Medizin in Wien nach 1945
Band 6
650 Jahre Universität Wien – Aufbruch ins neue Jahrhundert Band 6

Medizin in Wien nach 1945

Strukturen, Aushandlungsprozesse, Reflexionen

Buch (Gebundene Ausgabe)

€114,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.05.2022

Herausgeber

Birgit Nemec + weitere

Verlag

V&R unipress

Seitenzahl

819

Beschreibung

Portrait

Dr. Wolfgang Schütz ist ehemaliger Rektor der Medizinischen Universität Wien (2003–2015) und emeritierter Universitätsprofessor für Pharmakologie..
Dr. Felcitas Seebacher leitet, gemeinsam mit Wolfgang Schütz, die AG Geschichte der Medizin und Medical Humanities, Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften..
Dr. Birgit Nemec ist Professorin für Geschichte der Medizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin..
Dr. Hans-Georg Hofer ist Professor für Geschichte und Theorie der Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster..
Prof. Dr. Patrizia Giampieri-Deutsch ist Universitätsprofessorin für Psychotherapieforschung und Leiterin des Fachbereichs Psychodynamik an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften. Sie ist Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie Lehranalytikerin der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung und der International Psychoanalytical Association..
Julia Rüdiger war von 2018 bis 2020 Forscherin im und stellvertretende Projektleiterin des ERC-Projekts Islamic Architecture and Orientalizing Style in Habsburg Bosnia 1878–1918 an der Universität Wien. Seit März 2017 ist sie Assistenzprofessorin am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur an der Katholischen Privat-Universität Linz und forscht zu Strategien der politischen Repräsentation in Architektur und Denkmal im 19. und 20. Jahrhundert..
PD Dr. Carlos Watzka ist als Dozent für Soziologie an der Universität Graz und der Fachhochschule Joanneum Graz tätig..
Ilse Reiter-Zatloukal, ao. Univ. Prof am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Dr.iur..
Univ.-Prof. Elisabeth Seidl, bis 2007 Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Gesundheits- und pflegerische Versorgung chronisch kranker und alter Menschen.
Dr. phil. Ilsemarie Walter, geb. 1932. Dipl. Gesundheitskrankenschwester. Promotion in Psychologie und Soziologie an der Wiener Universität. Studium der Übersetzungswissenschaft in den Sprachen Tschechisch und Italienisch und Studium der Geschichte (MMag. phil.). Bis 1992 Lehrerin an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Rudolfinerhaus Wien. Seit 1992 wissenschaftliche Assistentin an der Abteilung Pflegeforschung (Wien) des Instituts für Pflege- und Gesundheitssystemforschung der Johannes Kepler Universität Linz. Mitarbeit an verschiedenen Forschungsprojekten und Mitarbeit am Aufbau des Individuellen Diplomstudiums Pflegewissenschaft an der Universität Wien. Ab 2000 Lehrbeauftragte an der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Lebensqualität älterer oder chronisch kranker Menschen.
Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich H.J. Körtner ist Ordinarius für Systematische Theologie an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Wien, Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin der Univerisität Wien und Direktor des Instituts für öffentliche Theologie und Ethik der Diakonie in Wien..
Dr. Linda Erker ist Historikerin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Sie lehrt und forscht zu Geschichts- und Erinnerungspolitik, Universitätsgeschichte, Wissenschaftsmigration nach Südamerika und zu rechten Netzwerken..
Prof. Dr. Christiane Druml, Juristin und Bioethikerin, war von 2011-2015 Vizerektorin für Klinische Angelegenheiten der MedUni Wien. Sie leitet die medizinischen Sammlungen im Josephinum. Sie ist außerdem Vorsitzende der österreichischen Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt (seit 2007), Mitglied des »International Bioethics Committee« der UNESCO (seit 2008), Mitglied des Obersten Sanitätsrats der Republik Österreich. Im Jahr 2011 wurde sie mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet, im gleichen Jahr wurde sie vom Präsidenten der französischen Republik zum Ritter der Ehrenlegion ernannt..
Ina Friedmann ist Zeithistorikerin in Innsbruck und beschäftigt sich mit Medizin-, Fürsorge- und Wissenschaftsgeschichte..
Dr. Daniela Angetter ist Mitarbeiterin des Austrian Centre for Digital Humanities – Cultural Heritage der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien..
Dr. Birgit Nemec ist Professorin für Geschichte der Medizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin..
Dr. Hans-Georg Hofer ist Professor für Geschichte und Theorie der Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster..
Dr. Felcitas Seebacher leitet, gemeinsam mit Wolfgang Schütz, die AG Geschichte der Medizin und Medical Humanities, Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften..
Dr. Wolfgang Schütz ist ehemaliger Rektor der Medizinischen Universität Wien (2003–2015) und emeritierter Universitätsprofessor für Pharmakologie.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.05.2022

Herausgeber

Verlag

V&R unipress

Seitenzahl

819

Maße (L/B/H)

23,2/16/2 cm

Gewicht

1300 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8471-1393-5

Weitere Bände von 650 Jahre Universität Wien – Aufbruch ins neue Jahrhundert

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Medizin in Wien nach 1945