Geschichten der Eva Luna
Band 2193

Geschichten der Eva Luna

Von der Autorin des Weltbestsellers »Das Geisterhaus«

eBook

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Geschichten der Eva Luna

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

29123

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

21.06.2020

Verlag

Suhrkamp Verlag AG

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

29123

Erscheinungsdatum

21.06.2020

Verlag

Suhrkamp Verlag AG

Seitenzahl

367 (Printausgabe)

Dateigröße

1534 KB

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Cuentos de Eva Luna

Übersetzt von

Lieselotte Kolanoske

Sprache

Deutsch

EAN

9783518767528

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mögliches Einstiegswerk für Interessierte

Rodrigo Frez-Hidalgo aus Wien am 18.01.2013

Bewertungsnummer: 799770

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als inhaltlicher Nachfolgeband von Eva Luna, schafft Allende hier eine Kurzgeschichtensammlung, die besonders von der Tragik der zwischenmenschlicher Beziehung geprägt ist. In einer Geschichte geht es beispielsweise um die Macht der Worte, um eine umherziehende Geschichtenerzählerin, deren Währung ihre Worte sind. Mit ihnen übersteht sie die rauhen Landschaften einer wilden Welt, die von Pistoleros und Räubern durchtränkt ist. In einer anderen Geschichte geht es um eine vergessene Liebschaft, um ein junges Mädchen, die einst von einem reichen Mann abseits ihres eigenen Standes als Concubine gehalten wird. Noch zu jung um die Implikationen ihrer Hingabe zu verstehen, nicht jung genug, um die Liebe nicht zu verstehen, lässt sie sich von ihrem Geliebten, der eigens eine Familie hat, in eine Hütte sperren. Zu ihrem großen Unglück verstirbt der Mann und lässt sie verlassen, als dunkles Geheimnis, in der Hütte zurück. Stetig alternd, im Herzen stets die junge Frau bleibend, ernährt sie sich von den herabfallenden Früchten eines angrenzenden Mangobaumes. Die Jahre vergehen und vergehen, bis die Hütte schließlich aufgebrochen, sie aus ihrem Gefängnis befreit. Singend und tanzend entflieht der Hütte eine mitleidserregende Gestalt, für welche die Zeit von dem Moment aus stehen geblieben war, als sie ihre Liebe erwartend, sich auf die bevorstehende Hochzeit vorbereitete. Gefangen im Netz ihrer Ilusionen verstirbt die alte Frau, ewiglich das Kind, die heranwachsende Frau, die niemals anderes gekannt, als die Wahrheit einer Liebe, die in Wirklichkeit nie Bestand hatte. Allendes Stil lässt sich durchaus mit anderen Autoren ihrer Zeit (auch zeitgenössisch) einreihen. Als Nichte des gewaltsam gestürzten sozialistischen Präsidenten, machte sie sich mit ihrem Werk "das Geisterhaus international einen Namen ". In ihren Werken zeichnen sich daher mehrere inhaltliche Stränge ab, von denen einer die phantastischen Erzählungen birgt, wie sie sich bei Eva Luna wiedefinden lassen.
Melden

Mögliches Einstiegswerk für Interessierte

Rodrigo Frez-Hidalgo aus Wien am 18.01.2013
Bewertungsnummer: 799770
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als inhaltlicher Nachfolgeband von Eva Luna, schafft Allende hier eine Kurzgeschichtensammlung, die besonders von der Tragik der zwischenmenschlicher Beziehung geprägt ist. In einer Geschichte geht es beispielsweise um die Macht der Worte, um eine umherziehende Geschichtenerzählerin, deren Währung ihre Worte sind. Mit ihnen übersteht sie die rauhen Landschaften einer wilden Welt, die von Pistoleros und Räubern durchtränkt ist. In einer anderen Geschichte geht es um eine vergessene Liebschaft, um ein junges Mädchen, die einst von einem reichen Mann abseits ihres eigenen Standes als Concubine gehalten wird. Noch zu jung um die Implikationen ihrer Hingabe zu verstehen, nicht jung genug, um die Liebe nicht zu verstehen, lässt sie sich von ihrem Geliebten, der eigens eine Familie hat, in eine Hütte sperren. Zu ihrem großen Unglück verstirbt der Mann und lässt sie verlassen, als dunkles Geheimnis, in der Hütte zurück. Stetig alternd, im Herzen stets die junge Frau bleibend, ernährt sie sich von den herabfallenden Früchten eines angrenzenden Mangobaumes. Die Jahre vergehen und vergehen, bis die Hütte schließlich aufgebrochen, sie aus ihrem Gefängnis befreit. Singend und tanzend entflieht der Hütte eine mitleidserregende Gestalt, für welche die Zeit von dem Moment aus stehen geblieben war, als sie ihre Liebe erwartend, sich auf die bevorstehende Hochzeit vorbereitete. Gefangen im Netz ihrer Ilusionen verstirbt die alte Frau, ewiglich das Kind, die heranwachsende Frau, die niemals anderes gekannt, als die Wahrheit einer Liebe, die in Wirklichkeit nie Bestand hatte. Allendes Stil lässt sich durchaus mit anderen Autoren ihrer Zeit (auch zeitgenössisch) einreihen. Als Nichte des gewaltsam gestürzten sozialistischen Präsidenten, machte sie sich mit ihrem Werk "das Geisterhaus international einen Namen ". In ihren Werken zeichnen sich daher mehrere inhaltliche Stränge ab, von denen einer die phantastischen Erzählungen birgt, wie sie sich bei Eva Luna wiedefinden lassen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Geschichten der Eva Luna

von Isabel Allende

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Geschichten der Eva Luna