Schweinezeiten

Schweinezeiten

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

7,99 €

Schweinezeiten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.03.2016

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

156

Maße (L/B/H)

19,2/11,7/1,4 cm

Gewicht

170 g

Beschreibung

Rezension

»Die grellen Farben der Verzweiflung, eine knochenmarkzerstörende Bitterkeit und schrilles Kichern sind die Zutaten, aus denen Gary Victor dieses Konzentrat großartiger Kriminalliteratur ausgekocht hat.« Tobias Gohlis Die Zeit

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.03.2016

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

156

Maße (L/B/H)

19,2/11,7/1,4 cm

Gewicht

170 g

Auflage

1

Originaltitel

Saison de porcs (2009)

Übersetzt von

Peter Trier

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-20728-8

Weitere Bände von metro

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

2.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(1)

Haiti brutal

Fredhel am 02.02.2021

Bewertungsnummer: 868372

Bewertet: eBook (ePUB)

Gary Victor soll ja zu den populärsten Gegenwartsautoren Haitis zählen und seine Romanfigur Inspektor Dieuswalwe Azémar aus Port-au-Prince habe bereits Kultstatus. Weder die triste Covergestaltung noch der nichtssagende Titel "Schweinezeiten" (ich beziehe mich auf die Ausgabe vom Verlag CulturBooks - elektrische Bücher) hätten mich zum Kauf veranlasst. Allerdings habe ich den Krimi im Rahmen einer Leserunde gewonnen und mich mit zunehmendem Interesse darin vertieft. Auch wenn man durch die Tagespresse darüber informiert ist, dass Haiti zu den ärmsten Ländern der Welt gehört, so hat man doch noch im Hinterkopf eine Vision von einem Paradies mit Palmenstrand und Meer. ... Gary Victor stößt seine Leser unvermittelt in eine Vorhölle aus sengender Hitze, Dreck, Korruption und Alkohol. Hier in dieser Trostlosigkeit ermittelt Azémar, scheinbar der letzte integere Polizist auf dieser Insel, der die harte Realität nur im Zustand der Trunkenheit ertragen kann. Schießwütig nimmt er das Recht in seine Hände, meist mehr oder minder wohlwollend gedeckt durch seinen Vorgesetzten, der den Instinkten seines Inspektors immer noch vertrauen kann. Eigentlich hat Azémar nur einen einzigen Grund zum Weiterleben: seine kleine Tochter Mireya. Er weiß sie im Pensionat der "Kirche vom Blut der Apostel" hervorragend aufgehoben und stimmt einer Adoption ins Ausland zu, um dem Kind eine bessere Zukunft zu ermöglichen, auch wenn es ihm selbst das Herz zerreißt. Im Laufe der Ermittlung wird rasch klar, daß diese klerikale Sekte vom Blut der Apostel eine weltweit agierende Verbrecherorganisation ist, und daß Mireya sich in unmittelbarer Lebensgefahr befindet..... Dieses Buch ist so etwas wie ein Anti-Buch für mich. Ich mag diesen abstossenden Inspektor nicht, die Lebensumstände sind abschreckend, die Mentalität bleibt mir fremd, manches bleibt mystisch unerklärbar, aber dennoch hat mich die Handlung gefesselt und die Fremdartigkeit im Vergleich zum normalen europäischen Krimi fasziniert. Ein Pluspunkt ist auch der überschaubare Seitenumfang, so daß das Geschehen nicht allzu sehr ausufert. Richtig gut ist bei der Ebookausgabe, dass sich beim Klick auf die besonders hervorgehobenen Begriffe ein Glossar mit der passenden Erläuterung öffnet.
Melden

Haiti brutal

Fredhel am 02.02.2021
Bewertungsnummer: 868372
Bewertet: eBook (ePUB)

