls geworden zu sein. So ganz glauben will er das aber nicht. Irgendetwas scheint nicht zu passen. Als dann auch noch ein junger Journalist ermordet wird, ergeben sich bald Zusammenhänge und die Aussagen zu Radu Tirla stellen sich als falsch und äußerst verdächtig heraus. Was also ist da los in St. Pölten und welche gewerbsmäßigen Betrügereien stehen hinter all den Bauvorhaben, die derzeit in der Stadt im Gange sind? Der Autor Peter Glanninger hat in seinem Buch ein Thema aufgegriffen, welches kein neues Phänomen darstellt sondern seit Jahrzenten unter der Oberfläche des Baugewerbes schwillt. Wanderarbeiter aus dem Osten, die für einen Hungerlohn und oft unter Lebensgefahr am Bau barabern, sind nicht die Ausnahme sondern die Regel in diesem Gewerbe. Subfirmen und Sub-Subfirmen, deren Konstrukte nicht zu durchschauen sind, da sie ihre Firmensitze in Ländern haben, in denen den heimischen Behörden keine Einsicht möglich ist, beherrschen dieses Gewerbe. Verbrüdert sich mit solchen Konstruktionen noch die österreichische Freunderlwirtschaft – sprich Korruption – gibt es schnell einiges zu vertuschen. Ein Thema, das in unserer Gesellschaft nur am Rande Beachtung findet, oder wie im Fall der „Freunderlwirtschaft“ sogar gesellschaftsfähig scheint, wurde vom Autor in einem spannenden und kurzweiligen Roman auf den Punkt gebracht. Leider ist die Geschichte an manchen Stellen etwas langatmig und vorhersehbar. Dennoch hat er sich 4 Sterne verdient.
Melden

Gesellschaftsfähige Ausbeutung und Korruption

Sikal am 06.01.2023
Bewertungsnummer: 1855214
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Radu Tirla denkt sich normal nichts dabei, abends alleine unterwegs zu sein. In letzter Zeit aber fühlt er sich dabei nicht mehr wohl. Ob das mit den Interviews zusammenhängt, welche er diesem linken Parteiangehörigen gegeben hat? Heute aber weiß er, dass es ein Fehler war, sich für seine Kollegen einzusetzen. Für Kollegen, die immer zu wenig Geld erhalten. Für Kollegen, die ausgebeutet werden und sich dagegen nicht zur Wehr setzen können. Jetzt kann er sich selbst nicht zur Wehr setzen, denn seine Gegner sind zu dritt… Thomas Radek hat ein ungutes Gefühl bei der ganzen Sache. Radu Tirla scheint das Opfer eines Raubüberfalls geworden zu sein. So ganz glauben will er das aber nicht. Irgendetwas scheint nicht zu passen. Als dann auch noch ein junger Journalist ermordet wird, ergeben sich bald Zusammenhänge und die Aussagen zu Radu Tirla stellen sich als falsch und äußerst verdächtig heraus. Was also ist da los in St. Pölten und welche gewerbsmäßigen Betrügereien stehen hinter all den Bauvorhaben, die derzeit in der Stadt im Gange sind? Der Autor Peter Glanninger hat in seinem Buch ein Thema aufgegriffen, welches kein neues Phänomen darstellt sondern seit Jahrzenten unter der Oberfläche des Baugewerbes schwillt. Wanderarbeiter aus dem Osten, die für einen Hungerlohn und oft unter Lebensgefahr am Bau barabern, sind nicht die Ausnahme sondern die Regel in diesem Gewerbe. Subfirmen und Sub-Subfirmen, deren Konstrukte nicht zu durchschauen sind, da sie ihre Firmensitze in Ländern haben, in denen den heimischen Behörden keine Einsicht möglich ist, beherrschen dieses Gewerbe. Verbrüdert sich mit solchen Konstruktionen noch die österreichische Freunderlwirtschaft – sprich Korruption – gibt es schnell einiges zu vertuschen. Ein Thema, das in unserer Gesellschaft nur am Rande Beachtung findet, oder wie im Fall der „Freunderlwirtschaft“ sogar gesellschaftsfähig scheint, wurde vom Autor in einem spannenden und kurzweiligen Roman auf den Punkt gebracht. Leider ist die Geschichte an manchen Stellen etwas langatmig und vorhersehbar. Dennoch hat er sich 4 Sterne verdient.

Melden

Ein Sumpf aus Gier, Macht, Korruption und Ausbeutung.

Bewertung aus Genthin am 28.06.2022

Bewertungsnummer: 1737657

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Sumpf aus Gier, Macht, Korruption und Ausbeutung. Dunkle Geschäfte und finstere Machenschaften. Ein Sumpf aus Gier, Macht, Korruption und Ausbeutung macht Bezirksinspektor Thomas Radek bei den Ermittlungen zu schaffen. Das Cover und der Titel passen super zur Geschichte. Der Schreibstil ist spannend. Die Charaktere werden alle sehr gut beschrieben. Die Kapitel sind jeweils aus einer anderen Perspektive geschrieben, was uns Leser die anderen Sichtweisen näher bringt. Das aktuelle Thema - Ausnutzung europäischer Wanderarbeiter - schockiert, weil es leider sehr realitätsnah ist.
Melden

Ein Sumpf aus Gier, Macht, Korruption und Ausbeutung.

Bewertung aus Genthin am 28.06.2022
Bewertungsnummer: 1737657
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Sumpf aus Gier, Macht, Korruption und Ausbeutung. Dunkle Geschäfte und finstere Machenschaften. Ein Sumpf aus Gier, Macht, Korruption und Ausbeutung macht Bezirksinspektor Thomas Radek bei den Ermittlungen zu schaffen. Das Cover und der Titel passen super zur Geschichte. Der Schreibstil ist spannend. Die Charaktere werden alle sehr gut beschrieben. Die Kapitel sind jeweils aus einer anderen Perspektive geschrieben, was uns Leser die anderen Sichtweisen näher bringt. Das aktuelle Thema - Ausnutzung europäischer Wanderarbeiter - schockiert, weil es leider sehr realitätsnah ist.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Glanninger, P: Blutgrund

von Peter Glanninger

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blutgrund