Winteraustern
Band 3

Winteraustern

Luc Verlains dritter Fall

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Winteraustern

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 0,00 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

38225

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.10.2020

Verlag

Hoffmann Und Campe

Seitenzahl

336

Beschreibung

Rezension

»Oetker bleibt seinem Rezept treu: Seine Krimis sind keine packenden Thriller, sondern Storys mit charmantem Lokalkolorit, in denen man viel über Land und Leute erfährt.« Neue Presse, 10.12.2019

Details

Verkaufsrang

38225

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.10.2020

Verlag

Hoffmann Und Campe

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19/12,6/3 cm

Gewicht

326 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-00937-8

Weitere Bände von Luc Verlain ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

98 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mäßig spannend

Bewertung am 04.05.2020

Bewertungsnummer: 1324260

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Aquitaine im Winter. Die Touristen sind fort, es kehrt Ruhe ein, die Franzosen geniessen jetzt vor Weihnachten die Ruhe und ihren Landstrich. Da werden zwei Austernfischer tot aufgefunden. Luc Verlain, der zufällig beim Auffinden der Leichen dabei war, beginnt zu ermitteln. Und Verdächtige gibt es genug. Es ist inzwischen der dritte Krimi um Luc Verlain, der in der Region Aquitaine in Frankreich spielt. Alexander Oetker hat seine Figuren weiter entwickelt. Luc ist immer noch hin- und hergerissen zwischen seiner großen Liebe Paris und seinem Heimatort, an der er (vorübergehend) zurückgekehrt ist, um bei seinem todkranken Vater zu sein. Alexander Oetker spielt hier mit der Zerissenheit Lucs, dazu kommt noch eine neue Liebe und die alte wiederentdeckte Liebe zu seiner Heimat. Alexander Oetker beschreibt die Region, die Landschaft detailreich und mit viel Liebe, ebenso die kulinarischen Genüsse. Er schafft eine schöne Atmosphäre, so dass man sich die Region gut vorstellen kann. Das macht aus dem Krimi einen Fall, der nicht so schnell vorankommt, und der somit auch nicht super spannend ist. Es macht aber Spaß, ihn zu lesen. Der Fall wird realitätsnah beschrieben, mit Bezug auf aktuelle Probleme wie den Klimawandel, die Globalisierung, die Umweltverschmutzung. Man lernt viel über die Austernzüchterei. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, jeder hat seine Ecken und Kanten und Geheimnisse. Es ist nicht notwendig, die vorherigen Bände zu lesen, es ist jedoch von Vorteil. Lucs Privatleben, das neben dem Fall eine große Rolle spielt, ist verworren. Er scheint teilweise nicht zu wissen, was er jetzt will. Und ein Geheimnis, von dem er selber offenbar nichts weiß, deutet schon auf einen nächsten Fall hin. Wenn man die vorherigen Bände kennt, erkennt man, dass sich handwerklich etwas getan hat. Der Krimi liest sich leichter, runder. Alexander Oetker wird von Buch zu Buch besser. Allerdings weniger gefallen hat mir, dass die vielen anscheinend für einen Frankreich-Krimi typischen französischen Wörter und Redewendungen nichts in deutsche übertragen wurden. Warum muss da stehen ‚Sohn eines ostréiculteur‘ und nicht ‚Sohn eines Austernfischers‘? Und das zieht sich durch das ganze Buch. Wer einen ruhigen Krimi mit viel Lokalkolorit in Frankreich mag, der wird sich hier wohlfühlen.
Melden

