• Kann man sagen, muss man aber nicht
  • Kann man sagen, muss man aber nicht

Kann man sagen, muss man aber nicht

Die größten Sprachaufreger des Deutschen

Buch (Taschenbuch)

€10,30

inkl. gesetzl. MwSt.

Kann man sagen, muss man aber nicht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 10,30
eBook

eBook

ab € 8,30
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Regen Sie sich über manche Wörter immer wieder auf? Fragen Sie sich, warum „mega" plötzlich ein eigenständiges Adjektiv ist? Warum Kinder heutzutage „Kids" sind und man ständig auf sein „Bauchgefühl" hören soll?

Dieses Wörterbuch sammelt Sprachverwahrlosungen der Gegenwart und liefert Argumente, warum man sie zwar sagen kann, aber vielleicht doch besser vermeidet: weil sie zu oft oder nicht richtig verwendet werden, weil sie verharmlosen oder unnötig dramatisieren, weil sie zu viel oder zu wenig bedeuten, weil sie hoffnungslos abgenutzt sind und trotzdem nicht ableben wollen.

Andreas Neuenkirchen lebt als freier Autor in Tokio. Er ist seit 1993 journalistisch tätig, zunächst im Feuilleton Bremer Tageszeitungen und Stadtmagazine, später als Redakteur in München. Er ist Autor mehrerer Sachbücher und Romane mit Japan-Bezug, u. a. Happy Tokio (2018, MairDuMont) und Kawaii Mania (2019, Conbook).

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2021

Verlag

Bibliographisches Institut

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/1,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2021

Verlag

Bibliographisches Institut

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/1,2 cm

Gewicht

221 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-411-74023-9

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Witziger Sprachratgeber mit Mehrwert

Jennifer am 04.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andreas Neuenkirchens kritischer Sprachratgeber hat mir ungemein gut gefallen. Darin versammelt der versierte Journalist alphabetisch geordnet Sprachungetüme bzw. Sprachaufreger der Gegenwart. Letztere reichen von "connecten" über "aufschlauen" bis zu besonderen Auswüchsen wie "Nullwachstum". Humorig und spitzfindig geht Neuenkirchen Gruselanglizismen, Politikerkauderwelsch und besonderen Blüten der Jugendsprache auf den Grund und zeigt dabei, was man unbedingt vermeiden sollte, wenn man stilvoll in Deutsch formulieren möchte. Ich habe mich herrlich über Neunkirchens Etymologien amüsiert und zugleich noch das ein oder andere dazugelernt. Zudem sorgten die spaßigen Illustrationen sowie die Unterteilung der Begrifflichkeiten in 7 unterschiedliche Sprachkategorien (u.a. Alltags-, Jugend- oder Stammtischsprache) für optische Abwechslung. FAZIT Die richtige Lektüre für Sprachpuristen und Verfechter des guten Stils. 143 Buchseiten, die ich schnell und mit Freude am Sujet gelesen habe.

Witziger Sprachratgeber mit Mehrwert

Jennifer am 04.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andreas Neuenkirchens kritischer Sprachratgeber hat mir ungemein gut gefallen. Darin versammelt der versierte Journalist alphabetisch geordnet Sprachungetüme bzw. Sprachaufreger der Gegenwart. Letztere reichen von "connecten" über "aufschlauen" bis zu besonderen Auswüchsen wie "Nullwachstum". Humorig und spitzfindig geht Neuenkirchen Gruselanglizismen, Politikerkauderwelsch und besonderen Blüten der Jugendsprache auf den Grund und zeigt dabei, was man unbedingt vermeiden sollte, wenn man stilvoll in Deutsch formulieren möchte. Ich habe mich herrlich über Neunkirchens Etymologien amüsiert und zugleich noch das ein oder andere dazugelernt. Zudem sorgten die spaßigen Illustrationen sowie die Unterteilung der Begrifflichkeiten in 7 unterschiedliche Sprachkategorien (u.a. Alltags-, Jugend- oder Stammtischsprache) für optische Abwechslung. FAZIT Die richtige Lektüre für Sprachpuristen und Verfechter des guten Stils. 143 Buchseiten, die ich schnell und mit Freude am Sujet gelesen habe.

Unsere Kund*innen meinen

Kann man sagen, muss man aber nicht

von Andreas Neuenkirchen

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kann man sagen, muss man aber nicht
  • Kann man sagen, muss man aber nicht