Die Tierpolizei 2. Ohren hoch oder es knallt!
Band 2

Die Tierpolizei 2. Ohren hoch oder es knallt!

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

14,00 €
eBook

eBook

8,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Die Tierpolizei 2. Ohren hoch oder es knallt!

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Carmen-Maja Antoni

Spieldauer

3 Stunden und 14 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

6 - 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.01.2021

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Carmen-Maja Antoni

Spieldauer

3 Stunden und 14 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

6 - 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.01.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

49

Verlag

Oetinger Media GmbH

Sprache

Deutsch

EAN

9783837367720

Weitere Bände von Die Tierpolizei

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend, lustig, zuckersüß - ein wunderbarer Tierkrimi!

CorniHolmes am 09.02.2021

Bewertungsnummer: 1434559

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ihren ersten Fall hat die Tierpolizei erfolgreich gemeistert und der nächste soll nicht lange sich warten lassen. Immer mehr Kaninchen verschwinden spurlos aus dem Park – so auch die Mama von dem kleinen Kaninchenkind Rosine. Die Kaninchen sind sich sicher, dass die Mäuse dahinterstecken – doch auch bei denen werden Tiere vermisst. Für die Tierpolizei, bestehend aus Katzenbärin Flopson, Blaumeise Meili, Zwergpony Fridolin und Teddyhamster Jack steht sofort fest: Sie müssen der Sache auf den Grund gehen. Ihre Ermittlungen führen sie bis zur Zoohandlung, in der es eindeutig nicht mit rechten Dingen zugeht. Aber ob wirklich der Besitzer des Zooladens hinter den vielen Entführungen steckt? Und was hat es mit der Katze Müllady de Winter auf sich? Auch sie verhält sich äußerst verdächtig. Werden Flopson und Co. wohl auch diesen äußerst kniffligen Fall lösen können? Obwohl es bei mir nun schon wieder ein gutes halbes Jahr her ist, dass ich den Reihenauftakt gelesen habe, hatte ich bei der Fortsetzung überhaupt keine Einstiegsprobleme. Meiner Ansicht nach kann man den zweiten Band sogar ohne Vorkenntnisse gut lesen, da die Fälle in sich abgeschlossen ist und die Bände nicht allzu sehr aufeinander aufbauen. Zudem wird unser tierisches Ermittlerteam zu Beginn ganz kurz vorgestellt und hinten im Buch gibt es ein hilfreiches Personenregister. Bei letzterem muss ich nur sagen, dass ich persönlich es besser gefunden hätte, wenn es vorne abgedruckt worden wäre. Neueinsteiger sollten dem Geschehen in Band 2 meiner Ansicht nach also mühelos folgen können, allerdings würde ich dennoch sehr raten, mit dem Serienstart zu beginnen. Ich denke, dass der Lesespaß dann einfach doch um einiges höher ist. Mein Leseerlebnis war jedenfalls absolut perfekt. Anna Böhm ist auch mit dem zweiten Band ihrer neuen Kinderbuchreihe ein wundervoller Tierkrimi geglückt, der dem Vorgänger in meinen Augen in nichts nachsteht. Auch der zweite Fall der Tierpolizei lädt durchweg zum Mitfiebern und Mitraten ein und lässt die Herzen aller Tierliebhaber und Spürnasen höher schlagen. Selbst ich, als Erwachsene, bin ordentlich ins Mitknobeln geraten und wurde des öfteren auf eine falsche Fährte gelockt. Fand ich großartig, ich liebe das, wenn man beim Lesen immerzu im Dunklen tappt und nicht sofort durchschaut, was Sache ist. Neben der Spannung kommt auch dieses Mal natürlich der Humor nicht zu kurz. Die zahlreichen Charaktere besitzen einfach allesamt so herrliche Eigenarten, mit denen sie uns Leser*innen ständig ein breites Lächeln auf die Lippen zaubern und die vielen Wortwitze sorgen ebenfalls wieder für lauter vergnügliche Schmunzelmomente. Im Erschaffen von außergewöhnlichen Figuren und kreativer Wortneuschöpfungen ist die Anna Böhm zweifellos eine wahre Meisterin. Das hat sie bereits in