Kolonialismus

(Kompaktwissen Geschichte)

Reclams Universal-Bibliothek Band 17082

Bernd-Stefan Grewe, Thomas Lange

Die Leseprobe wird geladen.
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,20
7,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Die Reihe »Kompaktwissen Geschichte« bietet Einzelbände zu allen Sachthemen des schulischen Geschichtsunterrichts der Oberstufe, zur Vertiefung der Arbeit mit dem Geschichtsbuch und zur Prüfungsvorbereitung vor dem Abitur. Die Bände sind immer gleich aufgebaut:
- Einleitung ins Thema, die die Schüler dort abholt, wo sie mit ihrem Wissen stehen
- Ausführliche Darstellung mit Zeittafeln, Diagrammen und Bildern
- Quellen in einer Auswahl, die weit über Schulbuch-Zitate hinausgeht
- Kontroversen der Geschichtsschreibung, Einblicke in die aktuelle Diskussion zum Thema, für Schüler verständlich aufbereitet.

Gerhard Henke-Bockschatz ist Professor für Didaktik der Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in der deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, der Sozialgeschichte des Kaiserreichs, der Arbeiterbewegung und der Industrialisierung.

Produktdetails

ISBN 978-3-15-017082-3
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 20.05.2015
Herausgeber Gerhard Henke-Bockschatz
Verlag Reclam, Philipp
Seitenzahl 160
Maße (L/B/H) 14,7/9,3/1,5 cm
Gewicht 82 g
Sprache Deutsch

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Kolonialismus
  • Was ist Kolonialismus? Begriffe, Konzepte, Perspektiven
    Zeittafel

    I Darstellung
    1 Unterwerfung und Widerstand
    2 Koloniale Realitäten
    2.1 Herrschaft: Militärische Stärke und schwache Verwaltung
    2.2 Wirtschaft: Der Reichtum der Kolonien
    2.3 Die Kolonisierung der Umwelt: Wildnis und Zivilisierung der Natur
    2.4 Gesellschaft und Kultur: Sklaverei, Rassismus und Zivilisierungsmission
    3 Rückwirkungen auf die Metropolen
    3.1 Kolonialpolitik und Kolonialkritik
    3.2 Wirtschaft: Kolonialwaren und internationaler Handel
    3.3 Umwelt: Neue Feldfrüchte und die Entlastung der heimischen Natur
    3.4 Gesellschaft und Kultur: Kolonialismus in Wissenschaft und Alltagskultur
    4 Das Ende des Kolonialismus?
    4.1 Dekolonisierung
    4.2 Das Erbe des Kolonialismus

    II Kontroversen
    1 Ursachen des Kolonialismus: Höchste Stufe des Kapitalismus oder Sozialimperialismus?
    2 Kolonialismus als Modernisierung?
    3 Vom Kolonialismus zum Nationalsozialismus – Vom kolonialen Genozid zum Holocaust?
    4 Erinnerungskulturen: Wie soll mit dem kolonialen Erbe umgegangen werden?
    5 Postkolonialismus: Kontinuitäten kolonialer Strukturen und kolonialen Denkens?

    III Quellen
    1 »Die Unterlegenheit der dunklen Rassen« (Robert Knox, 1850)
    2 »Bedarf Deutschland der Colonien?« (Friedrich Fabri, 1879)
    3 »Ausdehnung – das einzige Mittel zur Erhaltung« (Jules Ferry, 1882)
    4 »Deutschland ist bei der Aufteilung der Erde leer ausgegangen« (Carl Peters, 1884)
    5 »Der deutsche Name ist ein Schreckensruf geworden« (Reichstagsdebatte 1889)
    6 »Schutzvertrag« der Imperial British East Africa Company mit Kabaka (König) Mwanga II. von Buganda (1890)
    7 »Lasst Waffen frei ins Land kommen« (Hendrick Witbooi, 1892)
    8 »Wozu sollen wir den Neger erziehen?« (Ludwig Külz, 1910)
    9 »Innerhalb der Deutschen Grenze wird jeder Herero erschossen« (Generalleutnant Lothar von Trotha, 1904)
    10 »Reinerhaltung deutscher Rasse« (Vizegouverneur Hans Tecklenburg, 1905) – Verbot von Ehen zwischen Deutschen und »Eingeborenen« in Deutsch-Südwestafrika
    11 »Wir verlangen auch unseren Platz an der Sonne« (Staatssekretär des Auswärtigen Amts Bernhard von Bülow, 1897)
    12 »Die unserem Volk angetane Schmach wieder wettmachen« (1898) – Eingabe des Philosophen Kang Youwei an den chinesischen Kaiser
    13 »Pardon wird nicht gegeben« (Kaiser Wilhelm II., 1900)
    14 »Es wurde ordentlich Luft gemacht« (Ludwig von Ploennies, 1900)
    15 »Die Welt muss sicher gemacht werden für jede friedliebende Nation« (Woodrow Wilson, 8. Januar 1918)
    16 »Euch aber, meine dunklen Brüder, nennt niemand« (Léopold Sédar Senghor, 1938)
    17 »Die eigenen Angelegenheiten unter Leitung einer kontrollierenden Macht regeln« (Frederick D. Lugard, 1922)
    18 »Die absolute physische, politische und soziale Gleichheit der Rassen ist der Grundstein des Weltfriedens« (W. E. B. Du Bois, 1921)
    19 »Kein Nicht-Chinese hat ein Recht zur Kontrolle chinesischer Angelegenheiten« (Liang Qichao, 1922)
    20 »Wir glauben, dass Indien völlige Unabhängigkeit erlangen muss« (Jawaharlal Nehru, 26. Januar 1930)
    21 »Die Kolonisation entzivilisiert den Kolonisator« (Aimé Césaire, 1955)
    22 »Anerkennung des leidenschaftlichen Verlangens aller abhängigen Völker nach Freiheit« (Generalversammlung der Vereinten Nationen, 1960)
    23 »Bedingungslose Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker« (Frantz Fanon, 1961)

    Literaturhinweise