Old Bones - Tote lügen nie
Artikelbild von Old Bones - Tote lügen nie
Douglas Preston

1. Old Bones - Tote lügen nie - Ein Fall für Nora Kelly und Corrie Swanson, Band 1 (Ungekürzt)

Ein Fall für Nora Kelly und Corrie Swanson Band 1

Old Bones - Tote lügen nie

Hörbuch-Download (MP3)

Beschreibung

Die Archäologin Dr. Nora Kelly ist begeistert, als ihr Hinweise auf das bis heute nicht entdeckte Lager der sagenumwobenen Donner Party zugespielt werden: Jene Gruppe von Siedlern wurde 1846 in der Sierra Nevada vom Winter überrascht und konnte angeblich nur durch Kannibalismus überleben. Doch die Ausgrabungen erweisen sich als weitaus gefährlicher, als Nora vermuten konnte. Bald führen ihre Recherchen sie zu einem ebenso grausamen wie bizarren Verbrechen in der Gegenwart und zu der jungen FBI-Agentin Corrie Swanson. Die beiden Frauen ahnen nicht, dass Corries erster großer Fall auch ihr letzter zu werden droht.

Douglas Preston arbeitete jahrelang am Naturhistorischen Museum in New York. Er verfasste mehrere Sachbücher zu wissenschaftlichen Themen. 1995 schrieb er gemeinsam mit dem ehemaligen Verlagslektor Lincoln Child den international gefeierten Wissenschaftsthriller "Relic", dem sieben Weltbestseller folgten.

Lincoln Child, ehemaliger Verlagslektor und Herausgeber von Anthologien, schrieb 1995 zusammen mit Douglas Preston den international erfolgreichen Wissenschaftsthriller "Relic". Seither setzt das Bestsellerteam mit bisher acht Romanen seine aufsehenerregende Zusammenarbeit fort.

Details

Sprecher

Tanja Geke

Spieldauer

11 Stunden und 54 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Tanja Geke

Spieldauer

11 Stunden und 54 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

06.08.2021

Verlag

Argon Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732418152

Weitere Bände von Ein Fall für Nora Kelly und Corrie Swanson

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Klassischer Preston child

Tamihaja aus Oedheim am 11.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war erst skeptisch da ich ein riesen pentergast Fan bin aber ihren einzel Werken nie wirklich was abgewinnen konnte. Allerdings überzeugt der Auftakt absolut. Die Legenden um das verschollene Camp, die Landschaft und Spannung sind gewohnt prächtig und erfüllen jede Erwartung. Ich hoffe auf mehr und bin froh das pentergast seine nachfolge so gekonnt verknüpft und Frauen Power schafft.

Klassischer Preston child

Tamihaja aus Oedheim am 11.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war erst skeptisch da ich ein riesen pentergast Fan bin aber ihren einzel Werken nie wirklich was abgewinnen konnte. Allerdings überzeugt der Auftakt absolut. Die Legenden um das verschollene Camp, die Landschaft und Spannung sind gewohnt prächtig und erfüllen jede Erwartung. Ich hoffe auf mehr und bin froh das pentergast seine nachfolge so gekonnt verknüpft und Frauen Power schafft.

Gerne mehr davon!

Igelmanu66 aus Mülheim am 23.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Ist irgendjemand aus diesem Lost Camp gerettet worden?« »Eine Person. Als der Retter dort oben ankam, waren alle tot – bis auf einen Mann namens Peter Chears, der wirres Zeug redete und kurz danach, völlig wahnsinnig geworden, starb. Was der Retter in dem Lager sah, war ziemlich entsetzlich. Er hat jemandem kurz von seinen Erlebnissen berichtet, der es sich einprägte, er selber hat danach aber nie wieder davon gesprochen.« Im Jahr 1846 erlangte eine Gruppe von Siedlern, genannt die Donner-Gruppe, in der Sierra Nevada traurige Berühmtheit. Von einem Schneesturm überrascht und eingeschlossen versuchten sie, durch Kannibalismus zu überleben. Eine grauenhafte Vorstellung, auch den Schock der Retter kann man sich leicht vorstellen. In der Jetztzeit hat sich die Archäologin Dr. Nora Kelly auf die Suche nach bislang noch unentdeckten Teilen der Siedlergruppe gemacht. Mitten in ihre Ausgrabungen platzt eine junge FBI-Agentin namens Corrie Swanson, die einen Zusammenhang zwischen den dort erhofften Funden und einigen aktuellen, höchst ungewöhnlichen Verbrechen, sieht. Dabei kann es sich doch aber nur um Hirngespinste einer übereifrigen Anfängerin handeln, oder? Auf dieses Buch war ich sehr neugierig gewesen. Die Pendergast-Reihe der beiden Autoren zählt zu meinen Lieblingsreihen, Corrie Swanson ist mir dabei schon einige Male als Nebencharakter begegnet und ich verfolgte ihre Entwicklung von einem rebellischen Teenager hin zu einer jungen Frau, die gelernt hat, ihr Potential zu nutzen. Als junge Agentin, frisch von der Akademie und mit einer Spezialisierung als forensische Anthropologin, hat sie viel Wissen gesammelt, aber Erfahrung hat sie natürlich noch keine. Entsprechend hat sie große Schwierigkeiten, sich zu behaupten und dass sie eine junge Frau ist, sorgt für noch mehr Vorurteile ihr gegenüber. Als sie nun die Spur einiger aktueller Verbrechen zu der Ausgrabungsstätte eines historischen Dramas führt, glaubt niemand ihren Theorien und sie erwirbt sich in kürzester Zeit den Status einer Nervensäge. Auch Nora Kelly war mir bereits aus der Pendergast-Reihe bekannt. Ihr Vorteil gegenüber Corrie ist der, dass sie bereits eine renommierte Wissenschaftlerin ist und mit Recht ein ordentliches Selbstbewusstsein besitzt. Stur ist sie allerdings auch und wenn ihr jemand auf die Nerven geht und ihre Arbeit stört, kann sie mächtig schwierig werden. In der Summe ergibt das eine reizvolle Grundlage für die Zusammenarbeit eines ungleichen Gespanns. Wie immer bietet auch dieses Buch der Autoren Preston und Child einen Mix aus Thriller und wissenschaftlichen Elementen. Die Grundlage bildet eine fiktive Handlung, die rund um die historischen Ereignisse gestrickt wird. So etwas mag ich sehr. Die Spannung baut sich dabei langsam und unterschwellig auf, auch das fand ich gelungen. Und letztlich sind beide Protagonistinnen sehr starke Frauen, die sich bei jedem Zusammentreffen gegenseitig nerven und zugleich wunderbar ergänzen. Ich freue mich auf weitere Fälle für die beiden! Fazit: Dieses Autorenteam ist einfach klasse, die Zusammenarbeit einer Archäologin und einer jungen FBI-Agentin spannend und unterhaltsam zugleich.

