Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 4: Lucretia L'Incarto
Chroniken von Chaos und Ordnung Band 4

Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 4: Lucretia L'Incarto

Krieg

eBook

€7,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 4: Lucretia L'Incarto

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 20,00
eBook

eBook

ab € 7,99

Beschreibung

Der Krieg schreibt keine Heldenlieder! Amalea im Jahre 346 nach Gründung Fiorinde. Die Zeit der Dunkelheit ist vorüber. Die Völker Amaleas sind im Begriff, die Welt von den letzten Chaosanhängern zu befreien und den Göttern der Ordnung zu neuer Macht zu verhelfen ... Die Welt hat sich verändert. Aus der längst erkalteten Asche der in Vergessenheit geratenen Chaoskriege erhebt sich ein neues Dunkles Zeitalter. Die Mächte des Chaos treten den Mächten der Ordnung abermals gegenüber. Chaosbündnis und Allianz ziehen in die Schlacht um die Herrschaft über Amalea. Der letzte große Krieg beginnt. Telos' Leben steht auf Messers Schneide. Während sich Lucretia in die Liga der außerordentlichen Zauberkundigen Al'Jebals spielt, steht der Hohepriester in Mon Asul vor Gericht. Unterdessen lernt Chara unter der weisen Führung Meister Fengs über ihre physischen Grenzen hinauszugehen. Aber schon bald muss sie begreifen, dass jede Grenzüberschreitung auch den Fall einer Mauer zur Folge hat. Ihre harte Fassade bröckelt. Etwas, das tief in ihr verborgen liegt, beginnt auszutreiben und die steinerne Barriere niederzureißen. Genau darauf hat Marduk Lomond MacDragul gewartet. Indes arbeitet ein Mann namens Agadur Konwin Aun'Isahara an der Wiederbelebung seines ältesten Bruders, der einst der mächtigste Nekromant Amaleas gewesen sein soll. Doch am Höhepunkt seines Schaffens stellt sich ihm ein gigantisches Heer unbekannter Herkunft entgegen, an dessen Spitze eine schwarze Frau für die wildesten Gerüchte sorgt ... Wer seine Vergangenheit vergisst, dem wird die Zukunft in den Rücken fallen!

Hinter dem Namen J.H. Praßl verbirgt sich das österreichische Autorenehepaar Judith und Heinz Praßl. Zusammen schreiben sie bereits seit Jahren an dem Fantasy-Epos "Chroniken von Chaos und Ordnung".

Judith Praßl wurde am 1979 in Oberösterreich geboren.
Sie absolvierte das Diplomstudium der Philosophie an der Grazer Universität und studierte nebenher Publizistik und Kunstgeschichte.
Schon im Kindesalter äußerte sich bei ihr eine besondere Freude am Umgang mit dem geschriebenen Wort, was sie recht früh dazu veranlasste, Gedichte und lyrische Texte zu verfassen. Daneben widmete sie sich intensiv dem Malen und Zeichen, beschränkte diese Leidenschaft aber im Laufe der Zeit auf das bloße Illustrieren von Textinhalten. Zusammen mit ihrem Ehemann arbeitet sie heute den Großteil ihrer Zeit an dem Fantasy-Epos "Chroniken von Chaos und Ordnung".

Heinz Praßl wurde 1970 in Österreich geboren.
Er ist diplomierter Umweltsystemwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Physik und arbeitet heute als Teamleiter im Bereich Erneuerbare Energien.
Von seinen Jugendjahren an bis zum heutigen Tag besaß und besitzt er eine starke Neigung zur Geschichte des Mittelalters und des Altertums, was sich auch in seinen Freizeitbeschäftigungen niederschlägt. Vor etwa zehn Jahren gründete er zusammen mit Kollegen einen Mittelalterverein, der sich u. a. mit historischem Fechten auseinandersetzt, und widmet sich intensiv der Lebensform und Kriegsführung des Mittelalters.
Desgleichen stellte sich bei ihm im Alter von 16 Jahren eine besondere Faszination für das Fantasy-Genre ein, was ihn dazu veranlasste, eine erste Pen & Paper-Rollenspielgruppe ins Leben zu rufen und zu leiten. Diese besondere Leidenschaft gab ihm wenige Jahre später den Impuls, eine Geschichte auszuarbeiten, an der auch heute noch gespielt wird und die er zusammen mit seiner Ehefrau als das Fantasy-Epos "Chroniken von Chaos und Ordnung" in die literarische Wirklichkeit transferiert.
In knappen Worten würde man Heinz Praßl als 'mystischen Naturalisten' bezeichnen - ein eklatanter Widerspruch, der hier aber nichtsdestotrotz ins Schwarze trifft.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.10.2016

