Wisting und der Atem der Angst
Band 3

Wisting und der Atem der Angst

Kriminalroman

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

13,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Wisting und der Atem der Angst

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27298

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

30.11.2020

Verlag

Piper

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

27298

Erscheinungsdatum

30.11.2020

Verlag

Piper

Seitenzahl

416 (Printausgabe)

Dateigröße

4015 KB

Auflage

1

Übersetzt von

Andreas Brunstermann

Sprache

Deutsch

EAN

9783492997058

Weitere Bände von Wistings Cold Cases

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der Andere

leseratte1310 am 13.04.2021

Bewertungsnummer: 1481019

Bewertet: eBook (ePUB)

Als im Wald menschlichen Überreste gefunden werden, ist sich die Polizei sicher, dass einer jungen Frau das Opfer des Serienkillers Tom Kerr geworden ist. Obwohl die Spurenlage so eindeutig ist, kann es Kerr nicht gewesen sein, denn der sitzt hinter Schloss und Riegel. Seinerzeit gab es die Vermutung, dass Kerr einen Komplizen hatte, der von der Presse „Der Andere“ genannt wurde. Kerr will mit der Polizei kooperieren, nutzt aber die Tatortbegehung zur Flucht. Das wird Wisting angelastet und er muss schnellstens beide Täter zur Strecke bringen. Ich habe bereits die Vorgängerbände gelesen und war auch auf diesen Krimi gespannt. Der Schreibstil von Jørn Lier Horst lässt sich angenehm lesen. Wisting ist ein sympathischer Kommissar, der seine Fälle unter allen Umständen lösen möchte und beharrlich seine Ermittlungen verfolgt. Sein Vorgesetzter ist Adrian Stiller, der so ganz anders ist als Wisting. Nebenbei erfahren wir immer wieder ein Stück aus William Wistings Privatleben. Natürlich ist auch wieder Tochter Line dabei, die als Journalistin ein Interesse an dem Fall hat. Die Polizeiarbeit ist in diesem Fall nicht ganz einfach und so verläuft die Handlung eher ruhig. Dennoch ist die Spannung durchgängig da. Ein gut konstruierter Kriminalfall, der mich überzeugt hat.
Melden

Der Andere

leseratte1310 am 13.04.2021
Bewertungsnummer: 1481019
Bewertet: eBook (ePUB)

Als im Wald menschlichen Überreste gefunden werden, ist sich die Polizei sicher, dass einer jungen Frau das Opfer des Serienkillers Tom Kerr geworden ist. Obwohl die Spurenlage so eindeutig ist, kann es Kerr nicht gewesen sein, denn der sitzt hinter Schloss und Riegel. Seinerzeit gab es die Vermutung, dass Kerr einen Komplizen hatte, der von der Presse „Der Andere“ genannt wurde. Kerr will mit der Polizei kooperieren, nutzt aber die Tatortbegehung zur Flucht. Das wird Wisting angelastet und er muss schnellstens beide Täter zur Strecke bringen. Ich habe bereits die Vorgängerbände gelesen und war auch auf diesen Krimi gespannt. Der Schreibstil von Jørn Lier Horst lässt sich angenehm lesen. Wisting ist ein sympathischer Kommissar, der seine Fälle unter allen Umständen lösen möchte und beharrlich seine Ermittlungen verfolgt. Sein Vorgesetzter ist Adrian Stiller, der so ganz anders ist als Wisting. Nebenbei erfahren wir immer wieder ein Stück aus William Wistings Privatleben. Natürlich ist auch wieder Tochter Line dabei, die als Journalistin ein Interesse an dem Fall hat. Die Polizeiarbeit ist in diesem Fall nicht ganz einfach und so verläuft die Handlung eher ruhig. Dennoch ist die Spannung durchgängig da. Ein gut konstruierter Kriminalfall, der mich überzeugt hat.

Melden

Wisting und der Atem der Angst

Bewertung aus Vitzenburg am 27.03.2021

Bewertungsnummer: 1472878

Bewertet: eBook (ePUB)

