• Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg

Mein nächster Berg

Erzählt von Marlies Czerny

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mein nächster Berg

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.04.2023

Herausgeber

Marlies Czerny

Verlag

Bergwelten

Seitenzahl

216

Beschreibung

Rezension

"In der fesselnden Bergsteiger-Biografie wird für den Leser mehr als ein halbes Jahrhundert Alpingeschichte lebendig [...]. Für alle, die Peter Habeler nicht nur als herausragenden und außergewöhnlichen Bergsteiger schätzen, sondern auch seine zutiefst menschliche und freundliche Art, ist dieser Band ein absolutes Muss!" *Bücherrundschau

''Ein großartig zu lesender Rückblick - gerade weil er anders ist, als die meisten anderen!'' *Österreichische Alpenzeitung

'Für alle, die Peter Habeler nicht nur als herausragenden und außergewöhnlichen Bergsteiger schätzen, sondern auch seine zutiefst menschliche und freundliche Art, ist dieser Band ein absolutes Muss!'' *Bücherrundschau

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.04.2023

Herausgeber

Marlies Czerny

Verlag

Bergwelten

Seitenzahl

216

Maße (L/B/H)

21,4/14,7/2,2 cm

Gewicht

452 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7112-0039-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

ein Rückblick auf ein Leben voller Berge

annlu am 07.10.2022

Bewertungsnummer: 1801084

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Peter Habeler feiert heuer seinen 80. Geburtstag und blickt auf ein Leben zurück, das von einem geprägt ist: Bergen. Seine Erstbesteigung des Mount Everest ohne Sauerstoff – zusammen mit Reinhold Messner – sieht er nicht als den Höhepunkt seines Lebens an. Vielzählig sind die Geschichten rund um die Berge, die er bestiegen und sich manchmal auch erkämpft hat. Und vielzählig sind auch die Menschen, die sein Leben mitgeprägt haben. In dieser Biografie geht es nicht nur um Peter Habeler und seine Bergerfolge, es geht auch um die Menschen, die bestimmte Phasen seines Lebens geprägt haben. So ist das Buch in Kapitel eingeteilt, die jeweils einem jener Personen gewidmet ist. Als Leser erfährt man dabei nicht nur die bestimmenden Momente in Habelers Leben, sondern lernt zusätzlich noch interessante Persönlichkeiten kennen, bei denen es sich nicht nur um bekannte Bergsteiger handelt. Sehr gut gefallen hat mir dabei, wie gut es gelungen ist, diese Menschen in die Lebenserzählung einzubauen, ohne dabei die chronologische Reihenfolge der wichtigen Ereignisse in Habelers Leben aus dem Blick zu verlieren. So hatte ich als Leserin das Gefühl, einerseits die Lebensgeschichte Habelers erzählt zu bekommen, andererseits stand nicht nur er im Fokus der Geschichte. Besonders berührend war das Ganze bei den Menschen, die eine Rolle in seinem Leben gespielt haben, und die heute schon verstorben sind. Anhand der vielen Fotografien bekommt man als Leser einen guten Eindruck der Momente, die hier beschrieben werden. Beeindruckend sind natürlich seine Erfolge als Bergsteiger. Zu seinem Leben gehören aber auch berufliche Erfolge und seine Familie. Besonders in Bezug auf Letzteres ist das Buch mitunter schonungslos ehrlich. Umso sympathischer wirkt Habeler durch seine Erzählung. Fazit: Obwohl ich das Buch nicht in einem Schwung, sondern in kleinen Happen gelesen habe, hat es einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es war nicht das erste Buch, das ich gelesen habe, in dem es um das Bergsteigen und „Bergbezwingen“ ging. In meinen Augen ist es aber ein besonderes Buch, vielleicht auch weil Vieles durch die Brille eines zeitlichen Abstands und eines gereiften Menschen gesehen wird.
Melden

ein Rückblick auf ein Leben voller Berge

annlu am 07.10.2022
Bewertungsnummer: 1801084
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Peter Habeler feiert heuer seinen 80. Geburtstag und blickt auf ein Leben zurück, das von einem geprägt ist: Bergen. Seine Erstbesteigung des Mount Everest ohne Sauerstoff – zusammen mit Reinhold Messner – sieht er nicht als den Höhepunkt seines Lebens an. Vielzählig sind die Geschichten rund um die Berge, die er bestiegen und sich manchmal auch erkämpft hat. Und vielzählig sind auch die Menschen, die sein Leben mitgeprägt haben. In dieser Biografie geht es nicht nur um Peter Habeler und seine Bergerfolge, es geht auch um die Menschen, die bestimmte Phasen seines Lebens geprägt haben. So ist das Buch in Kapitel eingeteilt, die jeweils einem jener Personen gewidmet ist. Als Leser erfährt man dabei nicht nur die bestimmenden Momente in Habelers Leben, sondern lernt zusätzlich noch interessante Persönlichkeiten kennen, bei denen es sich nicht nur um bekannte Bergsteiger handelt. Sehr gut gefallen hat mir dabei, wie gut es gelungen ist, diese Menschen in die Lebenserzählung einzubauen, ohne dabei die chronologische Reihenfolge der wichtigen Ereignisse in Habelers Leben aus dem Blick zu verlieren. So hatte ich als Leserin das Gefühl, einerseits die Lebensgeschichte Habelers erzählt zu bekommen, andererseits stand nicht nur er im Fokus der Geschichte. Besonders berührend war das Ganze bei den Menschen, die eine Rolle in seinem Leben gespielt haben, und die heute schon verstorben sind. Anhand der vielen Fotografien bekommt man als Leser einen guten Eindruck der Momente, die hier beschrieben werden. Beeindruckend sind natürlich seine Erfolge als Bergsteiger. Zu seinem Leben gehören aber auch berufliche Erfolge und seine Familie. Besonders in Bezug auf Letzteres ist das Buch mitunter schonungslos ehrlich. Umso sympathischer wirkt Habeler durch seine Erzählung. Fazit: Obwohl ich das Buch nicht in einem Schwung, sondern in kleinen Happen gelesen habe, hat es einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es war nicht das erste Buch, das ich gelesen habe, in dem es um das Bergsteigen und „Bergbezwingen“ ging. In meinen Augen ist es aber ein besonderes Buch, vielleicht auch weil Vieles durch die Brille eines zeitlichen Abstands und eines gereiften Menschen gesehen wird.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mein nächster Berg

von Peter Habeler

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg
  • Mein nächster Berg