Verlag

Acabus Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

01.10.2016

Verlag

Acabus Verlag

Seitenzahl

680 (Printausgabe)

Dateigröße

6017 KB

Auflage

1. Erstausgabe

Sprache

Deutsch

EAN

9783862824434

Weitere Bände von Chroniken von Chaos und Ordnung

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

spannender 5. Band

Claudia R. aus Berlin am 20.05.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: „Amalea im Jahre 347 nach Gründung Fiorinde. Die goldenen Zeiten sind vorüber. Die Anhänger des Chaos ziehen in den Krieg, um die Weltordnung zu zerstören und die Herrschaft über Amalea endgültig an sich zu reißen. Das dunkle Zeitalter kehrt zurück ...“ Die zweite Hälfte des achtbändigen Epos über den unausweichlichen Krieg Chaos gegen Ordnung beginnt mit der gefährlichsten Expedition, die in Amalea je stattgefunden hat. Die unter dem Banner der Allianz vereinten Ordnungsanhänger schicken eine Armada von 1.000 Schiffen aus, um den Großen Abgrund und damit die Grenze der bekannten Welt zu überwinden. Der offizielle Auftrag: Die Suche nach Verbündeten für den letzten großen Krieg gegen das Chaos. Indes kommt ans Licht, dass der von allen gefürchtete Sprecher der Allianz Al’Jebal ganz eigene Pläne verfolgt. Seine ins „Spiel der Mächte“ gebrachten Figuren haben ihren jeweiligen Platz eingenommen: Nichtsahnend brechen Chara, Siralen und Lucretia zusammen mit ihrem alten Mitstreiter Telos und dem zwielichtigen Assassinen Kerrim Ben Yussef zur größten ihrer bisherigen Missionen auf, um unter dem Einfluss Al’Jebals ihrem zugedachten Schicksal zu begegnen. Eine ungewisse Zukunft bricht an, die ein neues Licht auf den Krieg zwischen Chaos und Ordnung wirft. Es scheint, dass dessen wahre Geschichte irgendwo jenseits des Großen Abgrundes verborgen liegt und seit Jahrtausenden darauf wartet, ans Licht gebracht zu werden. Und manch einer fragt sich, wie Al’Jebal in diese Geschichte verstrickt ist. Zugleich wird den „Helden der Allianz“ schmerzlich bewusst, dass der Feind nicht nur auf der dunklen Seite lauert, sondern auch in den eigenen Reihen. So nahe, dass man seine verführerischen Gedanken hören und sein teuflisches Verlangen fühlen kann ... Wo ein Licht leuchtet, dort fällt zweifelsfrei auch ein Schatten. Und weil es ein Wahr oder Falsch nicht gibt, werden unsere Entscheidungen stets von beidem begleitet – Hell und Dunkel. Denn unsere Entscheidungen sind nie nur richtig und selten nur falsch. Meistens sind sie beides. (übernommen) Cover: Das Cover ist in einer Art silber-grau gehalten. Das Symbol bestimmt den Mittelpunkt der Covers. In verschnörkeltes Schrift ist der Titel auf dem Cover zu erkennen. Das Cover hat etwas mystisches und fantastisches an sich, so dass es die Aufmerksamkeit auf sich sieht und die Neugier weckt. Meinung: Es ist der 5. Band dieser Reihe. Man kann diese Bücher durchaus auch unabhängig von einander lesen, aber dies macht es etwas schwieriges jeden Zusammenhang zu verstehen. Obwohl ich die anderen Bücher nicht kannte, kam ich ganz gut in die Geschichte und das Geschehen hinein. Also ist es durchaus möglich, zu empfehlen ist jedoch mit Band 1 zu beginnen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Kapitel sind gut gegliedert. Sehr gut hat mir auch zu Beginn die Zeichnung, die Widmung und die Karten gefallen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet mit sehr viel Emotionen und Tiefe. Man leidet und zittert oder freut sich auch mit ihnen mit. Man ist mitten im Geschehen, da es sehr gut und detailliert beschrieben wird. Der Spannungsbogen ist gut ausgearbeitet und es passiert sehr viel im Buch, so dass man ständig dran bleibt und weiter lesen möchte und das Buch nicht mehr aus der Hand legen will. Man wird sowohl von den Kampfszenen, wie auch den Liebesszenen gepackt. Besser ist sehr gut beschrieben und man fühlt jegliche Emotionen richtig mit. Das gefällt mir an diesem Buch besonders gut. Chara, Siralen, aber auch Tauron und Lindawen und auch all die anderen habe ich in mein Herz geschlossen. Es ist ein tolles Fantasy Buch mit einem spannenden und gut ausgearbeitet Abenteuer und tollen Charakteren. Ich bin bereits jetzt schon gespannt, wie es weiter geht.

