Bauernleben

Bauernleben

Die unglaubliche Geschichte des Wisi Zgraggen

eBook

€9,99

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

€ 17,90

Bauernleben

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 17,90
eBook

eBook

ab € 9,99

Beschreibung

Wisi Zgraggen war seit zwei Jahren verheiratet und Vater eines Buben, als er mit 25 mit dem Gedanken spielte, den Hof seines Vaters Alois in Erstfeld im Kanton Uri zu übernehmen. Kurze Zeit später vereitelte ein schwerer Arbeitsunfall den Plan: Wisi geriet bei der Heuernte in die Rundballenpresse und verlor beide Arme. Noch auf der Unfallstelle versicherte er seinem Vater, weiterhin bauern zu wollen. Dank eisernem Willen und positiver Lebenseinstellung hat er das Unglaubliche geschafft. Heute ist er das, was er immer werden wollte: ein erfolgreicher Landwirt. In "Bauernleben - Die unglaubliche Geschichte des Wisi Zgraggen" erzählt der Urner, inzwischen Vater von vier Kindern, nicht nur, wie er seinen Unfall überwunden und gelernt hat, den Alltag ohne Arme und Hände zu meistern, sondern gibt der Autorin Barbara Lukesch auch Einblick in die Gesetze der Landwirtschaft und den Beruf des Bauern. Darüber hinaus erzählt das Buch die Geschichte der Familie Zgraggen, die seit 1871 in Erstfeld Landwirtschaft betreibt und es - dank unternehmerischem Geschick und hoher Risikobereitschaft - über fünf Generationen hinweg schaffte, jeden Strukturwandel zu bewältigen. Nicht zuletzt bleibt im Kapitel "Alles über Kühe - Kühe über alles" keine Frage zum Rindvieh offen.

Barbara Lukesch, geb. 1954, studierte an der Universität Zürich Germanistik, Anglistik und Literaturkritik. Heute arbeitet sie als freie Journalistin und ist als Dozentin an verschiedenen Fachhochschulen tätig. Für den Wörterseh-Verlag verfasste sie bereits die Bücher "Starke Worte" (mit Koautor Balz Spörri), "Klaus Heer, was ist guter Sex?", "Und es geht doch! - Wenn Väter mitziehen", den Bestseller "Wie geht Karriere? - Strategien schlauer Frauen" sowie "Peter Schneider, wie wird eine Ehe schön?". Ihr Buch "Bauernleben - Die unglaubliche Geschichte des Wisi Zgraggen" entstand, weil sie mehr über den Beruf des Bauern erfahren und endlich wissen wollte, wie sich ein Rind von einem Ochsen und einer Kuh unterscheidet. Dass sie dabei auf Wisi Zgraggen stieß, ist in vielerlei Hinsicht ein Glücksfall. Barbara Lukesch lebt in Zollikon ZH und in Gais AR.
lukesch.ch

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

19.09.2016

Verlag

Wörterseh Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

19.09.2016

Verlag

Wörterseh Verlag

Seitenzahl

258 (Printausgabe)

Dateigröße

12715 KB

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783037636107

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Beeindruckend

Bewertung aus Straubenhardt am 13.01.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist die Geschichte einer Schweizer Bauernfamilie mit einem ganz besonderen Schicksal. Die Autorin schreibt über das Leben der Familie Zgraggen, die seit vielen Generationen den Bielenhof bewirtschaftet. Sehr ausführlich wird über das harte und entbehrungsreiche, aber auch befriedigende Leben in der Land- und Viehwirtschaft berichtet. Das Unglaubliche und Besondere in dieser Familie ist, dass der junge Bauer Wisi bei einem Arbeitsunfall beide Arme verloren hat und trotzdem weiterhin Landwirt geblieben ist und mit Freude, Hingabe und unbändigem Willen den Bauernhof zusammen mit seinen Eltern, seiner Frau und seinen Kindern bewirtschaftet. Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen. Für mich als Deutsche waren manche Schweizer Begriffe und Redewendungen neu, aber interessant. Ich habe viel über Kühe und Landwirtschaft erfahren, auch in dem Kapitel über das Schlachten, was man vielleicht nicht so gerne liest, aber eben auch dazu gehört. Ganz besonders hat mich natürlich beeindruckt wie der junge Bauer Wisi nach seinem schweren Unfall nicht aufgibt, sondern aus seinem Schicksal mit Unterstützung seiner Familie das Beste macht. Mir gefällt auch seine Liebe zu seinen Kühen, über die in dem Buch sehr schön geschrieben ist. Viele Bilder im Buch vervollständigen den Bericht. Eine Geschichte die viel Einblick in das Bauernleben in heutiger Zeit gibt. Ein wichtiger Beitrag, um die Arbeit in der Landwirtschaft mehr zu schätzen und Wert zu achten, die ein unentbehrlicher Beitrag zur Erhaltung unserer Natur ist. Das Buch ist ebenfalls sehr mutmachend, dass man auch mit schwerem Schicksal ein sinnvolles, gutes Leben führen kann.

