Düsterbruch
Band 7

Düsterbruch

Pia Korittkis siebter Fall. Ungekürzt.

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

14,00 €
eBook

eBook

11,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Düsterbruch

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,69 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Anne Moll

Spieldauer

8 Stunden und 28 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

18.08.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Anne Moll

Spieldauer

8 Stunden und 28 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

18.08.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

149

Verlag

Lübbe Audio

Originaltitel

Roman 7

Sprache

Deutsch

EAN

9783838797663

Weitere Bände von Kommissarin Pia Korittki

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Familienzusammenhalt

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023

Bewertungsnummer: 2056324

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pia Korittki führt der Selbstmord einer Bäuerin zum kleinen Ort Düsterbruch. Ein kleines Dorf, eine verschworene Gemeinschaft, niemand redet und doch verbirgt sich eine nie aufgeklärte Familien Tragödie … Pia Korittki ermittelt in ihrem siebtem Fall. Eine interessante Geschichte, spannend und fesselnd geschrieben. Gewisse Längen, gewisse unrealistische Szenen, aber ansonsten ein guter Krimi von Eva Almstädt. Pia bleibt eine Kommissarin, die für mich sehr viel Sympathie in den vorangehenden Büchern verloren hat und auch bei diesem hat sie noch ein paar Punkte verloren. Nur leider ist es auch so, dass man einfach weiterlesen muss um das private von Pia zu erfahren. Irgendwie wie eine Sucht, speziell… Eigentlich möchte ich schon lange die Serie abbrechen / unterbrechen, aber die Neugier, wie es mit Pia weitergeht, macht es einfach unmöglich… Ob ich das negativ bewerten sollte? Schwierig. Ich glaube, die Autorin hat einfach einen kleinen Suchtfaktor einbauen müssen, dass die Leser auch die Serie weiterverfolgen… Wenn die private Geschichte nicht wäre, würde ichs nämlich definitiv aufgeben. Der Aufbau ist in jedem Buch so identisch, dass sich schon fast eine kleine Langweiligkeit einschleicht… Fazit: Ein interessanter Krimi, wovon die Geschichte um Pia einfach irgendwie überwiegt. Suchtfaktor im Bezug auf das Private, ansonsten einfach interessant - aber auch immer im gleichem Stil. Speziell zu beschreiben…
Melden

Familienzusammenhalt

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023
Bewertungsnummer: 2056324
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pia Korittki führt der Selbstmord einer Bäuerin zum kleinen Ort Düsterbruch. Ein kleines Dorf, eine verschworene Gemeinschaft, niemand redet und doch verbirgt sich eine nie aufgeklärte Familien Tragödie … Pia Korittki ermittelt in ihrem siebtem Fall. Eine interessante Geschichte, spannend und fesselnd geschrieben. Gewisse Längen, gewisse unrealistische Szenen, aber ansonsten ein guter Krimi von Eva Almstädt. Pia bleibt eine Kommissarin, die für mich sehr viel Sympathie in den vorangehenden Büchern verloren hat und auch bei diesem hat sie noch ein paar Punkte verloren. Nur leider ist es auch so, dass man einfach weiterlesen muss um das private von Pia zu erfahren. Irgendwie wie eine Sucht, speziell… Eigentlich möchte ich schon lange die Serie abbrechen / unterbrechen, aber die Neugier, wie es mit Pia weitergeht, macht es einfach unmöglich… Ob ich das negativ bewerten sollte? Schwierig. Ich glaube, die Autorin hat einfach einen kleinen Suchtfaktor einbauen müssen, dass die Leser auch die Serie weiterverfolgen… Wenn die private Geschichte nicht wäre, würde ichs nämlich definitiv aufgeben. Der Aufbau ist in jedem Buch so identisch, dass sich schon fast eine kleine Langweiligkeit einschleicht… Fazit: Ein interessanter Krimi, wovon die Geschichte um Pia einfach irgendwie überwiegt. Suchtfaktor im Bezug auf das Private, ansonsten einfach interessant - aber auch immer im gleichem Stil. Speziell zu beschreiben…

