What if we Trust
Band 3

What if we Trust

Roman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

What if we Trust

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10924

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.06.2021

Verlag

Lyx

Seitenzahl

528

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10924

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.06.2021

Verlag

Lyx

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

21,4/13,6/4,2 cm

Gewicht

635 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-1490-0

Weitere Bände von University of British Columbia

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

77 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Okay, wow!

in.our.bookshelf am 15.02.2024

Bewertungsnummer: 2131819

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Band 1&2 für mich eher durchwachsen waren, hatte ich meine Erwartungen an Band 3 ziemlich runter geschraubt. Doch wow, ich wusste nicht, wie nötig ich diese Geschichte momentan gehabt habe. Dabei konnte mich der Anfang nicht wirklich packen. Hope war zwar toll, aber Scott fand ich einfach nur arschig und die ersten Kapitel waren deswegen eher so naja. Doch zum Glück gab es diesen Punkt, an dem sich die Vibes komplett geändert haben und mich die Geschichte wirklich in den Bann ziehen konnte. Auf einmal wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, denn sobald man einen kurzen Blick hinter Scotts Maske bekommt, sieht man, was für ein toller, tiefer Charakter er ist und im Herzen doch ein totaler Cutie. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und ehrlich und Hope und Scott haben so eine tolle Chemie. Es war toll zu beobachten, wie sich die Liebe zwischen ihnen entwickelt und langsam wächst. Die beiden haben sich wirklich gut getan, indem sie einfach nur füreinander da waren und sich zusammen weiterentwickelt haben. Es gibt kein unnötiges Drama, denn sie schaffen es miteinander zu reden und trotzdem gibt es ein paar überraschende Stellen. Natürlich sind einige Konflikte auch vorhersehbar, aber das fand ich nicht weiter schlimm, da die Geschichte sie realistisch und nachvollziehbar umgesetzt hat. Es gab am Ende sogar einige sehr bewegende, emotionale Stellen, sodass ich aus dem Weinen kaum noch raus kam. Ganz große Leseempfehlung und für mich definitiv ein Herzensbuch.
Melden

Okay, wow!

in.our.bookshelf am 15.02.2024
Bewertungsnummer: 2131819
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Band 1&2 für mich eher durchwachsen waren, hatte ich meine Erwartungen an Band 3 ziemlich runter geschraubt. Doch wow, ich wusste nicht, wie nötig ich diese Geschichte momentan gehabt habe. Dabei konnte mich der Anfang nicht wirklich packen. Hope war zwar toll, aber Scott fand ich einfach nur arschig und die ersten Kapitel waren deswegen eher so naja. Doch zum Glück gab es diesen Punkt, an dem sich die Vibes komplett geändert haben und mich die Geschichte wirklich in den Bann ziehen konnte. Auf einmal wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, denn sobald man einen kurzen Blick hinter Scotts Maske bekommt, sieht man, was für ein toller, tiefer Charakter er ist und im Herzen doch ein totaler Cutie. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und ehrlich und Hope und Scott haben so eine tolle Chemie. Es war toll zu beobachten, wie sich die Liebe zwischen ihnen entwickelt und langsam wächst. Die beiden haben sich wirklich gut getan, indem sie einfach nur füreinander da waren und sich zusammen weiterentwickelt haben. Es gibt kein unnötiges Drama, denn sie schaffen es miteinander zu reden und trotzdem gibt es ein paar überraschende Stellen. Natürlich sind einige Konflikte auch vorhersehbar, aber das fand ich nicht weiter schlimm, da die Geschichte sie realistisch und nachvollziehbar umgesetzt hat. Es gab am Ende sogar einige sehr bewegende, emotionale Stellen, sodass ich aus dem Weinen kaum noch raus kam. Ganz große Leseempfehlung und für mich definitiv ein Herzensbuch.

Melden

Schöner Abschluss der Reihe

Bewertung am 27.01.2024

Bewertungsnummer: 2117707

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir sind wieder an der UBC und begleiten diesmal Hope, die wir in den vorherigen Teilen bereits kennenlernen durften. Ich fand ihren Charakter da bereits interessant und habe mich gefreut, dass sie nun ihre eigene Geschichte bekommt. Zusammen mit Scott. Der letzte Band der British Columbia Reihe beginnt etwas verwirrend, denn er startet zu dem Zeitpunkt, an dem Amber und Emmett aus dem Teil davor keinen Kontakt haben und nicht zusammen sind. Ich war wirklich verwundert und dachte, ich erinnere mich falsch an das Ende, da es schon etwas her ist, dass ich den Teil gelesen hatte. Also habe ich kurzerhand noch einmal die letzten Seiten davon gelesen und wusste, ich lag nicht falsch. Somit kam ich etwas schwerer rein, als bei den anderen Teilen. Hope studiert an der UBC und hat bereits in ihrer Schulzeit eine Fan-Fiction über ihren Lieblingssänger PLY geschrieben. Auf einer Geburtstagsfeier eines Freundes trifft sie zufällig auf Scott, der ihr irgendwie bekannt vorkommt. Kurz danach stellt sie fest, dass auch er an der UBC studiert und sogar Kurse mit ihm zusammen belegt. Nur keiner der Studierenden außer ihr scheint zu erkennen, dass es sich um den Sänger handelt. Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und so fliegt man durch die Seiten. Einzig die Fan-Fiction Auszüge zwischendurch lassen einen kurz stocken. Wie genau ich zu diesem Teil stehe, kann ich gar nicht so genau sagen, denn so nervig wie sie waren, so essenziell waren sie auch für die Story. Was am Anfang noch etwas schleppend war, hat ab der Mitte des Buches rasant an Fahrt aufgenommen. Es wurde emotionaler und tiefgründiger. Sowohl Hope als auch Scott sind wunderbare Charaktere, die eine tolle Entwicklung im Verlauf durchmachen. Besonders gut hat mir hier Scott gefallen. In ihm steckt einfach so viel Herzblut und Tiefgründigkeit, die einen jeden Moment beim Lesen spüren lässt. „Und es tut mir leid, dass ich so bin“ „Nein. Wenn es eine Sache gibt, für die du dich niemals entschuldigen darfst, dann dafür.“ Schwierige Themen wie Drogenmissbrauch, Depressionen, Suizid und Trauerbewältigung werden in der Story gut umgesetzt. Insgesamt etwas schwächer als die Teile davor, dennoch eine klare Leseempfehlung.
Melden

