Vincent van Gogh

Inhaltsverzeichnis



Die frühe niederländische Zeit



  • Der Missionar unter Arbeitern

  • «Die Heimat der Bilder»


  • Frühe Abweichungen

  • «Tätige Melancholie»


  • Den Haag: «Mit dem Malen fängt meine Karriere an»


  • Wider die konformistische Moral

  • «Die Farbe einer guten, staubigen Kartoffel»


  • Wahrer als die Wirklichkeit




Paris 1886 - 1888



  • Die Welt der Kunst ...

  • ...und die Welt der Künstler

  • Die Stadt und die Komplementärkontraste

  • Selbstbildnisse


  • Der Süden als Utopie




Arles 1888/89



  • An der Peripherie


  • Symbolische Perspektive


  • Sonnenkult


  • Der «hohe gelbe Ton»


  • Das «rauhe Bild»


  • Das Atelier des Südens


  • Vorbereitung einer Künstlerfreundschaft

  • «Décoration»: der «schmerzerfüllte Ausdruck unserer Zeit»

  • Gauguin in Arles: Sternstunde und Krise

  • Nach dem Bruch


  • Eine künftige Kunst


  • Internierung




Saint-Rémy 1889/90



  • Konflikte mit der Gesellschaft


  • Die «modernen Empfindungen»


  • Naturgleichnis und Autobiographie


  • Psychogramme




Auvers-sur-Oise 1890



  • Ein Bildnis der Melancholie

  • Der mutmaßliche Auvers-Zyklus

  • Die Kunst als Gegengift




Die allmähliche Anerkennung 1900 - 1914


Biographische Daten

Zeittafel

Literatur

Fotonachweis

Register
Beck'sche Reihe Band 2310

Vincent van Gogh

Leben und Werk

Buch (Taschenbuch)

€ 10,30 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Mehr denn je zählt der Maler Vincent van Gogh (1853 - 1890) zu den wichtigsten Begründern der Moderne. Dieser Band schildert den dramatischen Lebensweg und den exzentrischen Werdegang des frühvollendeten Künstlers, erläutert die gesellschaftlichen Bedingungen und künstlerischen Voraussetzungen seiner heute noch packenden Bilderfindungen, untersucht die bestürzenden Neuerungen seiner Bildsprache - und erschließt damit die Grundlagen der modernen Malerei.

Uwe M. Schneede, Professor für Kunstgeschichte, war von 1999 bis 2006 Direktor der Hamburger Kunsthalle.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.12.2019

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

18/12,1/0,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.12.2019

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

18/12,1/0,9 cm

Gewicht

126 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-406-73649-0

Weitere Bände von Beck'sche Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vincent van Gogh


  • Die frühe niederländische Zeit



    • Der Missionar unter Arbeitern

    • «Die Heimat der Bilder»


    • Frühe Abweichungen

    • «Tätige Melancholie»


    • Den Haag: «Mit dem Malen fängt meine Karriere an»


    • Wider die konformistische Moral

    • «Die Farbe einer guten, staubigen Kartoffel»


    • Wahrer als die Wirklichkeit




    Paris 1886 - 1888



    • Die Welt der Kunst ...

    • ...und die Welt der Künstler

    • Die Stadt und die Komplementärkontraste

    • Selbstbildnisse


    • Der Süden als Utopie




    Arles 1888/89



    • An der Peripherie


    • Symbolische Perspektive


    • Sonnenkult


    • Der «hohe gelbe Ton»


    • Das «rauhe Bild»


    • Das Atelier des Südens


    • Vorbereitung einer Künstlerfreundschaft

    • «Décoration»: der «schmerzerfüllte Ausdruck unserer Zeit»

    • Gauguin in Arles: Sternstunde und Krise

    • Nach dem Bruch


    • Eine künftige Kunst


    • Internierung




    Saint-Rémy 1889/90



    • Konflikte mit der Gesellschaft


    • Die «modernen Empfindungen»


    • Naturgleichnis und Autobiographie


    • Psychogramme




    Auvers-sur-Oise 1890



    • Ein Bildnis der Melancholie

    • Der mutmaßliche Auvers-Zyklus

    • Die Kunst als Gegengift




    Die allmähliche Anerkennung 1900 - 1914


    Biographische Daten

    Zeittafel

    Literatur

    Fotonachweis

    Register