Mord auf dem Eis

Mord auf dem Eis

Historischer Kriminalroman

eBook

€ 9,49 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Ein wunderbarer Schmökerkrimi aus dem verschneiten Wien der 20er Jahre.

Winter 1924: Während die Stadt im Schnee versinkt, verbringen Ernestine und Anton viel Zeit im Wiener Eislaufverein und vergnügen sich beim beliebten Rundtanz. Doch die winterliche Idylle wird jäh zerstört, als eine junge Eiskunstläuferin ermordet wird. Ernestines und Antons detektivisches Gespür ist gefragt, und die beiden stürzen sich in einen neuen Fall, der erschütternder nicht sein könnte.

Details

Verkaufsrang

1308

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

21.10.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1308

Erscheinungsdatum

21.10.2021

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

256 (Printausgabe)

Dateigröße

3407 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783960417897

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein Advent mit Lebkuchen, Eislauf und Mord

Ascora am 13.02.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: „Mord auf dem Eis“ ist der sechste Fall, über den sich die pensionierte Lateinlehrerin Ernestine Kirsch und ihr Freund der ehemalige Apotheker Anton Böck den Kopf zerbrechen. Jeder Fall ist in sich abgeschlossen und einzeln gut zu lesen. Ich muss sagen, ich wusste nicht, dass dieses Buch Teil einer Serie ist und hatte zwar am Anfang die ersten paar Seiten, den Eindruck mir fehlen einige Hintergrundinformationen, aber dann kam ich sehr gut zurecht und lernte auch die Protagonisten schnell besser kennen. Rosa, Antons Enkelin ist begeisterte Eisläuferin und ihr Großvater und Ernestine begleiten sie immer wieder zum Wiener Eislaufverein, dort treffen sie nicht nur auf interessante Personen, es passiert auch ein Mord. Eine Eiskunstläuferin wird erschlagen und so unbeliebt wie sie war häufen sich die Verdächtigen. Mit ihrer enormen Neugier und ihrer Hartnäckigkeit begibt sich Ernestine auf Spurensuche und deckt so manches Geheimnis auf. Meine Meinung: Die Autorin Beate Maly stellt einmal mehr ihre Kenntnisse über Wien und die Wiener-Geschichte unter Beweis, ich kenne Wien persönlich ganz gut und hatte alles sofort vor Augen. Auch die politische und gesellschaftliche Situation der Zwanziger Jahre kommt sehr anschaulich und verständlich rüber und unterstütz den Verlauf der Geschichte. Dazu kommt noch ein verzwickter Mordfall mit mehreren Wendungen und ein, in meinen Augen gelungener historischer Kriminalroman wartet auf seine Leser. Ich kann ihn nur jedem Krimifan, der historische Krimis liebt empfehlen.

Ein Advent mit Lebkuchen, Eislauf und Mord

Ascora am 13.02.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: „Mord auf dem Eis“ ist der sechste Fall, über den sich die pensionierte Lateinlehrerin Ernestine Kirsch und ihr Freund der ehemalige Apotheker Anton Böck den Kopf zerbrechen. Jeder Fall ist in sich abgeschlossen und einzeln gut zu lesen. Ich muss sagen, ich wusste nicht, dass dieses Buch Teil einer Serie ist und hatte zwar am Anfang die ersten paar Seiten, den Eindruck mir fehlen einige Hintergrundinformationen, aber dann kam ich sehr gut zurecht und lernte auch die Protagonisten schnell besser kennen. Rosa, Antons Enkelin ist begeisterte Eisläuferin und ihr Großvater und Ernestine begleiten sie immer wieder zum Wiener Eislaufverein, dort treffen sie nicht nur auf interessante Personen, es passiert auch ein Mord. Eine Eiskunstläuferin wird erschlagen und so unbeliebt wie sie war häufen sich die Verdächtigen. Mit ihrer enormen Neugier und ihrer Hartnäckigkeit begibt sich Ernestine auf Spurensuche und deckt so manches Geheimnis auf. Meine Meinung: Die Autorin Beate Maly stellt einmal mehr ihre Kenntnisse über Wien und die Wiener-Geschichte unter Beweis, ich kenne Wien persönlich ganz gut und hatte alles sofort vor Augen. Auch die politische und gesellschaftliche Situation der Zwanziger Jahre kommt sehr anschaulich und verständlich rüber und unterstütz den Verlauf der Geschichte. Dazu kommt noch ein verzwickter Mordfall mit mehreren Wendungen und ein, in meinen Augen gelungener historischer Kriminalroman wartet auf seine Leser. Ich kann ihn nur jedem Krimifan, der historische Krimis liebt empfehlen.

