Die Vier-in-einem-Perspektive

Politik von Frauen für eine neue Linke

Frigga Haug

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 20,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 15,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Die vier Dimensionen menschlichen Lebens sind in einem

alternativen Modell zu verknüpfen: Das ist der Umriss

eines umfassenderen Begriff s von Gerechtigkeit.

Es ist an der Zeit, aus den falschen Alternativen auszubrechen:

Wollen wir ein Erziehungsgeld für Mütter erstreiten

oder bessere Kindergärten? Wollen wir eine Frauenquote in

der Politik oder uns außerparlamentarisch engagieren?

Wollen wir den gewerkschaftlichen Kampf um Löhne und

Tarifabkommen stärken oder soll die Forderung nach

Grundeinkommen ins Zentrum? Und wie steht es mit

Lernen, Entwicklung, Kultur - oder haben wir jetzt keine

Zeit dafür, weil es Dringlicheres gibt wie Krieg, Hunger,

Umweltkatastrophen, Wirtschaftskrise?

Frigga Haug, Dr.phil.habil.; Jg. 1937;

bis 2001 Professorin für Soziologie an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik.

Gastprofessuren in Kopenhagen, Innsbruck, Klagenfurt, Sydney, Toronto, Durham (USA).

Vorsitzende des InkriT

Wissenschaftlich:

Leiterin des Projektes Automation und Qualifikation über 15 Jahre (Veröffentlichung von 9 Büchern zur Automationsforschung);

Entwicklung von Erinnerungsarbeit als kritische Überschreitung von Selbsterfahrungsgruppen, eine Methode, die international bekannt wurde; in diesem Kontext 11 Buchveröffentlichungen - zuletzt Vorlesungen zur Einführung in die Erinnerungsarbeit / The Duke-Lectures, 1999.

Mitherausgeberin der Zeitschrift "Das Argument"

Redakteurin und seit 2006 Mitherausgeberin des Historisch-kritischen Wörterbuchs des Marxismus

Mitglied bei einer Reihe Initiativen und Zeitschriften: u.a. Sozialistischer Frauenbund Westberlin; Europäisches Forum linker Feministinnen; Bund demokratischer Wissenschaftler; Kritische Medizin in den 1970er Jahren; seit 1977 Forum Kritische Psychologie.

Gesellschaftliches Engagement: Antiatombewegung, SDS, Frauenbewegung; Erwachsenenbildung bei Gewerkschaften und Kirche. Mitbegründerin der Berliner Volksuni. Wissenschaftlicher Beirat von Attac. Mitglied der Partei DIE LINKE

Geschäftsführerin des Argument- Verlags

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 01.09.2015
Verlag Argument
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Dateigröße 652 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783867548984

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Vier-in-einem-Perspektive
  • Vorwort Entwurf Die Vier-in-einem Perspektive Eine Utopie von Frauen, die eine Utopie für alle ist Erwerbsarbeit. In der Arbeit zu Hause sein? Arbeitsforschung im Zeitalter der Mikroelektronik Arbeitspolitische Terrainverschiebungen »Schaffen wir einen neuen Menschentyp«. Von Ford zu Hartz Reproduktionsarbeit Wie Pelagea Wlassowa Feministin wurde Knabenspiele und Menschheitsarbeit Die Neue Mitte - Bewegungsmöglichkeiten im Neoliberalismus Patientin im neoliberalen Krankenhaus Kulturelle Entwicklung Der Weg, der in die Welt, nicht ins Haus führt Zeit für mich. Über das Privatisieren Lehren und Lernen Ohne Vernunft kann man nichts machen Politik von unten Frauen - Opfer oder Täter? Männergeschichte, Frauenbefreiung, Sozialismus Frauenquote und Gender-Mainstreaming - Paradoxien feministischer Realpolitik Es ist notwendig, das Utopische feministisch zu fassen Nachträgliche Fundierung Geschlechterverhältnisse als Produktionsverhältnisse