Beeindruckend

Bewertung aus Straubenhardt am 13.01.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist die Geschichte einer Schweizer Bauernfamilie mit einem ganz besonderen Schicksal. Die Autorin schreibt über das Leben der Familie Zgraggen, die seit vielen Generationen den Bielenhof bewirtschaftet. Sehr ausführlich wird über das harte und entbehrungsreiche, aber auch befriedigende Leben in der Land- und Viehwirtschaft berichtet. Das Unglaubliche und Besondere in dieser Familie ist, dass der junge Bauer Wisi bei einem Arbeitsunfall beide Arme verloren hat und trotzdem weiterhin Landwirt geblieben ist und mit Freude, Hingabe und unbändigem Willen den Bauernhof zusammen mit seinen Eltern, seiner Frau und seinen Kindern bewirtschaftet. Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen. Für mich als Deutsche waren manche Schweizer Begriffe und Redewendungen neu, aber interessant. Ich habe viel über Kühe und Landwirtschaft erfahren, auch in dem Kapitel über das Schlachten, was man vielleicht nicht so gerne liest, aber eben auch dazu gehört. Ganz besonders hat mich natürlich beeindruckt wie der junge Bauer Wisi nach seinem schweren Unfall nicht aufgibt, sondern aus seinem Schicksal mit Unterstützung seiner Familie das Beste macht. Mir gefällt auch seine Liebe zu seinen Kühen, über die in dem Buch sehr schön geschrieben ist. Viele Bilder im Buch vervollständigen den Bericht. Eine Geschichte die viel Einblick in das Bauernleben in heutiger Zeit gibt. Ein wichtiger Beitrag, um die Arbeit in der Landwirtschaft mehr zu schätzen und Wert zu achten, die ein unentbehrlicher Beitrag zur Erhaltung unserer Natur ist. Das Buch ist ebenfalls sehr mutmachend, dass man auch mit schwerem Schicksal ein sinnvolles, gutes Leben führen kann.

Bewundernswert

Bewertung aus Mönchengladbach am 27.11.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits vom Cover blickte mich ein sehr sympathischer junger Mann an. Eine Berglandschaft im Hintergrund und zwischen sich Kühe. Auf dem zweiten Blick fiel mir auf, dass da was fehlte, nämlich die Arme. Der Klappentext gab erste Informationen und mir drängten sich direkt einige Fragen auf. Wie bewirtschaftet man einen Hof ohne Arme? Wie kann man so die Arbeiten die man als Bauer im Laufe eines Jahres auszuführen hat bewerkstelligen? In dem Buch Bauernleben Die unglaubliche Geschichte des Wisi Zgraggen beschreibt Barbara Lukesch genau dieses. Bereits im Vorwort wurde mir klar - geplant war es eigentlich anders, aber Wisi war so beeindruckend, so bewundernswert, da geriet der ursprüngliche Plan hauptsächlich etwas über Kühe, Kälber usw. zu schreiben total in Vergessenheit. Klar ist, Wisi ist in erster Linie Bauer und nicht ein Behinderter. Seine offene und ehrliche Art hat selbst bei mir als Leser sämtliche Punkte geholt. Das Buch hat mich durch einige Jahrzehnte seines Lebens geführt einschließlich des Erlebnisses des Unfalls, wo er seine Arme verlor. Ich habe einiges über das Leben als Landwirt erfahren, vieles über das Verhalten der Kühe gelernt, die Chronik seines Hofes betrachtet und auch den ewigen Kampf der Bauern ums Überleben kennen gelernt. Auf Nahrungsmittel werden wir immer angewiesen sein. Das achtsame Umgehen mit diesen haben nur leider viele vergessen. Schön, dass es so tolle Bauern wie Wisi gibt!

Bewundernswert

Bewertung aus Mönchengladbach am 27.11.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits vom Cover blickte mich ein sehr sympathischer junger Mann an. Eine Berglandschaft im Hintergrund und zwischen sich Kühe. Auf dem zweiten Blick fiel mir auf, dass da was fehlte, nämlich die Arme. Der Klappentext gab erste Informationen und mir drängten sich direkt einige Fragen auf. Wie bewirtschaftet man einen Hof ohne Arme? Wie kann man so die Arbeiten die man als Bauer im Laufe eines Jahres auszuführen hat bewerkstelligen? In dem Buch Bauernleben Die unglaubliche Geschichte des Wisi Zgraggen beschreibt Barbara Lukesch genau dieses. Bereits im Vorwort wurde mir klar - geplant war es eigentlich anders, aber Wisi war so beeindruckend, so bewundernswert, da geriet der ursprüngliche Plan hauptsächlich etwas über Kühe, Kälber usw. zu schreiben total in Vergessenheit. Klar ist, Wisi ist in erster Linie Bauer und nicht ein Behinderter. Seine offene und ehrliche Art hat selbst bei mir als Leser sämtliche Punkte geholt. Das Buch hat mich durch einige Jahrzehnte seines Lebens geführt einschließlich des Erlebnisses des Unfalls, wo er seine Arme verlor. Ich habe einiges über das Leben als Landwirt erfahren, vieles über das Verhalten der Kühe gelernt, die Chronik seines Hofes betrachtet und auch den ewigen Kampf der Bauern ums Überleben kennen gelernt. Auf Nahrungsmittel werden wir immer angewiesen sein. Das achtsame Umgehen mit diesen haben nur leider viele vergessen. Schön, dass es so tolle Bauern wie Wisi gibt!

Unsere Kund*innen meinen

Bauernleben

von Barbara Lukesch

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bauernleben