Selbs Betrug
Band 2

Selbs Betrug

Hörbuch-Download (MP3)

22,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Selbs Betrug

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 22,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Hans Korte

Spieldauer

8 Stunden und 21 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Nein

Erscheinungsdatum

25.03.2020

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Rezension

»Bernhard Schlink gehört zu den größten Begabungen der deutschen Gegenwartsliteratur. Er ist ein einfühlsamer, scharf beobachtender und überaus intelligenter Erzähler. Seine Prosa ist klar, präzise und von schöner Eleganz.«

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Hans Korte

Spieldauer

8 Stunden und 21 Minuten

Abo-Fähigkeit

Nein

Erscheinungsdatum

25.03.2020

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

68

Verlag

Diogenes Verlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783257693386

Weitere Bände von Selb-Trilogie

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kriminalroman der anderen Art

Bewertung am 14.10.2022

Bewertungsnummer: 1805093

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bernhard Schlink ist ein begnadeter Erzähler- seine Figur, Gerhard Selb, ist ein alternder Dedektiv mit nationalsozialistischem Hintergrund, der mit ungewöhnlichen, fast schon betulichen Methoden einen vermeintlichen Fall von Linksterrorismus zu entwirren sucht, der so tatsächlich vielleicht hätte stattfinden können-und das Ganze noch mit viel Lokalkolorit garniert
Melden

Kriminalroman der anderen Art

Bewertung am 14.10.2022
Bewertungsnummer: 1805093
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bernhard Schlink ist ein begnadeter Erzähler- seine Figur, Gerhard Selb, ist ein alternder Dedektiv mit nationalsozialistischem Hintergrund, der mit ungewöhnlichen, fast schon betulichen Methoden einen vermeintlichen Fall von Linksterrorismus zu entwirren sucht, der so tatsächlich vielleicht hätte stattfinden können-und das Ganze noch mit viel Lokalkolorit garniert

Melden

Selb-Trilogie Band 2

Bewertung am 14.04.2012

Bewertungsnummer: 455931

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem im ersten Teil der Trilogie die Person des Privatdetektivs Selb facettenreich vorgestellt und humorvoll überzeichnet wurde, tritt er hier schon realistischer als Endsechziger in Erscheinung. Wie selbstverständlich lehnt er den Auftrag eines dubiosen Ministerialdirigenten, dessen verschwundene Tochter zu finden, zunächst ab. Als er dann doch die Ermittlungen aufnimmt, das Mädchen findet und sein wichtigster Zeuge ermordet wird, gewinnt er Interesse an diesem Fall. Er legt sich schließlich sogar mit den ermittelnden Behörden an als er der, wegen terroristischer Aktivitäten gesuchten jungen Frau zur Flucht verhilft. Kriminelle Machenschaften im Zusammenhang mit einem alten Giftgaslager bilden eine Brücke zu Selbs Nazi-Vergangenheit. Wie der erste Roman aus Bernhard Schlinks Selb-Trilogie „Selbs Justiz“ ist auch dieser ein intelligent erzählter und nie langweiliger Krimi.
Melden

Selb-Trilogie Band 2

Bewertung am 14.04.2012
Bewertungsnummer: 455931
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem im ersten Teil der Trilogie die Person des Privatdetektivs Selb facettenreich vorgestellt und humorvoll überzeichnet wurde, tritt er hier schon realistischer als Endsechziger in Erscheinung. Wie selbstverständlich lehnt er den Auftrag eines dubiosen Ministerialdirigenten, dessen verschwundene Tochter zu finden, zunächst ab. Als er dann doch die Ermittlungen aufnimmt, das Mädchen findet und sein wichtigster Zeuge ermordet wird, gewinnt er Interesse an diesem Fall. Er legt sich schließlich sogar mit den ermittelnden Behörden an als er der, wegen terroristischer Aktivitäten gesuchten jungen Frau zur Flucht verhilft. Kriminelle Machenschaften im Zusammenhang mit einem alten Giftgaslager bilden eine Brücke zu Selbs Nazi-Vergangenheit. Wie der erste Roman aus Bernhard Schlinks Selb-Trilogie „Selbs Justiz“ ist auch dieser ein intelligent erzählter und nie langweiliger Krimi.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Selbs Betrug

von Bernhard Schlink

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Selbs Betrug