Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero
Band 5
Artikelbild von Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero
Rick Riordan

1. Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero

Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: MP3 Lesung, gekürzt

Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 14,29 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Jona Mues

Spieldauer

8 Stunden

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.07.2021

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Jona Mues

Spieldauer

8 Stunden

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.07.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

119

Verlag

Silberfisch

Übersetzt von

Gabriele Haefs

Sprache

Deutsch

EAN

9783844926651

Weitere Bände von Die Abenteuer des Apollo

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ich werde euch vermissen, Meg und Apollo!

Jenny Wons aus Bergheim am 11.09.2022

Bewertungsnummer: 1784670

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der finale Band hat mich wirklich gefesselt. Es war zwar kein episches Finale wie das von Percy Jackson, aber es war dennoch sehr gut. Ich bin noch leicht traurig, dass ich eine weitere Reihe von Rick Riordan beendet habe und somit wirklich nichts neues von ihm zu lesen habe, aber dieser Mann ist schlichtweg einer meiner Lieblingsautoren. Keiner schafft es mich so mit seinen geschriebenen Worten in eine Welt zu entführen und mich mit teilzuhaben, als wäre ich selbst vor Ort. Es ist einfach nur wunderbar und ich hoffe, dass er noch viele Bücher schreiben wird. Ich habe schon zwar 25+ Bücher von ihm gelesen, aber es ist in meinen noch nicht genug. Ich könnte 100 Bücher von ihm lesen und wäre nicht gelangweilt! Auch wenn die Reihen von Percy Jackson und die Helden des Olymp für mich noch einen höheren Stellenwert haben, hat es mir wirklich Spaß gemacht diese Reihe (trotz Startschwierigkeiten) zu lesen. Wir haben keine typische „der Erwählte“-Trope, sondern einen sterblichen Gott, der die Konsequenzen für seine Taten trägt und sich bemühen muss, um seine alte Form wieder anzunehmen. Und Apollo hat eine richtig tolle Entwicklung durchgemacht. Von ätzend und unausstehlich, zu sorgend und kämpferisch. Klar, manchmal kann er noch arrogant sein, aber er hat nicht nur die Menschen näher kennengelernt und sieht sie als Individuen an, sondern auch sich selbst. Er weiß jetzt abzuschätzen, was er sich selbst körperlich und emotional zutrauen kann, ohne ein ganzes Chaos zu hinterlassen. Ich fand es auch so toll bekannte Charaktere wieder anzutreffen. Das hat für mich wirklich noch mal den Eindruck gehabt, dass deren Geschichte nicht zu Ende erzählt ist und sie noch „weiterleben“. Es ist toll, wie alle an einem Strang ziehen und auch Apollo helfen eine bessere Person zu werden. Und Meg, oh mein Gott Meg. Wie lieb ich mittlerweile dieses Kind habe. Sie ist eigen, stur und bockig, aber sie hat das Herz am richtigen Fleck. Und dazu noch ein sehr großes. Wie schon in meiner letzten Rezension erwähnt, werden die Bücher von Teil zu Teil etwas düsterer. Wir befassen uns nicht nur mit brutaler Gewalt, sondern auch mit Beziehungen, in denen emotionaler Missbrauch an der Tagesordnung steht. Und es wird nicht einfach abgetan, sondern wirklich angesprochen und konfrontiert. Hach, es ist tut schon gut eine Reihe zu beenden. Vor allem fühle ich mich sehr dankbar, für all die Zeit, wo diese Charaktere mich hier begleitet haben. Sie bedeuten mir viel, auch wenn sie nur auf Papier sind. Ich freue mich schon sehr, wieder in diese Welt zurückzukehren! Fazit: Mir sind Apollo und Meg richtig ans Herz gewachsen. Ich weiß noch, wie ich im ersten Band kaum was mit ihrer Art anfangen konnte, aber beide haben so eine Entwicklung hingelegt, dass sie mich nur für sich gewinnen konnten. Rick Riordan weiß wie man ein gutes Finale und spannende Kampfszenen schreibt. Und dann noch dieser (vor allem sehr bildlicher) Humor ist wie die Kirche auf dem Sahnehäubchen. Die Reihe hat mir super gefallen und am meisten auf jeden Fall Band drei vom Impact her. Ich freue mich schon auf die neuen Stories aus Camp Half-Blood und Camp Jupiter und ich hoffe, dass Apollo und Meg darin nochmal auftreten! Und wie schön dieses Ende erzählt war! Und dieser krasse Tease für die neue Reihe von Nico, Will und dem Tartarus! Ich bin schon etwas traurig, dass ich gerade nichts mehr Neues vom guten Rick zu lesen habe, aber wenigstens habe ich schon etwas, worauf ich mich freuen kann (und es wurde schon direkt vorbestellt!) 4 von 5 Sternen!
Melden

