Trauma

Trauma

Buch (Taschenbuch)

€9,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Trauma

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 9,99
eBook

eBook

ab € 5,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 16,95
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Nimm dich in Acht, dann überlebst du vielleicht …Der fesselnde Psychothriller für Fans von Lena SanderNach einem traumatischen Einbruch befindet sich Leah mit ihrem Mann Maik in einem renommierten Reha- und Trauma-Zentrum. Ihr selbst ist bei dem Einbruch nichts passiert, doch Maik wurde angeschossen und wäre daraufhin fast gestorben. Um das Geschehen zu verarbeiten, nimmt Leah widerwillig an den wöchentlichen Traumasitzungen teil. Dabei wird ihr schnell klar, dass mit dem Reha-Zentrum irgendetwas nicht stimmt, denn auf einmal verändert sich Maik und Leah schafft es kaum noch, Zugang zu ihm zu finden. Hängt es mit den Medikamenten zusammen, die Maik einnimmt, oder steckt womöglich noch viel mehr dahinter?Erste Leserstimmen:„Ein komplexer Psycho-Thriller, der im Laufe der Handlung so einiges auffährt.“„Ich war durchgehend mitgerissen und das Ende hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.“„Ein unfassbar spannender Page-Turner mit unerwarteten Wendungen.“„rasant, fesselnd und ziemlich abgefahren“

Pfister, AstridAstrid Pfister wurde am 23. Juni 1980 in Westerholt geboren, lebt zurzeit in Herne und arbeitet als Lektorin. Bislang wurden über siebzig ihrer Kurzgeschichten in Anthologien und Heftromanen veröffentlicht, u.a bei Bastei. Des Weiteren erschienen fünfzehn Romane, fünf Kurzgeschichtenbände und ein Gedichtband bei diversen Verlagen, wie Bastei Lübbe, Midnight by Ullstein und dem BLITZ Verlag.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.02.2021

Verlag

Dp Verlag

Seitenzahl

212

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.02.2021

Verlag

Dp Verlag

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

19/12/1,1 cm

Gewicht

206 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96817-417-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Was ist hier die Wahrheit?

KrishaB am 16.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hauptprotagonistin in diesem Roman ist die schwangere Leah, die nach einem traumatischen Einbruch in ihrer Wohnung schwer verletzt wird und auch ihr Mann Maik bekommt durch die Einbrecher schwerste Schussverletzungen zugefügt. Nach dem Aufenthalt im Krankenhaus kommen beide in ein renommiertes Rehe- und Trauma-Zentrum um sich von dem Überfall zu erholen. Hier lernt Leah Thomas kennen einen Mitpatienten, sie beginnt sich ihm zu öffnen da sie widerwillig an den Traumasitzungen teilnimmt. Dies findet ihr Ehemann Maik nicht so passend. Als dann Maik auf eine andere Station verlegt wird und sie dadurch von einander getrennt werden, glaubt sie an eine Verschwörung... Denn sie kommt einfach nicht mehr an ihren Ehemann heran, zudem wird Dr. Reynolds (Psychologin im Bereich der Trauma-Bewältigung) ihres Erachtens nach immer komischer. Was passiert hier aber wirklich? Leah driftet mehr und mehr in eine Parallelwelt ab.... Kann sie einen Weg aus der Psychose finden? Warum gibt es keine Paartherapie und was ist mit dem Baby? Diese und viele andere Fragen kommen auf. Die Leserschaft erfährt alles in diesem etwas anderen Roman, mit vielen Irrungen und Wirrungen. Es geht um psychische Erkrankungen die durch traumatische Erfahrungen entstanden sind. Aber auch um Angst die mehr und mehr die Oberhand gewinnt.... Schauplatz ist das Ruhrgebiet. Fazit: Ein spannender Anfang, dass Ende ist dann doch sehr verwirrend aber auch sehr emotional geschrieben. Meiner Meinung nach dann doch etwas zu viel des Guten. Die Geschichte liest sich sonst aber sehr flüssig und die bildliche Darstellung unterstützt das Ganze noch. Langeweile kommt trotz der wenigen Personen die in dieser Geschichte spielen nicht auf.

Was ist hier die Wahrheit?

KrishaB am 16.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hauptprotagonistin in diesem Roman ist die schwangere Leah, die nach einem traumatischen Einbruch in ihrer Wohnung schwer verletzt wird und auch ihr Mann Maik bekommt durch die Einbrecher schwerste Schussverletzungen zugefügt. Nach dem Aufenthalt im Krankenhaus kommen beide in ein renommiertes Rehe- und Trauma-Zentrum um sich von dem Überfall zu erholen. Hier lernt Leah Thomas kennen einen Mitpatienten, sie beginnt sich ihm zu öffnen da sie widerwillig an den Traumasitzungen teilnimmt. Dies findet ihr Ehemann Maik nicht so passend. Als dann Maik auf eine andere Station verlegt wird und sie dadurch von einander getrennt werden, glaubt sie an eine Verschwörung... Denn sie kommt einfach nicht mehr an ihren Ehemann heran, zudem wird Dr. Reynolds (Psychologin im Bereich der Trauma-Bewältigung) ihres Erachtens nach immer komischer. Was passiert hier aber wirklich? Leah driftet mehr und mehr in eine Parallelwelt ab.... Kann sie einen Weg aus der Psychose finden? Warum gibt es keine Paartherapie und was ist mit dem Baby? Diese und viele andere Fragen kommen auf. Die Leserschaft erfährt alles in diesem etwas anderen Roman, mit vielen Irrungen und Wirrungen. Es geht um psychische Erkrankungen die durch traumatische Erfahrungen entstanden sind. Aber auch um Angst die mehr und mehr die Oberhand gewinnt.... Schauplatz ist das Ruhrgebiet. Fazit: Ein spannender Anfang, dass Ende ist dann doch sehr verwirrend aber auch sehr emotional geschrieben. Meiner Meinung nach dann doch etwas zu viel des Guten. Die Geschichte liest sich sonst aber sehr flüssig und die bildliche Darstellung unterstützt das Ganze noch. Langeweile kommt trotz der wenigen Personen die in dieser Geschichte spielen nicht auf.

Trauma - Astrid Pfister

Bewertung am 12.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eines der schlechtesten Bücher, das ich in den letzten paar Jahren las, allerdings nicht zu Ende...!!! Habe es umgehend gelöscht.

Trauma - Astrid Pfister

Bewertung am 12.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eines der schlechtesten Bücher, das ich in den letzten paar Jahren las, allerdings nicht zu Ende...!!! Habe es umgehend gelöscht.

Unsere Kund*innen meinen

Trauma

von Astrid Pfister

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Trauma