Die verschwundene Schwester
Band 7

Die verschwundene Schwester

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die verschwundene Schwester

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,95 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6337

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.03.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

832

Maße (L/B/H)

18,8/12,9/5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6337

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.03.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

832

Maße (L/B/H)

18,8/12,9/5 cm

Gewicht

532 g

Originaltitel

The Missing Sister

Übersetzt von

  • Sonja Hauser
  • Karin Dufner
  • Sibylle Schmidt
  • Ursula Wulfekamp

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-49275-6

Weitere Bände von Die sieben Schwestern

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

106 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Die Suche nach der verschwundenen Schwester

Kiki2705 aus Leipzig am 13.06.2023

Bewertungsnummer: 1960249

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit „Die verschwundene Schwester“ ist Band 7 der 7-Schwestern-Reihe aus der Feder von Lucinda Riley erschienen. Alle Schwestern D´Aplièse sind nach den Sternen der Plejaden benannt. Insgesamt besteht dieses Sternbild aus sieben Sternen, doch nur sechs Schwestern lebten auf Atlantis. Eine Schwester – Merope – ist bis heute verschwunden. In diesem Band sollte nun das Geheimnis um die verschwundene Schwester aufgeklärt werden, denn die anderen Schwestern, welche auf Atlantis aufgewachsen sind, wussten schon immer, dass es noch eine Schwester gibt, die ihr verstorbener Adoptivvater Pa Salt gesucht hat. Nun bekommen die Schwestern entscheidende Hinweise und machen sich eigenhändig auf die Suche nach Merope. Der Schreibstil von Lucinda Riley ist wie in den vorherigen Bänden sehr leicht verständlich und hat mich auch wieder schnell in die Geschichte hineinfinden lassen. Der Stil der Geschichte selber war dieses Mal jedoch etwas anders als sonst. Die Suche nach der verschwundenen Schwester fühlte sich für mich an wie eine Hetzjagd quer über den Globus, in die alle Schwestern eingebunden wurden und dabei ein wenig das Gefühl für den Augenblick verloren hatten. Ein wenig Verständnis kann man als Leser für die Schwestern aufbringen, wenn man bedenkt, wie wichtig es ihrem verstorbenen Pa Salt war, diese zu finden. Jedoch hat man die Charaktere bisher anders kennen gelernt und somit war es mir an manchen Stellen einfach zu viel des Guten. Auch die wie gewohnt geschilderte Geschichte der Vergangenheit war für mich in diesem Buch etwas zu sehr ausgebaut. Die Historik des Landes Irlands ist sehr interessant und ich habe diese auch gern gelesen. Es war allerdings etwas zu viel der gewaltsamen Revolution und Auseinandersetzung. Diese hätte man sicher an manchen Stellen kürzen können. Durch das Einbinden aller Schwestern und auch die vielen ähnlich klingenden irländischen Namen fiel es mir teilweise schwer, den Überblick zu behalten. Insgesamt bin ich leider mit den Charakteren in diesem Band nicht ganz so warm geworden wie in den bisherigen Bänden, sodass ich mit der verschwundenen Schwester emotional bisher nicht viel anfangen kann. Die vielen Geheimnisse, die sich um Pa Salt und die Schwestern ranken, sind noch nicht geklärt und es wird noch ein weiterer Band nötig sein, um diese hoffentlich vollständig aufzulösen. Mein Fazit: Von den bisher 7 Bänden dieser Reihe war dieses für mich das schwächste. Ich habe es trotzdem gern gelesen und hoffe, dass sich im letzten Band alle offenen Fragen klären werden.
Melden

