Der Weg zum deutschen Einheitsstaat im 19. Jahrhundert im internationalen Kontext

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
I/ 1815-1849: Der Weg zum "deutschen Nationalismus"
1/ Die griechischen Freiheitskämpfe
2/ Die Rheinkrise und die Märzrevolution in internationaler Sicht
II/ 1850-1866: Preußen kommt ans Tageslicht
1/ Das Ende des Wiener Systems
2/ Polen, 1863: Bismarcks russische Politik
III/ 1864-1871: Der Weg zur Einheit durch "Blut und Eisen"
1/ Die Auflösung des preußisch-österreichischen Dualismus'
2/ Die Einheit nur durch Krieg?
Schluss
Literaturverzeichnis
Anhänge

Der Weg zum deutschen Einheitsstaat im 19. Jahrhundert im internationalen Kontext

Eine geschichtliche Auseinandersetzung

Buch (Taschenbuch)

€27,95

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,7, Université de Picardie Jules Verne (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Anne Sommerlat, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit behandelt die Frage, inwiefern die internationalen Verhältnisse im 19. Jahrhundert zur deutschen Einheit beigetragen haben. Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei der Akteur Otto von Bismarck, der entscheidend zur deutschen Einheit beitrug.
Zunächst wird auf die revolutionäre Periode 1815-1849 eingegangen, indem das Verhältnis deutscher Machthaber und deutscher Patrioten den Geschehnissen in Griechenland, Belgien und Frankreich gegenüber dermaßen analysiert werden, dass die Gründe, die zur Märzrevolution führen, in neues Licht betrachtet werden können. Der zweite Teil dieser Arbeit konzentriert sich auf die Reaktion Preußens auf die Ereignisse in Italien und Polen, damit der Aufstieg Preußens sich derart erklären lässt, dass es von einem Machtvakuum in Mitteleuropa profitiert hat. Abschließend wird erörtert, ob sich Preußen nur durch Kriegshandlungen zur Weltmacht hat erheben können, oder ob ein einheitliches Deutschland von anderen auswärtigen Elementen "genehmigt" wurde.

Dieser Text stammt von einem Autor, dessen Muttersprache nicht Deutsch ist. Bitte haben Sie deshalb Verständnis für eventuelle Fehler und Inkonsistenzen im Ausdruck.

Duminil, Arnaud1991 geboren2014 Master of Arts: Mediävistik, Pädagogie, Altgeschichte, Literatur2013-2016: Deutschlehrer2017: guide au Chemin des Dames puis déménagement dans l'Aude2018: BTS de gestion de projet et commerce2018-2019 : promotion Guides conférenciers trilingues de Narbonne

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.09.2015

Verlag

GRIN

Seitenzahl

44

Maße (L/B/H)

21/14,8/0,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.09.2015

Verlag

GRIN

Seitenzahl

44

Maße (L/B/H)

21/14,8/0,3 cm

Gewicht

79 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Akademische Schriftenreihe Bd. V306819

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-668-04903-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Weg zum deutschen Einheitsstaat im 19. Jahrhundert im internationalen Kontext
  • Einleitung
    I/ 1815-1849: Der Weg zum "deutschen Nationalismus"
    1/ Die griechischen Freiheitskämpfe
    2/ Die Rheinkrise und die Märzrevolution in internationaler Sicht
    II/ 1850-1866: Preußen kommt ans Tageslicht
    1/ Das Ende des Wiener Systems
    2/ Polen, 1863: Bismarcks russische Politik
    III/ 1864-1871: Der Weg zur Einheit durch "Blut und Eisen"
    1/ Die Auflösung des preußisch-österreichischen Dualismus'
    2/ Die Einheit nur durch Krieg?
    Schluss
    Literaturverzeichnis
    Anhänge