Die Enkelin
Artikelbild von Die Enkelin
Bernhard Schlink

1. Die Enkelin

Die Enkelin

Hörbuch-Download (MP3)

19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €
eBook

eBook

11,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Die Enkelin

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Hanns Zischler + weitere

Spieldauer

9 Stunden und 35 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Nein

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Rezension

»Bernhard Schlink gehört zu den größten Begabungen der deutschen Gegenwartsliteratur. Er ist ein einfühlsamer, scharf beobachtender und überaus intelligenter Erzähler. Seine Prosa ist klar, präzise und von schöner Eleganz.«

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Spieldauer

9 Stunden und 35 Minuten

Abo-Fähigkeit

Nein

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

147

Verlag

Diogenes

Sprache

Deutsch

EAN

9783257694376

Weitere Bände von detebe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

107 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

bildungsbürger-Kitsch

Thomas am 21.04.2024

Bewertungsnummer: 2183676

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ja, der Autor versteht sein Handwerk, das Buch ist gut geschrieben, lässt sich gut lesen, Macht (das sagen zumindest die professionellen Rezensenten) zu wenig aus den Ansätzen, die in der Geschichte vorhanden sind, aber: wenn man mal in Ruhe drüber nachdenkt, ist die Grund Story „ alter Mann, Buchhändler (!), Rettet junge Frau aus den Fängen einer Nazi Sekte mithilfe von Musik.“ das ist ein dramatisch schwülstiges Grund Motivfür einen Roman. Ich hab mich nicht gelangweilt, würde es aber niemandem zum Lesen empfehlen. Thematisch wirkt das für mich wie ein misslungener Neu Aufguss des Vorleser Motivs.
Melden

bildungsbürger-Kitsch

Thomas am 21.04.2024
Bewertungsnummer: 2183676
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ja, der Autor versteht sein Handwerk, das Buch ist gut geschrieben, lässt sich gut lesen, Macht (das sagen zumindest die professionellen Rezensenten) zu wenig aus den Ansätzen, die in der Geschichte vorhanden sind, aber: wenn man mal in Ruhe drüber nachdenkt, ist die Grund Story „ alter Mann, Buchhändler (!), Rettet junge Frau aus den Fängen einer Nazi Sekte mithilfe von Musik.“ das ist ein dramatisch schwülstiges Grund Motivfür einen Roman. Ich hab mich nicht gelangweilt, würde es aber niemandem zum Lesen empfehlen. Thematisch wirkt das für mich wie ein misslungener Neu Aufguss des Vorleser Motivs.

Melden

Keine Spannung

Bewertung aus Vlotho am 30.01.2024

Bewertungsnummer: 2120443

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Mann verliert seine Ehefrau, vergräbt sich aber nicht in Trauer sondern findet seine neue Bestimmung darin einen Teil ihrer Vergangenheit aufzuarbeiten, den sie ihm verschwiegen hat. So wurde mir das Buch bzw. die Handlung beschrieben und meine Neugier geweckt. Ich muss allerdings sagen, ich habe selten ein so uninteressantes langweiliges Buch gelesen, ich musste mich direkt zum Lesen zwingen. Sicherlich ein gut geschriebenes Buch, die Handlung allerdings ist einschläfernd. Wer klassische Musik liebt und ständig damit konfrontiert werden möchte, wer sich auch in seiner Freizeit beim Lesen mit politischen Themen beschäftigen möchte, für den ist dieses Buch genau die richtige Lektüre. Der Autor wird nicht müde die ohnehin schon fade Geschichte mit Ausführungen über Literatur / klassische Musik und Politik weiter in die Länge zu ziehen. Für mich kein Buch auf das ich mich nach einem langen Tag gefreut habe.
Melden

Keine Spannung

Bewertung aus Vlotho am 30.01.2024
Bewertungsnummer: 2120443
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Mann verliert seine Ehefrau, vergräbt sich aber nicht in Trauer sondern findet seine neue Bestimmung darin einen Teil ihrer Vergangenheit aufzuarbeiten, den sie ihm verschwiegen hat. So wurde mir das Buch bzw. die Handlung beschrieben und meine Neugier geweckt. Ich muss allerdings sagen, ich habe selten ein so uninteressantes langweiliges Buch gelesen, ich musste mich direkt zum Lesen zwingen. Sicherlich ein gut geschriebenes Buch, die Handlung allerdings ist einschläfernd. Wer klassische Musik liebt und ständig damit konfrontiert werden möchte, wer sich auch in seiner Freizeit beim Lesen mit politischen Themen beschäftigen möchte, für den ist dieses Buch genau die richtige Lektüre. Der Autor wird nicht müde die ohnehin schon fade Geschichte mit Ausführungen über Literatur / klassische Musik und Politik weiter in die Länge zu ziehen. Für mich kein Buch auf das ich mich nach einem langen Tag gefreut habe.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Enkelin

von Bernhard Schlink

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Claudia Settele

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Claudia Settele

Thalia Linz – Landstraße

Zum Portrait

4/5

Eine Geschichte, die man nicht so schnell vergisst - mit viel Stoff zum Nachdenken

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser spannende und hochinteressante Roman von Bernhard Schlink hat mich sehr nachdenklich gestimmt und mit vielen offenen Fragen zurückgelassen. Es ist eine gelungene Geschichte mit besonderer Tiefe und der Erkenntnis, dass die Themen Holocaust und Nationalsozialismus noch lange nicht ruhen. Schlink versteht es mit wunderbarer Sprache und einem ruhigen, sehr präzisen Erzählstil viele Emotionen hervorzurufen, zeigt die Sichtweisen seiner Charaktere sehr deutlich auf und überlässt es den Leser*innen zu werten. Anspruchsvoll und sehr lesenswert! Nur der langatmige, zähe Beginn des Buches - bei dem es mir schwerfiel, in den Roman hineinzufinden - hat mich dazu veranlasst, nur 4 von 5 Sternen zu vergeben.
4/5

Eine Geschichte, die man nicht so schnell vergisst - mit viel Stoff zum Nachdenken

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser spannende und hochinteressante Roman von Bernhard Schlink hat mich sehr nachdenklich gestimmt und mit vielen offenen Fragen zurückgelassen. Es ist eine gelungene Geschichte mit besonderer Tiefe und der Erkenntnis, dass die Themen Holocaust und Nationalsozialismus noch lange nicht ruhen. Schlink versteht es mit wunderbarer Sprache und einem ruhigen, sehr präzisen Erzählstil viele Emotionen hervorzurufen, zeigt die Sichtweisen seiner Charaktere sehr deutlich auf und überlässt es den Leser*innen zu werten. Anspruchsvoll und sehr lesenswert! Nur der langatmige, zähe Beginn des Buches - bei dem es mir schwerfiel, in den Roman hineinzufinden - hat mich dazu veranlasst, nur 4 von 5 Sternen zu vergeben.

Claudia Settele
  • Claudia Settele
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Enkelin

von Bernhard Schlink

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Enkelin