• Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
Capitaine Roger Blanc ermittelt Band 8

Schweigendes Les Baux

Ein Provence-Krimi mit Capitaine Roger Blanc

Buch (Taschenbuch)

€16,50

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

€ 9,99

Schweigendes Les Baux

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 11,95
eBook

eBook

ab € 9,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Blühende Mandelbäume und düstere Verbrechen

Februar in der Provence: Es wird langsam Frühling, die Mandelbäume blühen – und Capitaine Roger Blanc wird nach Les Baux gerufen. In einem düsteren Tal unterhalb der berühmten Burgruine liegen die Carrières de Lumières, ein aufgegebener Steinbruch, in dem nun Kunstausstellungen gezeigt werden. Während eines Besuchs wurde ein Mann ausgeraubt und brutal ermordet. Wie sich zeigt, war das Opfer, Patrick Ripert, Privatdetektiv. Der wohlhabende Besitzer eines Mandelhofs in der Nähe hatte ihn erst wenige Tage zuvor engagiert, weil ein Bild aus seiner umfangreichen Sammlung gestohlen worden war. Wie hängen die beiden Fälle miteinander zusammen? Blanc findet heraus, dass Ripert heimlich noch ganz andere Nachforschungen angestellt hat, und stößt auf ein grausames Verbrechen: Vor sieben Jahren wurde eine ganze Familie ausgelöscht, es war eines der blutigsten Dramen der französischen Kriminalgeschichte. Der Mörder ist damals in der Provence untergetaucht – und nie wieder hat jemand eine Spur von ihm gefunden. Bis jetzt. Als ein weiterer Mord geschieht, wird klar, dass Blanc dem Täter sehr nahe gekommen sein muss …

Mord in der Provence - Capitaine Roger Blanc ermittelt:
Band 1: Mörderischer Mistral
Band 2: Tödliche Camargue
Band 3: Brennender Midi
Band 4: Gefährliche Côte Bleue
Band 5: Dunkles Arles
Band 6: Verhängnisvolles Calès
Band 7: Verlorenes Vernègues
Band 8: Schweigendes Les Baux
Band 9: Geheimnisvolle Garrigue

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Perfekte Strandlektüre.«
Kalle Schäfer, GRAZIA

»Wie schon die Vorgängerbände ist ›Schweigendes Les Baux‹ ein spannender, süffig zu lesender Krimi.«
Peter Pauls, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»Cay Rademacher nimmt uns mit auf eine spannende Reise in die Provence. […] ›Schweigendes Les Baux‹ ist spannende Unterhaltung mit Nervenkitzel gepaart mit Urlaubsfeeling und jeder Menge Ausflugstipps.«
Stefan Miller, SR 3 KRIMITIPP

»Etliche Finten, überraschende Wendungen, Spannung pur und ein Ende, das so niemand erwartet hätte – Chapeau Monsieur!«
Frank Heine, GOSLARSCHE ZEITUNG

»Cay Rademacher legt (wieder) einen Kriminalroman vor, der einen nicht loslässt: Viel Spannung und viel südfranzösisches Flair verwoben in eine komplexe Handlung, in der sich auch die Kriminalisten immer wieder verirren. «
Manfred Hammes, LUST AUF PROVENCE

»Ich habe die Lektüre jeder einzelnen Seite genossen, voller Spannung Lösungen entworfen und wieder verworfen, bin auf falsche Spuren ebenso hereingefallen wie etliche im Roman und habe ein paar wunderbare Stunden verbracht, in denen mich die Wirklichkeit um mich herum nur selten einholen konnte. Danke, Cay Rademacher!«
Astrid van Nahl, ALLITERATUS

»Und wieder so ein überzeugendes Buch des beliebten Schriftstellers. Der Roman knüpft hundertprozentig an den Erfolgen der Vorgängerbücher an.«
Horst Tress, KÖLLEFORNIA MAGAZIN

»Die Geschichte wird sehr spannend erzählt und mit Nebenschauplätzen bedient.«
Jürg Kaiser, WODISOFT.CH
»Perfekte Strandlektüre.«
Kalle Schäfer, GRAZIA

