Und dann kamst du

Und dann kamst du

Roman.

eBook

€14,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Und dann kamst du

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 17,90
eBook

eBook

ab € 14,40

Beschreibung

Nora Bradford hat ein Faible für die 1950er-Jahre - und sie betreibt Ahnenforschung. Als bei dem erfolgreichen John Lawson eine erblich bedingte Krankheit diagnostiziert wird, muss er sich gezwungenermaßen mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen - und dadurch auch mit der Tatsache, dass er als Kind zur Adoption freigegeben wurde. Gemeinsam mit Nora begibt er sich auf die Suche nach seinen leiblichen Eltern. Je mehr Zeit die beiden zusammen verbringen, desto klarer wird ihnen, dass sie eigentlich perfekt zusammenpassen. Doch es gibt gleich mehrere Haken an der Sache ...

Der Roman wurde 2018 mit dem "Christy Award" für das "Buch des Jahres" ausgezeichnet.

Becky Wade steht für unterhaltsame zeitgenössische Romane und einen humorvollen und mitreißenden Schreibstil, der ihr bereits mehrere Auszeichnungen eingebracht hat. Mit ihrem Mann und drei Kindern lebt sie in Dallas, Texas.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

21.02.2020

Verlag

Gerth Medien

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

21.02.2020

Verlag

Gerth Medien

Seitenzahl

416 (Printausgabe)

Dateigröße

1636 KB

Übersetzer

Renate Hübsch

Sprache

Deutsch

EAN

9783961224128

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein gefühlvoller Roman

nellsche am 28.05.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem Nora Bradford sitzengelassen wurde, steckt sie ihre Nase lieber in Bücher. Der erfolgreiche John Lawson muss sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen, als eine Erbkrankheit diagnostiziert wird. Doch er wurde als Kind zur Adoption freigegeben. Gemeinsam mit Nora macht er sich an die Ahnenforschung. Das wunderschöne und romantische Cover hat mich sofort angesprochen. Der Klappentext hat dann meine Neugierde verstärkt, so dass ich mich sehr auf das Buch gefreut habe. Dank des angenehm und flüssig zu lesenden Schreibstils kam ich sofort in die Geschichte hinein und konnte alles prima miterleben. Die Beschreibungen der Personen und Geschehnisse waren bildhaft und authentisch. Die beiden Hauptpersonen Nora und John haben mir sehr gut gefallen, beide fand ich sofort sympathisch. Nora hatte eine recht spezielle Art, die ich sehr ansprechend fand und die sie auch besonders machte. Aber auch die weiteren Charaktere haben mir gut gefallen und wurden anschaulich beschrieben. Die Story fand ich sehr schön und unterhaltsam und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Die Gefühle, die sich zwischen Nora und John entwickelten, wirkten realistisch auf mich, überhaupt nicht aufgesetzt, erzwungen oder überstürzt. Ich konnte mich sehr gut in beide hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Auch ein angenehmer Humor war vorhanden, ebenso wie tiefgründige Themen, die toll rübergebracht wurden. Was ich an den Büchern aus einem christlichen Verlag so gerne mag, sind die Werte, die mit den Geschichten vermittelt werden. Hier war es absolut passend vom Umfang und der Bedeutung, so dass ich mich wohl fühlte. Ein sehr schöner und gefühlvoller Roman, den ich gerne gelesen habe. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Ein gefühlvoller Roman

nellsche am 28.05.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem Nora Bradford sitzengelassen wurde, steckt sie ihre Nase lieber in Bücher. Der erfolgreiche John Lawson muss sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen, als eine Erbkrankheit diagnostiziert wird. Doch er wurde als Kind zur Adoption freigegeben. Gemeinsam mit Nora macht er sich an die Ahnenforschung. Das wunderschöne und romantische Cover hat mich sofort angesprochen. Der Klappentext hat dann meine Neugierde verstärkt, so dass ich mich sehr auf das Buch gefreut habe. Dank des angenehm und flüssig zu lesenden Schreibstils kam ich sofort in die Geschichte hinein und konnte alles prima miterleben. Die Beschreibungen der Personen und Geschehnisse waren bildhaft und authentisch. Die beiden Hauptpersonen Nora und John haben mir sehr gut gefallen, beide fand ich sofort sympathisch. Nora hatte eine recht spezielle Art, die ich sehr ansprechend fand und die sie auch besonders machte. Aber auch die weiteren Charaktere haben mir gut gefallen und wurden anschaulich beschrieben. Die Story fand ich sehr schön und unterhaltsam und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Die Gefühle, die sich zwischen Nora und John entwickelten, wirkten realistisch auf mich, überhaupt nicht aufgesetzt, erzwungen oder überstürzt. Ich konnte mich sehr gut in beide hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Auch ein angenehmer Humor war vorhanden, ebenso wie tiefgründige Themen, die toll rübergebracht wurden. Was ich an den Büchern aus einem christlichen Verlag so gerne mag, sind die Werte, die mit den Geschichten vermittelt werden. Hier war es absolut passend vom Umfang und der Bedeutung, so dass ich mich wohl fühlte. Ein sehr schöner und gefühlvoller Roman, den ich gerne gelesen habe. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Und dann kamst du