spannender 5. Band

Claudia R. aus Berlin am 20.05.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: „Amalea im Jahre 347 nach Gründung Fiorinde. Die goldenen Zeiten sind vorüber. Die Anhänger des Chaos ziehen in den Krieg, um die Weltordnung zu zerstören und die Herrschaft über Amalea endgültig an sich zu reißen. Das dunkle Zeitalter kehrt zurück ...“ Die zweite Hälfte des achtbändigen Epos über den unausweichlichen Krieg Chaos gegen Ordnung beginnt mit der gefährlichsten Expedition, die in Amalea je stattgefunden hat. Die unter dem Banner der Allianz vereinten Ordnungsanhänger schicken eine Armada von 1.000 Schiffen aus, um den Großen Abgrund und damit die Grenze der bekannten Welt zu überwinden. Der offizielle Auftrag: Die Suche nach Verbündeten für den letzten großen Krieg gegen das Chaos. Indes kommt ans Licht, dass der von allen gefürchtete Sprecher der Allianz Al’Jebal ganz eigene Pläne verfolgt. Seine ins „Spiel der Mächte“ gebrachten Figuren haben ihren jeweiligen Platz eingenommen: Nichtsahnend brechen Chara, Siralen und Lucretia zusammen mit ihrem alten Mitstreiter Telos und dem zwielichtigen Assassinen Kerrim Ben Yussef zur größten ihrer bisherigen Missionen auf, um unter dem Einfluss Al’Jebals ihrem zugedachten Schicksal zu begegnen. Eine ungewisse Zukunft bricht an, die ein neues Licht auf den Krieg zwischen Chaos und Ordnung wirft. Es scheint, dass dessen wahre Geschichte irgendwo jenseits des Großen Abgrundes verborgen liegt und seit Jahrtausenden darauf wartet, ans Licht gebracht zu werden. Und manch einer fragt sich, wie Al’Jebal in diese Geschichte verstrickt ist. Zugleich wird den „Helden der Allianz“ schmerzlich bewusst, dass der Feind nicht nur auf der dunklen Seite lauert, sondern auch in den eigenen Reihen. So nahe, dass man seine verführerischen Gedanken hören und sein teuflisches Verlangen fühlen kann ... Wo ein Licht leuchtet, dort fällt zweifelsfrei auch ein Schatten. Und weil es ein Wahr oder Falsch nicht gibt, werden unsere Entscheidungen stets von beidem begleitet – Hell und Dunkel. Denn unsere Entscheidungen sind nie nur richtig und selten nur falsch. Meistens sind sie beides. (übernommen) Cover: Das Cover ist in einer Art silber-grau gehalten. Das Symbol bestimmt den Mittelpunkt der Covers. In verschnörkeltes Schrift ist der Titel auf dem Cover zu erkennen. Das Cover hat etwas mystisches und fantastisches an sich, so dass es die Aufmerksamkeit auf sich sieht und die Neugier weckt. Meinung: Es ist der 5. Band dieser Reihe. Man kann diese Bücher durchaus auch unabhängig von einander lesen, aber dies macht es etwas schwieriges jeden Zusammenhang zu verstehen. Obwohl ich die anderen Bücher nicht kannte, kam ich ganz gut in die Geschichte und das Geschehen hinein. Also ist es durchaus möglich, zu empfehlen ist jedoch mit Band 1 zu beginnen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Kapitel sind gut gegliedert. Sehr gut hat mir auch zu Beginn die Zeichnung, die Widmung und die Karten gefallen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet mit sehr viel Emotionen und Tiefe. Man leidet und zittert oder freut sich auch mit ihnen mit. Man ist mitten im Geschehen, da es sehr gut und detailliert beschrieben wird. Der Spannungsbogen ist gut ausgearbeitet und es passiert sehr viel im Buch, so dass man ständig dran bleibt und weiter lesen möchte und das Buch nicht mehr aus der Hand legen will. Man wird sowohl von den Kampfszenen, wie auch den Liebesszenen gepackt. Besser ist sehr gut beschrieben und man fühlt jegliche Emotionen richtig mit. Das gefällt mir an diesem Buch besonders gut. Chara, Siralen, aber auch Tauron und Lindawen und auch all die anderen habe ich in mein Herz geschlossen. Es ist ein tolles Fantasy Buch mit einem spannenden und gut ausgearbeitet Abenteuer und tollen Charakteren. Ich bin bereits jetzt schon gespannt, wie es weiter geht.

