• Das Jahr der Gier
  • Das Jahr der Gier
  • Das Jahr der Gier
Ein Fall für Melia und Vincent-Reihe Band 3

Das Jahr der Gier

Thriller

Buch (Taschenbuch)

€ 13,95 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Die Jagd nach Erfolg kennt keine Grenzen. Und keine Gnade.

Der britische Journalist Oscar Ravani wird in Düsseldorf auf offener Straße mit dem Messer angegriffen. Ein rassistisch motiviertes Attentat? Kriminalrätin Melia Adan und Hauptkommissar Vincent Veih wollen die Aussagen noch einmal unter die Lupe nehmen. Doch ein vermeintlicher Zeuge ist plötzlich unauffindbar. Ravani selbst schweigt. Mit seinen Recherchen zu einem großen Finanzdienstleister könnte er sich allerdings Feinde gemacht haben. Die Firma gilt als deutsches Vorzeigeunternehmen mit engen Kontakten zur Politik. Wie viel an dieser Erfolgsstory ist echt? Für ihre Ermittlungen begeben sich Vincent und Melia in eine finstere Parallelwelt von ungeahnten Ausmaßen.

»Die klug austarierte Balance zwischen Nervenkitzel und Unterhaltung übt eine unwiderstehliche Sogwirkung aus und hält bis zur letzten Seite in Atem.« ("Der neue Tag, Oberpfalz")
»Ein Politthriller allererster Güte!« ("buch aktuell")
»Ein Meisterwerk des Genres und dabei so atemberaubend nah an der Realität.« ("Wilhelmshavener Zeitung")
»Ein packender, tempo- und facettenreicher Politthriller.« ("Hannoversche Allgemeine Zeitung")
»Einer der besten Politthriller-Autoren Deutschlands.« ("Sonntags-EXPRESS")
»Eine hervorragende Kombination aus realen und fiktiven Begebenheiten. (...) Aktuell, spannend und fesselnd.« ("Antenne Düsseldorf, "Ullas Buchtipp"")
»Ein sehr spannender, atmosphärischer Polit-Thriller, der dicht an der Wahrheit angesiedelt ist (...)« ("Nieder Zeitung")

Details

Verkaufsrang

31788

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Verlag

Heyne

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

31788

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Verlag

Heyne

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,7/13,5/4,1 cm

Gewicht

557 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-42637-5

Weitere Bände von Ein Fall für Melia und Vincent-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Brisanter, packender Thriller - Fall 3 für Melia und Vincent!

chuckipop aus Bünde am 22.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Das Jahr der Gier" von Horst Eckert ist im März 2022 als Taschenbuch mit 432 Seiten bei Heyne erschienen. Es handelt sich um den dritten Band um das Ermittlerduo Melia Adan und Vincent Che Veih, dieser kann aber problemlos ohne Kenntnis der Vorgänger gelesen werden! Horst Eckert hat hier wieder einen grandiosen Thriller geschrieben, der aktuelle, brisante Themen aufgreift und tief in die Materie schmutziger Machenschaften eindringt. Gier und Machtstreben sind starke Motive, und der Leser begibt sich in einen Sog der Spannung, der ihn nicht mehr loslässt...Schnörkellos und direkt bringt der Autor die Dinge auf den Punkt, dennoch schreibt er sehr detailliert und authentisch. Die kurzen Kapitel und der stetige Wechsel zwischen den beiden Fällen halten die Spannung auf ganz hohem Niveau, und nach und nach wird klar, dass es einen Zusammenhang geben muss. Melia, Vincent und ihr Team haben alle Hände voll zu tun. Sehr informativ und ganz nah an der Realität (Stichwort: Wirecard-Skandal...) fand ich auch die Vorgäge bei der Worldcard AG - Fakten unterhaltsam aufbereitet und fesselnd verpackt, das kann Horst Eckert wie kein Zweiter! Ich kenne zwar von Horst Eckert bisher nur den direkten Vorgänger "Die Stunde der Wut", der mich auch total begeistert hat, aber auch so war ich gleich mittendrin im Buch und es fühlte sich an wie nach Hause kommen! Großartig, fesselnd, brisant und authentisch- hier kommt kein Thrillerfan zu kurz - unbedingte Leseempfehlung :o)

Brisanter, packender Thriller - Fall 3 für Melia und Vincent!