Die Suche nach der verschwundenen Schwester

Kiki2705 aus Leipzig am 13.06.2023
Bewertungsnummer: 1960249
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit „Die verschwundene Schwester“ ist Band 7 der 7-Schwestern-Reihe aus der Feder von Lucinda Riley erschienen. Alle Schwestern D´Aplièse sind nach den Sternen der Plejaden benannt. Insgesamt besteht dieses Sternbild aus sieben Sternen, doch nur sechs Schwestern lebten auf Atlantis. Eine Schwester – Merope – ist bis heute verschwunden. In diesem Band sollte nun das Geheimnis um die verschwundene Schwester aufgeklärt werden, denn die anderen Schwestern, welche auf Atlantis aufgewachsen sind, wussten schon immer, dass es noch eine Schwester gibt, die ihr verstorbener Adoptivvater Pa Salt gesucht hat. Nun bekommen die Schwestern entscheidende Hinweise und machen sich eigenhändig auf die Suche nach Merope. Der Schreibstil von Lucinda Riley ist wie in den vorherigen Bänden sehr leicht verständlich und hat mich auch wieder schnell in die Geschichte hineinfinden lassen. Der Stil der Geschichte selber war dieses Mal jedoch etwas anders als sonst. Die Suche nach der verschwundenen Schwester fühlte sich für mich an wie eine Hetzjagd quer über den Globus, in die alle Schwestern eingebunden wurden und dabei ein wenig das Gefühl für den Augenblick verloren hatten. Ein wenig Verständnis kann man als Leser für die Schwestern aufbringen, wenn man bedenkt, wie wichtig es ihrem verstorbenen Pa Salt war, diese zu finden. Jedoch hat man die Charaktere bisher anders kennen gelernt und somit war es mir an manchen Stellen einfach zu viel des Guten. Auch die wie gewohnt geschilderte Geschichte der Vergangenheit war für mich in diesem Buch etwas zu sehr ausgebaut. Die Historik des Landes Irlands ist sehr interessant und ich habe diese auch gern gelesen. Es war allerdings etwas zu viel der gewaltsamen Revolution und Auseinandersetzung. Diese hätte man sicher an manchen Stellen kürzen können. Durch das Einbinden aller Schwestern und auch die vielen ähnlich klingenden irländischen Namen fiel es mir teilweise schwer, den Überblick zu behalten. Insgesamt bin ich leider mit den Charakteren in diesem Band nicht ganz so warm geworden wie in den bisherigen Bänden, sodass ich mit der verschwundenen Schwester emotional bisher nicht viel anfangen kann. Die vielen Geheimnisse, die sich um Pa Salt und die Schwestern ranken, sind noch nicht geklärt und es wird noch ein weiterer Band nötig sein, um diese hoffentlich vollständig aufzulösen. Mein Fazit: Von den bisher 7 Bänden dieser Reihe war dieses für mich das schwächste. Ich habe es trotzdem gern gelesen und hoffe, dass sich im letzten Band alle offenen Fragen klären werden.

Melden

Die verschwundene Schwester

Bewertung am 04.04.2023

Bewertungsnummer: 1915167

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannend wie die 6 vorangehenden Bände. Warte nun gespannt auf die Erscheinung von PaSalt im Mai. Der Styl dieser Autorin ist speziell aber sehr interessant und unbedingt weiter zu empfehlen.
Melden

Die verschwundene Schwester

Bewertung am 04.04.2023
Bewertungsnummer: 1915167
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannend wie die 6 vorangehenden Bände. Warte nun gespannt auf die Erscheinung von PaSalt im Mai. Der Styl dieser Autorin ist speziell aber sehr interessant und unbedingt weiter zu empfehlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die verschwundene Schwester

von Lucinda Riley

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Daniela Perhalt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Perhalt

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

5/5

Welch ein Verlust

Bewertet: eBook (ePUB)

..wir alle trauern um eine großartige Autorin, die uns verzauberte und in fremde Länder entführte - so fesselnd und wunderschön, dass man nicht aufhören konnnte. Ein großer Verlust! Am 11. Juni 2021 erlag Lucinda Riley ihrer schweren Krankheit. RIP
5/5

Welch ein Verlust

Bewertet: eBook (ePUB)

..wir alle trauern um eine großartige Autorin, die uns verzauberte und in fremde Länder entführte - so fesselnd und wunderschön, dass man nicht aufhören konnnte. Ein großer Verlust! Am 11. Juni 2021 erlag Lucinda Riley ihrer schweren Krankheit. RIP

Daniela Perhalt
  • Daniela Perhalt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Schallmeiner Marianne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Schallmeiner Marianne

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Endlich der lang ersehnte 7.Teil der Schwesternreihe! Die Geschichte der verschwundenen Schwester in gewohnt mitreißender Weise erzählt. Ich bin total begeistert. Wunderschön....und das Ende lässt auf mehr hoffen!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Endlich der lang ersehnte 7.Teil der Schwesternreihe! Die Geschichte der verschwundenen Schwester in gewohnt mitreißender Weise erzählt. Ich bin total begeistert. Wunderschön....und das Ende lässt auf mehr hoffen!

Schallmeiner Marianne
  • Schallmeiner Marianne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die verschwundene Schwester

von Lucinda Riley

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die verschwundene Schwester