Winterzauber im kleinen Katzen-Café
Band 1

Winterzauber im kleinen Katzen-Café

Romantischer Weihnachts-Roman nicht nur für Katzen-Fans

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Winterzauber im kleinen Katzen-Café

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,95 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14828

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

28.10.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

14828

Erscheinungsdatum

28.10.2021

Verlag

Piper

Seitenzahl

284 (Printausgabe)

Dateigröße

3473 KB

Auflage

1

Sprache

Deutsch

EAN

9783492989046

Weitere Bände von Mr. Maunz

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderschöne Wohlfühlgeschichte in einem bezaubernden Café

Bianka_Fri am 11.10.2023

Bewertungsnummer: 2041476

Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Das kleine Katzencafe hat schon lange bei mir gewartet und endlich hat es seine Zeit bekommen und ich hab es in eins durchgelesen. Es ist eine so zuckersüße Wohlfühlgeschichte, die einfach nur zum Träumen einlädt. Die Geschichte wird in der Erzählperspektive erzählt und in erster Linie steht Lilly im Vordergrund, was sich im Laufe der Geschichte aber mit Baptiste abwechselt und auch Herr Paleske hat immer wieder seinen Anteil. Dadurch wird die Geschichte so lebendig, bunt und authentisch. Kerstins Schreibstil ist so lebendig und vor allem warm. Die Geschichte hüllt einen ein mit den Emotionen, die sofort überspringen und einen durch die Geschichte tragen. Dazu hat sie einen sehr bildlichen Schreibstil, alles ist seht detailliert und liebevoll beschrieben, grade das Katzencafe, aber auch das Fleur, so dass ich beide vor Augen hatte und am Liebsten selbst dort vorbeigegangen wäre. Aber auch die Atmosphäre ist sehr gut eingefangen, die Ruhe, die von der Heide ausgeht und dazu im krassen Gegensatz der Trouble in Berlin. Wer hier spicy Szenen sucht, sucht vergeblich. Die Geschichte ist einfach nur romantisch, es fliegen die Funken und die Anziehung ist spürbar, aber es wird nicht explizit. Die Handlung ist sehr gut durchdacht und nachvollziehbar. Mir gefiel hier besonders, dass es neben dem Romance Anteil einen kleinen Crime Anteil gibt, der der Geschichte eine angenehme Grundspannung verleiht. Er verläuft mehr im Hintergrund und erst gegen Ende bekommt er einen größeren Anteil. Der Humor kommt hier auch nicht zu kurz, ist manchmal etwas versteckt, doch musste ich oft lachen und schmunzeln. Allerdings hätte ich beide auch echt gern zwischendurch in den A... getreten...Wir kompliziert kann man es machen... Die Geschichte hat dadurch aber auch eine schöne Tiefe bekommen. Hier geht es um einen Neuanfang, um Eifersucht, Existenzängste, aber auch der Angst vor Nähe und der Liebe vielleicht doch noch eine Chance zu geben. Denn die Vergangenheit kann man nicht mehr ändern, aber die Zukunft verdient definitiv immer eine Chance. Der beste Beweis dafür sind Herr Palleske und Marieta. Aus Abneigung kann sehr schnell Liebe werden, wenn man mal über den Tellerrand guckt und Vorurteile begräbt... Missverständnisse sind hier an der Tagesordnung und statt zu reden...nein, wir machen es kompliziert...;))Was mich hat lachen lassen, waren Lucky Troll und Lonely Wolf... Wie erwähnt, besteht die Geschichte eigentlich aus drei Strängen, die aber alle im KittyCat anfangen und enden. Hier zeigt sich, was es bedeutet, eine Gemeinschaft zu sein, Freunde zu haben und zu seinen Fehlern zu stehen. Doch ist eine Dorfgemeinschaft nicht zu unterschätzen...sie mögen zusammen und sie hassen zusammen...;)) Wer einmal den Zorn auf sich gezogen hat, hat es erstmal schwer....;)) Fangen wir mit Lilly an. Lilly flieht aus Berlin nach der Trennung von Alex zu ihrer Freundin und beschließt einen Neuanfang in Oldendorf. Lilly ist einfach nur sympathisch und ein herzensguter Mensch, den man einfach mögen muss. Schnell ist das passende Objekt gefunden. Auch wenn Herr Tetzlav Lilly sehr suspekt war und dann spukt es da tatsächlich Doch schnell stellt sich das Gespenst als Mr. Maunz raus. Und nach und nach ziehen die Mrs. Grey, Grammy und Franz ein. Mir gefiel es, wie die Autorin den Neuanfang ausgearbeitet hat, mit all seinen Hürden, ein