Die Seele des Feuers - Das Schwert der Wahrheit

Roman

Das Schwert der Wahrheit Band 5

Terry Goodkind

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 14,90

Accordion öffnen
  • Die Seele des Feuers - Das Schwert der Wahrheit

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    € 14,90

    Blanvalet

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung


Das Fantasy-Meisterwerk jetzt in moderner Neuausstattung!

Um ihren geliebten Richard zu retten, befreite Kahlan die Chimären. Jetzt terrorisieren diese geheimnisvollen Geschöpfe die Midlands, stehlen Seelen und drohen das Land jeglicher Magie zu berauben. Und so brechen Richard und Kahlan nach Anderith auf, um dort nach dem Tagebuch eines Magiers zu suchen, in dem der einzige Weg zur Rettung beschrieben sein könnte. Doch die Mächtigen von Anderith haben ganz eigene Pläne …

»Das Schwert der Wahrheit« bei Blanvalet:

1. Das erste Gesetz der Magie

2. Die Schwestern des Lichts

3. Die Günstlinge der Unterwelt

4. Der Tempel der vier Winde

5. Die Seele des Feuers

6. Schwester der Finsternis

7. Die Säulen der Schöpfung

8. Das Reich des dunklen Herrschers

9. Die Magie der Erinnerung

10. Am Ende der Welten

11. Konfessor

Produktdetails

Verkaufsrang 25245
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 21.06.2021
Verlag Blanvalet
Seitenzahl 1056
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/6,3 cm
Gewicht 791 g
Originaltitel Sword of Truth 05: Soul of the Fire
Übersetzer Caspar Holz
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-6240-4

Weitere Bände von Das Schwert der Wahrheit

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Es geht auch abseits von Richard spannend weiter

Meine Lesezeit am 23.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit Band 5 der High-Fantasy-Reihe schreit es langsam nach Halbzeit- da müssen die guten Ideen doch langsam mal aufgebraucht sein, oder? Das ist Gott sei Dank nicht der Fall. Nach einem sehr charmanten Beginn überschlagen sich wie gewohnt die Ereignisse, die viel - perfide durchdachtes- Böses mit sich bringen. Sehr gut gefällt mir, dass wieder neue, individuell ausgearbeitete Völker und Kulturen eingeführt werden, was die Welt noch lebendiger und größer wirken lässt. Der gewohnte Perspektivenwechsel wird hier durch eine sehr spannende Sicht ergänzt, in der offenbar wird, mit wie viel dunklem Erbe und dadurch schwierigen Lebensbedingungen sich Menschen außerhalb des Kenntnis- und Schutzradius des Suchers herumschlagen müssen- Richard ist trotz seiner Macht eben gerade nicht der unfehlbar Deus ex Machina, der jeden schnell und unkompliziert retten kann. Er bleibt der gutherzige Waldläufer, stets um das Gute bemüht und im Fadenkreuz des Bösen. Auch und v.a. als (bisher wenig ausgebildeter und erfahrener) Zauberer trifft er Fehlentscheidungen und muss mit bisweilen schlimmen Konsequenzen seiner gut gemeinten Taten rechnen, was die Reihe für mich einfach unglaublich spannend und berührend macht (Richard und Co. liebe ich ja sowieso). Es kommen trotz Band 5 und 1000 Seiten einfach kein Gefühl von Langeweile und Dahinplätschern auf und so hat mich dieser Band einfach noch mehr in die Geschichte gerissen. Die Rahmenhandlung wird gekonnt weitergeführt, aber durch neue Ideen und Geschehnisse, auch abseits der Hauptpersonen sinnvoll ergänzt. Richard steht teilweise mitten oder nur am Rande politischer Entscheidungen, die weitreichende Folgen für alle haben könnte- der Teufel bzw. das Böse steckt bisweilen wahrlich im Detail. Der Schreibstil war wieder traumhaft, aber mir kamen die Abschnitte mit Richard diesmal etwas zu kurz (ich bekomme nicht genug von ihm...) und wenig vor, auch wenn die anderen Erzählperspektiven mir gut gefallen haben. Sie zeigen eindringlich, wie leicht sich gute Menschen manipulieren lassen und plötzlich unbeabsichtigt für das Böse arbeiten. Gegen Ende sind Richard und auch Kahlan jedoch wieder sehr im Fokus und befinden sich in Umständen, die mich sehr neugierig auf den nächsten Band machen.

5/5

Es geht auch abseits von Richard spannend weiter

Meine Lesezeit am 23.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit Band 5 der High-Fantasy-Reihe schreit es langsam nach Halbzeit- da müssen die guten Ideen doch langsam mal aufgebraucht sein, oder? Das ist Gott sei Dank nicht der Fall. Nach einem sehr charmanten Beginn überschlagen sich wie gewohnt die Ereignisse, die viel - perfide durchdachtes- Böses mit sich bringen. Sehr gut gefällt mir, dass wieder neue, individuell ausgearbeitete Völker und Kulturen eingeführt werden, was die Welt noch lebendiger und größer wirken lässt. Der gewohnte Perspektivenwechsel wird hier durch eine sehr spannende Sicht ergänzt, in der offenbar wird, mit wie viel dunklem Erbe und dadurch schwierigen Lebensbedingungen sich Menschen außerhalb des Kenntnis- und Schutzradius des Suchers herumschlagen müssen- Richard ist trotz seiner Macht eben gerade nicht der unfehlbar Deus ex Machina, der jeden schnell und unkompliziert retten kann. Er bleibt der gutherzige Waldläufer, stets um das Gute bemüht und im Fadenkreuz des Bösen. Auch und v.a. als (bisher wenig ausgebildeter und erfahrener) Zauberer trifft er Fehlentscheidungen und muss mit bisweilen schlimmen Konsequenzen seiner gut gemeinten Taten rechnen, was die Reihe für mich einfach unglaublich spannend und berührend macht (Richard und Co. liebe ich ja sowieso). Es kommen trotz Band 5 und 1000 Seiten einfach kein Gefühl von Langeweile und Dahinplätschern auf und so hat mich dieser Band einfach noch mehr in die Geschichte gerissen. Die Rahmenhandlung wird gekonnt weitergeführt, aber durch neue Ideen und Geschehnisse, auch abseits der Hauptpersonen sinnvoll ergänzt. Richard steht teilweise mitten oder nur am Rande politischer Entscheidungen, die weitreichende Folgen für alle haben könnte- der Teufel bzw. das Böse steckt bisweilen wahrlich im Detail. Der Schreibstil war wieder traumhaft, aber mir kamen die Abschnitte mit Richard diesmal etwas zu kurz (ich bekomme nicht genug von ihm...) und wenig vor, auch wenn die anderen Erzählperspektiven mir gut gefallen haben. Sie zeigen eindringlich, wie leicht sich gute Menschen manipulieren lassen und plötzlich unbeabsichtigt für das Böse arbeiten. Gegen Ende sind Richard und auch Kahlan jedoch wieder sehr im Fokus und befinden sich in Umständen, die mich sehr neugierig auf den nächsten Band machen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Seele des Feuers - Das Schwert der Wahrheit

von Terry Goodkind

5.0/5.0

1 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2