• Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack

Inhaltsverzeichnis

Hinweis zur Optimierung
Impressum
»Zukunft braucht Herkunft.«
Ein Wort vorab
1. Kindheit
2. Lehrjahre
3. Wanderjahre
4. Guldental und Stromburg
5. TV und Medien
6. Immer wieder was Neues
7. Auf in die Zukunft
Der Autor

Ein Leben für den guten Geschmack

Erzählt von Jan Hofer

Buch (Gebundene Ausgabe)

27,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ein Leben für den guten Geschmack

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 27,50 €
eBook

eBook

ab 23,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

03.09.2022

Verlag

Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

26,9/22,2/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

03.09.2022

Verlag

Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

26,9/22,2/3 cm

Gewicht

1284 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8338-8282-1

Weitere Bände von Johann Lafer

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

3 Sterne

Kristall86 aus an der Nordseeküste am 08.10.2022

Bewertungsnummer: 1801754

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: „Johann Lafer liefert mit diesem Buch eine Autobiographie in Rezepten. Angefangen in seiner steirischen Heimat, die seine Kochphilosophie bis heute prägt. Er erzählt über seine ersten Kochversuche, die Bedeutung des Essens im Alltag und für Familienfeiern und präsentiert die Gerichte, die für ihn kindheitsprägend waren. Es folgen alle Stationen - von der Lehre bis zur Eröffnung der Stromburg mit den jeweils prägenden Rezepten und bietet eine kleine Zeitreise in die Achzigerjahre und die Nouvelle Cuisine, bis hin zu Lafers heutiger Philosophie der einfachen Küche.“ Mal wieder ein neues Kochbuch von Johann Lafer! Ich muss zugeben das mich nach seiner Zusammenarbeit mit Herrn Witzigmann zu dem Buch „Eine Freundschaft“ eigentlich alles zum Leben von Johann Lafer erfahren zu haben. Warum also wieder alles erzählen? Das bleibt verborgen. Wirklich toll sind in diesem Buch die Rezepte Lafers. Diese sind auf dem höchsten Niveau angesetzt aber dennoch nachkochbar. Mit genügend Zeit und ein wenig Fleiß werden hier die Geschmacksnerven zu Hause förmlich überrollt. Die Bilder und Texte geben eine wunderbare Symbiose ab. Alles in allem ein tolles Kochbuch aber der biografische Teil hätte gern kürzer sein dürfe, da stimmt das Verhältnis nicht so wirklich. Und wer bereits Bücher des Meisters besitzt, wird auch das ein oder andere Gericht hier wiederfinden. Fazit: ein nettes, neues Kochbuch von Johann Lafer. 3 von 5 Sterne
Melden

3 Sterne

Kristall86 aus an der Nordseeküste am 08.10.2022
Bewertungsnummer: 1801754
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: „Johann Lafer liefert mit diesem Buch eine Autobiographie in Rezepten. Angefangen in seiner steirischen Heimat, die seine Kochphilosophie bis heute prägt. Er erzählt über seine ersten Kochversuche, die Bedeutung des Essens im Alltag und für Familienfeiern und präsentiert die Gerichte, die für ihn kindheitsprägend waren. Es folgen alle Stationen - von der Lehre bis zur Eröffnung der Stromburg mit den jeweils prägenden Rezepten und bietet eine kleine Zeitreise in die Achzigerjahre und die Nouvelle Cuisine, bis hin zu Lafers heutiger Philosophie der einfachen Küche.“ Mal wieder ein neues Kochbuch von Johann Lafer! Ich muss zugeben das mich nach seiner Zusammenarbeit mit Herrn Witzigmann zu dem Buch „Eine Freundschaft“ eigentlich alles zum Leben von Johann Lafer erfahren zu haben. Warum also wieder alles erzählen? Das bleibt verborgen. Wirklich toll sind in diesem Buch die Rezepte Lafers. Diese sind auf dem höchsten Niveau angesetzt aber dennoch nachkochbar. Mit genügend Zeit und ein wenig Fleiß werden hier die Geschmacksnerven zu Hause förmlich überrollt. Die Bilder und Texte geben eine wunderbare Symbiose ab. Alles in allem ein tolles Kochbuch aber der biografische Teil hätte gern kürzer sein dürfe, da stimmt das Verhältnis nicht so wirklich. Und wer bereits Bücher des Meisters besitzt, wird auch das ein oder andere Gericht hier wiederfinden. Fazit: ein nettes, neues Kochbuch von Johann Lafer. 3 von 5 Sterne

