Bretonische Verhältnisse
Band 1

Bretonische Verhältnisse

Kommissar Dupins erster Fall

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Bretonische Verhältnisse

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Details

Verkaufsrang

31741

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.09.2019

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

14,4/9,3/3 cm

Details

Verkaufsrang

31741

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.09.2019

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

14,4/9,3/3 cm

Gewicht

245 g

Auflage

3. Auflage

Reihe

Fischer Taschenbibliothek

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-52292-7

Weitere Bände von Kommissar Dupin ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

38 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Protagonist: Magnifique. Geschichte: Comme ci comme ça

Manu (Mitglied der Book Circle Community) am 05.12.2023

Bewertungsnummer: 2082071

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Commissaire Dupins erster Fall nimmt die Leserschaft mit in die Bretagne, wo ein alteingesessener Hotelbesitzer tot aufgefunden wird. Die Dorfbewohner sind schockiert: Wer wollte den allseits respektierten alten Mann tot sehen? Der Einstieg in die Dupin Reihe liest sich leicht und versetzt einen mitten ins Geschehen. Die einzelnen Figuren, und insbesondere die des Dupin, sind sehr gelungen und überzeugen durch ihre feine Charakterisierung. Das führt zwar dazu, dass man sich immer mal wieder über die eine oder den anderen echauffiert oder amüsiert, aber genau das macht auch den Unterschied zwischen einem guten und einem durchschnittlichen Buch. Neben den Figuren, werden auch die Landschaft und die verschiedenen Orte, an denen die Handlung spielt, sehr detailliert und bildhaft beschrieben (fast schon kleine Reiseführer), so dass man schnell in die Geschichte eintaucht und tolle Bilder vor dem inneren Auge auftauchen. Dass der Autor immer wieder französische und bretonische Begriffe einbaut gibt dem ganzen zusätzliche Authentizität. So toll der Schreibstil und die Szenerie, so durchschnittlich hingegen der Kriminalfall an sich. Teils etwas langatmig, teils etwas an den Haaren herbeigezogen, konnte mich der Fall nicht vollends überzeugen. Der Auftakt zu dieser Reihe stilistisch und literarisch sehr gelungen. In der Hoffnung, dass die Fälle noch besser werden, gebe ich der Sache mit dem 2. Band sicher noch eine Chance.
Melden

Protagonist: Magnifique. Geschichte: Comme ci comme ça

Manu (Mitglied der Book Circle Community) am 05.12.2023
Bewertungsnummer: 2082071
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Commissaire Dupins erster Fall nimmt die Leserschaft mit in die Bretagne, wo ein alteingesessener Hotelbesitzer tot aufgefunden wird. Die Dorfbewohner sind schockiert: Wer wollte den allseits respektierten alten Mann tot sehen? Der Einstieg in die Dupin Reihe liest sich leicht und versetzt einen mitten ins Geschehen. Die einzelnen Figuren, und insbesondere die des Dupin, sind sehr gelungen und überzeugen durch ihre feine Charakterisierung. Das führt zwar dazu, dass man sich immer mal wieder über die eine oder den anderen echauffiert oder amüsiert, aber genau das macht auch den Unterschied zwischen einem guten und einem durchschnittlichen Buch. Neben den Figuren, werden auch die Landschaft und die verschiedenen Orte, an denen die Handlung spielt, sehr detailliert und bildhaft beschrieben (fast schon kleine Reiseführer), so dass man schnell in die Geschichte eintaucht und tolle Bilder vor dem inneren Auge auftauchen. Dass der Autor immer wieder französische und bretonische Begriffe einbaut gibt dem ganzen zusätzliche Authentizität. So toll der Schreibstil und die Szenerie, so durchschnittlich hingegen der Kriminalfall an sich. Teils etwas langatmig, teils etwas an den Haaren herbeigezogen, konnte mich der Fall nicht vollends überzeugen. Der Auftakt zu dieser Reihe stilistisch und literarisch sehr gelungen. In der Hoffnung, dass die Fälle noch besser werden, gebe ich der Sache mit dem 2. Band sicher noch eine Chance.

Melden

Ja, alles, alles war gut

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023

Bewertungsnummer: 2055956

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kommissar Dubins Krimis werden gehipt, gut bewertet, fantastsich beschrieben. Neugierig wie ich bin, wollte ich das einmal kennen lernen. Muss man Jean-Luc Bannalec wirklich lesen? Ist es wirlich ein solch fantastischer Krimi wie man überall hört? Was soll ich sagen? Zäh wie Kaugummi? Kein Pepp, keine Spannung, kein “Wow-Effekt”? Für mich war es ein Krimi der unbesonderen Art. Spannung suchte ich vergeblich, die Geschichte darin, naja, sicherlich anders als viele Krimis aber auch nicht so anders, dass man es nicht mehr weglegen konnte. Fazit: Für mich eine absolute Enttäuschung
Melden

Ja, alles, alles war gut

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023
Bewertungsnummer: 2055956
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kommissar Dubins Krimis werden gehipt, gut bewertet, fantastsich beschrieben. Neugierig wie ich bin, wollte ich das einmal kennen lernen. Muss man Jean-Luc Bannalec wirklich lesen? Ist es wirlich ein solch fantastischer Krimi wie man überall hört? Was soll ich sagen? Zäh wie Kaugummi? Kein Pepp, keine Spannung, kein “Wow-Effekt”? Für mich war es ein Krimi der unbesonderen Art. Spannung suchte ich vergeblich, die Geschichte darin, naja, sicherlich anders als viele Krimis aber auch nicht so anders, dass man es nicht mehr weglegen konnte. Fazit: Für mich eine absolute Enttäuschung

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Bretonische Verhältnisse

von Jean-Luc Bannalec

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Helene Oberleitner

Helene Oberleitner

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

4/5

Krimireise in die Bretagne

Bewertet: eBook (ePUB)

Kommissar Dupin, strafversetzt von Paris nach Concareau in der bretonischen Provinz hat als ersten Fall den Mord an einem bekannten Hotelier im nahe gelegenen Küstenort Pont Aven aufzuklären. Dabei macht uns der Autor mit der Gegend, den Menschen und ihrer Lebensweise, ihren Eigenheiten und einem neuen Ermittler, einem Mann mit Charakter bekannt. Nebenbei ist das Buch auch ein Exkurs in die Welt der Kunst, ins Leben im Künstlerhotel, das schon Paul Gaugin beherbergt hat. Ein Roman, der Lust auf eine Reise an den Schauplatz des Geschehens macht, mit interessanten Figuren und Landkarten für den Orientierung suchenden Leser.
4/5

Krimireise in die Bretagne

Bewertet: eBook (ePUB)

Kommissar Dupin, strafversetzt von Paris nach Concareau in der bretonischen Provinz hat als ersten Fall den Mord an einem bekannten Hotelier im nahe gelegenen Küstenort Pont Aven aufzuklären. Dabei macht uns der Autor mit der Gegend, den Menschen und ihrer Lebensweise, ihren Eigenheiten und einem neuen Ermittler, einem Mann mit Charakter bekannt. Nebenbei ist das Buch auch ein Exkurs in die Welt der Kunst, ins Leben im Künstlerhotel, das schon Paul Gaugin beherbergt hat. Ein Roman, der Lust auf eine Reise an den Schauplatz des Geschehens macht, mit interessanten Figuren und Landkarten für den Orientierung suchenden Leser.

Helene Oberleitner
  • Helene Oberleitner
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Bretonische Verhältnisse / Kommissar Dupin Bd.1

von Jean-Luc Bannalec

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bretonische Verhältnisse