Café und dann noch Katzencafé zu eröffnen. Das eben nicht alles reibungslos klappt und da Hürden zu nehmen sind, wie im wahren Leben auch. Sie stellt sich den Herausforderungen mit der Unterstützung ihrer Schwester und schnell hat sie auch Neele, ihre Angestellte ins Herz geschlossen und in ihr eine absolut loyale Freundin gefunden. Doch auch wenn das Café läuft, kommen neue Hürden auf Lilly zu. Ich konnte mich so gut in Lilly hineinversetzen, vor allem, wie es ist, wenn man ein Herzensprojekt angeht. Wie sie sich gegenüber ihrer Mutter durchsetzt, wie sie alles managt und dabei einfach sie selbst bleibt und aufblüht. Doch plötzlich holt die Vergangenheit sie ein in Form von Alex und das Chaos nimmt seinen Lauf....Aber auch die Katzen halten Lilly ordentlich auf Trab... Tja, und dann ist da ja noch Baptiste....Ich mochte ihre Neckereien, Zankereien und das sie ihm auch ordentlich die Meinung geigt. Doch erst ein Unglück lässt beide endlich das Offensichtliche sehen und gleichzeitig wieder zerstören...gibt es eine Chance für Beide? Zumal Mr. Maunz scheinbar eine eigene Meinung dazu hat... Doch auch Ivy hat plötzlich Sorgen und Lilly muss sich um ihre Schwester kümmern... Als alles zuviel wird, flieht Lilly...wird ihr Traum endgültig platzen? Wie erwähnt, gibt es dann als Strang Baptiste. Franzose durch und durch und wie Lilly so nett meint, ein Egomane...scheinbar. Er brennt für sein Fleur und sieht das KittyCat anfangs gar nicht als Konkurrenz. Doch hat er da die Rechnung ohne Trixie gemacht und plötzlich bricht das totale Chaos über Baptiste aus. Dann ist da noch seine Privat Fehde mit Mr. Maunz...Doch seine Gefühle für Lilly fahren plötzlich Achterbahn und ein großer, unbedachter Fehler aus Wut und Enttäuschung ziehen einen Rattenschwanz hinter sich her und plötzlich ist auch das Fleur in Gefahr. Selbst Erna und Michel stehen abseits. Aber erst in seinem größten Fehler erkennt Baptiste, was er will. Doch Vergangenheit kann hartnäckig sein und die Mauern hoch...und plötzlich bekommt Baptiste von unerwarteter Seite Hilfe. Ich mochte Baptiste wahnsinnig gern. Er macht für mich hier die größte Entwicklung durch. Ich mochte seine arrogante Art, aber auch seine weiche Seite. Wie er um Lilly kämpft und wie er auch zu seinen Fehlern steht. Sein Gefühlschaos war nachvollziehbar, wenn man die Hintergründe kennt. Vor allem, als sich die Vergangenheit zu wiederholen scheint. Dann ist da noch Herr Palleske und Marieta Tetzlav...Gott, bei den Beiden hatte ich Dauerherzchen in den Augen. Marietas Entwicklung zu verfolgen ging mir wahnsinnig nah, vor allem als sie Junior die Meinung geigt...;)) Beide sind wichtiger Bestandteil der Geschichte und sorgen für Lebendigkeit und sind das Vorzeige Paar, für das, was das KittyCat ausmacht. Die Menschlichkeit, das Zusammentreffen mit Menschen und den vielen Herzchen in der Luft, aber auch, was Tiere bewirken können! Hier hat Mrs Grey ihren großen Auftritt! Aber auch einfach als Treffpunkt für Jung und Alt. Wo Hilfe und Gespräche groß geschrieben werden. Die Auflösung des Crimeanteils hat mich mehr als überrascht Die Charaktere sind einzigartig gezeichnet. Bunt, lebendig, authentisch und einfach sympathisch. Neele muss man einfach mögen, ich hatte sie bildlich vor Augen. Absolut loyal und eine wunderbare Freundin. Herr Tetzlav, ich wusste nie, erwürgen, hassen oder bemitleiden. Irgendwie konnte ich ihn verstehen, doch schießt er oft übers Ziel hinaus und erst Anna und das KittyCat mussten ein Machtwort besprechen. Doch glaubt man es kaum, ist auch er minimal zu Gefühlen fähig...;)) Dann natürlich Ivy und Sebastian. Lillys Schwester mit Mann, die Lilly eine große Stütze und Hilfe sind. Lillys Mutter war göttlich, ich hab Tränen gelacht. Natürlich absolut nicht zu vergessen, die Stars der Geschichte: Mr. Mainz, Mrs. Grey, Grammy und Franz. Sie muss man einfach lieben. Die Autorin hat so wunderschön die Macken und liebenswerten Eigenschaften der Katzen so perfekt auf den Punkt gebracht...Ich hab Tränen gelacht. Doch auch, wie sehr man als Mensch eskaliert, wenn mit den Lieblingen was ist...;)) Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es im KittyCat weitergeht Ganz klare leseempfehlung
Melden