Als ein Wanderer die menschlichen Überreste einer jungen Frau findet, deutet die Art und Weise der Tötung auf den Serienverbrecher Tom Kerr hin. Doch der sitzt für seine Taten seit Jahren hinter Gittern. Allerdings wurde schon vor Jahren vermutet, dass Kerr einen Helfer hatte, den die Presse „Der Andere“ nannte und der nie gefasst wurde. Tom Kerr erklärt sich bereit mit der Polizei zusammenzuarbeiten und will bei einer Tatortbegehung wichtige Hinweise liefern. Doch dann gelingt ihm die Flucht. Alles deutet darauf hin, dass er Hilfe von außen hatte. Hat Kerr aus dem Gefängnis heraus Kontakt zu „den Anderen“ aufgenommen? William Wisting wird zum Sündenbock und muss den Täter schleunigst finden und Kerr zurück hinter Gitter bringen. Mir hat auch der dritte Teil aus der Cold-Cases-Reihe mit William Wisting wieder richtig gut gefallen. Man merkt den Roman an, dass der Autor früher selbst Kriminalkommissar war. Als Leser bekommt man bei diesen Fall auch Einblicke in der inneren Strukturen des Polizeiapparates, als sich Wisting für die Flucht Kerrs rechtfertigen muss. Aber auch die beschwerliche Polizeiarbeit wird beschreiben, wie mühsam es ist die vielen verschiedenen Fäden zusammenzuführen um am Ende ein stimmiges Bild zu erhalten. Viele Krimis die in Skandinavien spielen, haben ja meist eher kauzige Ermittler, die mehr mit sich als mit ihren Fällen beschäftigt sind. Dies ist hier angenehm anders. William Wisting ist ein ganz normaler Mann mit ganz normalen Problemen. Der Autor verzichtet zudem auf großartige Actionanteile und so kommt diese Krimireihe eher ruhig daher, obwohl in diesen Teil teils ziemlich grausige und bedrückende Szenen beschrieben werden. In den Büchern des Autors steht die Polizeiarbeit im Vordergrund. Für mich ist sie deshalb nicht weniger spannend und auch dieser Teil um William Wisting hat mir gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Teile. In vielen anderen Krimireihen spielt ja auch das Privatleben der Ermittler eine große Rolle, so dass man zum besseren Verständnis die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Das ist hier nicht der Fall. Alle Teile der Reihe sind eigenständig und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Melden

Wisting und der Atem der Angst

Bewertung aus Vitzenburg am 27.03.2021
Bewertungsnummer: 1472878
Bewertet: eBook (ePUB)

Als ein Wanderer die menschlichen Überreste einer jungen Frau findet, deutet die Art und Weise der Tötung auf den Serienverbrecher Tom Kerr hin. Doch der sitzt für seine Taten seit Jahren hinter Gittern. Allerdings wurde schon vor Jahren vermutet, dass Kerr einen Helfer hatte, den die Presse „Der Andere“ nannte und der nie gefasst wurde. Tom Kerr erklärt sich bereit mit der Polizei zusammenzuarbeiten und will bei einer Tatortbegehung wichtige Hinweise liefern. Doch dann gelingt ihm die Flucht. Alles deutet darauf hin, dass er Hilfe von außen hatte. Hat Kerr aus dem Gefängnis heraus Kontakt zu „den Anderen“ aufgenommen? William Wisting wird zum Sündenbock und muss den Täter schleunigst finden und Kerr zurück hinter Gitter bringen. Mir hat auch der dritte Teil aus der Cold-Cases-Reihe mit William Wisting wieder richtig gut gefallen. Man merkt den Roman an, dass der Autor früher selbst Kriminalkommissar war. Als Leser bekommt man bei diesen Fall auch Einblicke in der inneren Strukturen des Polizeiapparates, als sich Wisting für die Flucht Kerrs rechtfertigen muss. Aber auch die beschwerliche Polizeiarbeit wird beschreiben, wie mühsam es ist die vielen verschiedenen Fäden zusammenzuführen um am Ende ein stimmiges Bild zu erhalten. Viele Krimis die in Skandinavien spielen, haben ja meist eher kauzige Ermittler, die mehr mit sich als mit ihren Fällen beschäftigt sind. Dies ist hier angenehm anders. William Wisting ist ein ganz normaler Mann mit ganz normalen Problemen. Der Autor verzichtet zudem auf großartige Actionanteile und so kommt diese Krimireihe eher ruhig daher, obwohl in diesen Teil teils ziemlich grausige und bedrückende Szenen beschrieben werden. In den Büchern des Autors steht die Polizeiarbeit im Vordergrund. Für mich ist sie deshalb nicht weniger spannend und auch dieser Teil um William Wisting hat mir gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Teile. In vielen anderen Krimireihen spielt ja auch das Privatleben der Ermittler eine große Rolle, so dass man zum besseren Verständnis die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Das ist hier nicht der Fall. Alle Teile der Reihe sind eigenständig und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wisting und der Atem der Angst

von Jørn Lier Horst

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wisting und der Atem der Angst