Grado im Dunkeln
Band 2

Grado im Dunkeln

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Grado im Dunkeln

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7692

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.03.2017

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7692

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.03.2017

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

20,3/13,4/2,5 cm

Gewicht

309 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7408-0068-0

Weitere Bände von Commissaria Degrassi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tiefgründig und spannend

Martin Schult aus Borken am 29.08.2017

Bewertungsnummer: 1044567

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die beiden Lehrerkolleginnen Olivia und Violetta wird ein Schreckensszenario zur Wirklichkeit, sie bleiben nach einem Konzertbesuch in der Nacht mit ihrem Auto in einem Tunnel liegen. Mit Hilfe der Polizei kommen die beiden unbeschadet aus dem Tunnel und warten auf den Abschleppdienst, während die Polizisten zum nächsten Einsatz gerufen werden. Plötzlich ist Violetta in der Dunkelheit verschwunden und wird erst am darauffolgenden Tag besinnungslos aufgefunden. Die Untersuchung bestätigt, dass sie missbraucht wurde. Maddalena Degrassi wird mit den Ermittlungen betraut und stellt bald fest, dass es in der Umgebung ähnliche Vorfälle gab, die dem selben Täter zugeschrieben werden könnten. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, um weitere Opfer zu verhindern... "Grado im Dunklen" ist nach "Grado im Regen" der zweite Band aus der Reihe um die charismatische Ermittlerin Maddalena Degrassi. Schon im ersten Teil konnte mich die Autorin Andrea Nagele mit ihrem atmosphärischen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil an die Geschichte fesseln. Der besondere Charme der Bücher liegt in der detaillierten Auseinandersetzung mit den Charakteren und ihren Gefühlen. So fand ich es sehr authentisch und nachvollziehbar beschrieben, wie ein Opfer einer Vergewaltigung in der Folgezeit mit dem traumatischen Erlebnis umgeht. Hier trägt sicherlich auch die Tätigkeit der Autorin als Psychotherapeutin förderlich bei. Zudem gelingt es Andrea Nagele den Spannungsbogen immer auf einem sehr hohen Niveau zu halten und mit einem aus meiner Sicht sehr gelungenen und für mich überraschenden Finale zu überzeugen. Durch die intensiven und interessanten Protagonisten erhält "Grado im Dunklen" eine besondere Tiefe und hat mich als Leser durchaus noch länger nachdenklich zurückgelassen. Es bleibt zu hoffen, dass es noch viele weitere Fälle mit Maddalena Degrassi geben wird. Insgesamt handelt es sich um einen sehr spannenden und tiefgehenden Kriminalroman, bei dem nicht nur die Aufklärung eines Verbrechens im Vordergrund steht, sondern auch die Entwicklung der einzelnen Protagonisten zur Spannung beiträgt. Ich kann das Buch daher ruhigen Gewissens weiterempfehlen und bewerte es mit vollen fünf von fünf Sternen.
Melden

Tiefgründig und spannend

Martin Schult aus Borken am 29.08.2017
Bewertungsnummer: 1044567
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die beiden Lehrerkolleginnen Olivia und Violetta wird ein Schreckensszenario zur Wirklichkeit, sie bleiben nach einem Konzertbesuch in der Nacht mit ihrem Auto in einem Tunnel liegen. Mit Hilfe der Polizei kommen die beiden unbeschadet aus dem Tunnel und warten auf den Abschleppdienst, während die Polizisten zum nächsten Einsatz gerufen werden. Plötzlich ist Violetta in der Dunkelheit verschwunden und wird erst am darauffolgenden Tag besinnungslos aufgefunden. Die Untersuchung bestätigt, dass sie missbraucht wurde. Maddalena Degrassi wird mit den Ermittlungen betraut und stellt bald fest, dass es in der Umgebung ähnliche Vorfälle gab, die dem selben Täter zugeschrieben werden könnten. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, um weitere Opfer zu verhindern... "Grado im Dunklen" ist nach "Grado im Regen" der zweite Band aus der Reihe um die charismatische Ermittlerin Maddalena Degrassi. Schon im ersten Teil konnte mich die Autorin Andrea Nagele mit ihrem atmosphärischen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil an die Geschichte fesseln. Der besondere Charme der Bücher liegt in der detaillierten Auseinandersetzung mit den Charakteren und ihren Gefühlen. So fand ich es sehr authentisch und nachvollziehbar beschrieben, wie ein Opfer einer Vergewaltigung in der Folgezeit mit dem traumatischen Erlebnis umgeht. Hier trägt sicherlich auch die Tätigkeit der Autorin als Psychotherapeutin förderlich bei. Zudem gelingt es Andrea Nagele den Spannungsbogen immer auf einem sehr hohen Niveau zu halten und mit einem aus meiner Sicht sehr gelungenen und für mich überraschenden Finale zu überzeugen. Durch die intensiven und interessanten Protagonisten erhält "Grado im Dunklen" eine besondere Tiefe und hat mich als Leser durchaus noch länger nachdenklich zurückgelassen. Es bleibt zu hoffen, dass es noch viele weitere Fälle mit Maddalena Degrassi geben wird. Insgesamt handelt es sich um einen sehr spannenden und tiefgehenden Kriminalroman, bei dem nicht nur die Aufklärung eines Verbrechens im Vordergrund steht, sondern auch die Entwicklung der einzelnen Protagonisten zur Spannung beiträgt. Ich kann das Buch daher ruhigen Gewissens weiterempfehlen und bewerte es mit vollen fünf von fünf Sternen.