»Wie schon die Vorgängerbände ist ›Schweigendes Les Baux‹ ein spannender, süffig zu lesender Krimi.«
Peter Pauls, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»Cay Rademacher legt (wieder) einen Kriminalroman vor, der einen nicht loslässt: Viel Spannung und viel südfranzösisches Flair verwoben in eine komplexe Handlung, in der sich auch die Kriminalisten immer wieder verirren. «
Manfred Hammes, LUST AUF PROVENCE

»Und wieder so ein überzeugendes Buch des beliebten Schriftstellers. Der Roman knüpft hundertprozentig an den Erfolgen der Vorgängerbücher an.«
Horst Tress, KÖLLEFORNIA MAGAZIN

»Die Geschichte wird sehr spannend erzählt und mit Nebenschauplätzen bedient.«
Jürg Kaiser, WODISOFT.CH

Details

Verkaufsrang

24085

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.05.2021

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24085

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.05.2021

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/3,8 cm

Gewicht

590 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-8128-4

Weitere Bände von Capitaine Roger Blanc ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mord in der Provence

Bewertung aus Klingenberg am 12.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich vom Vorgänger enttäuscht war, hat mich dieses Buch gut unterhalten. Cay Rademacher beschreibt wieder liebevoll die Provence und das Essen. Da kommt Urlaubsfeeling auf. Der Kriminalfall kommt aber nicht zu kurz. Zumal immer mehr Spuren auftauchen, die scheinbar in eine Sackgasse führen. Auch taucht plötzlich eine Verbindung zu einen alten Mordfall auf. Die Ermittlungen werden kontinuierlich vorangetrieben und ich war genauso ratlos wie die Ermittler, wie alles zusammenhängt. Es werden gekonnt falsche Fährten gelegt. Da ich ein Großteil der Vorgängerbände kenne, wusste ich was mich erwartet und wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist ein guter Regionalkrimi in dem man so richtig abtauchen kann. Obwohl es der achte Band der Reihe ist, kann man ihn gut ohne Vorkenntnisse lesen. Das Buch ist in sich abgeschlossen.

Mord in der Provence

Bewertung aus Klingenberg am 12.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich vom Vorgänger enttäuscht war, hat mich dieses Buch gut unterhalten. Cay Rademacher beschreibt wieder liebevoll die Provence und das Essen. Da kommt Urlaubsfeeling auf. Der Kriminalfall kommt aber nicht zu kurz. Zumal immer mehr Spuren auftauchen, die scheinbar in eine Sackgasse führen. Auch taucht plötzlich eine Verbindung zu einen alten Mordfall auf. Die Ermittlungen werden kontinuierlich vorangetrieben und ich war genauso ratlos wie die Ermittler, wie alles zusammenhängt. Es werden gekonnt falsche Fährten gelegt. Da ich ein Großteil der Vorgängerbände kenne, wusste ich was mich erwartet und wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist ein guter Regionalkrimi in dem man so richtig abtauchen kann. Obwohl es der achte Band der Reihe ist, kann man ihn gut ohne Vorkenntnisse lesen. Das Buch ist in sich abgeschlossen.

