• Losing Earth
  • Losing Earth

Losing Earth

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Losing Earth

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,90 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

49261

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.04.2019

Verlag

Rowohlt Berlin

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,1/13,1/3 cm

Beschreibung

Rezension

Es gibt Geschichten, die verändern die Art und Weise, wie man die Welt sieht und versteht, und "Losing Earth" von Nathaniel Rich ist so eine. Auf einmal ist all das, was man eh wusste, in einer neuen Klarheit und Dringlichkeit greifbar, mit einem Knall wird deutlich, was es bedeutet, im Zeitalter der Katastrophe zu leben. ("Spiegel Online")
Penibel recherchiert und packend erzählt, ist dieses Buch eine Mahnung an uns Gegenwärtige. ("Münchner Merkur")
Ein wirklich aufklärerisches Buch. Es schildert genau, wie das Versagen der Verantwortlichen zustande kam. ("WAZ")
Nathaniel Richs Buch zeigt, dass die Zukunft keine Chance hat gegen die Gegenwart. Aber er schrieb es, um widerlegt zu werden. ("Frankfurter Rundschau")
"Losing Earth" ist eine Offenbarung ... das Beste, was kritischer Journalismus leisten kann ... eine mitreißende Geschichte des Klimawandels, seiner Wissenschaft und der Kämpfe um Öffentlichkeit für die Verbrechen gegen den Planeten. ("Der Standard")
Greta Tunberg und alle "Fridays for Future"-Aktivistinnen und -Aktivisten sollten das Buch genau lesen, damit die nächsten Klima-Konferenzen tatsächlich ein Erfolg werden. Denn es gilt Lektionen zu lernen. ("Deutschlandfunk Kultur")
Jede Zeit hat ihre epischen Geschichten. Unser Drama ist das Klima ... "Losing Earth" ist Weltliteratur ... Nathaniel Rich breitet seine Erzählung aus wie ein antikes Epos. ("Welt am Sonntag")
Eine epische Reportage ... Der Autor Nathaniel Rich hat akribisch nachvollzogen, wie einige Nasa-Forscher und Politikberater Ende der siebziger Jahre sehr genau verstanden, dass die Verbrennung fossiler Energieträger die Erde in eine neue Heißzeit bringt. ("Zeit Online")
Wie erklärt man das Chaos, in dem wir uns befinden? Nathaniel Rich erzählt, wie ein kritisches Jahrzehnt vergeudet wurde. "Losing Earth" ist ein wichtiger Beitrag zur Bilanz unserer rücksichtslosen Zeit. ("Elizabeth Kolbert, Pulitzer-Preisträgerin")
Ein ebenso gründlich recherchiertes wie leidenschaftliches Buch ... Diese Geschichte ist eine Warnung und dabei noch gar nicht zu Ende erzählt. Beim Lesen des Buches stellte ich mir unwillkürlich vor, wie meine Kinder irgendwann eine spätere Ausgabe lesen, die dann auch berichtet, wie meine Generation auf das reagiert, was wir jetzt wissen. ("Jonathan Safran Foer")

Details

Verkaufsrang

49261

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.04.2019

Verlag

Rowohlt Berlin

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,1/13,1/3 cm

Gewicht

371 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Losing Earth. A Recent History

Übersetzt von

Willi Winkler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7371-0074-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Andrea Resch-Krenn

Andrea Resch-Krenn

Zum Portrait

5/5

Wachrütteln!

Bewertet: eBook (ePUB)