Ernestine und Anton auf dem Eis

MissJaneMarple am 28.12.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Meinung: "Mord auf dem Eis" ist zwar der 6 Teil der Reihe um Ernestine Kirsch und Anton Böck kann aber auch ohne Vorkenntnisse der anderen Teile gelesen werden. Zumindest habe ich gut in die Geschichte hinein gefunden und die wichtigsten Zusammenhänge wurden immer wieder erklärt. Ernestine ist eine ehemalige Lateinlehrerin und furchtbar neugierig. So ist es auch ein leichtes für sie, den Leuten in ihrer Umgebung diverse Informationen zu entlocken, an die die Polizei nie kommen würde. Anton ihr ständiger Begleiter, Lebensgefährte und ehemaliger Apotheker erträgt Ernestines Neugierde mit einer Engelsgeduld und hilft ihr, wo er kann. So helfen die Beidem dem FastSchwiegersohn Erich Felsberger bei der Aufklärung des Mordes im Wiener Eislaufverein. Wunderbar schildert die Autorin das Wien im Wandel der Zeit nach dem ersten Weltkrieg. Sie beschreibt die Stadt, die Leute und die Mode so anschaulich, dass ich mich, wie in einem Film wähnte. Auch das Gedankengut jener Zeit lässt sie ganz nebenbei einfließen und man kann schon die Tendenzen der nächste Jahre spüren. Beindruckt hat mich die tolle Recherche zum Wiener Eislaufverein und zu den ganzen Straßenführungen bzw Tramfahrwegen. Der Schreibstil ist wunderbar leicht zu lesen und in den wörtlichen Reden findet sich immer mal wieder ein bisschen Dialekt wieder. Ich mag sowas sehr gerne. Fazit: Ein ruhiger Historienkrimi mit Hintergrund und Niveau! Absolut lesenswert!

Ernestine und Anton auf dem Eis

MissJaneMarple am 28.12.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Meinung: "Mord auf dem Eis" ist zwar der 6 Teil der Reihe um Ernestine Kirsch und Anton Böck kann aber auch ohne Vorkenntnisse der anderen Teile gelesen werden. Zumindest habe ich gut in die Geschichte hinein gefunden und die wichtigsten Zusammenhänge wurden immer wieder erklärt. Ernestine ist eine ehemalige Lateinlehrerin und furchtbar neugierig. So ist es auch ein leichtes für sie, den Leuten in ihrer Umgebung diverse Informationen zu entlocken, an die die Polizei nie kommen würde. Anton ihr ständiger Begleiter, Lebensgefährte und ehemaliger Apotheker erträgt Ernestines Neugierde mit einer Engelsgeduld und hilft ihr, wo er kann. So helfen die Beidem dem FastSchwiegersohn Erich Felsberger bei der Aufklärung des Mordes im Wiener Eislaufverein. Wunderbar schildert die Autorin das Wien im Wandel der Zeit nach dem ersten Weltkrieg. Sie beschreibt die Stadt, die Leute und die Mode so anschaulich, dass ich mich, wie in einem Film wähnte. Auch das Gedankengut jener Zeit lässt sie ganz nebenbei einfließen und man kann schon die Tendenzen der nächste Jahre spüren. Beindruckt hat mich die tolle Recherche zum Wiener Eislaufverein und zu den ganzen Straßenführungen bzw Tramfahrwegen. Der Schreibstil ist wunderbar leicht zu lesen und in den wörtlichen Reden findet sich immer mal wieder ein bisschen Dialekt wieder. Ich mag sowas sehr gerne. Fazit: Ein ruhiger Historienkrimi mit Hintergrund und Niveau! Absolut lesenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Mord auf dem Eis

von Beate Maly

4.7

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mord auf dem Eis