Bad News

Bad News

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

€20,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Bad News

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 20,90
eBook

eBook

ab € 6,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Ein junger Journalist macht Karriere bei einer Wochenzeitung und gerät in den Sog des schillernden, diabolischen Chefredakteurs – mit lebensbedrohlichen Folgen. Anfangs versucht M. den nationalkonservativen Furor seines Chefs mit Humor zu nehmen, zumal der smarte Blattmacher dabei brillant und originell vorgeht. Zunehmend irritiert stellt M. fest, dass er in seiner neuen Position kaum etwas entscheiden darf und auch noch den Sündenbock für seinen Chef und dessen Umstrukturierungspläne spielen soll. Irritiert ist allerdings nicht nur M., sondern auch eine Gruppe radikaler Muslime, die die Hetze gegen Ausländer satt hat. Jemand soll dafür bezahlen. Ein temporeicher und scharfsinniger Thriller über die Manipulation und Stimmungsmache in Medien und Gesellschaft.

Bruno Ziauddin, geboren 1965, ist Journalist, Buchautor sowie Dozent an der Schweizer Journalistenschule in Luzern. Der Sohn eines indischen Ingenieurs und einer Schweizer Krankenpflegerin ist in Zürich aufgewachsen. Für seine Texte, die unter anderem im Magazin des Tages-Anzeigers, der Weltwoche, und der Zeit erschienen sind, wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Mit seinem Erstling "Grüezi Gummihälse", einer satirischen Betrachtung des Verhältnisses zwischen Schweizern und Deutschen, landete er gleich einen Bestseller.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2016

Verlag

Nagel & Kimche

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

20,8/13,1/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2016

Verlag

Nagel & Kimche

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

20,8/13,1/2,2 cm

Gewicht

326 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-312-00690-8

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Begeisterte Studentin ist begeistert!

Bewertung aus Wagen am 22.03.2016

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorab: Ich habe mich letztens bei einer Freundin bitter darüber beschwert, dass einer im Jus-Studium kaum mehr dazu käme, ein gutes Buch zu lesen. Hauptsächlich deshalb, weil mir die monströsen Paragraphenwälzer und die ebenso plus minus pädagogikresistenten Lehrbücher gehörig den Wind aus den Segeln nehmen. Resultat: Die Ein-Mann-Crew des Schiffs mit dem klangvollen Namen "Leselust" pendelt orientierungslos, hungrig und durstig auf dem mir unendlich breit wie lang erscheinenden Ozean der Verlorenheit. (Also, was ich eigentlich sagen wollte: Ich habe gefühlte 72903210 absolut mega übelst krass lesenswerte Bücher zuhause im Regal stehen und komme nicht dazu, sie zu lesen. So.) "Bad News" von Bruno Zauddin war der langersehnte Windhauch, der meine Lesegeister wieder zu neuem Leben erweckt erweckt hat. 200 Seiten in 2 Tagen, verschlungen wie Garfield seine Lasagne. Ein enorm witzig, packend und eingängig geschriebener Roman - catchy, würde man im Englischen sagen. Gleichzeitig bringt es aber auch die Problematik der Radikalisierung auf lebensnahe, tiefgründige Art und Weise auf den Punkt, ohne auszuufern oder den Sachverhalt (haha! Jurist!) zu verkomplizieren. "Bad News" - ein Denkanstoss, auf alle Fälle, und irgendwo durch auch eine tröstende Nachricht an all jene, die nicht schwarz und nicht weiss, sondern grau denken und nicht genau wissen, wohin sie - medienthematisch - gehören. Soll und kann jeder hineininterpretieren und rote Fäden zu Personen des öffentlichen Interesses spinnen, wie es ihnen beliebt. "Bad News". It is what it is. Und das ist: Ein richtig gutes Buch.

Begeisterte Studentin ist begeistert!

Bewertung aus Wagen am 22.03.2016
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorab: Ich habe mich letztens bei einer Freundin bitter darüber beschwert, dass einer im Jus-Studium kaum mehr dazu käme, ein gutes Buch zu lesen. Hauptsächlich deshalb, weil mir die monströsen Paragraphenwälzer und die ebenso plus minus pädagogikresistenten Lehrbücher gehörig den Wind aus den Segeln nehmen. Resultat: Die Ein-Mann-Crew des Schiffs mit dem klangvollen Namen "Leselust" pendelt orientierungslos, hungrig und durstig auf dem mir unendlich breit wie lang erscheinenden Ozean der Verlorenheit. (Also, was ich eigentlich sagen wollte: Ich habe gefühlte 72903210 absolut mega übelst krass lesenswerte Bücher zuhause im Regal stehen und komme nicht dazu, sie zu lesen. So.) "Bad News" von Bruno Zauddin war der langersehnte Windhauch, der meine Lesegeister wieder zu neuem Leben erweckt erweckt hat. 200 Seiten in 2 Tagen, verschlungen wie Garfield seine Lasagne. Ein enorm witzig, packend und eingängig geschriebener Roman - catchy, würde man im Englischen sagen. Gleichzeitig bringt es aber auch die Problematik der Radikalisierung auf lebensnahe, tiefgründige Art und Weise auf den Punkt, ohne auszuufern oder den Sachverhalt (haha! Jurist!) zu verkomplizieren. "Bad News" - ein Denkanstoss, auf alle Fälle, und irgendwo durch auch eine tröstende Nachricht an all jene, die nicht schwarz und nicht weiss, sondern grau denken und nicht genau wissen, wohin sie - medienthematisch - gehören. Soll und kann jeder hineininterpretieren und rote Fäden zu Personen des öffentlichen Interesses spinnen, wie es ihnen beliebt. "Bad News". It is what it is. Und das ist: Ein richtig gutes Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Bad News

von Bruno Ziauddin

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bad News