Melden

Hinter der Fassade des kleinen Dorfes brodelt es

Ulrike's Bücherschrank am 21.01.2023

Bewertungsnummer: 1864239

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die schwangere Kriminaloberkommissarin Pia Korittki soll in einer kleinen Ortschaft in Norddeutschland den Selbstmord einer Bäuerin begutachten. Aber was bei den Ermittlungen herauskommt gleicht einem Familiendrama. Jeder in diesem kleinen Dorf hat sein Geheimnis und zudem sind die Bewohner eine verschwiegene und verschworene Gemeinschaft. Der Schreibstil ist leicht, bildhaft und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen hervorragend in diesen Krimi hinein.Die Spannung nimmt dabei stetig zu. Fazit: Dieser Regionalkrimi beinhaltet 28 Kapitel die aus Sichtweise der verschiedenen Charakteren erzählt wird. Die Handlung spielt sich in Düsterbruch, einem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein, ab. Das herbstliche Flair spiegelt sich auch in dem Schreibstil - Die Atmosphäre wirkte auf mich eher ein klein wenig dunkler und dichter. In dieser Geschichte gibt es einige Nebenschauplätze die sich mit der Zeit verweben und so wurde der Krimi für mich im Laufe des Buches immer komplexer. Interessant war für mich dass fast alle Ermittlungen immer wieder in einer Sackgasse enden und das ganze erst zum Ende hin aufgeklärt wird. Die Story wird auch von Kapitel zu Kapitel aufregender und fesselnder so dass ich immer weiterlesen musste. Mit der Zeit wird klar dass der Fall in die organisierte Kriminalität geht. Dazwischen gibt es immer mal wieder bildhafte Szenen die nicht's für schwache Nerven sind - auch ich musste öfters durchatmen. Im letzten Drittel wird die Story dann nochmals heftig so dass die Geschichte in mir die verschiedensten Gefühle hervor rief. Dies ist der siebte Band dieser achtzehnteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen. Der Leser braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen da die Autorin im ersten Drittel zwei größere Rückblenden mit eingebunden hat. Dieser Regionalkrimi zählt zu meinen Lesehighlights und vergebe daher gerne fünf Sterne.
Melden

Hinter der Fassade des kleinen Dorfes brodelt es

Ulrike's Bücherschrank am 21.01.2023
Bewertungsnummer: 1864239
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die schwangere Kriminaloberkommissarin Pia Korittki soll in einer kleinen Ortschaft in Norddeutschland den Selbstmord einer Bäuerin begutachten. Aber was bei den Ermittlungen herauskommt gleicht einem Familiendrama. Jeder in diesem kleinen Dorf hat sein Geheimnis und zudem sind die Bewohner eine verschwiegene und verschworene Gemeinschaft. Der Schreibstil ist leicht, bildhaft und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen hervorragend in diesen Krimi hinein.Die Spannung nimmt dabei stetig zu. Fazit: Dieser Regionalkrimi beinhaltet 28 Kapitel die aus Sichtweise der verschiedenen Charakteren erzählt wird. Die Handlung spielt sich in Düsterbruch, einem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein, ab. Das herbstliche Flair spiegelt sich auch in dem Schreibstil - Die Atmosphäre wirkte auf mich eher ein klein wenig dunkler und dichter. In dieser Geschichte gibt es einige Nebenschauplätze die sich mit der Zeit verweben und so wurde der Krimi für mich im Laufe des Buches immer komplexer. Interessant war für mich dass fast alle Ermittlungen immer wieder in einer Sackgasse enden und das ganze erst zum Ende hin aufgeklärt wird. Die Story wird auch von Kapitel zu Kapitel aufregender und fesselnder so dass ich immer weiterlesen musste. Mit der Zeit wird klar dass der Fall in die organisierte Kriminalität geht. Dazwischen gibt es immer mal wieder bildhafte Szenen die nicht's für schwache Nerven sind - auch ich musste öfters durchatmen. Im letzten Drittel wird die Story dann nochmals heftig so dass die Geschichte in mir die verschiedensten Gefühle hervor rief. Dies ist der siebte Band dieser achtzehnteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen. Der Leser braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen da die Autorin im ersten Drittel zwei größere Rückblenden mit eingebunden hat. Dieser Regionalkrimi zählt zu meinen Lesehighlights und vergebe daher gerne fünf Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Düsterbruch / Pia Korittki Band 7

von Eva Almstädt

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Düsterbruch