Mäßig spannend

Bewertung am 04.05.2020
Bewertungsnummer: 1324260
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Aquitaine im Winter. Die Touristen sind fort, es kehrt Ruhe ein, die Franzosen geniessen jetzt vor Weihnachten die Ruhe und ihren Landstrich. Da werden zwei Austernfischer tot aufgefunden. Luc Verlain, der zufällig beim Auffinden der Leichen dabei war, beginnt zu ermitteln. Und Verdächtige gibt es genug. Es ist inzwischen der dritte Krimi um Luc Verlain, der in der Region Aquitaine in Frankreich spielt. Alexander Oetker hat seine Figuren weiter entwickelt. Luc ist immer noch hin- und hergerissen zwischen seiner großen Liebe Paris und seinem Heimatort, an der er (vorübergehend) zurückgekehrt ist, um bei seinem todkranken Vater zu sein. Alexander Oetker spielt hier mit der Zerissenheit Lucs, dazu kommt noch eine neue Liebe und die alte wiederentdeckte Liebe zu seiner Heimat. Alexander Oetker beschreibt die Region, die Landschaft detailreich und mit viel Liebe, ebenso die kulinarischen Genüsse. Er schafft eine schöne Atmosphäre, so dass man sich die Region gut vorstellen kann. Das macht aus dem Krimi einen Fall, der nicht so schnell vorankommt, und der somit auch nicht super spannend ist. Es macht aber Spaß, ihn zu lesen. Der Fall wird realitätsnah beschrieben, mit Bezug auf aktuelle Probleme wie den Klimawandel, die Globalisierung, die Umweltverschmutzung. Man lernt viel über die Austernzüchterei. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, jeder hat seine Ecken und Kanten und Geheimnisse. Es ist nicht notwendig, die vorherigen Bände zu lesen, es ist jedoch von Vorteil. Lucs Privatleben, das neben dem Fall eine große Rolle spielt, ist verworren. Er scheint teilweise nicht zu wissen, was er jetzt will. Und ein Geheimnis, von dem er selber offenbar nichts weiß, deutet schon auf einen nächsten Fall hin. Wenn man die vorherigen Bände kennt, erkennt man, dass sich handwerklich etwas getan hat. Der Krimi liest sich leichter, runder. Alexander Oetker wird von Buch zu Buch besser. Allerdings weniger gefallen hat mir, dass die vielen anscheinend für einen Frankreich-Krimi typischen französischen Wörter und Redewendungen nichts in deutsche übertragen wurden. Warum muss da stehen ‚Sohn eines ostréiculteur‘ und nicht ‚Sohn eines Austernfischers‘? Und das zieht sich durch das ganze Buch. Wer einen ruhigen Krimi mit viel Lokalkolorit in Frankreich mag, der wird sich hier wohlfühlen.

Melden

Im Schatten der Austern...

Martin Schult aus Borken am 20.04.2021

Bewertungsnummer: 1271696

Bewertet: Hörbuch-Download

Für die Austernzüchter im Bassin dÁrcachon steht wieder die wichtigste Zeit des Jahres an. Weihnachten steht vor der Tür und das in Frankreich traditionelle Essen fordert wieder ihren vollen Einsatz. Das geschäftliche Treiben wird aber von einem grausamen Fund in der Region überschattet. Zwei junge Männer werden, an Pfählen festgebunden, ermordet aufgefunden. Dies versetzt den familiären Betrieben einen Schock, da die Toten aus den eigenen Reihen stammen. Was steckt hinter den beiden Morden? Hängt die Tat etwa mit den Austerndieben zusammen, die vor Ort schon seit längerer Zeit ihr Unwesen treiben? Kommissar Luc Verlain beginnt mit den Ermittlungen und bezieht seinen Vater mit ein, der selbst Austernzüchter war... "Winteraustern" ist mittlerweile der dritte Band um den sympathischen Kommissar Luc Verlain. Der Autor Alexander Oetker konnte mich mit den ersten beiden Fällen bereits überzeugen, so dass ich mit hohen Erwartungen in das neue Buch gestartet bin. Schnell war mir klar, dass er mich auch diesmal mit seiner ruhigen und sehr bildreichen Erzählweise in den Bann ziehen würde. Der Spannungsbogen wird zu Beginn des Buches mit dem Leichenfund der beiden jungen Männer klassisch aufgebaut und über die geistreichen und spannenden Ermittlungsarbeiten auf einem hohen Niveau gehalten. Den besonderen Charme erhält die Krimi-Reihe von den beiden Hauptprotagonisten, Luc Verlain und seine Kollegin und Lebensgefährtin Annouk. Beide werden interessant und sehr sympathisch charakterisiert, so dass es Spaß macht, Ihnen bei den Ermittlungen über die Schulter zu schauen. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir der wohldosierte Lokalkolorit und der kleine Ausflug in die Welt der kulinarischen französischen Küche. Die Auflösung weiß in einem spannenden Finale nochmals zu überraschen und rundet die Geschichte hervorragend ab. Die Umsetzung des Hörbuchs mit der Stimme von Frank Arnold halte ich für äußerst gelungen. Ihm ist es gelungen, mich mit seiner ruhigen und sehr gut betonenden Stimme nach Frankreich zu entführen und die Geschehnisse bildhaft vor Augen zu führen. Insgesamt ist "Winteraustern" eine aus meiner Sicht in allen Belangen überzeugende Fortsetzung einer lesenswerten Krimireihe, die hoffentlich noch lange fortgesetzt wird. Ich empfehle das Buch und aufgrund der tollen Umsetzung auch das Hörbuch gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.
Melden

Im Schatten der Austern...

