Bewährungsprobe. Lorenz Lovis ermittelt

Ein Brixen-Krimi

Heidi Troi

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 14,00

Accordion öffnen
  • Bewährungsprobe. Lorenz Lovis ermittelt

    Servus

    Sofort lieferbar

    € 14,00

    Servus

eBook (ePUB 3)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung


Der »Südtiroler Columbo« auf Verbrecherjagd: Fall zwei für Privatdetektiv Lorenz Lovis

Die Schulden seines Erbbauernhofs wachsen von Tag zu Tag, der neu eröffnete Reiterhof wartet vergeblich auf Kunden und seine Angebetete Angelika macht sich rar. Als ob Lorenz Lovis damit nicht schon genug um die Ohren hätte, geschieht auch noch ein Mord – ausgerechnet in seinem Weinberg!

Der Verdacht fällt auf seinen Knecht Paul, der in der Mordnacht so einen Rausch hatte, dass er sich an nichts erinnern kann. Hinzu kommt erschwerend: Bei der Toten handelt es sich um die streitsüchtige Jasmin Oberegger, die mit Paul ständig in Konflikt war. Trotzdem glaubt Lorenz Lovis an die Unschuld seines Knechts und beginnt, eigene Nachforschungen anzustellen. Scatolin, Lovis‘ Freund und ehemaliger Kollege von der italienischen Staatspolizei, ist von dessen Eigeninitiative wenig begeistert. Kann Lovis seinem Spürsinn vertrauen und den Mordfall aufklären?

- Tatort Weinberg: Mordermittlung im malerischen Setting Südtirols

- Band 2 der Krimireihe um Privatdetektiv Lorenz Lovis

- Wer ist der wahre Mörder? Der »Südtiroler Columbo« (ORF) ermittelt wieder auf eigene Faust

- Junggeselle, Bauer wider Willen und Detektiv: sympathische und hemdsärmelige Ermittler-Figur mit bodenständigem Charme

Schauplatz Brixen: Regionalkrimi für Südtirol-Fans

Grüne Täler, sanft geschwungene Weinberge, darüber das eindrucksvolle Panorama der Alpen: Die traumhafte Landschaft lockt viele Besucher nach Südtirol. Doch hinter der Idylle offenbart sich dem Leser in diesem Krimi so mancher Abgrund.

Die Autorin Heidi Troi ist geborene Südtirolerin und lebt in Brixen. Sie kennt die Schauplätze ihrer Kriminalromane und die Eigenheiten der Einheimischen genau. Durch diese Ortskenntnis werden ihre Geschichten besonders lebendig und anschaulich.

Nach »Feuertaufe« ist auch der zweite Band der Brixen-Krimireihe »Bewährungsprobe« die ideale Urlaubslektüre für Krimi-Fans!

Produktdetails

Verkaufsrang 30661
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 18.03.2021
Verlag Servus
Seitenzahl 320
Maße (L/B/H) 20,5/13,8/3 cm
Gewicht 441 g
Auflage 1
Reihe Servus Krimi
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7104-0215-9

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

28 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Um Pfingsten in Südtirol

Sikal am 04.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Bauernhof in Südtirol und ein Bauer, der davon keine Ahnung hat, sind nicht gerade eine gute Ausgangslage um davon leben zu können – schon erst nicht um reich zu werden. Aber reich werden will Lorenz Lovis ja gar nicht – davon leben zu können würde ihm schon reichen. Und dazu verhelfen sollen ihm auch die Sommergäste, welche er auf seinem Hof einquartiert. Urlaub am Bauernhof sozusagen – Selbstversorgerurlaub, was immer das heißen mag, ist nicht jedem Besucher ganz klar so scheint es. Als dann noch ein Mord in seinem Weinberg passiert und sein Knecht das Weite sucht, ist Lorenz Lovis vollkommen überfordert. Überfordert mit dem Hof – um den sich normalerweise Paul der Knecht kümmert, mit den Gästen und nicht zuletzt mit sich selbst. Der Mord allerdings scheint etwas mit einem Auftrag zu tun zu haben, den er von einem Bauern der Region angenommen hat. Auf dessen Pferdehof wurde zum wiederholten Mal ein Pferd vergiftet. Hatte die Tote etwas damit zu tun? Und was hat es mit Paul auf sich, der sich kurz vor dem Mord noch mit der Toten gestritten hatte? Die Ermittlungen von Lorenz Lovis sind für den Leser leider nicht immer ganz nachvollziehbar. So ist zum Beispiel das Einbinden seiner Urlaubsgäste in die Ermittlungen etwas weit hergeholt – aber auch die Art wie die Gäste selbst eingeführt und beschrieben werden. Die Autorin hat einen gemütlichen Urlaubskrimi geschrieben, der noch Luft nach oben hätte. Der Ermittler ist sympathisch und so verfliegen die Seiten rasch. Über einige Unregelmäßigkeiten sieht man gerne hinweg. Von mir gibt es dafür 4 Sterne

