• Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie

Das Flüstern der Magie

Roman

Buch (Taschenbuch)

€ 15,90 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 10,95

  • Das Flüstern der Magie

    Piper

    Sofort lieferbar

    € 10,95

    Piper
  • Das Flüstern der Magie

    Piper

    Sofort lieferbar

    € 15,90

    Piper

eBook (ePUB)

€ 8,99

Hörbuch-Download

€ 23,50

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Das neue Fantasyabenteuer von Bestsellerautorin Laura Kneidl führt in die magische Stadt Edinburgh! Die 19-jährige Fallon besitzt das Talent die Magie zu spüren. Daher betreut sie in der schottischen Hauptstadt ein Archiv für magische Gegenstände, die für Unwissende zum Risiko werden können. Eines Nachts trifft Fallon auf den geheimnisvollen Reed, mit dem sie sofort etwas zu verbinden scheint.  Doch Reed hintergeht sie und entwendet einen magischen Gegenstand aus ihrem Archiv. Damit bringt er nicht nur Fallon in Bedrängnis, sondern auch die Einwohner Edinburghs in große Gefahr ... Laura Kneidl wird mit diesem Roman alle Fans spannender und romantischer Fantasy begeistern.

»Es gibt kaum etwas Genialeres, Betörenderes, Phantastischeres zu lesen. 'Das Flüstern der Magie' gehört zu den absoluten Lektürehighlights dieses Jahres. Wie die Geschichten aus der Feder der deutschen Autorin, so muss Fantasy am liebsten immer sein: nämlich aufregend, prickelnd, romantisch und magisch - kurzum: unvergleichlich grandios und damit das Beste vom Besten in jedem Bücherregal!« literaturmarkt.info 20200815

Laura Kneidl, 1990 in Erlangen geboren, begann 2009 an ihrem ersten Roman zu arbeiten. Seitdem schreibt sie u.a. über die große Liebe und phantastische Welten und hat bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Genres veröffentlicht. Ihre New-Adult-Reihe »Berühre mich. Nicht.« stürmte die SPIEGEL-Bestsellerliste, der zweite Band schaffte es auf Platz 1! Mit »Die Krone der Dunkelheit« legt die Autorin bei Piper eine großartige High-Fantasy-Reihe vor. Laura Kneidl lebt in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram aktiv und tauscht sich dort gerne mit ihren Lesern aus.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.05.2020

Verlag

Piper

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,3/14,2/4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.05.2020

Verlag

Piper

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,3/14,2/4 cm

Gewicht

473 g

Auflage

6. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-70569-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

77 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Magie, Missgeschicke und Liebe

black_cat595 am 20.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Story: In der Geschichte begleiten wir ein junges Mädchen, dass im Rahmen ihrer Tätigkeit magische Gegenstände findet und archiviert. Da sie ihre Tätigkeit vor der Allgemeinheit geheim halten muss, ist sie ziemlich einsam. Ihre Eltern arbeiten zwar ebenso im selben Gebiet, aber sie pflegt keine innige Beziehung zu ihnen und muss ihnen regelmäßig beweisen, dass sie trotz ihres jungen Alters der Aufgabe gewachsen ist. Direkt der erste Auftrag bei dem der Leser den Hauptcharakter begleitet bringt Unannehmlichkeiten mit sich und zwar in der Form eines jungen Mannes. Sie treffen immer wieder aufeinander und arbeiten schließlich trotz ungünstiger Ausgangslage zusammen. Ich fand die Geschichte spannend und interessant. Der Aufbau der Welt war stimmig und gut durchdacht. Leider hinterlässt der Schluss einen unschönen Beigeschmack, da es so wirkte ale würden dem Leser absichtlich Informationen vorenthalten werden, damit der Schluss überraschend sein kann. Charaktere: Die Charaktere wurden leider nicht ausreichend dargestellt, um sie sich gut vorstellen zu können. Dazu ist für mich persönlich die Beschreibung zu knapp ausgefallen. Die Charaktere hatten kaum Tiefgang und leider auch einige Ungereimtheiten in der Vergangenheit. Die Charaktere haben sich auch nicht immer ihres Charakters entsprechend verhalten, bzw. war das Verhalten nicht ausreichend beschrieben, um es nachvollziehen zu können. Auch die Liebesbeziehung konnte mich nicht überzeugen. Zwar sprühten die Funken zwischen den beiden stark und von Beginn an, aber es gab kaum beziehungsfördernde Momente, sodass es mir schwer gefallen ist nachzuvollziehen, wie eine tiefere Bindung zwischen den beiden entstehen konnte. Schreibstil: Zu Beginn habe ich mir schwer getan in die Geschichte zu starten. Doch nach den ersten Kapiteln habe ich mich gut zurechtgefunden und konnte voll und ganz in die Geschichte eintauchen. Das Buch konnte mich leider nicht ganz überzeugen.

