Die Maske

Roman

detebe Band 24481

Fuminori Nakamura

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,90

Accordion öffnen
  • Die Maske

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 13,90

    Diogenes

gebundene Ausgabe

€ 24,70

Accordion öffnen
  • Die Maske

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 24,70

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 10,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Die mächtige japanische Kuki-Familie folgt einer menschenverachtenden Tradition: Der jeweils jüngste Sohn wird dazu erzogen, das Böse über die Menschheit zu bringen. Und so erhält Fumihiro eine Ausbildung, deren Ziel Zerstörung und Unglück ist, so viel ein einzelner Mensch nur vermag. Doch er hat andere Pläne: Fumihiro liebt das Waisenmädchen Kaori und will sie beschützen – und damit wird sein eigener Vater zu seinem schlimmsten Feind.

Produktdetails

Verkaufsrang 34869
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Verlag Diogenes
Seitenzahl 352
Maße (L/B/H) 18/11,1/2,3 cm
Gewicht 259 g
Auflage 3. Auflage
Originaltitel Aku to Kamen no Ruru
Übersetzer Thomas Eggenberg
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24481-6

Weitere Bände von detebe

  • Die im Dunkeln sieht man doch
    Die im Dunkeln sieht man doch Barbara Vine Band 24468

    Die im Dunkeln sieht man doch

    von Barbara Vine

    Buch

    € 13,40

    (0)
  • Ein Bild von Lydia
    Ein Bild von Lydia Lukas Hartmann Band 24469

    Ein Bild von Lydia

    von Lukas Hartmann

    Buch

    € 13,90

    (0)
  • Elefant
    Elefant Martin Suter Band 24470

    Elefant

    von Martin Suter

    Buch

    € 13,90

    (9)
  • Im Café und auf der Straße
    Im Café und auf der Straße Hansjörg Schneider Band 24472

    Im Café und auf der Straße

    von Hansjörg Schneider

    Buch

    € 12,90

    (0)
  • Das Genie
    Das Genie Klaus Cäsar Zehrer Band 24473

    Das Genie

    von Klaus Cäsar Zehrer

    Buch

    € 14,90

    (1)
  • Palast der Finsternis
    Palast der Finsternis Stefan Bachmann Band 24476

    Palast der Finsternis

    von Stefan Bachmann

    Buch

    € 12,90

    (23)
  • Ein fast perfektes Wunder
    Ein fast perfektes Wunder Andrea De Carlo Band 24478

    Ein fast perfektes Wunder

    von Andrea De Carlo

    Buch

    € 13,90

    (1)
  • Jack
    Jack Anthony McCarten Band 24479

    Jack

    von Anthony McCarten

    Buch

    € 13,90

    (1)
  • Krokodilwächter
    Krokodilwächter Katrine Engberg Band 24480

    Krokodilwächter

    von Katrine Engberg

    Buch

    € 12,40

    (88)
  • Die Maske
    Die Maske Fuminori Nakamura Band 24481

    Die Maske

    von Fuminori Nakamura

    Buch

    € 13,90

    (2)
  • Seit du da bist
    Seit du da bist Fabio Volo Band 24482

    Seit du da bist

    von Fabio Volo

    Buch

    € 12,90

    (1)
  • Dein ist mein ganzes Herz
    Dein ist mein ganzes Herz Ursula Baumhauer Weck Band 24483

    Dein ist mein ganzes Herz

    von Ursula Baumhauer Weck

    Buch

    € 10,90

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lesenswert

Anita D. aus Burgenland am 30.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein ziemlich düsteres, nervenaufreibendes Buch mit tiefgängigem Einblick in die menschlichen Abgründe und der inneren Zerrissenheit eines Kindes, das zum Mörder werden soll. Sehr spannend!

Lesenswert

Anita D. aus Burgenland am 30.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein ziemlich düsteres, nervenaufreibendes Buch mit tiefgängigem Einblick in die menschlichen Abgründe und der inneren Zerrissenheit eines Kindes, das zum Mörder werden soll. Sehr spannend!