4/5

Um Pfingsten in Südtirol

Sikal am 04.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Bauernhof in Südtirol und ein Bauer, der davon keine Ahnung hat, sind nicht gerade eine gute Ausgangslage um davon leben zu können – schon erst nicht um reich zu werden. Aber reich werden will Lorenz Lovis ja gar nicht – davon leben zu können würde ihm schon reichen. Und dazu verhelfen sollen ihm auch die Sommergäste, welche er auf seinem Hof einquartiert. Urlaub am Bauernhof sozusagen – Selbstversorgerurlaub, was immer das heißen mag, ist nicht jedem Besucher ganz klar so scheint es. Als dann noch ein Mord in seinem Weinberg passiert und sein Knecht das Weite sucht, ist Lorenz Lovis vollkommen überfordert. Überfordert mit dem Hof – um den sich normalerweise Paul der Knecht kümmert, mit den Gästen und nicht zuletzt mit sich selbst. Der Mord allerdings scheint etwas mit einem Auftrag zu tun zu haben, den er von einem Bauern der Region angenommen hat. Auf dessen Pferdehof wurde zum wiederholten Mal ein Pferd vergiftet. Hatte die Tote etwas damit zu tun? Und was hat es mit Paul auf sich, der sich kurz vor dem Mord noch mit der Toten gestritten hatte? Die Ermittlungen von Lorenz Lovis sind für den Leser leider nicht immer ganz nachvollziehbar. So ist zum Beispiel das Einbinden seiner Urlaubsgäste in die Ermittlungen etwas weit hergeholt – aber auch die Art wie die Gäste selbst eingeführt und beschrieben werden. Die Autorin hat einen gemütlichen Urlaubskrimi geschrieben, der noch Luft nach oben hätte. Der Ermittler ist sympathisch und so verfliegen die Seiten rasch. Über einige Unregelmäßigkeiten sieht man gerne hinweg. Von mir gibt es dafür 4 Sterne

5/5

Gelungene Bewährungsprobe

Streiflicht am 01.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich vor einiger Zeit mit "Feuertaufe" den ersten Krimi um Lorenz Lovis von Heidi Troi voller Begeisterung gelesen habe, war ich natürlich total gespannt, wie es mit ihm, dem Ratgeber-Huhn Alma und den anderen sympathischen Hofbewohnern weitergeht! Vor auch Angelika hat es mir angetan. Nun also "Bewährungsprobe"... Diese hat nicht nur Lorenz Lovis perfekt bestanden, sondern auch die Autorin Heidi Troi. Das Buch ist eines dieser Bücher, die man einerseits am liebsten in einem Rutsch lesen würde, weil es einem so gut gefällt und andererseits möchte man es genau aus diesem Grund auch nur ganz langsam lesen... dass es nicht aufhört und man sich von der Geschichte und den Protagonisten wieder trennen muss. Schon nach den ersten Sätzen war es wie ein Heimkommen, ein Wiederankommen auf dem Messer Hof. Man kann die Landluft riechen, hört die Kühe muhen und die Grillen zirpen. Heidi Troi nimmt die Leser nicht nur mit auf eine spannende Krimireise, sondern entführt auch szenisch ins wunderschöne Südtirol. Gerade in Zeiten, in denen man nicht riesen kann oder darf, sind solche Romane Gold wert. Das Flair ist wunderbar und man fühlt sich trotz der Todesfälle und der vergifteten Pferde richtig wohl. Einfach wunderbar! Man kann das Buch sicherlich auch gut lesen, ohne den Vorgänger zu kennen, ich würde aber empfehlen, zuerst auch "Feuertaufe" zu lesen. Und nun warte ich sehnsüchtig auf Band 3!

5/5

Gelungene Bewährungsprobe

Streiflicht am 01.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich vor einiger Zeit mit "Feuertaufe" den ersten Krimi um Lorenz Lovis von Heidi Troi voller Begeisterung gelesen habe, war ich natürlich total gespannt, wie es mit ihm, dem Ratgeber-Huhn Alma und den anderen sympathischen Hofbewohnern weitergeht! Vor auch Angelika hat es mir angetan. Nun also "Bewährungsprobe"... Diese hat nicht nur Lorenz Lovis perfekt bestanden, sondern auch die Autorin Heidi Troi. Das Buch ist eines dieser Bücher, die man einerseits am liebsten in einem Rutsch lesen würde, weil es einem so gut gefällt und andererseits möchte man es genau aus diesem Grund auch nur ganz langsam lesen... dass es nicht aufhört und man sich von der Geschichte und den Protagonisten wieder trennen muss. Schon nach den ersten Sätzen war es wie ein Heimkommen, ein Wiederankommen auf dem Messer Hof. Man kann die Landluft riechen, hört die Kühe muhen und die Grillen zirpen. Heidi Troi nimmt die Leser nicht nur mit auf eine spannende Krimireise, sondern entführt auch szenisch ins wunderschöne Südtirol. Gerade in Zeiten, in denen man nicht riesen kann oder darf, sind solche Romane Gold wert. Das Flair ist wunderbar und man fühlt sich trotz der Todesfälle und der vergifteten Pferde richtig wohl. Einfach wunderbar! Man kann das Buch sicherlich auch gut lesen, ohne den Vorgänger zu kennen, ich würde aber empfehlen, zuerst auch "Feuertaufe" zu lesen. Und nun warte ich sehnsüchtig auf Band 3!

Unsere Kund*innen meinen

Bewährungsprobe. Lorenz Lovis ermittelt

von Heidi Troi

5.0/5.0

28 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0