Wunderschöne Wohlfühlgeschichte in einem bezaubernden Café

Bianka_Fri am 11.10.2023
Bewertungsnummer: 2041476
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Das kleine Katzencafe hat schon lange bei mir gewartet und endlich hat es seine Zeit bekommen und ich hab es in eins durchgelesen. Es ist eine so zuckersüße Wohlfühlgeschichte, die einfach nur zum Träumen einlädt. Die Geschichte wird in der Erzählperspektive erzählt und in erster Linie steht Lilly im Vordergrund, was sich im Laufe der Geschichte aber mit Baptiste abwechselt und auch Herr Paleske hat immer wieder seinen Anteil. Dadurch wird die Geschichte so lebendig, bunt und authentisch. Kerstins Schreibstil ist so lebendig und vor allem warm. Die Geschichte hüllt einen ein mit den Emotionen, die sofort überspringen und einen durch die Geschichte tragen. Dazu hat sie einen sehr bildlichen Schreibstil, alles ist seht detailliert und liebevoll beschrieben, grade das Katzencafe, aber auch das Fleur, so dass ich beide vor Augen hatte und am Liebsten selbst dort vorbeigegangen wäre. Aber auch die Atmosphäre ist sehr gut eingefangen, die Ruhe, die von der Heide ausgeht und dazu im krassen Gegensatz der Trouble in Berlin. Wer hier spicy Szenen sucht, sucht vergeblich. Die Geschichte ist einfach nur romantisch, es fliegen die Funken und die Anziehung ist spürbar, aber es wird nicht explizit. Die Handlung ist sehr gut durchdacht und nachvollziehbar. Mir gefiel hier besonders, dass es neben dem Romance Anteil einen kleinen Crime Anteil gibt, der der Geschichte eine angenehme Grundspannung verleiht. Er verläuft mehr im Hintergrund und erst gegen Ende bekommt er einen größeren Anteil. Der Humor kommt hier auch nicht zu kurz, ist manchmal etwas versteckt, doch musste ich oft lachen und schmunzeln. Allerdings hätte ich beide auch echt gern zwischendurch in den A... getreten...Wir kompliziert kann man es machen... Die Geschichte hat dadurch aber auch eine schöne Tiefe bekommen. Hier geht es um einen Neuanfang, um Eifersucht, Existenzängste, aber auch der Angst vor Nähe und der Liebe vielleicht doch noch eine Chance zu geben. Denn die Vergangenheit kann man nicht mehr ändern, aber die Zukunft verdient definitiv immer eine Chance. Der beste Beweis dafür sind Herr Palleske und Marieta. Aus Abneigung kann sehr schnell Liebe werden, wenn man mal über den Tellerrand guckt und Vorurteile begräbt... Missverständnisse sind hier an der Tagesordnung und statt zu reden...nein, wir machen es kompliziert...;))Was mich hat lachen lassen, waren Lucky Troll und Lonely Wolf... Wie erwähnt, besteht die Geschichte eigentlich aus drei Strängen, die aber alle im KittyCat anfangen und enden. Hier zeigt sich, was es bedeutet, eine Gemeinschaft zu sein, Freunde zu haben und zu seinen Fehlern zu stehen. Doch ist eine Dorfgemeinschaft nicht zu unterschätzen...sie mögen zusammen und sie hassen zusammen...;)) Wer einmal den Zorn auf sich gezogen hat, hat es erstmal schwer....;)) Fangen wir mit Lilly an. Lilly flieht aus Berlin nach der Trennung von Alex zu ihrer Freundin und beschließt einen Neuanfang in Oldendorf. Lilly ist einfach nur sympathisch und ein herzensguter Mensch, den man einfach mögen muss. Schnell ist das passende Objekt gefunden. Auch wenn Herr Tetzlav Lilly sehr suspekt war und dann spukt es da tatsächlich Doch schnell stellt sich das Gespenst als Mr. Maunz raus. Und nach und nach ziehen die Mrs. Grey, Grammy und Franz ein. Mir gefiel es, wie die Autorin den Neuanfang ausgearbeitet hat, mit all seinen Hürden, ein Café und dann noch Katzencafé zu eröffnen. Das eben nicht alles reibungslos klappt und da Hürden zu nehmen sind, wie im wahren Leben auch. Sie stellt sich den Herausforderungen mit der Unterstützung ihrer Schwester und schnell hat sie auch Neele, ihre Angestellte ins Herz geschlossen und in ihr eine absolut loyale Freundin gefunden. Doch