Labyrinth - Elixier des Todes  / Agent Pendergast Bd.14
Artikelbild von Labyrinth - Elixier des Todes  / Agent Pendergast Bd.14
Douglas Preston

1. Labyrinth - Elixier des Todes (Autorisierte Lesefassung)

Pendergast Band 14

Labyrinth - Elixier des Todes / Agent Pendergast Bd.14

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,95

eBook (ePUB)

€ 9,99

Hörbuch (MP3-CD)

€ 21,99

Hörbuch-Download

ab € 19,95

Beschreibung

Special Agent Pendergast erhält Besuch aus der Vergangenheit - in Form einer Leiche vor seiner Haustür. Dieses Ereignis führt den Ermittler tief hinein in die Geschichte seiner schillernden Familie. Alles beginnt Ende des 19. Jahrhunderts, als Hezekiah Pendergast, ebenso genial wie niederträchtig, ein Elixier entwickelt, das seine teuflische Wirkung über Generationen hinweg entfaltet, bis in die Gegenwart. Und das bekommt Agent Pendergast nun am eigenen Leib zu spüren.

Douglas Preston arbeitete jahrelang am Naturhistorischen Museum in New York. Er verfasste mehrere Sachbücher zu wissenschaftlichen Themen. 1995 schrieb er gemeinsam mit dem ehemaligen Verlagslektor Lincoln Child den international gefeierten Wissenschaftsthriller "Relic", dem sieben Weltbestseller folgten.

Lincoln Child, ehemaliger Verlagslektor und Herausgeber von Anthologien, schrieb 1995 zusammen mit Douglas Preston den international erfolgreichen Wissenschaftsthriller "Relic". Seither setzt das Bestsellerteam mit bisher acht Romanen seine aufsehenerregende Zusammenarbeit fort.

Detlef Bierstedt (*1952) ist der deutsche Sprecher von George Clooney (Batman & Robin; Der Sturm; ER-TV Serie). Daneben spricht er auch die Rollen von Bill Pullman (Casper; Independence Day) und Robert Englund (Freddy Krueger). Außerdem hat er Patrick Swayze oder Tom Hanks des öfteren seine Stimme geliehen. Seit 1984 hat er über 500 Synchronrollen gesprochen und war u.a. in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill" zu sehen.
Desweiteren interpretiert Detlef Bierstedt mit Begeisterung Hörbücher. Für Lübbe Audio hat er bereits die Dick Francis-Romane und Diabolus von Dan Brown gelesen.

Details

Sprecher

Detlef Bierstedt

Spieldauer

11 Stunden und 42 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Detlef Bierstedt

Spieldauer

11 Stunden und 42 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

21.01.2016

Verlag

Argon Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732414215

Weitere Bände von Pendergast

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mal wieder ein spannender Fall für Special Agent Pendergast.

Vanessa S. am 26.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Es handelt sich hierbei wieder um einen Fall, der die Familie Pendergast betrifft, worüber ich nicht sehr glücklich bin, da es durchaus schon genug Teile der Reihe gab, die mit Pendergasts Familie zu tun hatten. Angefangen hat es hier mit Albans Tod, dessen Leiche Aloysius vor die Füße gelegt wird. Durch seinen ausgeprägten Spürsinn und seinem Augen für Details findet er die Verantwortlichen und stellt fest, dass er Teil eines Racheplans gegen die Pendergast-Familie ist. Der Auslöser dafür waren die Machenschaften seines Urgroßvaters Hezekiah Pendergast, der ein tödliches Elixier herstellte, welches bei Anwendung zu Wahnsinn, Schmerzen und letztlich zum Tode führte. Während den Ermittlungen muss sich Pendergast eingestehen, dass sein Familienerbe ihm zum Verhängnis wird und er dem Tod unmittelbar entgegen steuert. Leider musste ich feststellen, dass Pendergast bei jedem Band der Reihe, der ihn selbst betrifft, seinen Charme verliert. Die Teile sind auch nicht so spannend und rätselhaft wie die in sich abgeschlossenen Bände, die einen besonderen Fall und nicht Pendergasts Familie betreffen. Die Mischung aus Wissenschaft, Krimi und Rätseln ist hier wieder gut eingebaut und umgesetzt worden. An Spannung mangelt es hier definitiv nicht, ist jedoch nicht so rätselhaft und so gut ermittelnd seitens Pendergast wie andere Teile, wie z. B. "Ritual". Dennoch konnte der Teil mich, trotz seiner Schwächen, begeistern und lassen meine Euphorie über neuen Bänden der Reihe nicht sinken.

Mal wieder ein spannender Fall für Special Agent Pendergast.

Vanessa S. am 26.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Es handelt sich hierbei wieder um einen Fall, der die Familie Pendergast betrifft, worüber ich nicht sehr glücklich bin, da es durchaus schon genug Teile der Reihe gab, die mit Pendergasts Familie zu tun hatten. Angefangen hat es hier mit Albans Tod, dessen Leiche Aloysius vor die Füße gelegt wird. Durch seinen ausgeprägten Spürsinn und seinem Augen für Details findet er die Verantwortlichen und stellt fest, dass er Teil eines Racheplans gegen die Pendergast-Familie ist. Der Auslöser dafür waren die Machenschaften seines Urgroßvaters Hezekiah Pendergast, der ein tödliches Elixier herstellte, welches bei Anwendung zu Wahnsinn, Schmerzen und letztlich zum Tode führte. Während den Ermittlungen muss sich Pendergast eingestehen, dass sein Familienerbe ihm zum Verhängnis wird und er dem Tod unmittelbar entgegen steuert. Leider musste ich feststellen, dass Pendergast bei jedem Band der Reihe, der ihn selbst betrifft, seinen Charme verliert. Die Teile sind auch nicht so spannend und rätselhaft wie die in sich abgeschlossenen Bände, die einen besonderen Fall und nicht Pendergasts Familie betreffen. Die Mischung aus Wissenschaft, Krimi und Rätseln ist hier wieder gut eingebaut und umgesetzt worden. An Spannung mangelt es hier definitiv nicht, ist jedoch nicht so rätselhaft und so gut ermittelnd seitens Pendergast wie andere Teile, wie z. B. "Ritual". Dennoch konnte der Teil mich, trotz seiner Schwächen, begeistern und lassen meine Euphorie über neuen Bänden der Reihe nicht sinken.