der ihrer zuckersüßen „Emmi und Einschwein“ - Serie unter Beweis gestellt und „Die Tierpolizei“ hält da locker mit. Mit den Charakteren konnte mich die Autorin ebenfalls wieder auf ganzer Linie überzeugen; vor allem unser einmaliges tierisches Ermittler-Quartett habe ich wieder ganz fest in mein Herz geschlossen: Katzenbärin Flopson, Blaumeise Meili, Zwergpony Fridolin und Teddyhamster Jack. Die Vier könnten unterschiedlicher wohl nicht sein, ergeben zusammen aber ein erstklassiges Team und können sich stets aufeinander verlassen. Mein heimlicher Star war ganz klar wieder Supermuffel Jack. Seine grummelige Art ist einfach so herzallerliebst – ich habe mich erneut köstlich über diesen kleinen Miesepeter amüsiert. Gleichzeitig hatte ich aber auch großes Mitleid mit Jack und hätte ihn nur zu gerne mal ganz kräftig geknuddelt. In diesem Band erfahren wir mehr über die schwere Vergangenheit des Teddyhamsters und mich hat seine Geschichte wirklich sehr bewegt. Und auch nachdenklich gestimmt. Auf eine kindgerechte Weise wird die wichtige Thematik ein respektvoller Umgang mit Tieren behandelt und die Werte Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Vertrauen haben ebenfalls ihren Platz in der Geschichte gefunden. Auch der zweite Band 2 beschert uns also nicht nur einen abenteuerlichen Kriminalfall: Er liefert auch Stoff zum Nachdenken und ist unterhaltsamen, lehrreich und herzerwärmend zugleich. Die Altersempfehlung vonseiten des Verlags liegt bei ab 8 Jahren und dem schließe ich mich erneut an. Anna Böhm hat einen locker-leichten Schreibstil, der sich schön angenehm und flüssig liest. Da zudem die Schrift recht groß ist, die Kapitel sehr kurz sind und es viele Illustrationen gibt, die den Textfluss auflockern, sollten geübtere Leser*innen ab 8 Jahren bei der Tierpolizei meinem Empfinden nach keine Probleme mit dem Selberlesen haben. Illustriert wurde auch dieser Band von Ramona Wultschner und wie die Anna Böhm, so hat auch die Ramona Wultschner abermals einen grandiosen Job gemacht. Mir haben ihre schwarz-weiß Bilder wieder unglaublich gut gefallen. Sie sind so lustig, süß und zauberhaft und die totalen Gute-Laune-Macher. Von den Tierzeichnungen bin ich erneut ganz besonders angetan. Die Mimik der verschiedenen Tiere ist einfach so fabelhaft getroffen. Ich bin da stellenweise aus dem Schmunzeln wieder gar nicht mehr herausgekommen. Allen voran die Illustrationen von Jack mit seiner grimmig-knuffigen Miene sind einfach zum Verlieben. Die niedlichen Zeichnungen von Minipony Fridolin zählen aber auch definitiv zu meinen Favoriten. Zur äußeren Gestaltung brauche ich vermutlich gar nicht groß was sagen, oder? Also mir gefällt sie richtig, richtig gut. Die originelle Aufmachung des Covers, dieser coole gestreifte Buchschnitt – das Buch ist wahrhaft ein echter Hingucker! Fazit: Ein spannendes und tierisch gutes Lesevergnügen voller Witz, Charme und Fantasie! Anna Böhm hat mit dem zweiten Fall der Tierpolizei einen weiteren, rundum gelungenen Tierkrimi aufs Papier gezaubert, mit welchem sie mich genauso begeistern konnte wie mit dem ersten Band. Auch die Fortsetzung beschert Jung und Alt ein wunderbares Detektivabenteuer, das durchweg zum Miträsteln ein, wichtige Themen vermittelt und einfach nur mega gute Laune macht. Und neben der Geschichte sorgen auch die vielen liebevollen Illustrationen von Ramona Wultschner für die beste Unterhaltung. Was will man mehr? Also mir hat es tierisch viel Spaß gemacht Flopson und Co. bei ihren neuen aufregenden Ermittlungen zu begleiten und ich freue mich schon riesig auf mein nächstes Wiedersehen mit ihnen. Ich bin schon unheimlich gespannt, was uns wohl im dritten Band, der voraussichtlich im Herbst 2021 erscheinen wird, Schönes erwarten wird. Von mir erhält „Die Tierpolizei – Ohren hoch oder es knallt!“ volle 5 von 5 Sternen!
Melden

Spannend, lustig, zuckersüß - ein wunderbarer Tierkrimi!