Melden

Biografie mit persönlichen Einblicken und Rezepten von einfach bis anspruchsvoll

Lesezauber_Zeilenreise aus Eggenstein-Leopoldshafen am 24.09.2022

Bewertungsnummer: 1792571

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das ist kein normales Kochbuch, sondern eine Biografie mit Rezepten aus den jeweiligen Lebensstationen. Die Kapitel sind: 1. Kindheit (8 Rezepte) 2. Lehrjahre (5 Rezepte) 3. Wanderjahre (7 Rezepte) 4. Guldental und Stromburg (13 Rezepte) 5. TV und Medien (6 Rezepte) 6. Immer wieder was Neues (6 Rezepte) 7. Auf in die Zukunft (6 Rezepte) Jedes Kapitel beginnt mit einer von Jan Hofer erzählten Biografie der jeweiligen Epoche, sehr persönlich und unterhaltsam. Ich mag das Buch, weil es viele persönliche Einblicke in das Leben und Wirken von Johann Lafer gibt, den ich schon lange sehr gerne mag (ich habe viele seiner Kochbücher). Jan Hofer, ein sehr guter Freund von Johann, erzählt von den prägendsten Momenten in Johanns Leben, von Kindheit an bis zur aktuellen Zeit. Dabei ist es bei weitem nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen, sondern auch die nicht so schönen Dinge werden hier erwähnt. Die Rezepte sind sehr vielfältig, von ganz leicht bis ziemlich aufwändig ist alles dabei. Es gibt Hauptspeisen mit Fleisch, Fisch und vegetarisch sowie viele Süßspeisen/Desserts. Bei vielen der Rezepte steht dann noch eine kleine Anekdote zum Gericht mit dabei. Ein wie ich finde sehr persönliches Kochbuch, dass Johann Lafer irgendwie greifbarer macht und das in einem sehr gut zu lesenden, humor- und liebevollen Schreibstil verfasst ist. Das Cover vom Schutzumschlag ist auf dem Buch selbst genauso gedruckt. Es wurde übrigens zum 300-jährigen Jubiläum des Gräfe und Unzer Verlags veröffentlich. 300 Jahre! Wahnsinn! Mir gefällt das Buch richtig gut und daher vergebe ich natürlich die vollen 5 Sterne.
Melden

Biografie mit persönlichen Einblicken und Rezepten von einfach bis anspruchsvoll

Lesezauber_Zeilenreise aus Eggenstein-Leopoldshafen am 24.09.2022
Bewertungsnummer: 1792571
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das ist kein normales Kochbuch, sondern eine Biografie mit Rezepten aus den jeweiligen Lebensstationen. Die Kapitel sind: 1. Kindheit (8 Rezepte) 2. Lehrjahre (5 Rezepte) 3. Wanderjahre (7 Rezepte) 4. Guldental und Stromburg (13 Rezepte) 5. TV und Medien (6 Rezepte) 6. Immer wieder was Neues (6 Rezepte) 7. Auf in die Zukunft (6 Rezepte) Jedes Kapitel beginnt mit einer von Jan Hofer erzählten Biografie der jeweiligen Epoche, sehr persönlich und unterhaltsam. Ich mag das Buch, weil es viele persönliche Einblicke in das Leben und Wirken von Johann Lafer gibt, den ich schon lange sehr gerne mag (ich habe viele seiner Kochbücher). Jan Hofer, ein sehr guter Freund von Johann, erzählt von den prägendsten Momenten in Johanns Leben, von Kindheit an bis zur aktuellen Zeit. Dabei ist es bei weitem nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen, sondern auch die nicht so schönen Dinge werden hier erwähnt. Die Rezepte sind sehr vielfältig, von ganz leicht bis ziemlich aufwändig ist alles dabei. Es gibt Hauptspeisen mit Fleisch, Fisch und vegetarisch sowie viele Süßspeisen/Desserts. Bei vielen der Rezepte steht dann noch eine kleine Anekdote zum Gericht mit dabei. Ein wie ich finde sehr persönliches Kochbuch, dass Johann Lafer irgendwie greifbarer macht und das in einem sehr gut zu lesenden, humor- und liebevollen Schreibstil verfasst ist. Das Cover vom Schutzumschlag ist auf dem Buch selbst genauso gedruckt. Es wurde übrigens zum 300-jährigen Jubiläum des Gräfe und Unzer Verlags veröffentlich. 300 Jahre! Wahnsinn! Mir gefällt das Buch richtig gut und daher vergebe ich natürlich die vollen 5 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ein Leben für den guten Geschmack

von Johann Lafer, Jan Hofer

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Ein Leben für den guten Geschmack
  • Hinweis zur Optimierung
    Impressum
    »Zukunft braucht Herkunft.«
    Ein Wort vorab
    1. Kindheit
    2. Lehrjahre
    3. Wanderjahre
    4. Guldental und Stromburg
    5. TV und Medien
    6. Immer wieder was Neues
    7. Auf in die Zukunft
    Der Autor