Haltung

Inhaltsverzeichnis


Vorwort: Fabienne Hoelzel

Einleitung

Ludwig Mies van der Rohe: Affirmation der Metropole

Philip Johnson: Embrace the Image!

Lina Bo Bardi: Die Frau, die mit Widersprüchen baut

Christian Norberg-Schulz: Fetisch und Produktivität des Genius Loci

Rem Koolhaas: Bigness, Ambiguität und architektonische Wehrhaftigkeit

Zaha Hadid: Form der Zeit

Alejandro Aravena: Wie man die Ästhetik der Lücke aushält

Statt eines Nachwortes – Interview mit Tatjana Schneider (Universität Braunschweig) über Haltung (in) der Architektur



Haltung

Warum die Wirtschaft mehr davon braucht – und die Architektur sie schon hat

Buch (Taschenbuch)

€30,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Haltung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 30,95
eBook

eBook

ab € 22,99

Beschreibung

Sie ist zu einer Art Fetisch unserer Wirtschaftsdebatten geworden – die „Haltung“. Kaum ein großes CEO-Interview, in dem nicht irgendwann die Frage nach seiner oder Ihrer Haltung beziehungsweise der seines oder ihres Unternehmens zu diesem oder jenem großen gesellschaftlichen Thema auftaucht. In der Regel haben die Chefs auch ein einigermaßen brauchbares Arsenal an PR-tauglichen Floskeln parat. Aber das reicht nicht. Den enttäuschten Interviewern nicht. Und uns als Bürgern erst recht nicht. Und dennoch – wir wollen, dass unsere Vorstandschefs Haltung zeigen. Wir wollen, dass unsere Unternehmen erkennbar Position beziehen – und zwar gerade auch dann, wenn es weh tut. Genau das aber tun sie nicht. Wie auch? Keiner hat ihnen ja gesagt, wie Haltung beziehen geht. Oder woran man sich orientiert, wenn man eine Haltung explizit machen und mit konkreten Handlungsmustern verknüpfen will. Dieses Buch leistet dies. Es sucht nach einem gesellschaftlichen Teilbereich, der in der Entwicklung und Einforderung von Haltung Erfahrung hat. Und findet ihn – in der Architektur. Architekten sind es gewohnt, Haltungen zu entwickeln. Im Studium fordern Professoren diese ein, später die Bevölkerung. Was leisten Eure Gebäude, warum wollt Ihr, dass unsere Städte so aussehen, wie Ihr sie Euch vorstellt? Architekten sind, wenn sie ihrem Handwerk auf überzeugende Weise nachkommen, Haltungsmeister. Von ihnen kann man lernen, wie „Haltung“ geht. Um diese Lernprozesse - dargestellt am Beispiel der Architektur/ prägender Architekten - zu initiieren, schreibt Alexander Gutzmer, Chefredakteur der Architekturzeitschrift Baumeister und Professor für Medien und Kommunikation an der Berliner Quadriga-Hochschule, dieses Buch. 

"... Gutzmer schreibt inspirierend und anschaulich. Er zeigt, wie bekannte Architekten mit ihrer Arbeit die Gesellschaft geprägt haben." (Beratende Ingenieure - Fachmagazin für Planen und Bauen, Heft 9-10, 2020)

"... In seinem Buch "Haltung. Warum die Wirtschaft mehr davon braucht - und die Architektur sie schon hat" stellt sich Alexander Gutzmer der Herausforderung, diesen Begriff zu entschlüsseln. ... Das Buch wirkt somit nicht wie ein Monolog, sondern wie ein lockeres und dabei fundiertes Gespräch über die kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen der Architekturpraxis, dem sine qua non des Bauens ..." (Mark Kammerbauer, in: nxt-a.de, 3. Mai 2021)

"... Besonders aufschlussreich ist sie für Entscheiderinnen und Entscheider in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, die über den Tellerrand der eigenen Branche hinausschauen möchten. Denn sie zeigt eindrücklich, wieviel Potential die Haltung von Architekten und Stadtplaner auch für außerarchitektonische Akteurinnen und Akteure bereithält." (Alexandra Seemüller, in: DABregional, Dezember 2020)

Der Publizist und Wissenschaftler Alexander Gutzmer beschäftigt sich viel mit der gesellschaftlichen Rolle von Architektur und Stadtraum. Gutzmer ist Professor für Medien und Kommunikation an der Berliner Quadriga-Hochschule sowie Director Marketing & Communication beim Münchner Immobilienentwickler Euroboden. Zehn Jahre lang war er zuvor Chefredakteur des Architekturmagazins Baumeister und Editorial Director im Münchner Callwey-Verlag. Gutzmer studierte in London Cultural Studies und in Berlin Betriebswirtschaft. Am Goldsmith College der University of London promovierte er über die kulturelle Rolle von Markenräumen. 

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.08.2020

Verlag

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Seitenzahl

157

Maße (L/B/H)

20,3/12,7/0,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.08.2020

Verlag

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Seitenzahl

157

Maße (L/B/H)

20,3/12,7/0,9 cm

Gewicht

454 g

Auflage

1. Auflage 2020

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-658-30286-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Haltung

  • Vorwort: Fabienne Hoelzel

    Einleitung

    Ludwig Mies van der Rohe: Affirmation der Metropole

    Philip Johnson: Embrace the Image!

    Lina Bo Bardi: Die Frau, die mit Widersprüchen baut

    Christian Norberg-Schulz: Fetisch und Produktivität des Genius Loci

    Rem Koolhaas: Bigness, Ambiguität und architektonische Wehrhaftigkeit

    Zaha Hadid: Form der Zeit

    Alejandro Aravena: Wie man die Ästhetik der Lücke aushält

    Statt eines Nachwortes – Interview mit Tatjana Schneider (Universität Braunschweig) über Haltung (in) der Architektur