Der blonde Eckbert / Der Runenberg

Ludwig Tieck

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,71
20,71
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 7 - 9 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 1,40

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 19,99

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 12,89

Accordion öffnen
  • Der blonde Eckbert und Der Runenberg

    1 MP3-CD (2015)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 12,89

    1 MP3-CD (2015)

Hörbuch-Download

€ 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Ludwig Tieck: Der blonde Eckbert / Der Runenberg

Der blonde Eckbert:
Erstdruck in: Volksmärchen, hg. von Peter Leberecht [d.i. Tieck], Berlin (Nicolai) 1797.
Der Runenberg:
Erstdruck in: Taschenbuch für Kunst und Laune, Köln 1804.

Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2015.

Textgrundlage ist die Ausgabe:
Ludwig Tieck: Werke in vier Bänden. Nach dem Text der »Schriften« von 1828-1854, unter Berücksichtigung der Erstdrucke. Herausgegeben von Marianne Thalmann, Band 1-4, München: Winkler, 1963.

Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Caspar David Friedrich, Wanderer über dem Nebelmeer, 1818.

Gesetzt aus Minion Pro, 12 pt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 15.07.2015
Verlag Hofenberg
Seitenzahl 52
Maße (B) 22,6/16/0,9 cm
Gewicht 248 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8430-7573-2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Zu langweilig und langatmig
von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ludwig Tieck ist mit diesen Werken gar nichts gelungen. Die Charaktere sind zu einfach dargestellt und irgendwie kam mir immer wieder der Gedanke beim Lesen, dass Tieck bekannte Märchen kopieren will. Denn manches weißt doch auf Märchen hin. Spart euch lieber das Geld und kauft ein Märchenbuch!

  • artikelbild-0