Endzeit
Studien zu Geschichte und Politik Band 26

Endzeit

Krieg und Alltag in Tirol 1945

Buch (Gebundene Ausgabe)

€29,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Endzeit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 29,95
eBook

eBook

ab € 23,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Horst Schreiber entwirft ein neues, überaus facettenreiches Bild der Endzeit nationalsozialistischer Herrschaft in Tirol. Der Autor beschreibt die Attraktivität und das Grauen des Krieges, Leid und Trauer an der Heimatfront sowie das Kriegsende in den Bezirken und die Befreiung Innsbrucks. Als der Mythos von Hitler verblasst war, regierte das Regime nur noch mit Terror gegen die eigene Bevölkerung. Das Buch untersucht den Blick der Einheimischen auf die US-amerikanischen und französischen Besatzer, auf Tirolerinnen mit intimen Beziehungen zu den ausländischen Befreiern, auf Flüchtlinge und Vertriebene, denen man vorwarf, was man selbst tat: Plündern. Horst Schreiber legt die Erfahrungen unzähliger Menschen offen. Sie zeigen, wie unterschiedlich Verfolgte und Befreite, Täter und Beteiligte, Soldaten und Kriegsgefangene, Frauen und Kinder das Ende des Nationalsozialismus und die Zeit nach dem Krieg erlebten.

Horst Schreibers "Endzeit" besticht durch so manche starke These, trotzdem liegt ein Vorzug der Studie in feinen Differenzierungen und dem Vermeiden von Pauschalisierungen. Sie zeugt von souveräner Beherrschung der Materie, ist gut geschrieben und auch auf Grund einer exzellenten Bebilderung zu empfehlen. Ein wissenschaftlicher Apparat sowie ein Personen- und Ortsregister runden den gelungenen Band ab, der sich auch als Nachschlagewerk eignet. (Stefan Lechner) Stefan Lechner Geschichte und Region 1/2021

HORST SCHREIBER, Mag. phil., Dr. phil., Universitäts-Dozent für Zeitgeschichte; Leiter von erinnern.at Tirol, Institut für politisch-historische Bildung über Holocaust und Nationalsozialismus des BMBWF; Lehrer für Geschichte und Französisch am Abendgymnasium Innsbruck; Obmann der Michael-Gaismair-Gesellschaft; Herausgeber der Studien zu Geschichte und Politik sowie der Reihe Nationalsozialismus in den österreichischen Bundesländern; Mitherausgeber der Gaismair-Jahrbücher und der sozialwissenschaftlichen Reihe transblick. Initiator der historischen Aufarbeitung der Menschenrechtsverletzungen an Kindern und Jugendlichen in den Heimen des Landes Tirol, Innsbrucks und der katholischen Ordensgemeinschaften; Mitglied der Opferschutzkommission der Stadt Innsbruck.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.11.2020

Verlag

Michael Wagner Verlag

Seitenzahl

588

Maße (L/B/H)

23,8/16,4/4,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.11.2020

Verlag

Michael Wagner Verlag

Seitenzahl

588

Maße (L/B/H)

23,8/16,4/4,7 cm

Gewicht

1156 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7107-6700-5

Weitere Bände von Studien zu Geschichte und Politik

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Endzeit