Die Verwandlung. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Inhaltsverzeichnis

Die Verwandlung

Anhang
1. Zur Textgestalt

2. Anmerkungen

3. Leben und Zeit: Nähe und Abstand zwischen Kafkas Leben und dem Schicksal Gregor Samsas
3.1 Zeittafel
3.2 Aus einem Gespräch zwischen Kafka und Gustav Janouch
3.3 Hartmut Binder: Parallelen zwischen Kafka und der Figur Gregor Samsa
3.4 Aus Kafkas Brief an den Vater

4. Interpretationsansätze I: Freuds Thesen über den Ödipuskomplex (Vater-Sohn-Konflikt)
4.1 Freud über den Ödipuskomplex
4.2 Zur Anwendung von Freuds Thesen auf die Verwandlung
4.3 Deleuze und Guattari: Ein »allzu großer Ödipus«?

5. Interpretationsansätze II: Die Familie als System und die Verwandlung als abstrakte Aussage über die »Politik der Familie«

6. Die Gestalt des Käfers

7. Die Verwandlung vor dem Hintergrund einer Tradition literarisch gestalteter Verwandlungen
7.1 Eine Verwandlung in der griechisch-römischen Mythologie: Das Schicksal der Meduse
7.2 Tabellarische Übersicht über Form und Ursachen verschiedener Verwandlungen in der antiken Mythologie (Auszug)

8. Gattung: Phantastische oder absurde Literatur
8.1 Das Phantastische der Verwandlung im Unterschied zu Fantasy und Science Fiction: Das Besondere des Käfers
8.2 Phantastische Literatur: Simon Spiegel über Tzvetan Todorov
8.3 Kafka als Vertreter einer neuen Phantastik?
8.4 Ein Klassiker der Phantastik: Gogols Nase
8.5 Absurde Dichtung: Daniil Charms, Blaues Heft Nr. 10

9. Interpretationsansätze III: Der unsagbare Konflikt zwischen Anpassungsdruck und Autonomiewunsch. Eine philosophische Deutung

10. Stil: Die Sprache der Erzählung
10.1 Vladimir Nabokov: Beobachtungen zu Kafkas Stil
10.2 Das Darstellungsmittel der erlebten Rede

11. Literaturhinweise
11.1 Über Kafkas Leben und Werk
11.2 Interpretationen der Verwandlung

Die Verwandlung. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Reclam XL - Text und Kontext

Schulbuch (Taschenbuch)

€5,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Verwandlung. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 18,00
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 1,90
eBook

eBook

ab € 0,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 1,99
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-15-016109-8

Verkaufsrang

679

Erscheinungsdatum

16.07.2021

Bundesländer

Hessen + weitere

Unterrichtsfächer

Deutsch

Einband

Taschenbuch

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-15-016109-8

Verkaufsrang

679

Erscheinungsdatum

16.07.2021

Bundesländer

  • Hessen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Sachsen

Unterrichtsfächer

Deutsch

Einband

Taschenbuch

Herausgeber

Ralf Kellermann

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

106

Maße (L/B/H)

19,5/11,9/1 cm

Gewicht

108 g

Sprache

Deutsch

Weitere Bände von Reclam XL - Text und Kontext

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tragisch und interessant

David am 04.07.2021

Bewertet: Schulbuch (Geheftet)

Ein sehr schönes Buch, jedoch wünschte ich mir, dass es ein wenig länger wäre, denn es wurde so gut geschrieben. Einfach nur ein Meisterwerk der Literatur!

Tragisch und interessant

David am 04.07.2021
Bewertet: Schulbuch (Geheftet)

Ein sehr schönes Buch, jedoch wünschte ich mir, dass es ein wenig länger wäre, denn es wurde so gut geschrieben. Einfach nur ein Meisterwerk der Literatur!

Bewertung am 10.06.2021

Bewertet: Schulbuch (Geheftet)

Ist es so, "dass es viel vernünftiger wäre, ihn jetzt in Ruhe zu lassen, statt ihn mit Weinen und Zureden zu stören". Die Interpretationsebenen sind endlos. Die Beziehungen widerlich realistisch und niederschmetternd. Die Sprache poetisch und schwerfällig. Der Klassiker.

Bewertung am 10.06.2021
Bewertet: Schulbuch (Geheftet)

Ist es so, "dass es viel vernünftiger wäre, ihn jetzt in Ruhe zu lassen, statt ihn mit Weinen und Zureden zu stören". Die Interpretationsebenen sind endlos. Die Beziehungen widerlich realistisch und niederschmetternd. Die Sprache poetisch und schwerfällig. Der Klassiker.

Unsere Kund*innen meinen

Die Verwandlung

von Franz Kafka

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Verwandlung. Textausgabe mit Kommentar und Materialien
  • Die Verwandlung

    Anhang
    1. Zur Textgestalt

    2. Anmerkungen

    3. Leben und Zeit: Nähe und Abstand zwischen Kafkas Leben und dem Schicksal Gregor Samsas
    3.1 Zeittafel
    3.2 Aus einem Gespräch zwischen Kafka und Gustav Janouch
    3.3 Hartmut Binder: Parallelen zwischen Kafka und der Figur Gregor Samsa
    3.4 Aus Kafkas Brief an den Vater

    4. Interpretationsansätze I: Freuds Thesen über den Ödipuskomplex (Vater-Sohn-Konflikt)
    4.1 Freud über den Ödipuskomplex
    4.2 Zur Anwendung von Freuds Thesen auf die Verwandlung
    4.3 Deleuze und Guattari: Ein »allzu großer Ödipus«?

    5. Interpretationsansätze II: Die Familie als System und die Verwandlung als abstrakte Aussage über die »Politik der Familie«

    6. Die Gestalt des Käfers

    7. Die Verwandlung vor dem Hintergrund einer Tradition literarisch gestalteter Verwandlungen
    7.1 Eine Verwandlung in der griechisch-römischen Mythologie: Das Schicksal der Meduse
    7.2 Tabellarische Übersicht über Form und Ursachen verschiedener Verwandlungen in der antiken Mythologie (Auszug)

    8. Gattung: Phantastische oder absurde Literatur
    8.1 Das Phantastische der Verwandlung im Unterschied zu Fantasy und Science Fiction: Das Besondere des Käfers
    8.2 Phantastische Literatur: Simon Spiegel über Tzvetan Todorov
    8.3 Kafka als Vertreter einer neuen Phantastik?
    8.4 Ein Klassiker der Phantastik: Gogols Nase
    8.5 Absurde Dichtung: Daniil Charms, Blaues Heft Nr. 10

    9. Interpretationsansätze III: Der unsagbare Konflikt zwischen Anpassungsdruck und Autonomiewunsch. Eine philosophische Deutung

    10. Stil: Die Sprache der Erzählung
    10.1 Vladimir Nabokov: Beobachtungen zu Kafkas Stil
    10.2 Das Darstellungsmittel der erlebten Rede

    11. Literaturhinweise
    11.1 Über Kafkas Leben und Werk
    11.2 Interpretationen der Verwandlung