auch wenn das Café läuft, kommen neue Hürden auf Lilly zu. Ich konnte mich so gut in Lilly hineinversetzen, vor allem, wie es ist, wenn man ein Herzensprojekt angeht. Wie sie sich gegenüber ihrer Mutter durchsetzt, wie sie alles managt und dabei einfach sie selbst bleibt und aufblüht. Doch plötzlich holt die Vergangenheit sie ein in Form von Alex und das Chaos nimmt seinen Lauf....Aber auch die Katzen halten Lilly ordentlich auf Trab... Tja, und dann ist da ja noch Baptiste....Ich mochte ihre Neckereien, Zankereien und das sie ihm auch ordentlich die Meinung geigt. Doch erst ein Unglück lässt beide endlich das Offensichtliche sehen und gleichzeitig wieder zerstören...gibt es eine Chance für Beide? Zumal Mr. Maunz scheinbar eine eigene Meinung dazu hat... Doch auch Ivy hat plötzlich Sorgen und Lilly muss sich um ihre Schwester kümmern... Als alles zuviel wird, flieht Lilly...wird ihr Traum endgültig platzen? Wie erwähnt, gibt es dann als Strang Baptiste. Franzose durch und durch und wie Lilly so nett meint, ein Egomane...scheinbar. Er brennt für sein Fleur und sieht das KittyCat anfangs gar nicht als Konkurrenz. Doch hat er da die Rechnung ohne Trixie gemacht und plötzlich bricht das totale Chaos über Baptiste aus. Dann ist da noch seine Privat Fehde mit Mr. Maunz...Doch seine Gefühle für Lilly fahren plötzlich Achterbahn und ein großer, unbedachter Fehler aus Wut und Enttäuschung ziehen einen Rattenschwanz hinter sich her und plötzlich ist auch das Fleur in Gefahr. Selbst Erna und Michel stehen abseits. Aber erst in seinem größten Fehler erkennt Baptiste, was er will. Doch Vergangenheit kann hartnäckig sein und die Mauern hoch...und plötzlich bekommt Baptiste von unerwarteter Seite Hilfe. Ich mochte Baptiste wahnsinnig gern. Er macht für mich hier die größte Entwicklung durch. Ich mochte seine arrogante Art, aber auch seine weiche Seite. Wie er um Lilly kämpft und wie er auch zu seinen Fehlern steht. Sein Gefühlschaos war nachvollziehbar, wenn man die Hintergründe kennt. Vor allem, als sich die Vergangenheit zu wiederholen scheint. Dann ist da noch Herr Palleske und Marieta Tetzlav...Gott, bei den Beiden hatte ich Dauerherzchen in den Augen. Marietas Entwicklung zu verfolgen ging mir wahnsinnig nah, vor allem als sie Junior die Meinung geigt...;)) Beide sind wichtiger Bestandteil der Geschichte und sorgen für Lebendigkeit und sind das Vorzeige Paar, für das, was das KittyCat ausmacht. Die Menschlichkeit, das Zusammentreffen mit Menschen und den vielen Herzchen in der Luft, aber auch, was Tiere bewirken können! Hier hat Mrs Grey ihren großen Auftritt! Aber auch einfach als Treffpunkt für Jung und Alt. Wo Hilfe und Gespräche groß geschrieben werden. Die Auflösung des Crimeanteils hat mich mehr als überrascht Die Charaktere sind einzigartig gezeichnet. Bunt, lebendig, authentisch und einfach sympathisch. Neele muss man einfach mögen, ich hatte sie bildlich vor Augen. Absolut loyal und eine wunderbare Freundin. Herr Tetzlav, ich wusste nie, erwürgen, hassen oder bemitleiden. Irgendwie konnte ich ihn verstehen, doch schießt er oft übers Ziel hinaus und erst Anna und das KittyCat mussten ein Machtwort besprechen. Doch glaubt man es kaum, ist auch er minimal zu Gefühlen fähig...;)) Dann natürlich Ivy und Sebastian. Lillys Schwester mit Mann, die Lilly eine große Stütze und Hilfe sind. Lillys Mutter war göttlich, ich hab Tränen gelacht. Natürlich absolut nicht zu vergessen, die Stars der Geschichte: Mr. Mainz, Mrs. Grey, Grammy und Franz. Sie muss man einfach lieben. Die Autorin hat so wunderschön die Macken und liebenswerten Eigenschaften der Katzen so perfekt auf den Punkt gebracht...Ich hab Tränen gelacht. Doch auch, wie sehr man als Mensch eskaliert, wenn mit den Lieblingen was ist...;)) Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es im KittyCat weitergeht Ganz klare leseempfehlung