Spannend,unterhaltsam fesselnd so präsentierte sich mir das Buch

Ulrike's Bücherschrank am 21.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist Februar in der Provence.Kommissar Blanc und seine Kollegen werden nach Les Baux zu einem stillgelegten Steinbruch gerufen.Dort in einer Höhle werden Kunstausstellungen gezeigt und an dieser Stelle wird ein Mann tot aufgefunden. Er ist/war Kunstdetektiv.Aber mit der Zeit findet Blanc heraus dass es um ein viel spektakuläres Verbrechen geht als um einen Kunstraub. Der Schreibstil ist in meinen Augen eher ruhig,flüssig und leicht zu lesen.Die Protagonisten Blanc sind sympathisch und ansprechend. Die Spannung beginnt auf den ersten Seiten und sie steigert sich dann von Kapitel zu Kapitel. Fazit:Das Ermittlerteam um Blanc hat mir gut gefallen.Ab und zu ein lockerer Spruch gibt diesem Krimi den Pep.Der Autor schreibt detailliert und bildhaft.Und so kam es,dass ich einiges über Mandelbäume und Mandeln gelesen habe.Auch sie spielen eine Rolle in diesem Buch.Die einzelnen Kapitel sind länger geraten was mich persönlich etwas gestört hat.Aber dies ist ja kein richtiger Kritikpunkt.Der Flair des Frühlings in der Provence kommt nicht zu kurz.Der Autor beschreibt die Landschaft und die Natur sehr genau.Die Geschichte beginnt zur selben Zeit als der Coronavirus zum ersten mal in China wütete.Dieses Thema kommt nebenbei auch noch zum Zuge.Im Laufe des Buches wird die Story in meinen Augen immer düsterer und beklemender.Und genau deswegen wird die Geschichte immer spannender.Es ist in meinen Augen ein vielschichtiger Krimi der den Leser in die Vergangenheit mitnimmt,es geht um ein ungeklärtes Verbrechen und um einen Kunstraub der alles aufwirbelt. Je näher es der letzten Seite zuging desto mehr Fragen wirft die Story auf.Bis zum Schluss habe auch ich mitgerätselt.Spannend,unterhaltsam, fesselnd ist dieser Krimi den ich sehr gerne gelesen habe. Es ist der achte Band dieser Reihe.Das Buch ist in sich abgeschlossen der Leser braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen.

Spannend,unterhaltsam fesselnd so präsentierte sich mir das Buch

Ulrike's Bücherschrank am 21.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist Februar in der Provence.Kommissar Blanc und seine Kollegen werden nach Les Baux zu einem stillgelegten Steinbruch gerufen.Dort in einer Höhle werden Kunstausstellungen gezeigt und an dieser Stelle wird ein Mann tot aufgefunden. Er ist/war Kunstdetektiv.Aber mit der Zeit findet Blanc heraus dass es um ein viel spektakuläres Verbrechen geht als um einen Kunstraub. Der Schreibstil ist in meinen Augen eher ruhig,flüssig und leicht zu lesen.Die Protagonisten Blanc sind sympathisch und ansprechend. Die Spannung beginnt auf den ersten Seiten und sie steigert sich dann von Kapitel zu Kapitel. Fazit:Das Ermittlerteam um Blanc hat mir gut gefallen.Ab und zu ein lockerer Spruch gibt diesem Krimi den Pep.Der Autor schreibt detailliert und bildhaft.Und so kam es,dass ich einiges über Mandelbäume und Mandeln gelesen habe.Auch sie spielen eine Rolle in diesem Buch.Die einzelnen Kapitel sind länger geraten was mich persönlich etwas gestört hat.Aber dies ist ja kein richtiger Kritikpunkt.Der Flair des Frühlings in der Provence kommt nicht zu kurz.Der Autor beschreibt die Landschaft und die Natur sehr genau.Die Geschichte beginnt zur selben Zeit als der Coronavirus zum ersten mal in China wütete.Dieses Thema kommt nebenbei auch noch zum Zuge.Im Laufe des Buches wird die Story in meinen Augen immer düsterer und beklemender.Und genau deswegen wird die Geschichte immer spannender.Es ist in meinen Augen ein vielschichtiger Krimi der den Leser in die Vergangenheit mitnimmt,es geht um ein ungeklärtes Verbrechen und um einen Kunstraub der alles aufwirbelt. Je näher es der letzten Seite zuging desto mehr Fragen wirft die Story auf.Bis zum Schluss habe auch ich mitgerätselt.Spannend,unterhaltsam, fesselnd ist dieser Krimi den ich sehr gerne gelesen habe. Es ist der achte Band dieser Reihe.Das Buch ist in sich abgeschlossen der Leser braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen.

Unsere Kund*innen meinen

Schweigendes Les Baux

von Cay Rademacher

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux
  • Schweigendes Les Baux