Bösartig, düster, hoffnungslos! Lesetipp!

Schurken.blog aus Österreich am 08.08.2018

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Tradition wird in Japan groß geschrieben. Ganz besonders dann, wenn man zum Kuki-Clan gehört. Fumihiro ist gefangen, denn sein Vater hat etwas ganz Besonderes mit dem Jungen vor. Er will der Welt ein Geschwür des Bösen geben. Dieses Geschwür hat einen Namen: Fumihiro. Der Clanpatriach verspricht den Jungen, dass er zum vierzehnten Geburtstag die Hölle kennen lernen wird. Dass bei diesem Plan seine Adoptivschwester Kaori eine große Rolle spielen ahnt er noch nicht. Grausam setzt der Patriach seine Familientradtion fort. Dann rückt der Geburtstag näher und so nach und nach tut sich das Grauen des Bösen auf. Fuminori Nakamura ist wohl auch so ein Japaner mit zwei Gesichtern. Sein erstes übersetztes Buch „Der Dieb“ liest sich nämlich ganz anders, das ist so eine Geschichte, die den Schalk im Nacken hat. In „Die Maske“ geht es auch um die Unterwelt Tokios, aber viel bösartiger, dunkler, hoffnungsloser. Beim Lesen war ich von der ersten Seite an gefesselt und tastete mich mit Beklemmungsgefühlen voran. Denn dieser alte böse Mann, Fumihiros Vater, lässt dem Jungen keine Chance. Und man ahnt: Das kann nur böse enden und überhaupt, diesen Traditionen entkommt man nicht. So ergeht es auch Fumihiro, der eigentlich ein guter Junge ist, dem aber keine Chance bleibt, sein Leben im Guten zu führen. In so einer Familie ist einfach kein Platz für Gutes, und genau das beweist Nakamura auf jeder Seite. Gut ist es nur für den Leser: Denn der verfolgt das fortschreitende Grauen und weiß: Das wird böse enden. Wieder einmal hat mich Fuminori Nakamura fesseln können. Und zwar von Anfang an. Denn auch sein zweites, sein richtig böses, Gesicht steht dem japanischen Autor richtig gut. Wer sich auf eine hoffnungslose Familientradition einlassen möchte, kommt um dieses Buch nicht rum. Bei all dem Bösen ist es nämlich verdammt gut zu lesen. Lesetipp!

Bösartig, düster, hoffnungslos! Lesetipp!

Schurken.blog aus Österreich am 08.08.2018
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Tradition wird in Japan groß geschrieben. Ganz besonders dann, wenn man zum Kuki-Clan gehört. Fumihiro ist gefangen, denn sein Vater hat etwas ganz Besonderes mit dem Jungen vor. Er will der Welt ein Geschwür des Bösen geben. Dieses Geschwür hat einen Namen: Fumihiro. Der Clanpatriach verspricht den Jungen, dass er zum vierzehnten Geburtstag die Hölle kennen lernen wird. Dass bei diesem Plan seine Adoptivschwester Kaori eine große Rolle spielen ahnt er noch nicht. Grausam setzt der Patriach seine Familientradtion fort. Dann rückt der Geburtstag näher und so nach und nach tut sich das Grauen des Bösen auf. Fuminori Nakamura ist wohl auch so ein Japaner mit zwei Gesichtern. Sein erstes übersetztes Buch „Der Dieb“ liest sich nämlich ganz anders, das ist so eine Geschichte, die den Schalk im Nacken hat. In „Die Maske“ geht es auch um die Unterwelt Tokios, aber viel bösartiger, dunkler, hoffnungsloser. Beim Lesen war ich von der ersten Seite an gefesselt und tastete mich mit Beklemmungsgefühlen voran. Denn dieser alte böse Mann, Fumihiros Vater, lässt dem Jungen keine Chance. Und man ahnt: Das kann nur böse enden und überhaupt, diesen Traditionen entkommt man nicht. So ergeht es auch Fumihiro, der eigentlich ein guter Junge ist, dem aber keine Chance bleibt, sein Leben im Guten zu führen. In so einer Familie ist einfach kein Platz für Gutes, und genau das beweist Nakamura auf jeder Seite. Gut ist es nur für den Leser: Denn der verfolgt das fortschreitende Grauen und weiß: Das wird böse enden. Wieder einmal hat mich Fuminori Nakamura fesseln können. Und zwar von Anfang an. Denn auch sein zweites, sein richtig böses, Gesicht steht dem japanischen Autor richtig gut. Wer sich auf eine hoffnungslose Familientradition einlassen möchte, kommt um dieses Buch nicht rum. Bei all dem Bösen ist es nämlich verdammt gut zu lesen. Lesetipp!