chuckipop aus Bünde am 22.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Das Jahr der Gier" von Horst Eckert ist im März 2022 als Taschenbuch mit 432 Seiten bei Heyne erschienen. Es handelt sich um den dritten Band um das Ermittlerduo Melia Adan und Vincent Che Veih, dieser kann aber problemlos ohne Kenntnis der Vorgänger gelesen werden! Horst Eckert hat hier wieder einen grandiosen Thriller geschrieben, der aktuelle, brisante Themen aufgreift und tief in die Materie schmutziger Machenschaften eindringt. Gier und Machtstreben sind starke Motive, und der Leser begibt sich in einen Sog der Spannung, der ihn nicht mehr loslässt...Schnörkellos und direkt bringt der Autor die Dinge auf den Punkt, dennoch schreibt er sehr detailliert und authentisch. Die kurzen Kapitel und der stetige Wechsel zwischen den beiden Fällen halten die Spannung auf ganz hohem Niveau, und nach und nach wird klar, dass es einen Zusammenhang geben muss. Melia, Vincent und ihr Team haben alle Hände voll zu tun. Sehr informativ und ganz nah an der Realität (Stichwort: Wirecard-Skandal...) fand ich auch die Vorgäge bei der Worldcard AG - Fakten unterhaltsam aufbereitet und fesselnd verpackt, das kann Horst Eckert wie kein Zweiter! Ich kenne zwar von Horst Eckert bisher nur den direkten Vorgänger "Die Stunde der Wut", der mich auch total begeistert hat, aber auch so war ich gleich mittendrin im Buch und es fühlte sich an wie nach Hause kommen! Großartig, fesselnd, brisant und authentisch- hier kommt kein Thrillerfan zu kurz - unbedingte Leseempfehlung :o)

Bei Geld hört die Freundschaft auf

Buecherseele79 am 14.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Bekannter der Kriminalrätin Melia Adan wird in Düsseldorf angegriffen. Sie besucht ihn aber Oscar verhält sich sehr abweisend. Auch widersprechen sich die Aussagen der Passanten und Helfer. Hauptkommissar Vincent Veih soll die Ermittlungen übernehmen, hat aber selbst mit einer Frauenleiche zu tun die entdeckt wurde...doch umso mehr das Team recherchiert, umso mehr Gemeinsamkeiten treten auf...und alles dreht sich um den grössten Finanzgeber Worldcard AG... "Wie hältst du das auf Dauer aus?" fragte die Nachbarin. "Tag für Tag schlimme Erlebnisse, Gewalt, zerstörte Leben." "Das frage ich mich manchmal selbst". Sie schwiegen einen Moment lang. Dann griffen sie zugleich nach ihren Gläsern. Vincent ergänzte: " Jemand muss den Job machen". "Für Strafe sorgen, für Gerechtigkeit?" "Ja, das auch. Aber vor allem für die Hinterbliebenen. Gewissheit tröstet". (Seite 95/96) Wieder ein neuer, ein spannender Poltitthriller von Horst Eckert! Und auch dieser lohnt sich wieder sowas von! Es ist schön wenn man gewisse Protagonisten schon kennt. Und Melia und Vincent sind mir sehr ans Herz gewachsen. Sie machen ihre Veränderungen durch, in jedem neuen Buch, und doch sind sie im Kern das perfekte Ermittlerduo geblieben. Der Schreibstil ist wieder super, kurze Kapitel die sich schnell weglesen, Spannung die oft nicht zum aushalten ist, Machenschaften, die Geld nach Gier und noch mehr Geld und Macht, dazwischen Personen die etwas aufdecken und um ihr Leben bangen müssen. Die bietet auch "Das Jahr der Gier" wieder an. Und es könnte wohl realistischer nicht sein. Sehr oft möchte man sich schützen und gar nicht so genau wissen was hier der Wahrheit entsprechen könnte...! Während Melia dem Angriff ihres Bekannten auf der Spur ist, bleibt Vincent bei den Ermittlungen über eine weibliche Leiche. Doch bei den Teamsitzungen wird sehr schnell klar dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Fälle überschneiden sich, aber wie und wo und warum, das wird erst zum Ende sehr gelungen aufgeklärt. Dazwischen gibt es immer Einblicke bei Personen die so "reinrutschen", denen Unstimmigkeiten auffallen, die plötzlich merken, hier geht es nicht so mit rechten Dingen zu. In diesem Fall sind es Robin in Singapur und Sebastian in München. Beide rutschen hier rein und helfen aber diesen Fall zum wenden zu bringen. Woldcard AG, wer jetzt ein bisschen informiert ist über das aktuelle und politische Tagesgeschehen wird wissen wen der Autor wirklich meint. Und diesen Skandal hat er in seinen neuen Thriller perfekt einfliessen lassen. Denn er erklärt ohne Geschnörkel oder Fachwissen die Hintergründe, die Abläufe, was hier wie schief läuft und wer davon profitiert. Und dafür liebe ich den Autor, denn so erhält man trotzalledem noch ein solides Basiswissen. Natürlich bleibt einiges oder vieles Fiktion...womöglich, wer weiss das schon?! Etwas politische Kenntniss und Interesse setze ich bei den Büchern von Horst Eckert voraus, sonst bleibt man wohl eher im Dunkeln und weiss mit der Thematik nichts anzufangen. Für mich wieder unglaublich gelungen und spannend gesponnen!