Melden

Die Angst der Frauen

Bewertung am 12.08.2017

Bewertungsnummer: 1040351

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist wohl der Albtraum jeder Frau, in einem dunklen Tunnel, ohne Ausweichmöglichkeit liegen zu bleiben. Genau das passiert Olivia und Violetta, zwei Kolleginnen, die gemeinsam ein Konzert besucht haben. Nachdem sie von der Polizei aus ihrer misslichen Lage befreit wurden, geschieht dann noch etwas unglaubliches. Violetta wird, von Olivia unbemerkt entführt ,während die Beiden auf den Abschleppdienst warten. Als sie einige Zeit später auf einer Wiese gefunden wird, fehlen in ihrer Erinnerung einige Stunden. Sie kann sich weder an die Entführung, noch an die folgende Vergewaltigung erinnern. Es folgen noch mehrere Überfälle und schließlich geschieht sogar ein Mord. Da es unterschiedliche und ungenaue genaue Täterbeschreibungen gibt, tappt die Polizei lange Zeit im Dunkeln und gerät zunehmend unter Druck. Meine Meinung: Obwohl der Plot interessant war und es einige unvorhersehbare Entwicklungen gab, konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen. Es begann spannend, verlor sich dann aber mehr und mehr in unspektakulären Beschreibungen.Es wurden mehrere Themen aufgegriffen ,die aber nicht weiter verfolgt wurden. Die Commissaria, welche ich schon aus einem vorhergehenden Buch kannte, blieb diesmal hinter ihren Möglichkeiten zurück. Auch die anderen Protagonisten blieben relativ blass, ich konnte keine Beziehung zu Ihnen aufbauen. Bei dem überraschenden Ende, gab es noch einige offene Fragen . Fazit: Von mir leider nur eine eingeschränkte Leseempfehlung.
Melden

Die Angst der Frauen

Bewertung am 12.08.2017
Bewertungsnummer: 1040351
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist wohl der Albtraum jeder Frau, in einem dunklen Tunnel, ohne Ausweichmöglichkeit liegen zu bleiben. Genau das passiert Olivia und Violetta, zwei Kolleginnen, die gemeinsam ein Konzert besucht haben. Nachdem sie von der Polizei aus ihrer misslichen Lage befreit wurden, geschieht dann noch etwas unglaubliches. Violetta wird, von Olivia unbemerkt entführt ,während die Beiden auf den Abschleppdienst warten. Als sie einige Zeit später auf einer Wiese gefunden wird, fehlen in ihrer Erinnerung einige Stunden. Sie kann sich weder an die Entführung, noch an die folgende Vergewaltigung erinnern. Es folgen noch mehrere Überfälle und schließlich geschieht sogar ein Mord. Da es unterschiedliche und ungenaue genaue Täterbeschreibungen gibt, tappt die Polizei lange Zeit im Dunkeln und gerät zunehmend unter Druck. Meine Meinung: Obwohl der Plot interessant war und es einige unvorhersehbare Entwicklungen gab, konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen. Es begann spannend, verlor sich dann aber mehr und mehr in unspektakulären Beschreibungen.Es wurden mehrere Themen aufgegriffen ,die aber nicht weiter verfolgt wurden. Die Commissaria, welche ich schon aus einem vorhergehenden Buch kannte, blieb diesmal hinter ihren Möglichkeiten zurück. Auch die anderen Protagonisten blieben relativ blass, ich konnte keine Beziehung zu Ihnen aufbauen. Bei dem überraschenden Ende, gab es noch einige offene Fragen . Fazit: Von mir leider nur eine eingeschränkte Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Grado im Dunkeln

von Andrea Nagele

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Grado im Dunkeln