Suizid und Geschlecht in der Moderne

Suizid und Geschlecht in der Moderne

Wissenschaft, Medien und Individuum (Österreich 1870–1970)

Buch (Gebundene Ausgabe)

€90,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Suizid und Geschlecht in der Moderne

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 90,50
eBook

eBook

ab € 89,95

Beschreibung

Frauen* nehmen sich aus Liebeskummer das Leben? Männer* erschüttert der Verlust von Arbeit und Leistungsfähigkeit? Und Queersein selbst macht vulnerabel? So verlockend diese geschlechtsbezogenen Erklärungen sind, so stereotyp sind sie auch. Was sie so attraktiv macht, ist ihr Versprechen, suizidales Handeln zumindest etwas zu enträtseln. Tatsächlich ist die beschriebene Koppelung alles andere als harmlos. Verdeckt sie doch Machtverhältnisse und Gewalterfahrungen und stärkt insbesondere die heteronormative Geschlechterordnung. Vor diesem Hintergrund avancierte das zahlreiche Sterbenwollen ‚bester‘ Jahrgänge zum Signifikat einer kulturellen Krise, die sich als höchst produktiv erweisen sollte. Die Autorin zeichnet über einen Zeitraum von 100 Jahren nach, wie sich die vergeschlechtlichen suizidalen Subjektivitäten in Österreich herausbildeten. Dazu wertete sie wissenschaftliche, institutionelle und journalistische Quellen sowie Fotografien aus. Aber auch die Perspektive der direkt Betroffenen kam nicht zu kurz und wurde über Tagebücher, Lebenserinnerungen, letzte Grüße und Briefwechsel rekonstruiert. Die vorliegende Arbeit wurde mit dem Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft und Kunst der Republik Österreich ausgezeichnet.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.11.2021

Verlag

De Gruyter Oldenbourg

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

23,3/15,9/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.11.2021

Verlag

De Gruyter Oldenbourg

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

23,3/15,9/2,7 cm

Gewicht

740 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-11-066021-0

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Suizid und Geschlecht in der Moderne