Martin Schult aus Borken am 20.04.2021
Bewertungsnummer: 1271696
Bewertet: Hörbuch-Download

Für die Austernzüchter im Bassin dÁrcachon steht wieder die wichtigste Zeit des Jahres an. Weihnachten steht vor der Tür und das in Frankreich traditionelle Essen fordert wieder ihren vollen Einsatz. Das geschäftliche Treiben wird aber von einem grausamen Fund in der Region überschattet. Zwei junge Männer werden, an Pfählen festgebunden, ermordet aufgefunden. Dies versetzt den familiären Betrieben einen Schock, da die Toten aus den eigenen Reihen stammen. Was steckt hinter den beiden Morden? Hängt die Tat etwa mit den Austerndieben zusammen, die vor Ort schon seit längerer Zeit ihr Unwesen treiben? Kommissar Luc Verlain beginnt mit den Ermittlungen und bezieht seinen Vater mit ein, der selbst Austernzüchter war... "Winteraustern" ist mittlerweile der dritte Band um den sympathischen Kommissar Luc Verlain. Der Autor Alexander Oetker konnte mich mit den ersten beiden Fällen bereits überzeugen, so dass ich mit hohen Erwartungen in das neue Buch gestartet bin. Schnell war mir klar, dass er mich auch diesmal mit seiner ruhigen und sehr bildreichen Erzählweise in den Bann ziehen würde. Der Spannungsbogen wird zu Beginn des Buches mit dem Leichenfund der beiden jungen Männer klassisch aufgebaut und über die geistreichen und spannenden Ermittlungsarbeiten auf einem hohen Niveau gehalten. Den besonderen Charme erhält die Krimi-Reihe von den beiden Hauptprotagonisten, Luc Verlain und seine Kollegin und Lebensgefährtin Annouk. Beide werden interessant und sehr sympathisch charakterisiert, so dass es Spaß macht, Ihnen bei den Ermittlungen über die Schulter zu schauen. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir der wohldosierte Lokalkolorit und der kleine Ausflug in die Welt der kulinarischen französischen Küche. Die Auflösung weiß in einem spannenden Finale nochmals zu überraschen und rundet die Geschichte hervorragend ab. Die Umsetzung des Hörbuchs mit der Stimme von Frank Arnold halte ich für äußerst gelungen. Ihm ist es gelungen, mich mit seiner ruhigen und sehr gut betonenden Stimme nach Frankreich zu entführen und die Geschehnisse bildhaft vor Augen zu führen. Insgesamt ist "Winteraustern" eine aus meiner Sicht in allen Belangen überzeugende Fortsetzung einer lesenswerten Krimireihe, die hoffentlich noch lange fortgesetzt wird. Ich empfehle das Buch und aufgrund der tollen Umsetzung auch das Hörbuch gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Winteraustern

von Alexander Oetker

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Yvonne Simone Vogl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Yvonne Simone Vogl

Thalia Gmunden – SEP

Zum Portrait

5/5

Austern und Austernzucht - und wieder ein toller Fall

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Band 3!!! - wieder toll gesprochen von Frank Arnold, in diesem Fall werden wir in den Winter auf dem Bassin d`Arcachon entführt. Bei diesem spannenden, interessanten Fall, den Luc und seine Partnerin Anouk lösen müssen, hab ich einiges über Austern und Austernzucht erfahren. Das bekannte Flair und die tollen Beschreibungen / Schilderungen haben mir wieder sehr gefallen. Empfehlung: Band 1 - Retour, Band 2 - ChAteau Mort, Band 4 - Baskische Tragödie, Band 5 - Rue de Paradis (erscheint Herbst 2021) ich freu mich schon drauf!!
5/5

Austern und Austernzucht - und wieder ein toller Fall

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Band 3!!! - wieder toll gesprochen von Frank Arnold, in diesem Fall werden wir in den Winter auf dem Bassin d`Arcachon entführt. Bei diesem spannenden, interessanten Fall, den Luc und seine Partnerin Anouk lösen müssen, hab ich einiges über Austern und Austernzucht erfahren. Das bekannte Flair und die tollen Beschreibungen / Schilderungen haben mir wieder sehr gefallen. Empfehlung: Band 1 - Retour, Band 2 - ChAteau Mort, Band 4 - Baskische Tragödie, Band 5 - Rue de Paradis (erscheint Herbst 2021) ich freu mich schon drauf!!

Yvonne Simone Vogl
  • Yvonne Simone Vogl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Winteraustern

von Alexander Oetker

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Winteraustern