CorniHolmes am 09.02.2021
Bewertungsnummer: 1434559
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ihren ersten Fall hat die Tierpolizei erfolgreich gemeistert und der nächste soll nicht lange sich warten lassen. Immer mehr Kaninchen verschwinden spurlos aus dem Park – so auch die Mama von dem kleinen Kaninchenkind Rosine. Die Kaninchen sind sich sicher, dass die Mäuse dahinterstecken – doch auch bei denen werden Tiere vermisst. Für die Tierpolizei, bestehend aus Katzenbärin Flopson, Blaumeise Meili, Zwergpony Fridolin und Teddyhamster Jack steht sofort fest: Sie müssen der Sache auf den Grund gehen. Ihre Ermittlungen führen sie bis zur Zoohandlung, in der es eindeutig nicht mit rechten Dingen zugeht. Aber ob wirklich der Besitzer des Zooladens hinter den vielen Entführungen steckt? Und was hat es mit der Katze Müllady de Winter auf sich? Auch sie verhält sich äußerst verdächtig. Werden Flopson und Co. wohl auch diesen äußerst kniffligen Fall lösen können? Obwohl es bei mir nun schon wieder ein gutes halbes Jahr her ist, dass ich den Reihenauftakt gelesen habe, hatte ich bei der Fortsetzung überhaupt keine Einstiegsprobleme. Meiner Ansicht nach kann man den zweiten Band sogar ohne Vorkenntnisse gut lesen, da die Fälle in sich abgeschlossen ist und die Bände nicht allzu sehr aufeinander aufbauen. Zudem wird unser tierisches Ermittlerteam zu Beginn ganz kurz vorgestellt und hinten im Buch gibt es ein hilfreiches Personenregister. Bei letzterem muss ich nur sagen, dass ich persönlich es besser gefunden hätte, wenn es vorne abgedruckt worden wäre. Neueinsteiger sollten dem Geschehen in Band 2 meiner Ansicht nach also mühelos folgen können, allerdings würde ich dennoch sehr raten, mit dem Serienstart zu beginnen. Ich denke, dass der Lesespaß dann einfach doch um einiges höher ist. Mein Leseerlebnis war jedenfalls absolut perfekt. Anna Böhm ist auch mit dem zweiten Band ihrer neuen Kinderbuchreihe ein wundervoller Tierkrimi geglückt, der dem Vorgänger in meinen Augen in nichts nachsteht. Auch der zweite Fall der Tierpolizei lädt durchweg zum Mitfiebern und Mitraten ein und lässt die Herzen aller Tierliebhaber und Spürnasen höher schlagen. Selbst ich, als Erwachsene, bin ordentlich ins Mitknobeln geraten und wurde des öfteren auf eine falsche Fährte gelockt. Fand ich großartig, ich liebe das, wenn man beim Lesen immerzu im Dunklen tappt und nicht sofort durchschaut, was Sache ist. Neben der Spannung kommt auch dieses Mal natürlich der Humor nicht zu kurz. Die zahlreichen Charaktere besitzen einfach allesamt so herrliche Eigenarten, mit denen sie uns Leser*innen ständig ein breites Lächeln auf die Lippen zaubern und die vielen Wortwitze sorgen ebenfalls wieder für lauter vergnügliche Schmunzelmomente. Im Erschaffen von außergewöhnlichen Figuren und kreativer Wortneuschöpfungen ist die Anna Böhm zweifellos eine wahre Meisterin. Das hat sie bereits in der ihrer zuckersüßen „Emmi und Einschwein“ - Serie unter Beweis gestellt und „Die Tierpolizei“ hält da locker mit. Mit den Charakteren konnte mich die Autorin ebenfalls wieder auf ganzer Linie überzeugen; vor allem unser einmaliges tierisches Ermittler-Quartett habe ich wieder ganz fest in mein Herz geschlossen: Katzenbärin Flopson, Blaumeise Meili, Zwergpony Fridolin und Teddyhamster Jack. Die Vier könnten unterschiedlicher wohl nicht sein, ergeben zusammen aber ein erstklassiges Team und können sich stets aufeinander verlassen. Mein heimlicher Star war ganz klar wieder Supermuffel Jack. Seine grummelige Art ist einfach so herzallerliebst – ich habe mich erneut köstlich über diesen kleinen Miesepeter amüsiert. Gleichzeitig hatte ich aber auch großes Mitleid mit Jack und hätte ihn nur zu gerne mal ganz kräftig geknuddelt. In diesem Band erfahren wir mehr über die schwere Vergangenheit des Teddyhamsters und mich hat seine Geschichte wirklich sehr bewegt. Und auch nachdenklich gestimmt. Auf eine kindgerechte Weise wird die wichtige Thematik ein respektvoller Umgang mit Tieren behandelt und die Werte Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Vertrauen haben ebenfalls ihren Platz in der Geschichte gefunden. Auch der zweite Band 2 beschert uns also nicht nur einen abenteuerlichen Kriminalfall: Er liefert auch Stoff zum Nachdenken und ist unterhaltsamen, lehrreich und herzerwärmend zugleich. Die Altersempfehlung vonseiten des Verlags liegt bei ab 8 Jahren und dem schließe ich mich erneut an. Anna Böhm hat einen locker-leichten Schreibstil, der sich schön angenehm und flüssig liest. Da zudem die Schrift recht groß ist, die Kapitel sehr kurz sind und es viele Illustrationen gibt, die den Textfluss auflockern, sollten geübtere Leser*innen ab 8 Jahren bei der Tierpolizei meinem Empfinden nach keine Probleme mit dem Selberlesen haben. Illustriert wurde auch dieser Band von Ramona Wultschner und wie die Anna Böhm, so hat auch die Ramona Wultschner abermals einen grandiosen Job gemacht. Mir haben ihre schwarz-weiß Bilder wieder unglaublich gut gefallen. Sie sind so lustig, süß und zauberhaft und die totalen Gute-Laune-Macher. Von den Tierzeichnungen bin ich erneut ganz besonders angetan. Die Mimik der verschiedenen Tiere ist einfach so fabelhaft getroffen. Ich bin da stellenweise aus dem Schmunzeln wieder gar nicht mehr herausgekommen. Allen voran die Illustrationen von Jack mit seiner grimmig-knuffigen Miene sind einfach zum Verlieben. Die niedlichen Zeichnungen von Minipony Fridolin zählen aber auch definitiv zu meinen Favoriten. Zur äußeren Gestaltung brauche ich vermutlich gar nicht groß was sagen, oder? Also mir gefällt sie richtig, richtig gut. Die originelle Aufmachung des Covers, dieser coole gestreifte Buchschnitt – das Buch ist wahrhaft ein echter Hingucker! Fazit: Ein spannendes und tierisch gutes Lesevergnügen voller Witz, Charme und Fantasie! Anna Böhm hat mit dem zweiten Fall der Tierpolizei einen weiteren, rundum gelungenen Tierkrimi aufs Papier gezaubert, mit welchem sie mich genauso begeistern konnte wie mit dem ersten Band. Auch die Fortsetzung beschert Jung und Alt ein wunderbares Detektivabenteuer, das durchweg zum Miträsteln ein, wichtige Themen vermittelt und einfach nur mega gute Laune macht. Und neben der Geschichte sorgen auch die vielen liebevollen Illustrationen von Ramona Wultschner für die beste Unterhaltung. Was will man mehr? Also mir hat es tierisch viel Spaß gemacht Flopson und Co. bei ihren neuen aufregenden Ermittlungen zu begleiten und ich freue mich schon riesig auf mein nächstes Wiedersehen mit ihnen. Ich bin schon unheimlich gespannt, was uns wohl im dritten Band, der voraussichtlich im Herbst 2021 erscheinen wird, Schönes erwarten wird. Von mir erhält „Die Tierpolizei – Ohren hoch oder es knallt!“ volle 5 von 5 Sternen!

