Mein Vater ist Putzfrau

Roman

WAT Band 761

Saphia Azzeddine

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Eigentlich gibt es nichts zu lachen in der Pariser Banlieue. Paul, genannt Polo, ist ziemlich klein, hässlich, weiß und arm. Seine Mutter klebt krank und bewegungslos vor dem Fernseher, die ältere Schwester sorgt sich um ihre Fingernägel und träumt davon, einen Schönheitswettbewerb zu gewinnen. In der Schule sind alle cooler als Paul, und wenn schon nicht reich, dann wenigstens arabisch, jüdisch oder schwarz. Mit dem Vater, der sich nie beklagt und alle Demütigungen mit geradem Rücken wegsteckt, kann Paul gut reden – und schweigen. Von Priscilla erzählt er lieber nichts und ebenso wenig von Sylvie, der Mutter eines Kumpels, die seinen Kopf und seine Hände beschäftigen… Auch dass er sich längst nicht mehr um den Staub auf den Büchern kümmert, sondern begonnen hat, sie zu lesen, behält Paul vorerst für sich.
Saphia Azzeddine erzählt leichthändig und schnell eine liebevolle Vater-Sohn-Geschichte voller Situationskomik und Galgenhumor. Ein unterhaltsamer Roman über das Leben am gesellschaftlichen Rand, der fest daran glaubt, dass nichts verloren ist, solange man Bücher hat.
Eine charmante, ungezogene Komödie, die einmal mehr beweist, dass das Lesen noch keinem geschadet hat.

Saphia Azzeddine, 1979 in Agadir, Marokko, geboren, zog mit neun Jahren nach Frankreich. Sie studierte Soziologie, verbrachte ein Jahr in Houston, arbeitete als Diamantschleiferin in Genf und etablierte sich dann als Drehbuchautorin und Schriftstellerin. Ihr erster Roman Zorngebetewurde bereits als Theaterstück inszeniert und ins Spanische, Italienische und Schwedische übersetzt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 23.09.2016
Verlag Wagenbach, K
Seitenzahl 128
Maße 18,8/12,1/1,5 cm
Gewicht 160 g
Übersetzer Birgit Leib
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8031-2761-7

Weitere Bände von WAT

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
1
0

Mühsam
von Stefanie aus Herscheid am 10.02.2018

Anhand der Bewertungen - nicht nur über die Thalia-Seite - habe ich mir mehr erhofft. Besonders auch was den Stellenwert des Lesens angeht. Der Stil hat mich zu Beginn fasziniert und der Humor war treffend, aber still. Der Alltag und die Probleme der Jugend kommen klar raus. Allerdings war ich nicht so fasziniert, dass ich in ... Anhand der Bewertungen - nicht nur über die Thalia-Seite - habe ich mir mehr erhofft. Besonders auch was den Stellenwert des Lesens angeht. Der Stil hat mich zu Beginn fasziniert und der Humor war treffend, aber still. Der Alltag und die Probleme der Jugend kommen klar raus. Allerdings war ich nicht so fasziniert, dass ich in einem Rutsch gelesen habe. Vielleicht lag es an meinem immer wieder unterbrochenem Lesen, aber nach der Hälfte des Buchs war ich gelangweilt, sodass ich es zur Seite gelegt habe.

Tolle Lektüre mit Humor und Tiefgang
von einer Kundin/einem Kunden am 10.11.2016

Wunderbarer Bildungs- und Entwicklungsroman, der melancholische Momente mit einer treffsicheren Situationskomik verknüpft.

Wenn der Vater mit dem Sohne...
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Paul, genannt Polo, hat es nicht leicht: seine Mutter ist krank, seine Schwester und er sind sich völlig fremd und die anderen Jungs in der Schule sind cooler und stärker. Sein Vater hält die Familie mit Putzen über Wasser und Polo hilft dabei damit mehr Zeit für die Familie bleibt. Unter anderem wird auch in der Bibliothek gepu... Paul, genannt Polo, hat es nicht leicht: seine Mutter ist krank, seine Schwester und er sind sich völlig fremd und die anderen Jungs in der Schule sind cooler und stärker. Sein Vater hält die Familie mit Putzen über Wasser und Polo hilft dabei damit mehr Zeit für die Familie bleibt. Unter anderem wird auch in der Bibliothek geputzt und schnell beginnt Paul mehr zu lesen als zu putzen. Saphia Azzeddine hat hier einen wunderbaren Entwicklungsroman geschrieben. Eine Vater-Sohn-Geschichte mit viel feinem Humor und philosophischen Einsichten, die durchaus zum Nachdenken anregen und zeigen, dass Worte viel bewirken können!

  • artikelbild-0