Ich werde euch vermissen, Meg und Apollo!

Jenny Wons aus Bergheim am 11.09.2022
Bewertungsnummer: 1784670
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der finale Band hat mich wirklich gefesselt. Es war zwar kein episches Finale wie das von Percy Jackson, aber es war dennoch sehr gut. Ich bin noch leicht traurig, dass ich eine weitere Reihe von Rick Riordan beendet habe und somit wirklich nichts neues von ihm zu lesen habe, aber dieser Mann ist schlichtweg einer meiner Lieblingsautoren. Keiner schafft es mich so mit seinen geschriebenen Worten in eine Welt zu entführen und mich mit teilzuhaben, als wäre ich selbst vor Ort. Es ist einfach nur wunderbar und ich hoffe, dass er noch viele Bücher schreiben wird. Ich habe schon zwar 25+ Bücher von ihm gelesen, aber es ist in meinen noch nicht genug. Ich könnte 100 Bücher von ihm lesen und wäre nicht gelangweilt! Auch wenn die Reihen von Percy Jackson und die Helden des Olymp für mich noch einen höheren Stellenwert haben, hat es mir wirklich Spaß gemacht diese Reihe (trotz Startschwierigkeiten) zu lesen. Wir haben keine typische „der Erwählte“-Trope, sondern einen sterblichen Gott, der die Konsequenzen für seine Taten trägt und sich bemühen muss, um seine alte Form wieder anzunehmen. Und Apollo hat eine richtig tolle Entwicklung durchgemacht. Von ätzend und unausstehlich, zu sorgend und kämpferisch. Klar, manchmal kann er noch arrogant sein, aber er hat nicht nur die Menschen näher kennengelernt und sieht sie als Individuen an, sondern auch sich selbst. Er weiß jetzt abzuschätzen, was er sich selbst körperlich und emotional zutrauen kann, ohne ein ganzes Chaos zu hinterlassen. Ich fand es auch so toll bekannte Charaktere wieder anzutreffen. Das hat für mich wirklich noch mal den Eindruck gehabt, dass deren Geschichte nicht zu Ende erzählt ist und sie noch „weiterleben“. Es ist toll, wie alle an einem Strang ziehen und auch Apollo helfen eine bessere Person zu werden. Und Meg, oh mein Gott Meg. Wie lieb ich mittlerweile dieses Kind habe. Sie ist eigen, stur und bockig, aber sie hat das Herz am richtigen Fleck. Und dazu noch ein sehr großes. Wie schon in meiner letzten Rezension erwähnt, werden die Bücher von Teil zu Teil etwas düsterer. Wir befassen uns nicht nur mit brutaler Gewalt, sondern auch mit Beziehungen, in denen emotionaler Missbrauch an der Tagesordnung steht. Und es wird nicht einfach abgetan, sondern wirklich angesprochen und konfrontiert. Hach, es ist tut schon gut eine Reihe zu beenden. Vor allem fühle ich mich sehr dankbar, für all die Zeit, wo diese Charaktere mich hier begleitet haben. Sie bedeuten mir viel, auch wenn sie nur auf Papier sind. Ich freue mich schon sehr, wieder in diese Welt zurückzukehren! Fazit: Mir sind Apollo und Meg richtig ans Herz gewachsen. Ich weiß noch, wie ich im ersten Band kaum was mit ihrer Art anfangen konnte, aber beide haben so eine Entwicklung hingelegt, dass sie mich nur für sich gewinnen konnten. Rick Riordan weiß wie man ein gutes Finale und spannende Kampfszenen schreibt. Und dann noch dieser (vor allem sehr bildlicher) Humor ist wie die Kirche auf dem Sahnehäubchen. Die Reihe hat mir super gefallen und am meisten auf jeden Fall Band drei vom Impact her. Ich freue mich schon auf die neuen Stories aus Camp Half-Blood und Camp Jupiter und ich hoffe, dass Apollo und Meg darin nochmal auftreten! Und wie schön dieses Ende erzählt war! Und dieser krasse Tease für die neue Reihe von Nico, Will und dem Tartarus! Ich bin schon etwas traurig, dass ich gerade nichts mehr Neues vom guten Rick zu lesen habe, aber wenigstens habe ich schon etwas, worauf ich mich freuen kann (und es wurde schon direkt vorbestellt!) 4 von 5 Sternen!