... Aufbruch in eine ungewisse Zukunft ...

Nina Stietzel aus Köln am 16.05.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweite Hälfte des achtbändigen Epos - High Fanatsy Siralen Befendiku Issirimen Klapptext: „Amalea im Jahre 347 nach Gründung Fiorinde. Die goldenen Zeiten sind vorüber. Die Anhänger des Chaos ziehen in den Krieg, um die Weltordnung zu zerstören und die Herrschaft über Amalea endgültig an sich zu reißen.  Das dunkle Zeitalter kehrt zurück ...“ Die zweite Hälfte des achtbändigen Epos über den unausweichlichen Krieg Chaos gegen Ordnung beginnt mit der gefährlichsten Expedition, die in Amalea je stattgefunden hat. Die unter dem Banner der Allianz vereinten Ordnungsanhänger schicken eine Armada von 1.000 Schiffen aus, um den Großen Abgrund und damit die Grenze der bekannten Welt zu überwinden. Der offizielle Auftrag: Die Suche nach Verbündeten für den letzten großen Krieg gegen das Chaos.  Der gefürchtete Sprecher der Allianz Al´Jebal hat seine ins "Spiel der Mächte" gebrachten Figuren in Position gebracht. Nichts ahnend brechen Chara, Siralen, Lucretia und Telos zu ihrer bisher größten Mission auf, um ihrem zugedachten Schicksal zu begegnen. Eine ungewisse Zukunft bricht an, die ein neues Licht auf den Krieg zwischen Chaos und Ordnung wirft. Es scheint, dass dessen wahre Geschichte irgendwo jenseits des Großen Abgrundes verborgen liegt und seit Jahrtausenden darauf wartet, ans Licht gebracht zu werden. Und manch einer fragt sich, wie Al’Jebal in diese Geschichte verstrickt ist. Zugleich wird den „Helden der Allianz“ schmerzlich bewusst, dass der Feind nicht nur auf der dunklen Seite lauert, sondern auch in den eigenen Reihen. So nahe, dass man seine verführerischen Gedanken hören und sein teuflisches Verlangen fühlen kann ... Wo ein Licht leuchtet, dort fällt zweifelsfrei auch ein Schatten. Und weil es ein Wahr oder Falsch nicht gibt, werden unsere Entscheidungen stets von beidem begleitet – Hell und Dunkel. Denn unsere Entscheidungen sind nie nur richtig und selten nur falsch.  Meistens sind sie beides. Cover: Schlicht gehalten. Passt auf jeden Fall zu diesem Buch. Gerade diese Sonne die Licht und Schatten vereint. Fazit: Das Autorenteam J. H. Praßl hat es geschafft, mich in ihre Welt mitzunehmen. Am Anfang war ich zwar völlig überfordert, aber nach und nach habe ich mich in dieser Welt zurechtgefunden. Die Sprachgebrauch befindet sich auf hohen Niveau und hier ist definitiv nichts gewiss! Die Welt um Amalea und die Charaktere sind sehr facettenreich. Da gibt es nicht nur Assassinen,Piraten und Elfen ... nein, dort gibt es auch undurchschaubare Lichtjäger, Dragatisten und Priester. Wie das zusammen passt? Lest und ihr werdet es nicht bereuen! Die Liebesszenen hebe ich hier mal ganz nach oben denn sie sind verdammt gut geschrieben. Der Humor und die Kampfszenen kommen hier auch nicht zu kurz. Am besten haben mir Chara, Tauron, Siralen, Lindawen und Kerrim gefallen. Al`Jebal bleibt für mich weiterhin ein Rätsel, genauso wie Kasai. Chara ist für mich eine Identifikationsfigur, ich mag sie! =) Die FLOK, so wird Chara genannt, hat sich in diesem Buch mehr und mehr entwickelt und die Tagebucheinträge sind einfach wunderschön geschrieben. Das Register ist gut geordnet und man findet sich zurecht. Das Ende ist offen und es gibt einen Cliffhanger. Das liebe ich besonders. =) Die Worte von LC im Manifest waren für mich sehr gut gewählt! Zitat S.551: "Ihr habt Angst. Sicher habt ihr Angst. Wir alle haben Angst. Es ist die Angst vor dem Fremden, die Angst vor dem, was wir nicht kennen, was wir nicht kennen wollen. Es ist die Angst vor dem Schatten, die Angst vor dem Unbekannten, das dort lauert. Seid unbesorgt, ich werde euch diese Angst nehmen. Ich werde die Dunkelheit in ein anderes Licht rücken, und ihr werdet mich für den Blickwechsel dankbar sein. Das Chaos wird euch nicht länger Angst machen, weil ihr erkennen werdet, dass Ordnung und Chaos Hand in Hand gehen. ..."... Mit einem lachenden und weinenden Auge verlasse ich diese Welt und freue mich auf den nächsten Teil!

... Aufbruch in eine ungewisse Zukunft ...