Bei Geld hört die Freundschaft auf

Buecherseele79 am 14.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Bekannter der Kriminalrätin Melia Adan wird in Düsseldorf angegriffen. Sie besucht ihn aber Oscar verhält sich sehr abweisend. Auch widersprechen sich die Aussagen der Passanten und Helfer. Hauptkommissar Vincent Veih soll die Ermittlungen übernehmen, hat aber selbst mit einer Frauenleiche zu tun die entdeckt wurde...doch umso mehr das Team recherchiert, umso mehr Gemeinsamkeiten treten auf...und alles dreht sich um den grössten Finanzgeber Worldcard AG... "Wie hältst du das auf Dauer aus?" fragte die Nachbarin. "Tag für Tag schlimme Erlebnisse, Gewalt, zerstörte Leben." "Das frage ich mich manchmal selbst". Sie schwiegen einen Moment lang. Dann griffen sie zugleich nach ihren Gläsern. Vincent ergänzte: " Jemand muss den Job machen". "Für Strafe sorgen, für Gerechtigkeit?" "Ja, das auch. Aber vor allem für die Hinterbliebenen. Gewissheit tröstet". (Seite 95/96) Wieder ein neuer, ein spannender Poltitthriller von Horst Eckert! Und auch dieser lohnt sich wieder sowas von! Es ist schön wenn man gewisse Protagonisten schon kennt. Und Melia und Vincent sind mir sehr ans Herz gewachsen. Sie machen ihre Veränderungen durch, in jedem neuen Buch, und doch sind sie im Kern das perfekte Ermittlerduo geblieben. Der Schreibstil ist wieder super, kurze Kapitel die sich schnell weglesen, Spannung die oft nicht zum aushalten ist, Machenschaften, die Geld nach Gier und noch mehr Geld und Macht, dazwischen Personen die etwas aufdecken und um ihr Leben bangen müssen. Die bietet auch "Das Jahr der Gier" wieder an. Und es könnte wohl realistischer nicht sein. Sehr oft möchte man sich schützen und gar nicht so genau wissen was hier der Wahrheit entsprechen könnte...! Während Melia dem Angriff ihres Bekannten auf der Spur ist, bleibt Vincent bei den Ermittlungen über eine weibliche Leiche. Doch bei den Teamsitzungen wird sehr schnell klar dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Fälle überschneiden sich, aber wie und wo und warum, das wird erst zum Ende sehr gelungen aufgeklärt. Dazwischen gibt es immer Einblicke bei Personen die so "reinrutschen", denen Unstimmigkeiten auffallen, die plötzlich merken, hier geht es nicht so mit rechten Dingen zu. In diesem Fall sind es Robin in Singapur und Sebastian in München. Beide rutschen hier rein und helfen aber diesen Fall zum wenden zu bringen. Woldcard AG, wer jetzt ein bisschen informiert ist über das aktuelle und politische Tagesgeschehen wird wissen wen der Autor wirklich meint. Und diesen Skandal hat er in seinen neuen Thriller perfekt einfliessen lassen. Denn er erklärt ohne Geschnörkel oder Fachwissen die Hintergründe, die Abläufe, was hier wie schief läuft und wer davon profitiert. Und dafür liebe ich den Autor, denn so erhält man trotzalledem noch ein solides Basiswissen. Natürlich bleibt einiges oder vieles Fiktion...womöglich, wer weiss das schon?! Etwas politische Kenntniss und Interesse setze ich bei den Büchern von Horst Eckert voraus, sonst bleibt man wohl eher im Dunkeln und weiss mit der Thematik nichts anzufangen. Für mich wieder unglaublich gelungen und spannend gesponnen!

Unsere Kund*innen meinen

Das Jahr der Gier

von Horst Eckert

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Jahr der Gier
  • Das Jahr der Gier
  • Das Jahr der Gier