Steirerquell
Band 8

Steirerquell

Sandra Mohrs achter Fall

Buch (Taschenbuch)

15,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,95 €

Steirerquell

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,95 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23939

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.02.2018

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

279

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23939

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.02.2018

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

279

Maße (L/B/H)

21,1/13,6/2,7 cm

Gewicht

349 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8392-2265-2

Weitere Bände von LKA-Ermittler Sandra Mohr und Sascha Bergmann

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Krimi der Superlative

Bewertung am 29.09.2022

Bewertungsnummer: 1796211

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vom Beginn bis zum Ende spannend. Herrliche Beschreibung der Thermenlandschaft, der Abläufe und Personen. Man hat das Gefühl, live dabei zu sein. Ich werde das Buch 100 % weiter empfehlen bzw. ist auch eine nette Geschenkside.
Melden

Krimi der Superlative

Bewertung am 29.09.2022
Bewertungsnummer: 1796211
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vom Beginn bis zum Ende spannend. Herrliche Beschreibung der Thermenlandschaft, der Abläufe und Personen. Man hat das Gefühl, live dabei zu sein. Ich werde das Buch 100 % weiter empfehlen bzw. ist auch eine nette Geschenkside.

Melden

Toller Band der Steirerkrimireihe

sommerlese am 23.01.2019

Bewertungsnummer: 1166544

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

LKA-Ermittlerin Sandra Mohr ist durch ihren Beruf einiges gewohnt, doch als ihre Freundin Andrea sie am Handy um Hilfe anfleht, ist sie erst einmal völlig schockiert. Gemeinsam mit ihrem Vorgesetzten Sascha Bergmann startet sie die Suche und beginnt zu ermitteln. Die erste Anlaufstelle ist ein Wellness-Hotel, dort wollte sich Andrea ein Wochenende in der Thermenlandschaft vergnügen. Kurz darauf wird eine verkohlte Frauenleiche gefunden, Sandra befürchtet das Schlimmste. Regionalkrimis lese ich immer gern und mit dem sympathischen Duo Sandra und Sascha bin ich der Handlung gern gefolgt und habe sie bei diesem sehr persönlichen Fall begleitet. Im Laufe der Ermittlungen gelangen einige Geheimnisse an die Oberfläche, die Sandra durchaus so nicht erwartet hätte, obwohl ihr bewusst war, dass ihre Freundin Andrea eine Vorliebe für verheiratete Männer hat. Es ist ein sehr emotionaler Fall, die persönliche Betroffenheit von Sandra und die Sorge um ihre Freundin springen regelrecht auf den Leser über. Es wird schwierig, weil Sandra professionelles Arbeiten über ihre persönliche Befangenheit stellen muss. Doch das gelingt ihr recht gut. Gleichzeitig sorgen Einblicke in Andreas Gefangenschaft für dramatische Momente, man kann ihrer scheinbar ausweglosen Situation nur tatenlos zusehen. Können Sandra und Sascha sie aus den Händen dieses Psychopathen befreien oder wird Andrea als Brandopfer enden? Im Verlauf der Handlung zeichnen sich einige Verdächtige ab, doch man tappt im Dunkeln, weil man das Motiv des Täters nicht fassen kann. Auch Sandra und Sascha stochern recht lange ziemlich erfolglos nach einer hilfreichen Spur. Allerdings sind ihre Ermittlungen durch ihre persönlichen Wortspielchen und Neckereien auch sehr unterhaltsam zu lesen. Dieses Mal erfährt man auch von Sascha Bergmann einige Neuigkeiten aus seinem Privatleben, die ihn in einem besonderen Licht erscheinen lassen. Er ist doch mehr Herzensmensch, als man es bisher vermuten konnte. Claudia Rossbacher stellt ihren Krimi wieder mit lokalen Besonderheiten detailreich vor die Kulisse der Steiermark und man kann sich die Gegend gut vorstellen. Dieses Mal zeigt sie das Thermenland genauer. Einige österreichische Begriffe sorgen zusätzlich für Lokalkolorit, sie werden in einem Glossar am Ende des Buches näher erklärt. Der Krimi zeigt alltägliche Ermittlerarbeit, unwillige Zeugen und lässt durch einige private Einblicke reichlich Spannung und Unterhaltung zu. Aber am meisten konnten mich die Einschübe von Andreas "Behandlung" fesseln, dort liegen die Nerven durch die Ungewissheit förmlich blank. Nur das Ende wird dann allerdings recht unspektakulär und schnell abgehandelt und wirkt damit nicht sehr überzeugend. Insgesamt hat mich dieser Steirerkrimi gut und spannend und mit einem genauen Blick auf die Gegend unterhalten. Auch die Weiterentweicklung der Ermittler hat dazu beigetragen.
Melden

Toller Band der Steirerkrimireihe

sommerlese am 23.01.2019
Bewertungsnummer: 1166544
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

LKA-Ermittlerin Sandra Mohr ist durch ihren Beruf einiges gewohnt, doch als ihre Freundin Andrea sie am Handy um Hilfe anfleht, ist sie erst einmal völlig schockiert. Gemeinsam mit ihrem Vorgesetzten Sascha Bergmann startet sie die Suche und beginnt zu ermitteln. Die erste Anlaufstelle ist ein Wellness-Hotel, dort wollte sich Andrea ein Wochenende in der Thermenlandschaft vergnügen. Kurz darauf wird eine verkohlte Frauenleiche gefunden, Sandra befürchtet das Schlimmste. Regionalkrimis lese ich immer gern und mit dem sympathischen Duo Sandra und Sascha bin ich der Handlung gern gefolgt und habe sie bei diesem sehr persönlichen Fall begleitet. Im Laufe der Ermittlungen gelangen einige Geheimnisse an die Oberfläche, die Sandra durchaus so nicht erwartet hätte, obwohl ihr bewusst war, dass ihre Freundin Andrea eine Vorliebe für verheiratete Männer hat. Es ist ein sehr emotionaler Fall, die persönliche Betroffenheit von Sandra und die Sorge um ihre Freundin springen regelrecht auf den Leser über. Es wird schwierig, weil Sandra professionelles Arbeiten über ihre persönliche Befangenheit stellen muss. Doch das gelingt ihr recht gut. Gleichzeitig sorgen Einblicke in Andreas Gefangenschaft für dramatische Momente, man kann ihrer scheinbar ausweglosen Situation nur tatenlos zusehen. Können Sandra und Sascha sie aus den Händen dieses Psychopathen befreien oder wird Andrea als Brandopfer enden? Im Verlauf der Handlung zeichnen sich einige Verdächtige ab, doch man tappt im Dunkeln, weil man das Motiv des Täters nicht fassen kann. Auch Sandra und Sascha stochern recht lange ziemlich erfolglos nach einer hilfreichen Spur. Allerdings sind ihre Ermittlungen durch ihre persönlichen Wortspielchen und Neckereien auch sehr unterhaltsam zu lesen. Dieses Mal erfährt man auch von Sascha Bergmann einige Neuigkeiten aus seinem Privatleben, die ihn in einem besonderen Licht erscheinen lassen. Er ist doch mehr Herzensmensch, als man es bisher vermuten konnte. Claudia Rossbacher stellt ihren Krimi wieder mit lokalen Besonderheiten detailreich vor die Kulisse der Steiermark und man kann sich die Gegend gut vorstellen. Dieses Mal zeigt sie das Thermenland genauer. Einige österreichische Begriffe sorgen zusätzlich für Lokalkolorit, sie werden in einem Glossar am Ende des Buches näher erklärt. Der Krimi zeigt alltägliche Ermittlerarbeit, unwillige Zeugen und lässt durch einige private Einblicke reichlich Spannung und Unterhaltung zu. Aber am meisten konnten mich die Einschübe von Andreas "Behandlung" fesseln, dort liegen die Nerven durch die Ungewissheit förmlich blank. Nur das Ende wird dann allerdings recht unspektakulär und schnell abgehandelt und wirkt damit nicht sehr überzeugend. Insgesamt hat mich dieser Steirerkrimi gut und spannend und mit einem genauen Blick auf die Gegend unterhalten. Auch die Weiterentweicklung der Ermittler hat dazu beigetragen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Steirerquell

von Claudia Rossbacher

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Michaela Janu

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michaela Janu

Thalia Kapfenberg – ECE

Zum Portrait

5/5

Hilferuf

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Fall wird nicht leicht für die Ermittlerin Sandra Mohr, denn diesmal betrifft es ihre beste Freundin Andrea. Nach einem Hilferuf auf Sandras Mobilbox, ist Andrea spurlos verschwunden. Sascha Bergmann versucht seiner verzweifelten Kollegin zu helfen. Doch was ist mit Andrea passiert, können sie sie finden und ihr helfen? Ein spannender Krimi bis zum Schluss!
5/5

Hilferuf

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Fall wird nicht leicht für die Ermittlerin Sandra Mohr, denn diesmal betrifft es ihre beste Freundin Andrea. Nach einem Hilferuf auf Sandras Mobilbox, ist Andrea spurlos verschwunden. Sascha Bergmann versucht seiner verzweifelten Kollegin zu helfen. Doch was ist mit Andrea passiert, können sie sie finden und ihr helfen? Ein spannender Krimi bis zum Schluss!

Michaela Janu
  • Michaela Janu
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Katrin Gugl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Gugl

Thalia Liezen – ELI

Zum Portrait

5/5

Tatort Loipersdorf

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sandras beste Freundin Andrea ist nach einer angsteinflößenden Mailboxnachricht spurlos verschwunden. Die LKA-Ermittlerin stößt an ihre Grenzen, als eine verkohlte Frauenleiche gefunden wird. Chefinspektor Sasha Bergmann versucht, trotz seiner emotionalen und traurigen Kollegin, einen kühlen Kopf zu bewahren. Was haben die Tätowierungen der Toten zu bedeuten? Was wenn erneut ein Brand ausbricht? Wo steckt Andrea bloß? Hochbrisanter Fall auf den Spuren eines abartigen Künstlers mit spezieller Vorliebe.
5/5

Tatort Loipersdorf

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sandras beste Freundin Andrea ist nach einer angsteinflößenden Mailboxnachricht spurlos verschwunden. Die LKA-Ermittlerin stößt an ihre Grenzen, als eine verkohlte Frauenleiche gefunden wird. Chefinspektor Sasha Bergmann versucht, trotz seiner emotionalen und traurigen Kollegin, einen kühlen Kopf zu bewahren. Was haben die Tätowierungen der Toten zu bedeuten? Was wenn erneut ein Brand ausbricht? Wo steckt Andrea bloß? Hochbrisanter Fall auf den Spuren eines abartigen Künstlers mit spezieller Vorliebe.

Katrin Gugl
  • Katrin Gugl
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Steirerquell

von Claudia Rossbacher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Steirerquell