Nina Stietzel aus Köln am 16.05.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweite Hälfte des achtbändigen Epos - High Fanatsy Siralen Befendiku Issirimen Klapptext: „Amalea im Jahre 347 nach Gründung Fiorinde. Die goldenen Zeiten sind vorüber. Die Anhänger des Chaos ziehen in den Krieg, um die Weltordnung zu zerstören und die Herrschaft über Amalea endgültig an sich zu reißen.  Das dunkle Zeitalter kehrt zurück ...“ Die zweite Hälfte des achtbändigen Epos über den unausweichlichen Krieg Chaos gegen Ordnung beginnt mit der gefährlichsten Expedition, die in Amalea je stattgefunden hat. Die unter dem Banner der Allianz vereinten Ordnungsanhänger schicken eine Armada von 1.000 Schiffen aus, um den Großen Abgrund und damit die Grenze der bekannten Welt zu überwinden. Der offizielle Auftrag: Die Suche nach Verbündeten für den letzten großen Krieg gegen das Chaos.  Der gefürchtete Sprecher der Allianz Al´Jebal hat seine ins "Spiel der Mächte" gebrachten Figuren in Position gebracht. Nichts ahnend brechen Chara, Siralen, Lucretia und Telos zu ihrer bisher größten Mission auf, um ihrem zugedachten Schicksal zu begegnen. Eine ungewisse Zukunft bricht an, die ein neues Licht auf den Krieg zwischen Chaos und Ordnung wirft. Es scheint, dass dessen wahre Geschichte irgendwo jenseits des Großen Abgrundes verborgen liegt und seit Jahrtausenden darauf wartet, ans Licht gebracht zu werden. Und manch einer fragt sich, wie Al’Jebal in diese Geschichte verstrickt ist. Zugleich wird den „Helden der Allianz“ schmerzlich bewusst, dass der Feind nicht nur auf der dunklen Seite lauert, sondern auch in den eigenen Reihen. So nahe, dass man seine verführerischen Gedanken hören und sein teuflisches Verlangen fühlen kann ... Wo ein Licht leuchtet, dort fällt zweifelsfrei auch ein Schatten. Und weil es ein Wahr oder Falsch nicht gibt, werden unsere Entscheidungen stets von beidem begleitet – Hell und Dunkel. Denn unsere Entscheidungen sind nie nur richtig und selten nur falsch.  