Die sieben Tragödien

Die sieben Tragödien

Die Perser / Der gefesselte Prometheus / Die Sieben gegen Theben / Die Schutzflehenden / Agamemnon / Die Grabesspenderinnen / Die Eumeniden

Buch (Gebundene Ausgabe)

€20,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die sieben Tragödien

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 20,90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 10,90
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Aischylos: Die sieben Tragödien. Die Perser / Der gefesselte Prometheus / Die Sieben gegen Theben / Die Schutzflehenden / Agamemnon / Die Grabesspenderinnen / Die Eumeniden

Über 90 Dramen soll er geschrieben haben, 79 sind namentlich bekannt, nur sieben Tragödien sind vollständig erhalten. Aischylos war der erste, der neben dem Chor einen zweiten Schauspieler auf die Bühne holte und begründete damit den dramatischen Dialog. Zusammen mit Sophokles und Euripides ist er ein gefeierter Tragödiendichter seiner Zeit, der 13 Mal die berühmten Dionysien gewinnen konnte. Der Legende nach stirbt er 456 v. Chr. auf Sizilien durch eine von einem Greifvogel fallengelassene Schildkröte, die ihn erschlägt.

Die Perser:
Älteste erhaltene griechische Tragödie, 472 v. Chr.
Der gefesselte Prometheus:
Anfang einer Prometheus-Trilogie, um 470 v. Chr.
Die Sieben gegen Theben:
Schluss der Thebanischen Trilogie, 467 v. Chr.
Die Schutzflehenden:
Anfangsstück oder mittlerer Teil der Danaiden-Trilogie, zwischen 465 und 460 v. Chr.
Die Orestie:
Bestehend aus den drei Teilen »Agamemnon«, »Die Grabesspenderinnen« und »Die Eumeniden«, 458 v. Chr.

Neuausgabe.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2022.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Benjamin West, Pylades und Orestes werden zu Iphigenia gebracht, 1766.

Henricus - Edition Deutsche Klassik GmbH

Über den Autor:

Über 90 Dramen soll er geschrieben haben, 79 sind namentlich bekannt, nur sieben Tragödien sind vollständig erhalten. Aischylos war der erste, der neben dem Chor einen zweiten Schauspieler auf die Bühne holte und begründete damit den dramatischen Dialog. Zusammen mit Sophokles und Euripides ist er ein gefeierter Tragödiendichter seiner Zeit, der 13 Mal die berühmten Dionysien gewinnen konnte. Der Legende nach stirbt er 456 v. Chr. auf Sizilien durch eine von einem Greifvogel fallengelassene Schildkröte, die ihn erschlägt.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.01.2022

Verlag

Books on Demand

Seitenzahl

284

Maße (L/B/H)

22,6/16/2,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.01.2022

Verlag

Books on Demand

Seitenzahl

284

Maße (L/B/H)

22,6/16/2,4 cm

Gewicht

574 g

Übersetzer

Johann Gustav Droysen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8430-5109-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Die sieben Tragödien