Melden

Perfektes Finale für eine Ära voller großartiger Bücher!

Bewertung am 02.06.2022

Bewertungsnummer: 1723212

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem Apollo und seine Freunde das Camp Jupiter erfolgreich verteidigt haben, stehen sie nun ihrer größten Aufgabe gegenüber. Sie müssen sowohl den irren Kaiser Nero, als auch die Schlange Python besiegen, damit das Orakel von Delphi endlich befreit wird. Auf dem Weg treffen sie auf alte Freunde und unverhoffte Verbündete, sowie (wie könnte es auch anders sein) auf eine Weissagung, die ihnen vielleicht helfen könnte, ihr Ziel zu erreichen... Was kann ich anderes sagen außer, dass Rick Riordan mich mit diesem Buch wieder begeistern konnte. Es ist rasant erzählt und sehr unterhaltsam. Besonders in diesem Buch merkt man die Entwicklung von Apollo, aber auch von Meg und den anderen Charakteren. Schön fand ich ebenfalls, dass Nebencharaktere wie Nico oder Rachel auch ihren großen Auftritt erhalten haben. Das Ende ist auf jeden Fall passend und stellt einen sehr zufrieden.
Melden

Perfektes Finale für eine Ära voller großartiger Bücher!

Bewertung am 02.06.2022
Bewertungsnummer: 1723212
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem Apollo und seine Freunde das Camp Jupiter erfolgreich verteidigt haben, stehen sie nun ihrer größten Aufgabe gegenüber. Sie müssen sowohl den irren Kaiser Nero, als auch die Schlange Python besiegen, damit das Orakel von Delphi endlich befreit wird. Auf dem Weg treffen sie auf alte Freunde und unverhoffte Verbündete, sowie (wie könnte es auch anders sein) auf eine Weissagung, die ihnen vielleicht helfen könnte, ihr Ziel zu erreichen... Was kann ich anderes sagen außer, dass Rick Riordan mich mit diesem Buch wieder begeistern konnte. Es ist rasant erzählt und sehr unterhaltsam. Besonders in diesem Buch merkt man die Entwicklung von Apollo, aber auch von Meg und den anderen Charakteren. Schön fand ich ebenfalls, dass Nebencharaktere wie Nico oder Rachel auch ihren großen Auftritt erhalten haben. Das Ende ist auf jeden Fall passend und stellt einen sehr zufrieden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero

von Rick Riordan

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Alexander Ebner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexander Ebner

Thalia Wien – Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

5/5

Rettet das Orakel!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schweren Herzens habe ich nun auch den letzten Teil der Apollo-Reihe beendet. Der anfangs für viele vermutlich unsympathische Gott macht sich ans Werk, das letzte Orakel zu befreien: das Orakel von Delphi. Kaiser Nero macht es ihm, Meg und seinen Gefährten nicht leicht. Schafft es Apollo jetzt, endlich wieder ein Gott zu werden?
5/5

Rettet das Orakel!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schweren Herzens habe ich nun auch den letzten Teil der Apollo-Reihe beendet. Der anfangs für viele vermutlich unsympathische Gott macht sich ans Werk, das letzte Orakel zu befreien: das Orakel von Delphi. Kaiser Nero macht es ihm, Meg und seinen Gefährten nicht leicht. Schafft es Apollo jetzt, endlich wieder ein Gott zu werden?

Alexander Ebner
  • Alexander Ebner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero

von Rick Riordan

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero