The President Is Missing

The President Is Missing

Roman (dt. Ausgabe)

Buch (Gebundene Ausgabe)

€23,70

inkl. gesetzl. MwSt.

The President Is Missing

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 23,70
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 11,30
eBook

eBook

ab € 9,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 19,95
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.06.2018

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

21,8/14,6/4 cm

Beschreibung

Rezension

"Patterson weiß, wie man literarisch Spannung erzeugt, Clinton hat exklusives Wissen über die Abläufe im Weißen Haus und einen einmaligen Einblick in die Seele eines Präsidenten." DER SPIEGEL 20180609

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.06.2018

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

21,8/14,6/4 cm

Gewicht

671 g

Auflage

2. Auflage

Übersetzer

  • Anke Kreutzer
  • Eberhard Kreutzer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-28197-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Dark Ages

Tina Bauer aus Essingen am 08.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der amerikanische Präsident Duncan steht kurz vor einem Amtsenthebungsverfahren und muss sich diversen unangenehmen Fragen stellen. Der Speaker reibt sich bereits seit Tagen die Hände um ihn endlich aus dem Amt zu jagen. Doch Präsident Duncan übt bereits seit langem für diese Veranstaltung. Er kann und will seine Geheimnisse und seine Entscheidungen nicht preisgeben. Ja, er hat einem Terroristen die Freiheit geschenkt und dabei Tote in den eigenen Reihen in Kauf genommen. Und ja, er paktiert gerade im Geheimen mit den Dschihadisten. Er weiß um seinen jetzigen Ruf und um das unrühmliche Ende seiner Präsidentenkarriere. Von einer Wiederwahl kann also keine Rede sein. Aber was die gesamte Welt nicht weiß, diese Terroristen haben ein Virus in die Welt gesetzt und einzig Duncan kann sie aufhalten. Nicht das er die Lösung für den Stopp oder gar ein Gegenvirus hätte. Nein, er kennt die beiden Programmierer und den Kopf hinter diesem perfiden Akt gegen die Weltmacht USA. Doch was nutzt ihm das? Duncan entkommt mehrfach seinen Verfolgern. Trotzt Scharfschützen und Auftragskillern muss er erneut zahlreiche Verluste in seinem eigenen Secret Service hinnehmen, bis er sich den Hacker des Virus schnappt und eine gemeinsame Strategie gegen das Virus erarbeitet. Er ahnt, dass seine Feinde sich bereits die Hände reiben. Die Presse überschlägt sich mit Negativschlagzeilen über sein Fehlen im Amt und seine Vizepräsidentin rückt ihrem Ziel immer näher. Während Duncans Team, unterstützt von Israel und Deutschland sowie den besten Hackern und Programmierern rund um die Uhr gegen den Hack kämpft, sieht der Auftraggeber und Hauptprogrammierer fernab zu, wie im Amerika nach und nach die Lichter ausgehen. Duncan ist sich sicher, dass es einen Maulwurf in seinem Team geben muss und begibt sich auf die Suche. Bill Clinton und James Patterson lassen einen atemlos durch die Seiten jagen. An mehreren Fronten herrscht Krieg und Amerika droht die Rückkehr zum Mittelalter. Das Virus bedroht jedoch nicht nur die USA, sondern soll nach und nach mehrere Länder ins Dark Age zurücksetzten. Wo wären wir ohne das Internet und wo wären wir ohne Strom und fließend Wasser? Die Angreifbarkeit wird einem erst bewusst, wenn die Kettenreaktion bereits in Gang gesetzt wurde.

Dark Ages

Tina Bauer aus Essingen am 08.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der amerikanische Präsident Duncan steht kurz vor einem Amtsenthebungsverfahren und muss sich diversen unangenehmen Fragen stellen. Der Speaker reibt sich bereits seit Tagen die Hände um ihn endlich aus dem Amt zu jagen. Doch Präsident Duncan übt bereits seit langem für diese Veranstaltung. Er kann und will seine Geheimnisse und seine Entscheidungen nicht preisgeben. Ja, er hat einem Terroristen die Freiheit geschenkt und dabei Tote in den eigenen Reihen in Kauf genommen. Und ja, er paktiert gerade im Geheimen mit den Dschihadisten. Er weiß um seinen jetzigen Ruf und um das unrühmliche Ende seiner Präsidentenkarriere. Von einer Wiederwahl kann also keine Rede sein. Aber was die gesamte Welt nicht weiß, diese Terroristen haben ein Virus in die Welt gesetzt und einzig Duncan kann sie aufhalten. Nicht das er die Lösung für den Stopp oder gar ein Gegenvirus hätte. Nein, er kennt die beiden Programmierer und den Kopf hinter diesem perfiden Akt gegen die Weltmacht USA. Doch was nutzt ihm das? Duncan entkommt mehrfach seinen Verfolgern. Trotzt Scharfschützen und Auftragskillern muss er erneut zahlreiche Verluste in seinem eigenen Secret Service hinnehmen, bis er sich den Hacker des Virus schnappt und eine gemeinsame Strategie gegen das Virus erarbeitet. Er ahnt, dass seine Feinde sich bereits die Hände reiben. Die Presse überschlägt sich mit Negativschlagzeilen über sein Fehlen im Amt und seine Vizepräsidentin rückt ihrem Ziel immer näher. Während Duncans Team, unterstützt von Israel und Deutschland sowie den besten Hackern und Programmierern rund um die Uhr gegen den Hack kämpft, sieht der Auftraggeber und Hauptprogrammierer fernab zu, wie im Amerika nach und nach die Lichter ausgehen. Duncan ist sich sicher, dass es einen Maulwurf in seinem Team geben muss und begibt sich auf die Suche. Bill Clinton und James Patterson lassen einen atemlos durch die Seiten jagen. An mehreren Fronten herrscht Krieg und Amerika droht die Rückkehr zum Mittelalter. Das Virus bedroht jedoch nicht nur die USA, sondern soll nach und nach mehrere Länder ins Dark Age zurücksetzten. Wo wären wir ohne das Internet und wo wären wir ohne Strom und fließend Wasser? Die Angreifbarkeit wird einem erst bewusst, wenn die Kettenreaktion bereits in Gang gesetzt wurde.

Bewertung am 07.08.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Großartige Unterhaltung von zweien, die sich gefunden haben. Bill Clintons fundiertes Insiderwissen macht aus Pattersons Geschichte einen packenden und realistischen Thriller.

Bewertung am 07.08.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Großartige Unterhaltung von zweien, die sich gefunden haben. Bill Clintons fundiertes Insiderwissen macht aus Pattersons Geschichte einen packenden und realistischen Thriller.

Unsere Kund*innen meinen

The President Is Missing

von Bill Clinton, James Patterson

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Beate Ganser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Beate Ganser

Thalia Liezen - ELI

Zum Portrait

5/5

Spannender Politthriller!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Worst-Case Szenario des Cyberterrorismus, dass mich wirklich mitgerissen hat! Am besten hat mir gefallen, dass in diesem fesselnden Thriller ein hochaktuelles Thema, mit Spannung und Einblick in die Politik eines Präsidenten kombiniert wird. Es hat mich auch zum Nachdenken über die Digitalisierung und deren Schattenseiten angeregt. Sehr empfehlenswert!
5/5

Spannender Politthriller!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Worst-Case Szenario des Cyberterrorismus, dass mich wirklich mitgerissen hat! Am besten hat mir gefallen, dass in diesem fesselnden Thriller ein hochaktuelles Thema, mit Spannung und Einblick in die Politik eines Präsidenten kombiniert wird. Es hat mich auch zum Nachdenken über die Digitalisierung und deren Schattenseiten angeregt. Sehr empfehlenswert!

Beate Ganser
  • Beate Ganser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Gregor Schwarzenbrunner

Gregor Schwarzenbrunner

Thalia.at

Zum Portrait

5/5

Politische Schacherei meets Cyberterrorismus

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Politthriller und Krimis stehen normalerweise nicht auf meiner täglichen Lesekost. Nachdem allerdings der ehemalige Präsident der USA – Bill Clinton – und ein sehr erfolgreicher Autor eine Geschichte aus der Sicht eines, nonanet (=österreichischer Ausdruck für: das ist selbstverständlich), US-Präsidenten veröffentlichten, kann man ja gar nicht anders und muss es auch lesen. Die Charaktere sind stereotyp gezeichnet: Auf der einen Seite Präsident Duncan, ein liebender Ehemann und Vater, ehemaliger Kriegsheld und ein sehr moralisch versierter Mensch, und auf der anderen Seite geltungsbedürftige und machtbesessene Politiker und nerdige Hacker. Gerade am Anfang gibt es einen gewissen Einblick in die amerikanisch-politischen Machenschaften und es findet auch ein wenig Kritik an der amerikanischen Politik und den Medien statt. In Hinblick auf die aktuelle Politik in den USA, ist dieses Buch zu einer guten Zeit erschienen. Ich für meinen Teil hätte mir gewünscht, dass die Geschichte vielleicht mit etwas weniger Pathos und dafür mit ein wenig mehr Ironie erzählt wird, allerdings blieb es hier beim Wunsch. The President is Missing, war mein erster Roman den ich von James Patterson (und Bill Clinton) gelesen habe, es wird aber bestimmt nicht der letzte sein.
5/5

Politische Schacherei meets Cyberterrorismus

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Politthriller und Krimis stehen normalerweise nicht auf meiner täglichen Lesekost. Nachdem allerdings der ehemalige Präsident der USA – Bill Clinton – und ein sehr erfolgreicher Autor eine Geschichte aus der Sicht eines, nonanet (=österreichischer Ausdruck für: das ist selbstverständlich), US-Präsidenten veröffentlichten, kann man ja gar nicht anders und muss es auch lesen. Die Charaktere sind stereotyp gezeichnet: Auf der einen Seite Präsident Duncan, ein liebender Ehemann und Vater, ehemaliger Kriegsheld und ein sehr moralisch versierter Mensch, und auf der anderen Seite geltungsbedürftige und machtbesessene Politiker und nerdige Hacker. Gerade am Anfang gibt es einen gewissen Einblick in die amerikanisch-politischen Machenschaften und es findet auch ein wenig Kritik an der amerikanischen Politik und den Medien statt. In Hinblick auf die aktuelle Politik in den USA, ist dieses Buch zu einer guten Zeit erschienen. Ich für meinen Teil hätte mir gewünscht, dass die Geschichte vielleicht mit etwas weniger Pathos und dafür mit ein wenig mehr Ironie erzählt wird, allerdings blieb es hier beim Wunsch. The President is Missing, war mein erster Roman den ich von James Patterson (und Bill Clinton) gelesen habe, es wird aber bestimmt nicht der letzte sein.

Gregor Schwarzenbrunner
  • Gregor Schwarzenbrunner
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

The President Is Missing

von Bill Clinton, James Patterson

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • The President Is Missing