Provenzalische Intrige
Band 3

Provenzalische Intrige

Ein Fall für Pierre Durand

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

12,00 €
eBook

eBook

4,99 €

Provenzalische Intrige

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

32279

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.04.2017

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

32279

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.04.2017

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,5/11,6/2,7 cm

Gewicht

259 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7341-0454-1

Weitere Bände von Die Pierre-Durand-Krimis

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Gute Ergänzung zu Isabelle (!) Bonnet

Bewertung aus Berlin am 23.05.2021

Bewertungsnummer: 1499294

Bewertet: eBook (ePUB)

Guter, flüssiger Schreibstil, nicht à la: "Er machte die Augen auf und merkte, dass irgendwo ein Wasserhahn tropfte" - wie es leider so oft in Regional-Krimis vorkommt (Bruno Chef de la Police...) Allerdings bleiben die Handlungsstränge diffus, das Personal der Verdächtigen zu reichhaltig, die Handlung könnte stringenter sein, die Dorfgemeinschaft noch mehr ausgeleuchtet. Auch das reichlich benutzte "in Richtung" und "seitlich", das jeweils einen holprigen Genitiv nach sich zieht, wo ein einfaches zu, auf, neben gereicht hätte, ist etwas nervtötend. Jedoch erfährt der Leser Interessantes über die Hintergründe des provenzalischen Seifenmarktes, das alleine lohnt schon. Zusammen mit den Krimis von Pierre Martin (ebenfalls ein Pseudonym) eine kurzweilige, unterhaltende "provenzalische" Lektüre. Gerade für alle, die in diesen Zeiten von Fernweh geplagt sind.
Melden

Gute Ergänzung zu Isabelle (!) Bonnet

Bewertung aus Berlin am 23.05.2021
Bewertungsnummer: 1499294
Bewertet: eBook (ePUB)

Guter, flüssiger Schreibstil, nicht à la: "Er machte die Augen auf und merkte, dass irgendwo ein Wasserhahn tropfte" - wie es leider so oft in Regional-Krimis vorkommt (Bruno Chef de la Police...) Allerdings bleiben die Handlungsstränge diffus, das Personal der Verdächtigen zu reichhaltig, die Handlung könnte stringenter sein, die Dorfgemeinschaft noch mehr ausgeleuchtet. Auch das reichlich benutzte "in Richtung" und "seitlich", das jeweils einen holprigen Genitiv nach sich zieht, wo ein einfaches zu, auf, neben gereicht hätte, ist etwas nervtötend. Jedoch erfährt der Leser Interessantes über die Hintergründe des provenzalischen Seifenmarktes, das alleine lohnt schon. Zusammen mit den Krimis von Pierre Martin (ebenfalls ein Pseudonym) eine kurzweilige, unterhaltende "provenzalische" Lektüre. Gerade für alle, die in diesen Zeiten von Fernweh geplagt sind.

Melden

Leserin Sieglinde

Bewertung aus Sasbach am 13.07.2019

Bewertungsnummer: 1228148

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe die ersten 3 Bände gelesen. Ich weiß jetzt nicht, wer zuerst die Idee hatte, derartiges zu Papier zu bringen. Zumindest läuft parallel die Serie von "Bruno, Chef de Police". Irgendwer hat also da abgekupfert, wenn auch die Krimi-Fälle anders verlaufen. Vom Schreibstil her finde ich die Serie von Bruno wesentlich interessanter. Außerdem wird hier erheblich mit der angegebenen Seitenzahl gemogelt. Rund 100 Seiten haben mit dem eigentlichen Krimi nichts zu tun. Ich werde mir die nächsten 3 Bände noch zu Gemüte führen, dann ist aber sicherlich mein Interesse völlig gestorben.
Melden

Leserin Sieglinde

Bewertung aus Sasbach am 13.07.2019
Bewertungsnummer: 1228148
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe die ersten 3 Bände gelesen. Ich weiß jetzt nicht, wer zuerst die Idee hatte, derartiges zu Papier zu bringen. Zumindest läuft parallel die Serie von "Bruno, Chef de Police". Irgendwer hat also da abgekupfert, wenn auch die Krimi-Fälle anders verlaufen. Vom Schreibstil her finde ich die Serie von Bruno wesentlich interessanter. Außerdem wird hier erheblich mit der angegebenen Seitenzahl gemogelt. Rund 100 Seiten haben mit dem eigentlichen Krimi nichts zu tun. Ich werde mir die nächsten 3 Bände noch zu Gemüte führen, dann ist aber sicherlich mein Interesse völlig gestorben.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Provenzalische Intrige

von Sophie Bonnet

3.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Provenzalische Intrige