Magie, Missgeschicke und Liebe

black_cat595 am 20.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Story: In der Geschichte begleiten wir ein junges Mädchen, dass im Rahmen ihrer Tätigkeit magische Gegenstände findet und archiviert. Da sie ihre Tätigkeit vor der Allgemeinheit geheim halten muss, ist sie ziemlich einsam. Ihre Eltern arbeiten zwar ebenso im selben Gebiet, aber sie pflegt keine innige Beziehung zu ihnen und muss ihnen regelmäßig beweisen, dass sie trotz ihres jungen Alters der Aufgabe gewachsen ist. Direkt der erste Auftrag bei dem der Leser den Hauptcharakter begleitet bringt Unannehmlichkeiten mit sich und zwar in der Form eines jungen Mannes. Sie treffen immer wieder aufeinander und arbeiten schließlich trotz ungünstiger Ausgangslage zusammen. Ich fand die Geschichte spannend und interessant. Der Aufbau der Welt war stimmig und gut durchdacht. Leider hinterlässt der Schluss einen unschönen Beigeschmack, da es so wirkte ale würden dem Leser absichtlich Informationen vorenthalten werden, damit der Schluss überraschend sein kann. Charaktere: Die Charaktere wurden leider nicht ausreichend dargestellt, um sie sich gut vorstellen zu können. Dazu ist für mich persönlich die Beschreibung zu knapp ausgefallen. Die Charaktere hatten kaum Tiefgang und leider auch einige Ungereimtheiten in der Vergangenheit. Die Charaktere haben sich auch nicht immer ihres Charakters entsprechend verhalten, bzw. war das Verhalten nicht ausreichend beschrieben, um es nachvollziehen zu können. Auch die Liebesbeziehung konnte mich nicht überzeugen. Zwar sprühten die Funken zwischen den beiden stark und von Beginn an, aber es gab kaum beziehungsfördernde Momente, sodass es mir schwer gefallen ist nachzuvollziehen, wie eine tiefere Bindung zwischen den beiden entstehen konnte. Schreibstil: Zu Beginn habe ich mir schwer getan in die Geschichte zu starten. Doch nach den ersten Kapiteln habe ich mich gut zurechtgefunden und konnte voll und ganz in die Geschichte eintauchen. Das Buch konnte mich leider nicht ganz überzeugen.

Magie mal anders

Piechen aus Eystrup am 11.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fallon kann Magie spüren, sie flüstert zu ihr. Sie hat einen Laden in dem sie die magischen Gegenstände aufbewahrt, die sie aufspürt uns mitnimmt. Auf der Suche nach einem Maischen Gegenstand wurde sie von ihrer Bekanntschaft, Namens Reed aus der Bar, ungewollt begleitet. Ein Haus stand in Feuer und sie hat die Kerze gesucht. was sie nicht wussten ist, das sich noch jemand im Haus aufhält. Nachdem Fallon den magischen Gegenstand hatte fand sie Reed unversehrt vor, was sie neugierig machte. Als sie andere magische Gegenstände in Form von Tarotkarten ins Archiv bringen wollte, fehlten ihr diese auf einmal. Sie begibt sich auf die Suche danach und fand heraus, dass Reed sie ihr gestohlen und verkauft hatte. Beide machten sich gemeinsam auf die suche nach den Tarotkarten, den wenn sie die nicht in einer gewissen Frist wieder bringt, würde sie nicht mehr als Archivarin arbeiten dürfen. Sie weihte Reed in das Geheimnis ihrer Familie ein, was noch für größeren Ärger sorgte. Nach vielen Unglücken hintereinander, die nicht Fallon, sondern allen um sie herum betraf, hatte sie einen Verdacht wer die Karten haben könnte. Sie selber war nicht von den Fluch der Karten betroffen, weil sie Reed bei sich hatte. Er scheint gegen die Magie immun zu sein, was ihr bester Freund noch herausfinden möchte. Als ihr verdacht bestätigt wurde konnte sie es kaum glauben und tat alles, um Reed und das Archiv zu beschützen. Fallon war mir anfangs nicht sonderlich sympathisch, da sie sich hinter ihrem magischen Mantel versteckt hat und unnahbar wirkte. Mit der Zeit und ihrem biss das Archiv zu behalten mochte hatte sie mich dann überzeugt. Reed war mir von Anfang an Sympathisch. Durch seine Immunität zur Magie hat er Fallon so gesehen wie sie ist und wollte nach dem Diebstahl unbedingt ihr Vertrauen zurück erobern. Eine sehr interessante Geschichte, mit Liebe, Spannung und einer fast hoffnungslosen Suche. Der Schreibstil war klar und stimmig. Man konnte sich gut in die Geschichte hineinlesen und zurechtfinden. Die Charaktere waren auf ihre ganz eigene Art gut ausgearbeitet.