Schöner Abschluss der Reihe

Bewertung am 27.01.2024
Bewertungsnummer: 2117707
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir sind wieder an der UBC und begleiten diesmal Hope, die wir in den vorherigen Teilen bereits kennenlernen durften. Ich fand ihren Charakter da bereits interessant und habe mich gefreut, dass sie nun ihre eigene Geschichte bekommt. Zusammen mit Scott. Der letzte Band der British Columbia Reihe beginnt etwas verwirrend, denn er startet zu dem Zeitpunkt, an dem Amber und Emmett aus dem Teil davor keinen Kontakt haben und nicht zusammen sind. Ich war wirklich verwundert und dachte, ich erinnere mich falsch an das Ende, da es schon etwas her ist, dass ich den Teil gelesen hatte. Also habe ich kurzerhand noch einmal die letzten Seiten davon gelesen und wusste, ich lag nicht falsch. Somit kam ich etwas schwerer rein, als bei den anderen Teilen. Hope studiert an der UBC und hat bereits in ihrer Schulzeit eine Fan-Fiction über ihren Lieblingssänger PLY geschrieben. Auf einer Geburtstagsfeier eines Freundes trifft sie zufällig auf Scott, der ihr irgendwie bekannt vorkommt. Kurz danach stellt sie fest, dass auch er an der UBC studiert und sogar Kurse mit ihm zusammen belegt. Nur keiner der Studierenden außer ihr scheint zu erkennen, dass es sich um den Sänger handelt. Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und so fliegt man durch die Seiten. Einzig die Fan-Fiction Auszüge zwischendurch lassen einen kurz stocken. Wie genau ich zu diesem Teil stehe, kann ich gar nicht so genau sagen, denn so nervig wie sie waren, so essenziell waren sie auch für die Story. Was am Anfang noch etwas schleppend war, hat ab der Mitte des Buches rasant an Fahrt aufgenommen. Es wurde emotionaler und tiefgründiger. Sowohl Hope als auch Scott sind wunderbare Charaktere, die eine tolle Entwicklung im Verlauf durchmachen. Besonders gut hat mir hier Scott gefallen. In ihm steckt einfach so viel Herzblut und Tiefgründigkeit, die einen jeden Moment beim Lesen spüren lässt. „Und es tut mir leid, dass ich so bin“ „Nein. Wenn es eine Sache gibt, für die du dich niemals entschuldigen darfst, dann dafür.“ Schwierige Themen wie Drogenmissbrauch, Depressionen, Suizid und Trauerbewältigung werden in der Story gut umgesetzt. Insgesamt etwas schwächer als die Teile davor, dennoch eine klare Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

What if we Trust

von Sarah Sprinz

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Lisa Haslinger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisa Haslinger

Thalia Liezen - ELI

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der maskierte Sänger PLY lebt in einer Welt voller Reichtum. Doch der Star-Status bringt auch seine Schattenseiten mit sich. Er trifft auf Hope, die ihn endlich wieder fühlen lässt, doch ihr Geheimniss droht ihm erneut das Herz zu brechen. Wie viel kann ein Mensch ertragen?
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der maskierte Sänger PLY lebt in einer Welt voller Reichtum. Doch der Star-Status bringt auch seine Schattenseiten mit sich. Er trifft auf Hope, die ihn endlich wieder fühlen lässt, doch ihr Geheimniss droht ihm erneut das Herz zu brechen. Wie viel kann ein Mensch ertragen?

Lisa Haslinger
  • Lisa Haslinger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Regina Hoffmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Regina Hoffmann

Thalia Wels - max.center

Zum Portrait

5/5

Gelungene Fortsetzung der Reihe

Bewertet: eBook (ePUB)

Und auch der 3.Teil der „What if“ Reihe ist wieder wunderschön und herzzerreißend. Zwar ist die Liebesgeschichte zwischen Hope und Scott wieder vorhersehbar, aber ich konnte das Buch trotzdem nicht zur Seite legen, weil es einfach eine Achterbahn der Gefühle ist, Sarah Sprinz zu lesen. Eine absolute Empfehlung, eigentlich für die ganze Trilogie.
5/5

Gelungene Fortsetzung der Reihe

Bewertet: eBook (ePUB)

Und auch der 3.Teil der „What if“ Reihe ist wieder wunderschön und herzzerreißend. Zwar ist die Liebesgeschichte zwischen Hope und Scott wieder vorhersehbar, aber ich konnte das Buch trotzdem nicht zur Seite legen, weil es einfach eine Achterbahn der Gefühle ist, Sarah Sprinz zu lesen. Eine absolute Empfehlung, eigentlich für die ganze Trilogie.

Regina Hoffmann
  • Regina Hoffmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

What if we Trust

von Sarah Sprinz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • What if we Trust