Gary Victor soll ja zu den populärsten Gegenwartsautoren Haitis zählen und seine Romanfigur Inspektor Dieuswalwe Azémar aus Port-au-Prince habe bereits Kultstatus. Weder die triste Covergestaltung noch der nichtssagende Titel "Schweinezeiten" (ich beziehe mich auf die Ausgabe vom Verlag CulturBooks - elektrische Bücher) hätten mich zum Kauf veranlasst. Allerdings habe ich den Krimi im Rahmen einer Leserunde gewonnen und mich mit zunehmendem Interesse darin vertieft. Auch wenn man durch die Tagespresse darüber informiert ist, dass Haiti zu den ärmsten Ländern der Welt gehört, so hat man doch noch im Hinterkopf eine Vision von einem Paradies mit Palmenstrand und Meer. ... Gary Victor stößt seine Leser unvermittelt in eine Vorhölle aus sengender Hitze, Dreck, Korruption und Alkohol. Hier in dieser Trostlosigkeit ermittelt Azémar, scheinbar der letzte integere Polizist auf dieser Insel, der die harte Realität nur im Zustand der Trunkenheit ertragen kann. Schießwütig nimmt er das Recht in seine Hände, meist mehr oder minder wohlwollend gedeckt durch seinen Vorgesetzten, der den Instinkten seines Inspektors immer noch vertrauen kann. Eigentlich hat Azémar nur einen einzigen Grund zum Weiterleben: seine kleine Tochter Mireya. Er weiß sie im Pensionat der "Kirche vom Blut der Apostel" hervorragend aufgehoben und stimmt einer Adoption ins Ausland zu, um dem Kind eine bessere Zukunft zu ermöglichen, auch wenn es ihm selbst das Herz zerreißt. Im Laufe der Ermittlung wird rasch klar, daß diese klerikale Sekte vom Blut der Apostel eine weltweit agierende Verbrecherorganisation ist, und daß Mireya sich in unmittelbarer Lebensgefahr befindet..... Dieses Buch ist so etwas wie ein Anti-Buch für mich. Ich mag diesen abstossenden Inspektor nicht, die Lebensumstände sind abschreckend, die Mentalität bleibt mir fremd, manches bleibt mystisch unerklärbar, aber dennoch hat mich die Handlung gefesselt und die Fremdartigkeit im Vergleich zum normalen europäischen Krimi fasziniert. Ein Pluspunkt ist auch der überschaubare Seitenumfang, so daß das Geschehen nicht allzu sehr ausufert. Richtig gut ist bei der Ebookausgabe, dass sich beim Klick auf die besonders hervorgehobenen Begriffe ein Glossar mit der passenden Erläuterung öffnet.

Melden

Schweinezeiten

Minnie am 02.02.2021

Bewertungsnummer: 872221

Bewertet: eBook (ePUB)

Azèmar ist Inspektor auf Haiti, er ist nicht der typische Beamte, sein treuster Begleiter ist der Alkohol. Seine Tochter Mireya hat er im Internat Blut der Apostel untergebracht, da er meint das sie es dort um einiges besser hat als bei ihm. Als Mireya ins Ausland adoptiert werden soll, kommen ihm plötzlich Zweifel ob er das wirklich noch will und beginnt Nachforschungen über das Internat zumachen, plötzlich tauchen Ungereimtheiten auf und es beginnt der Wettlauf gegen die Zeit. Mir hat Schweinezeiten nicht gefallen, der Alkohol hat die Hauptrolle gespielt und der Voodoo kam im Buch eindeutig zu kurz. Für mein Empfinden kam auch keine richtige Spannung auf. Die Charaktere waren mir auch eher unsympathisch. Also im Großen und Ganzen war das nichts für mich.
Melden

Schweinezeiten

Minnie am 02.02.2021
Bewertungsnummer: 872221
Bewertet: eBook (ePUB)

Azèmar ist Inspektor auf Haiti, er ist nicht der typische Beamte, sein treuster Begleiter ist der Alkohol. Seine Tochter Mireya hat er im Internat Blut der Apostel untergebracht, da er meint das sie es dort um einiges besser hat als bei ihm. Als Mireya ins Ausland adoptiert werden soll, kommen ihm plötzlich Zweifel ob er das wirklich noch will und beginnt Nachforschungen über das Internat zumachen, plötzlich tauchen Ungereimtheiten auf und es beginnt der Wettlauf gegen die Zeit. Mir hat Schweinezeiten nicht gefallen, der Alkohol hat die Hauptrolle gespielt und der Voodoo kam im Buch eindeutig zu kurz. Für mein Empfinden kam auch keine richtige Spannung auf. Die Charaktere waren mir auch eher unsympathisch. Also im Großen und Ganzen war das nichts für mich.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Schweinezeiten. Ein Voodoo-Kriminalroman

von Gary Victor

2.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schweinezeiten