Magie mal anders

Piechen aus Eystrup am 11.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fallon kann Magie spüren, sie flüstert zu ihr. Sie hat einen Laden in dem sie die magischen Gegenstände aufbewahrt, die sie aufspürt uns mitnimmt. Auf der Suche nach einem Maischen Gegenstand wurde sie von ihrer Bekanntschaft, Namens Reed aus der Bar, ungewollt begleitet. Ein Haus stand in Feuer und sie hat die Kerze gesucht. was sie nicht wussten ist, das sich noch jemand im Haus aufhält. Nachdem Fallon den magischen Gegenstand hatte fand sie Reed unversehrt vor, was sie neugierig machte. Als sie andere magische Gegenstände in Form von Tarotkarten ins Archiv bringen wollte, fehlten ihr diese auf einmal. Sie begibt sich auf die Suche danach und fand heraus, dass Reed sie ihr gestohlen und verkauft hatte. Beide machten sich gemeinsam auf die suche nach den Tarotkarten, den wenn sie die nicht in einer gewissen Frist wieder bringt, würde sie nicht mehr als Archivarin arbeiten dürfen. Sie weihte Reed in das Geheimnis ihrer Familie ein, was noch für größeren Ärger sorgte. Nach vielen Unglücken hintereinander, die nicht Fallon, sondern allen um sie herum betraf, hatte sie einen Verdacht wer die Karten haben könnte. Sie selber war nicht von den Fluch der Karten betroffen, weil sie Reed bei sich hatte. Er scheint gegen die Magie immun zu sein, was ihr bester Freund noch herausfinden möchte. Als ihr verdacht bestätigt wurde konnte sie es kaum glauben und tat alles, um Reed und das Archiv zu beschützen. Fallon war mir anfangs nicht sonderlich sympathisch, da sie sich hinter ihrem magischen Mantel versteckt hat und unnahbar wirkte. Mit der Zeit und ihrem biss das Archiv zu behalten mochte hatte sie mich dann überzeugt. Reed war mir von Anfang an Sympathisch. Durch seine Immunität zur Magie hat er Fallon so gesehen wie sie ist und wollte nach dem Diebstahl unbedingt ihr Vertrauen zurück erobern. Eine sehr interessante Geschichte, mit Liebe, Spannung und einer fast hoffnungslosen Suche. Der Schreibstil war klar und stimmig. Man konnte sich gut in die Geschichte hineinlesen und zurechtfinden. Die Charaktere waren auf ihre ganz eigene Art gut ausgearbeitet.

Unsere Kund*innen meinen

Das Flüstern der Magie

von Laura Kneidl

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Leonie Eisl

Leonie Eisl

Thalia Bad Ischl

Zum Portrait

4/5

Eine Welt voller Magie...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fallon ist Archivarin von magischen Gegenständen. Sie gehört zu den wenigen, die die Magie flüstern hören können. Von verfluchten Tarot Karten bis zu magischen Schreibfedern, all das existiert wirklich und kann den Menschen gefährlich werden. Doch als Fallon dem geheimnisvollen Reed begegnet, verändert sich alles... Ich bin schon länger ein großer Fan von Laura Kneidl. Auch dieses Buch hat es wieder geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Die Autorin entführt einen in eine Welt voller Magie und in die wundervolle Stadt Edinburgh.
4/5

Eine Welt voller Magie...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fallon ist Archivarin von magischen Gegenständen. Sie gehört zu den wenigen, die die Magie flüstern hören können. Von verfluchten Tarot Karten bis zu magischen Schreibfedern, all das existiert wirklich und kann den Menschen gefährlich werden. Doch als Fallon dem geheimnisvollen Reed begegnet, verändert sich alles... Ich bin schon länger ein großer Fan von Laura Kneidl. Auch dieses Buch hat es wieder geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Die Autorin entführt einen in eine Welt voller Magie und in die wundervolle Stadt Edinburgh.

Leonie Eisl
  • Leonie Eisl
  • Buchhändler*in
Profilbild von Jaci Waibel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jaci Waibel

Thalia Bürs - Zimbapark

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine wirklich magische Geschichte, die mit jedem Kapitel spannender wird. Laura Kneidl hat mich ja schon oft überzeugt, aber mit diesem Buch konnte sie definitiv wieder bei mir punkten. Ein tolles Buch für zwischendurch für Liebhaber von allem was magisch ist.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine wirklich magische Geschichte, die mit jedem Kapitel spannender wird. Laura Kneidl hat mich ja schon oft überzeugt, aber mit diesem Buch konnte sie definitiv wieder bei mir punkten. Ein tolles Buch für zwischendurch für Liebhaber von allem was magisch ist.

Jaci Waibel
  • Jaci Waibel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Flüstern der Magie

von Laura Kneidl

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie
  • Das Flüstern der Magie