Melden

ein richtig guter Krimi für junge Leser

Bewertung aus Bonn am 31.01.2021

Bewertungsnummer: 1433358

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Erster Eindruck: Die Aufmachung des Buchs ist sehr ansprechend. Die Illustrationen sind sehr lebendig und toll gezeichnet. Die Länge der 26 Kapitel ist angenehm. Der Einstieg war einfach, obwohl Junior den ersten Band nicht gelesen hat. Die Steckbriefe am Ende des Buches haben dabei geholfen. Der Fall ist spannend, man fiebert und rätselt von Anfang an mit. Es gibt einige Verdächtige und das Ende ist doch überraschend. Das ein oder andere Geheimnis über die Teammitglieder wird gelüftet. Weil das Buch spannend, witzig und so schön gestaltet ist, vergibt Junior die volle Punktzahl. 5 Sterne.
Melden

ein richtig guter Krimi für junge Leser

Bewertung aus Bonn am 31.01.2021
Bewertungsnummer: 1433358
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Erster Eindruck: Die Aufmachung des Buchs ist sehr ansprechend. Die Illustrationen sind sehr lebendig und toll gezeichnet. Die Länge der 26 Kapitel ist angenehm. Der Einstieg war einfach, obwohl Junior den ersten Band nicht gelesen hat. Die Steckbriefe am Ende des Buches haben dabei geholfen. Der Fall ist spannend, man fiebert und rätselt von Anfang an mit. Es gibt einige Verdächtige und das Ende ist doch überraschend. Das ein oder andere Geheimnis über die Teammitglieder wird gelüftet. Weil das Buch spannend, witzig und so schön gestaltet ist, vergibt Junior die volle Punktzahl. 5 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Tierpolizei 2. Ohren hoch oder es knallt!

von Anna Böhm

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Tierpolizei 2. Ohren hoch oder es knallt!