Spannend und detailliert, als wäre der Autor dabei gewesen, als die Politik vor Jahrzehnten wichtige Schritte zur Eindämmung der Erderwärmung NICHT gesetzt hat. Die Ausreden nichts zu tun und die Negierung wissenschaftlicher Erkenntnisse gab es schon in der Vergangenheit und erleben in unserer Zeit einen neuerlichen Höhepunkt. Wirtschaft und Politik rechnen in zu kurzen Perioden, um unseren Planeten auch für die nächsten Generationen nachhaltig zu gestalten. Es ist noch nicht zu spät, das Schlimmste zu verhindern, aber die Zeit wird knapp und eine Generation junger Schüler, die mit Klimademos auf sich aufmerksam macht, wird die Rechnung zahlen müssen. Nathaniel Rich macht in Loosing Earth bewusst, dass die Aussage, wir hätten von den Auswirkungen des stetig steigenden CO2-Ausstoßes auf die Erderwärmung lange Zeit nichts gewusst, einfach nicht stimmt. Eine simple Rechnung, die nichts mit Raketenwissenschaft zu tun hat lautet: Je mehr CO2 wir in die Atmosphäre pumpen, desto mehr erwärmt sich unser Planet. Und das wissen wir nicht erst seit gestern, sondern zumindest seit Ende der 70er Jahre. Wir haben es gewusst und bewusst in Kauf genommen und nennen das Kind nicht einmal beim Namen. Der Autor entlarvt den Selbstbetrug und fordert als ersten Schritt zumindest die Akzeptanz dessen. Kurzfristige wirtschaftliche und politische Interessen, verstärkt durch Lobbyismus, haben bis jetzt einen notwendigen globalen Kraftakt verhindert. Der Autor zeigt die historischen Schlüsselereignisse hauptsächlich aus US-Sicht, indem er Kongressanhörungen und wissenschaftliche Debatten - unter anderem auch von Beratern der US-Präsidenten - lebhaft nachzeichnet und die Rollen von Schlüsselfiguren wie George Bush sen. oder Al Gore beschreibt. Die Verzerrung der Tatsachen und Fake News spielen dabei ebenso eine Rolle, wie auch die Rolle des Einzelnen, der nicht in Ohnmacht verfallen, sondern zumindest den Tatsachen ins Auge blicken kann. Ein Buch das wachrüttelt und hoffentlich seinen Teil zur Bewusstseinsbildung beiträgt, um die Erderwärmung unter 2 Grad zu halten, um ein zukünftiges Katastrophenszenario zu verhindern.
5/5

Wachrütteln!

Bewertet: eBook (ePUB)

Spannend und detailliert, als wäre der Autor dabei gewesen, als die Politik vor Jahrzehnten wichtige Schritte zur Eindämmung der Erderwärmung NICHT gesetzt hat. Die Ausreden nichts zu tun und die Negierung wissenschaftlicher Erkenntnisse gab es schon in der Vergangenheit und erleben in unserer Zeit einen neuerlichen Höhepunkt. Wirtschaft und Politik rechnen in zu kurzen Perioden, um unseren Planeten auch für die nächsten Generationen nachhaltig zu gestalten. Es ist noch nicht zu spät, das Schlimmste zu verhindern, aber die Zeit wird knapp und eine Generation junger Schüler, die mit Klimademos auf sich aufmerksam macht, wird die Rechnung zahlen müssen. Nathaniel Rich macht in Loosing Earth bewusst, dass die Aussage, wir hätten von den Auswirkungen des stetig steigenden CO2-Ausstoßes auf die Erderwärmung lange Zeit nichts gewusst, einfach nicht stimmt. Eine simple Rechnung, die nichts mit Raketenwissenschaft zu tun hat lautet: Je mehr CO2 wir in die Atmosphäre pumpen, desto mehr erwärmt sich unser Planet. Und das wissen wir nicht erst seit gestern, sondern zumindest seit Ende der 70er Jahre. Wir haben es gewusst und bewusst in Kauf genommen und nennen das Kind nicht einmal beim Namen. Der Autor entlarvt den Selbstbetrug und fordert als ersten Schritt zumindest die Akzeptanz dessen. Kurzfristige wirtschaftliche und politische Interessen, verstärkt durch Lobbyismus, haben bis jetzt einen notwendigen globalen Kraftakt verhindert. Der Autor zeigt die historischen Schlüsselereignisse hauptsächlich aus US-Sicht, indem er Kongressanhörungen und wissenschaftliche Debatten - unter anderem auch von Beratern der US-Präsidenten - lebhaft nachzeichnet und die Rollen von Schlüsselfiguren wie George Bush sen. oder Al Gore beschreibt. Die Verzerrung der Tatsachen und Fake News spielen dabei ebenso eine Rolle, wie auch die Rolle des Einzelnen, der nicht in Ohnmacht verfallen, sondern zumindest den Tatsachen ins Auge blicken kann. Ein Buch das wachrüttelt und hoffentlich seinen Teil zur Bewusstseinsbildung beiträgt, um die Erderwärmung unter 2 Grad zu halten, um ein zukünftiges Katastrophenszenario zu verhindern.

Andrea Resch-Krenn
  • Andrea Resch-Krenn
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Losing Earth

von Nathaniel Rich

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Losing Earth
  • Losing Earth