dorli aus Berlin am 26.05.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 29-jährige Nora Bradford hat sich nach einer herben Enttäuschung von dem Gedanken verabschiedet, irgendwann die große Liebe zu finden und daher beschlossen, ihr Leben mit anderen Dingen auszufüllen, als mit romantischen Abenteuern. Die Genealogin und Historikerin leitet die Bibliothek eines Naturschutzmuseums und beschäftigt sich in ihrer Freizeit überwiegend mit Büchern, Filmen und Fernsehserien. Als Nora bei einem Training für Notfallsituationen dem attraktiven John Lawson begegnet, fährt ihre Gefühlswelt jedoch plötzlich wieder Achterbahn… John hat sich nach seiner Zeit bei der Navy ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut. Als er erfährt, dass er an einer unheilbaren Erbkrankheit leidet, erwacht in ihm der Wunsch, seine leibliche Mutter zu finden. Gemeinsam mit Nora begibt er sich auf die Suche… Becky Wade hat einen sehr humorvollen Schreibstil. Die Autorin erzählt die Geschichte im lockeren Wechsel mal aus Noras, mal aus Johns Sicht, so dass man als Leser beide sehr gut kennenlernt und ihre Gedanken und vielfältigen Emotionen intensiv miterlebt. Nora und John fühlen sich schnell zueinander hingezogen, wehren sich aber gegen die von Tag zu Tag größer werdende Anziehungskraft - obwohl ihre Herzen sich bereits füreinander entschieden haben, plädiert der Verstand bei beiden auf eine Nur-Freundschaft, da John in einer glücklichen Beziehung mit der sympathischen Allie lebt. Becky Wade hat nicht nur ein ausgesprochen gutes Händchen dafür, die inneren Konflikte darzustellen, die Nora und John im Verlauf der Handlung ausfechten, es gelingt der Autorin auch ganz hervorragend, das Gefühlschaos ihrer Protagonisten mit allerlei Turbulenzen und überraschenden Wendungen immer wieder aufs Neue zu befeuern. Gut gefallen haben mir auch die sich am Ende eines jeden Kapitels befindenden Facebookeinträge, kurzen Chatverläufe, Tweets, Briefe oder E-Mails, die kleine Zusatzinfos zur eigentlichen Handlung enthalten und das Geschehen prima abrunden. Bei diesem Roman handelt es sich um den ersten Band der Bradford-Sisters-Serie. Sowohl die Folgebände wie auch eine Vorgeschichte zu diesem ersten Teil gibt es bisher nur im amerikanischen Original. Ich hoffe sehr, dass eine Übersetzung der weiteren Bände nicht allzu lange auf sich warten lässt, da ich schon sehr gespannt auf den Werdegang von Noras Schwestern Britt und Willow bin. „Und dann kamst du“ hat mir sehr gut gefallen. Es war bewegend und amüsant zugleich, die Wege der Akteure zu verfolgen und ihr Miteinander und Gegeneinander zu beobachten.

Und dann kamst du

dorli aus Berlin am 26.05.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 29-jährige Nora Bradford hat sich nach einer herben Enttäuschung von dem Gedanken verabschiedet, irgendwann die große Liebe zu finden und daher beschlossen, ihr Leben mit anderen Dingen auszufüllen, als mit romantischen Abenteuern. Die Genealogin und Historikerin leitet die Bibliothek eines Naturschutzmuseums und beschäftigt sich in ihrer Freizeit überwiegend mit Büchern, Filmen und Fernsehserien. Als Nora bei einem Training für Notfallsituationen dem attraktiven John Lawson begegnet, fährt ihre Gefühlswelt jedoch plötzlich wieder Achterbahn… John hat sich nach seiner Zeit bei der Navy ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut. Als er erfährt, dass er an einer unheilbaren Erbkrankheit leidet, erwacht in ihm der Wunsch, seine leibliche Mutter zu finden. Gemeinsam mit Nora begibt er sich auf die Suche… Becky Wade hat einen sehr humorvollen Schreibstil. Die Autorin erzählt die Geschichte im lockeren Wechsel mal aus Noras, mal aus Johns Sicht, so dass man als Leser beide sehr gut kennenlernt und ihre Gedanken und vielfältigen Emotionen intensiv miterlebt. Nora und John fühlen sich schnell zueinander hingezogen, wehren sich aber gegen die von Tag zu Tag größer werdende Anziehungskraft - obwohl ihre Herzen sich bereits füreinander entschieden haben, plädiert der Verstand bei beiden auf eine Nur-Freundschaft, da John in einer glücklichen Beziehung mit der sympathischen Allie lebt. Becky Wade hat nicht nur ein ausgesprochen gutes Händchen dafür, die inneren Konflikte darzustellen, die Nora und John im Verlauf der Handlung ausfechten, es gelingt der Autorin auch ganz hervorragend, das Gefühlschaos ihrer Protagonisten mit allerlei Turbulenzen und überraschenden Wendungen immer wieder aufs Neue zu befeuern. Gut gefallen haben mir auch die sich am Ende eines jeden Kapitels befindenden Facebookeinträge, kurzen Chatverläufe, Tweets, Briefe oder E-Mails, die kleine Zusatzinfos zur eigentlichen Handlung enthalten und das Geschehen prima abrunden. Bei diesem Roman handelt es sich um den ersten Band der Bradford-Sisters-Serie. Sowohl die Folgebände wie auch eine Vorgeschichte zu diesem ersten Teil gibt es bisher nur im amerikanischen Original. Ich hoffe sehr, dass eine Übersetzung der weiteren Bände nicht allzu lange auf sich warten lässt, da ich schon sehr gespannt auf den Werdegang von Noras Schwestern Britt und Willow bin. „Und dann kamst du“ hat mir sehr gut gefallen. Es war bewegend und amüsant zugleich, die Wege der Akteure zu verfolgen und ihr Miteinander und Gegeneinander zu beobachten.

Unsere Kund*innen meinen

Und dann kamst du

von Becky Wade

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Und dann kamst du