Meistens sind sie beides. Cover: Schlicht gehalten. Passt auf jeden Fall zu diesem Buch. Gerade diese Sonne die Licht und Schatten vereint. Fazit: Das Autorenteam J. H. Praßl hat es geschafft, mich in ihre Welt mitzunehmen. Am Anfang war ich zwar völlig überfordert, aber nach und nach habe ich mich in dieser Welt zurechtgefunden. Die Sprachgebrauch befindet sich auf hohen Niveau und hier ist definitiv nichts gewiss! Die Welt um Amalea und die Charaktere sind sehr facettenreich. Da gibt es nicht nur Assassinen,Piraten und Elfen ... nein, dort gibt es auch undurchschaubare Lichtjäger, Dragatisten und Priester. Wie das zusammen passt? Lest und ihr werdet es nicht bereuen! Die Liebesszenen hebe ich hier mal ganz nach oben denn sie sind verdammt gut geschrieben. Der Humor und die Kampfszenen kommen hier auch nicht zu kurz. Am besten haben mir Chara, Tauron, Siralen, Lindawen und Kerrim gefallen. Al`Jebal bleibt für mich weiterhin ein Rätsel, genauso wie Kasai. Chara ist für mich eine Identifikationsfigur, ich mag sie! =) Die FLOK, so wird Chara genannt, hat sich in diesem Buch mehr und mehr entwickelt und die Tagebucheinträge sind einfach wunderschön geschrieben. Das Register ist gut geordnet und man findet sich zurecht. Das Ende ist offen und es gibt einen Cliffhanger. Das liebe ich besonders. =) Die Worte von LC im Manifest waren für mich sehr gut gewählt! Zitat S.551: "Ihr habt Angst. Sicher habt ihr Angst. Wir alle haben Angst. Es ist die Angst vor dem Fremden, die Angst vor dem, was wir nicht kennen, was wir nicht kennen wollen. Es ist die Angst vor dem Schatten, die Angst vor dem Unbekannten, das dort lauert. Seid unbesorgt, ich werde euch diese Angst nehmen. Ich werde die Dunkelheit in ein anderes Licht rücken, und ihr werdet mich für den Blickwechsel dankbar sein. Das Chaos wird euch nicht länger Angst machen, weil ihr erkennen werdet, dass Ordnung und Chaos Hand in Hand gehen. ..."... Mit einem lachenden und weinenden Auge verlasse ich diese Welt und freue mich auf den nächsten Teil!

Unsere Kund*innen meinen

Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 5: Siralen Befendiku Issirimen. Neuland

von J. H. Prassl

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 4: Lucretia L'Incarto