Gerne mehr davon!

Igelmanu66 aus Mülheim am 23.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Ist irgendjemand aus diesem Lost Camp gerettet worden?« »Eine Person. Als der Retter dort oben ankam, waren alle tot – bis auf einen Mann namens Peter Chears, der wirres Zeug redete und kurz danach, völlig wahnsinnig geworden, starb. Was der Retter in dem Lager sah, war ziemlich entsetzlich. Er hat jemandem kurz von seinen Erlebnissen berichtet, der es sich einprägte, er selber hat danach aber nie wieder davon gesprochen.« Im Jahr 1846 erlangte eine Gruppe von Siedlern, genannt die Donner-Gruppe, in der Sierra Nevada traurige Berühmtheit. Von einem Schneesturm überrascht und eingeschlossen versuchten sie, durch Kannibalismus zu überleben. Eine grauenhafte Vorstellung, auch den Schock der Retter kann man sich leicht vorstellen. In der Jetztzeit hat sich die Archäologin Dr. Nora Kelly auf die Suche nach bislang noch unentdeckten Teilen der Siedlergruppe gemacht. Mitten in ihre Ausgrabungen platzt eine junge FBI-Agentin namens Corrie Swanson, die einen Zusammenhang zwischen den dort erhofften Funden und einigen aktuellen, höchst ungewöhnlichen Verbrechen, sieht. Dabei kann es sich doch aber nur um Hirngespinste einer übereifrigen Anfängerin handeln, oder? Auf dieses Buch war ich sehr neugierig gewesen. Die Pendergast-Reihe der beiden Autoren zählt zu meinen Lieblingsreihen, Corrie Swanson ist mir dabei schon einige Male als Nebencharakter begegnet und ich verfolgte ihre Entwicklung von einem rebellischen Teenager hin zu einer jungen Frau, die gelernt hat, ihr Potential zu nutzen. Als junge Agentin, frisch von der Akademie und mit einer Spezialisierung als forensische Anthropologin, hat sie viel Wissen gesammelt, aber Erfahrung hat sie natürlich noch keine. Entsprechend hat sie große Schwierigkeiten, sich zu behaupten und dass sie eine junge Frau ist, sorgt für noch mehr Vorurteile ihr gegenüber. Als sie nun die Spur einiger aktueller Verbrechen zu der Ausgrabungsstätte eines historischen Dramas führt, glaubt niemand ihren Theorien und sie erwirbt sich in kürzester Zeit den Status einer Nervensäge. Auch Nora Kelly war mir bereits aus der Pendergast-Reihe bekannt. Ihr Vorteil gegenüber Corrie ist der, dass sie bereits eine renommierte Wissenschaftlerin ist und mit Recht ein ordentliches Selbstbewusstsein besitzt. Stur ist sie allerdings auch und wenn ihr jemand auf die Nerven geht und ihre Arbeit stört, kann sie mächtig schwierig werden. In der Summe ergibt das eine reizvolle Grundlage für die Zusammenarbeit eines ungleichen Gespanns. Wie immer bietet auch dieses Buch der Autoren Preston und Child einen Mix aus Thriller und wissenschaftlichen Elementen. Die Grundlage bildet eine fiktive Handlung, die rund um die historischen Ereignisse gestrickt wird. So etwas mag ich sehr. Die Spannung baut sich dabei langsam und unterschwellig auf, auch das fand ich gelungen. Und letztlich sind beide Protagonistinnen sehr starke Frauen, die sich bei jedem Zusammentreffen gegenseitig nerven und zugleich wunderbar ergänzen. Ich freue mich auf weitere Fälle für die beiden! Fazit: Dieses Autorenteam ist einfach klasse, die Zusammenarbeit einer Archäologin und einer jungen FBI-Agentin spannend und unterhaltsam zugleich.

Unsere Kund*innen meinen

Old Bones - Tote lügen nie

von Douglas Preston, Lincoln Child

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Old Bones - Tote lügen nie