Oroonoko

Oroonoko

Roman und Zusatztexte – Mit dem Essay von Vita Sackville-West »Aphra, die Einzigartige«

Buch (Gebundene Ausgabe)

25,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Oroonoko

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,50 €
eBook

eBook

ab 18,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.01.2022

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

21/12,7/2,6 cm

Beschreibung

Rezension

»Oroonoko kann mit gutem Recht den Anspruch erheben, der erste moderne, realistisch erzählte Roman überhaupt zu sein. Diese Ehre schreibt man gemeinhin Daniel Defoe zu. Doch sein Robinson Crusoe erscheint erst dreißig Jahre nach Aphra Behns Oroonoko.« ("SWR")
»Der vorliegenden, wohltuend nüchternen Übersetzung sind drei Essays beigefügt. Sie dokumentieren die sich ändernden Perspektiven auf den Roman und die Autorin von der Zeit Virginia Woolfs bis in die Gegenwart. Behn macht also noch immer zu Recht von sich reden.« ("Deutschlandfunk")
»Ihr 1688 erschienener Roman läutet in England die Ära des realistischen Romans ein, dreißig Jahre vor Daniel Defoes Robinson Crusoe. Es ist zudem der erste Roman mit einer Person of Color als Hauptfigur. Liest man den Roman heute, so erscheint die klare Erzählweise, die ohne zeittypische, langatmige Ausführungen auskommt, ungeheuer modern. Oroonoko ist das Opfer einer Intrige seines eigenen Großvaters, des Königs, der Oroonokos Geliebte Imoinda in seinen Harem zwingt und sie später in die Sklaverei verkauft.« ("Der Freitag")
»Dieser Band ist angereichert durch drei Essays, die erstmals ins Deutsche übersetzt wurden und dabei helfen, Aphra Behn und deren Werk in Zeitgeschehen und Literaturgeschichte einzuordnen. Großartig, dass dieses Buch nun wieder erhältlich ist, für alle Klassikerbestände empfohlen.« ("ekz Bibliotheksservice")
»Eine Erzählung, die im Zuge der postkolonialen Auseinandersetzung mit Literatur neuerdings wieder an Relevanz gewann, aber auch in formaler Hinsicht interessant ist. Der Prosatext wird als Vorläufer, wenn nicht sogar als einer der ersten englischen Romane überhaupt gesehen.« ("Tralalit")
»Aphra Behn ist als erstaunliche weibliche Stimme des 17. Jahrhunderts zu entdecken.« ("Lesart")
»Mit Oroonoko oder Der königliche Sklave schrieb Aphra Behn ein frühes Manifest der Anti-Sklaverei-Bewegung.« ("Deutschlandfunk")
»Die dem Roman angehängten Essays sind wahrhaft erhellend und bilden gemeinsam einen überaus gehaltvollen Rahmen, der den Roman hervorragend ergänzt.« ("Literarische Abenteuer")
»Aphra Behns Oroonoko gilt weithin als ein grundlegendes Werk der britischen Literatur. Pflichtlektüre für alle, die sich für die Entwicklung des Romans in der englischen Sprache, für frühe Schriftstellerinnen oder für die Geschichte von race, Sklaverei und Kolonialismus interessieren.« ("University of Chicago")
»Ein frühes literarisches Manifest gegen den Sklavenhandel ist Aphra Behns Oroonoko. Weit voraus ihrer Zeit.« ("Aalener Kulturjournal")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.01.2022

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

21/12,7/2,6 cm

Gewicht

369 g

Auflage

2. Auflage

Übersetzt von

  • Susanne Höbel
  • Susanne Althoetmar-Smarczyk

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-00582-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Oroonoko