Unsere Kund*innen meinen

Die Maske

von Fuminori Nakamura

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gregor Schwarzenbrunner

Gregor Schwarzenbrunner

Thalia.at

Zum Portrait

5/5

Die literarische Aufarbeitung des Bösen

Bewertet: eBook (ePUB)

Dem Diogenes Verlag sei Dank, werden die Werke von Fuminori Nakamura auch ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht. Wenn man bedenkt, dass der Schriftsteller bereits mehr als 12 Romane veröffentlicht hat, dürfte für die nächsten Jahre der Lesestoff nicht ausgehen. Was mir an seinen Romanen am besten gefällt ist, dass er ohne lange und verschachtelte Sätze auskommt und trotz dieser Reduziertheit sehr spannend erzählt. In die Maske widmet sich der japanische Schriftsteller ganz und gar dem Bösen, dem sich der Hauptcharakter in dieser Geschichte stellen muss. Fumihiro, der bei seinem Vater aufwächst, verlangt von seinem Sohn, dass er Unglück und Zerstörung über die Welt bringt. Allerdings will sich Fumihiro die Wünsche seines Vaters nicht Folge leisten. Japanische Literatur gefällt mir persönlich sehr gut und neben Banana Yoshimoto und Haruki Murakami ist Fuminori Nakamura mein liebster japanischer Schriftsteller.
5/5

Die literarische Aufarbeitung des Bösen

Bewertet: eBook (ePUB)

Dem Diogenes Verlag sei Dank, werden die Werke von Fuminori Nakamura auch ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht. Wenn man bedenkt, dass der Schriftsteller bereits mehr als 12 Romane veröffentlicht hat, dürfte für die nächsten Jahre der Lesestoff nicht ausgehen. Was mir an seinen Romanen am besten gefällt ist, dass er ohne lange und verschachtelte Sätze auskommt und trotz dieser Reduziertheit sehr spannend erzählt. In die Maske widmet sich der japanische Schriftsteller ganz und gar dem Bösen, dem sich der Hauptcharakter in dieser Geschichte stellen muss. Fumihiro, der bei seinem Vater aufwächst, verlangt von seinem Sohn, dass er Unglück und Zerstörung über die Welt bringt. Allerdings will sich Fumihiro die Wünsche seines Vaters nicht Folge leisten. Japanische Literatur gefällt mir persönlich sehr gut und neben Banana Yoshimoto und Haruki Murakami ist Fuminori Nakamura mein liebster japanischer Schriftsteller.

Gregor Schwarzenbrunner
  • Gregor Schwarzenbrunner
  • Buchhändler*in
Profilbild von Philipp Urbanek

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Urbanek

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Man leidet ab der ersten Seite mit den Protagonisten mit. Das Buch bewegt sich zwischen Großstadtroman, Kriminalgeschichte, (Polit)Thriller und äußerst dunkler Familiengeschichte.
4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Man leidet ab der ersten Seite mit den Protagonisten mit. Das Buch bewegt sich zwischen Großstadtroman, Kriminalgeschichte, (Polit)Thriller und äußerst dunkler Familiengeschichte.

Philipp Urbanek
  • Philipp Urbanek
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Maske

von Fuminori Nakamura

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Maske