Sehr spannend und mit reichlich Frauenpower

Igelmanu66 aus Mülheim am 03.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Das Verbrechen wurde fehlerfrei geplant und ausgeführt.« »Nun, das mag sein, aber könnte es nicht sein, dass Sie unter Schock standen - was angesichts der Umstände völlig verständlich wäre -, und nicht so schnell reagierten, wie Sie in Ihrer Aussage angedeutet haben?« »Nein.« Zugegeben, jeder andere wäre mächtig neben der Spur gewesen. Ein nur zu bekannter Toter vor der eigenen Haustür, ganz offensichtlich brutal ermordet, das könnte schockieren oder lähmen. Aber nicht Special Agent Pendergast, der sich sofort an die halsbrecherische Verfolgung macht. Zunächst ohne Erfolg, doch erkennt er Anhaltspunkte, wo er die Suche fortsetzen kann. Was er dort erlebt, hätte aber selbst er nicht einplanen können… Ich bin ein großer Fan dieser Reihe und begann auch diesen 14. Band mit enormer Vorfreude aufs Lesen. Beim Vorgängerband hatte Pendergast nach diversen wirklich schlimmen Schicksalsschlägen endlich wieder richtig zu sich gefunden, entsprechend engagiert und in Hochform (kurz: ganz der Alte) stürzt er sich hier in die Arbeit. Leider jedoch hatten die Autoren für ihn wieder Schlimmes vorgesehen, es erwischt ihn sehr, sehr böse. Was folgt, ist ein grandioser Rettungseinsatz von Constance und Margo, absolut fesselnd. Beide beeindrucken mit Fachwissen und Mut und wer sie bereits aus früheren Bänden kennt, bemerkt, wie sie mal wieder über sich selbst hinauswachsen. Sehr spannend! Ich habe diese Frauenpower genossen, hoffe aber, dass die Autoren künftig etwas netter mit ihrem Agenten umgehen. Theoretisch könnte man diesen Band ohne Vorkenntnisse der anderen lesen, ich denke aber, dass er dann nicht so viel Spaß macht, weil einfach zu viele Hintergründe zu den Protagonisten fehlen. Besser also von vorne starten, diese Reihe hat eine Menge Bände, lohnt sich aber. Fazit: Wieder einmal ein sehr spannender Fall, ich freue mich auf den nächsten Band.

Sehr spannend und mit reichlich Frauenpower

Igelmanu66 aus Mülheim am 03.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Das Verbrechen wurde fehlerfrei geplant und ausgeführt.« »Nun, das mag sein, aber könnte es nicht sein, dass Sie unter Schock standen - was angesichts der Umstände völlig verständlich wäre -, und nicht so schnell reagierten, wie Sie in Ihrer Aussage angedeutet haben?« »Nein.« Zugegeben, jeder andere wäre mächtig neben der Spur gewesen. Ein nur zu bekannter Toter vor der eigenen Haustür, ganz offensichtlich brutal ermordet, das könnte schockieren oder lähmen. Aber nicht Special Agent Pendergast, der sich sofort an die halsbrecherische Verfolgung macht. Zunächst ohne Erfolg, doch erkennt er Anhaltspunkte, wo er die Suche fortsetzen kann. Was er dort erlebt, hätte aber selbst er nicht einplanen können… Ich bin ein großer Fan dieser Reihe und begann auch diesen 14. Band mit enormer Vorfreude aufs Lesen. Beim Vorgängerband hatte Pendergast nach diversen wirklich schlimmen Schicksalsschlägen endlich wieder richtig zu sich gefunden, entsprechend engagiert und in Hochform (kurz: ganz der Alte) stürzt er sich hier in die Arbeit. Leider jedoch hatten die Autoren für ihn wieder Schlimmes vorgesehen, es erwischt ihn sehr, sehr böse. Was folgt, ist ein grandioser Rettungseinsatz von Constance und Margo, absolut fesselnd. Beide beeindrucken mit Fachwissen und Mut und wer sie bereits aus früheren Bänden kennt, bemerkt, wie sie mal wieder über sich selbst hinauswachsen. Sehr spannend! Ich habe diese Frauenpower genossen, hoffe aber, dass die Autoren künftig etwas netter mit ihrem Agenten umgehen. Theoretisch könnte man diesen Band ohne Vorkenntnisse der anderen lesen, ich denke aber, dass er dann nicht so viel Spaß macht, weil einfach zu viele Hintergründe zu den Protagonisten fehlen. Besser also von vorne starten, diese Reihe hat eine Menge Bände, lohnt sich aber. Fazit: Wieder einmal ein sehr spannender Fall, ich freue mich auf den nächsten Band.

Unsere Kund*innen meinen

Labyrinth - Elixier des Todes / Agent Pendergast Bd.14

von Douglas Preston, Lincoln Child

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Labyrinth - Elixier des Todes  / Agent Pendergast Bd.14