Warum Singen glücklich macht

Inhaltsverzeichnis

Danksagung

Vorwort zur Neuauflage
Musik in Zeiten von Corona

Singen macht glücklich!

Castingshows und Laiensingen –
Spiegelbilder einer paradoxen Kulturliebe?

Sammeln, Säen, Singen – Wie der Mensch zur Sprache fand

Das Stimmwunder in uns allen

Von Liedern und Neuronen
Wie wir Melodien im Kopf behalten und erinnern
Was leistet die Hirnforschung?
Neuronale Signaturen
Körperliche und mentale Synchronisation

Wer kann singen – und falls nicht, warum?

Singen in jungen Jahren
Säuglinge und Kleinkinder
Vorschulkinder
Kinder im Kindergartenalter
Kinder im Grundschulalter
Jugendliche

Zur Demografie des Chorsingens

Gesundheit und Wohlbefinden – eine Frage der Kultur?

Ist Singen gesund?
Singen als Stimmprophylaxe
Singen für die Lunge
Chorpidus: Das Oldenburger Modell einer Singgruppe für Menschen mit und ohne Lungenerkrankung
Ein Zwischenfazit
»Singen für die Gesundheit« als Forschungsprogramm
Gefühlte gesundheitliche Wirkungen des Chorsingens
Chorsingen und Immunsystem
Wo beginnen und wo enden gesundheitliche Wirkungen?

Sieben Hypothesen, warumSingen glücklich macht und gesund hält
1. Singen verbessert die Stimmung und steigert das allgemeine Wohlbefinden
2. Singen entspannt und mindert körperlichen und psychischen Stress
3. Singen fördert kognitive Leistungen
4. Singen fördert die psychische und körperliche Gesundheit
5. Singen fördert Spiritualität und sorgt für tiefe seelische Erfahrungen
6. Singen fördert ein positives Selbstbild und wirkt gegen psychosoziale Probleme
7. Singen fördert Gefühle sozialer Verbundenheit
Alles nur Vermutungen?

Singen als Heilverfahren
Das Netzwerk Singende Krankenhäuser e.V.
Erfahrungen von Singleitern
Erfahrungen von Patienten
Demenz
Schlaganfall
Parkinson
Singen auf Rezept – Eine gesundheitspolitische Utopie?

Singen und Gewalt
Lieder und Gesänge im Holocaust
Verherrlichen und fördern Liedtexte Gewalt?

Kein Ende vom Lied – Singen für ein Happy End!

Literatur

Warum Singen glücklich macht

Buch (Taschenbuch)

17,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Warum Singen glücklich macht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,90 €
eBook

eBook

ab 16,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2020

Verlag

Psychosozial

Seitenzahl

239

Maße (L/B/H)

20,2/12,1/1,8 cm

Beschreibung

Rezension

»Glücklich sein, glücklich bleiben braucht das Singen. Wenn Sie dieses grandiose Buch gelesen haben, werden Sie zum Aktivisten für das Singen, das verspreche ich Ihnen.«
Wolfgang Layer, ChorPfalz 1/2021
»Ich empfehle jedem, es zu lesen, denn es betrifft jede Lebensphase
des Menschen, ist fern von wissenschaftlich ›hochgepurzelter‹ Sprache geschrieben, einfach verständlich und ansprechend.«
Beate-M. Dapper, Grundschule Musik 97/2021
»Ein anschauliches Buch, das über die Bedeutung und das Verständnis des Singens für die individuellen Entwicklung des Menschen anhand von wissenschaftlichen Belegen aufklärt.«
Paul Kokott, Niedersächsisches Ärzteblatt, Dezember 2020
»Wer wissen will, was die Forschung über die Effekte des Singens auf Körper und Seele weiß, findet in Prof. Kreutz´ leicht lesbarem Buch viele spannende Informationen.«
Kirsten Segler, natürlich gesund und munter 2/2017

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2020

Verlag

Psychosozial

Seitenzahl

239

Maße (L/B/H)

20,2/12,1/1,8 cm

Gewicht

294 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8379-2900-3

Weitere Bände von Sachbuch Psychosozial

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Warum Singen glücklich macht
  • Danksagung

    Vorwort zur Neuauflage
    Musik in Zeiten von Corona

    Singen macht glücklich!

    Castingshows und Laiensingen –
    Spiegelbilder einer paradoxen Kulturliebe?

    Sammeln, Säen, Singen – Wie der Mensch zur Sprache fand

    Das Stimmwunder in uns allen

    Von Liedern und Neuronen
    Wie wir Melodien im Kopf behalten und erinnern
    Was leistet die Hirnforschung?
    Neuronale Signaturen
    Körperliche und mentale Synchronisation

    Wer kann singen – und falls nicht, warum?

    Singen in jungen Jahren
    Säuglinge und Kleinkinder
    Vorschulkinder
    Kinder im Kindergartenalter
    Kinder im Grundschulalter
    Jugendliche

    Zur Demografie des Chorsingens

    Gesundheit und Wohlbefinden – eine Frage der Kultur?

    Ist Singen gesund?
    Singen als Stimmprophylaxe
    Singen für die Lunge
    Chorpidus: Das Oldenburger Modell einer Singgruppe für Menschen mit und ohne Lungenerkrankung
    Ein Zwischenfazit
    »Singen für die Gesundheit« als Forschungsprogramm
    Gefühlte gesundheitliche Wirkungen des Chorsingens
    Chorsingen und Immunsystem
    Wo beginnen und wo enden gesundheitliche Wirkungen?

    Sieben Hypothesen, warumSingen glücklich macht und gesund hält
    1. Singen verbessert die Stimmung und steigert das allgemeine Wohlbefinden
    2. Singen entspannt und mindert körperlichen und psychischen Stress
    3. Singen fördert kognitive Leistungen
    4. Singen fördert die psychische und körperliche Gesundheit
    5. Singen fördert Spiritualität und sorgt für tiefe seelische Erfahrungen
    6. Singen fördert ein positives Selbstbild und wirkt gegen psychosoziale Probleme
    7. Singen fördert Gefühle sozialer Verbundenheit
    Alles nur Vermutungen?

    Singen als Heilverfahren
    Das Netzwerk Singende Krankenhäuser e.V.
    Erfahrungen von Singleitern
    Erfahrungen von Patienten
    Demenz
    Schlaganfall
    Parkinson
    Singen auf Rezept – Eine gesundheitspolitische Utopie?

    Singen und Gewalt
    Lieder und Gesänge im Holocaust
    Verherrlichen und fördern Liedtexte Gewalt?

    Kein Ende vom Lied – Singen für ein Happy End!

    Literatur