Melden

Absolut bezaubernd;

Frau K am 03.01.2023

Bewertungsnummer: 1853111

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine wunderbar liebevolle Buchidee. Trotz der kleinen Missverständnisse ist diese Geschichte sehr entspannt und man kann sich damit absolut wohlfühlen. Hauptsächlich spricht die Autorin verschiedene Gefühle an: Freude, Liebe , Enttäuschung und Hoffnung. Mir hat der Zusammenhalt der Familie und Freunde gefallen, so ließ sich die Enttäuschung schnell überwinden :) Eine ausgewogene Mischung mit dem perfekten Mass an Wundern, ich kanns auf jeden Fall empfehlen.
Melden

Absolut bezaubernd;

Frau K am 03.01.2023
Bewertungsnummer: 1853111
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine wunderbar liebevolle Buchidee. Trotz der kleinen Missverständnisse ist diese Geschichte sehr entspannt und man kann sich damit absolut wohlfühlen. Hauptsächlich spricht die Autorin verschiedene Gefühle an: Freude, Liebe , Enttäuschung und Hoffnung. Mir hat der Zusammenhalt der Familie und Freunde gefallen, so ließ sich die Enttäuschung schnell überwinden :) Eine ausgewogene Mischung mit dem perfekten Mass an Wundern, ich kanns auf jeden Fall empfehlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Winterzauber im kleinen Katzen-Café

von Kerstin Garde

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Winterzauber im kleinen Katzen-Café